Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wie SW Umwelttechnik, S&T, Polytec, KTM Industries, Porr und Zumtobel für Gesprächsstoff in Österreich sorgten

14.06.2018
Aktie Symbol SK
Perf.
S&T SANT 24.980 5.49%
Polytec PYT 13.700 4.26%
Zumtobel ZAG 8.430 3.18%
Porr POS 28.950 -3.34%
KTM Industries KTMI 60.800 -3.80%
SW Umwelttechnik SWUT 9.150 -11.17%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

S&T
14.06 11:44
Junolyst | 19920415
Chancen suchen und finden
> Research < Equinet hat heute das Kursziel für die S&T Aktie von 21€ auf 27€ angehoben und das Buy Rating unverändert gelassen: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-06/44048922-equinet-hebt-ziel-fuer-s-t-auf-27-euro-buy-322.htm
14.06 11:44
Junolyst | LMS1992
Top Pics of the Year
> Research < Equinet hat heute das Kursziel für die S&T Aktie von 21€ auf 27€ angehoben und das Buy Rating unverändert gelassen: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-06/44048922-equinet-hebt-ziel-fuer-s-t-auf-27-euro-buy-322.htm
13.06 19:30
Junolyst | 19920415
Chancen suchen und finden
> Kauf < Die S&T wurde zuletzt neu in das wikifolio "Chancen suchen und finden aufgenommen". Im vergangenen Geschäftsjahr 2017 konnte ein Umsatz von 882,0 Mio. € (+75,1%) erzielt werden.. Hier hatte ich mit 864,3 Mio. € gerechnet. Wachstumstreiber war dabei insbesondere der Bereich IoT Solutions, aber auch durch den ganzjährigen Effekt der übernommenen Kontron im Bereich Embedded Systems ergab sich ein deutlicher anorganischer Umsatzzuwachs. Das EBITDA lag mit 68,1 Mio. € ebenfalls oberhalb der Guidance von >60 Mio. € sowie meiner Prognose von 64,0 Mio. €. Hierzu hat der Bereich Embedded Systems maßgeblich beigetragen gehabt, aber auch der noch größte Bereich IT-Services konnte die Marge leicht verbessern. Zugleich bestätigte das Unternehmen den im Januar kommunizierten Ausblick, der einen Umsatz auf rund 1 Mrd. € bei einem EBITDA von 80 Mio. € vorsieht. Dazu wurde auch für die Jahre über 2018 ein weiteres Wachstum in Aussicht gestellt. Bis 2023 soll sich der Umsatz im Vergleich zu 2018 nochmals auf 2 Mrd. € verdoppeln. Dazu hat sich auch im ersten Quartal 2018 die dynamische Geschäftsentwicklung fortgesetzt. So konnte der Umsatz nach einem Plus von rund 75% im vergangenen Jahr um 11,4% auf 203,6 Mio. € gesteigert werden. Maßgeblicher Wachstumstreiber war dabei das Segment IT-Services mit einem Umsatzplus von 29,7%. Aber auch im vielversprechenden Bereich mit IoT konnten die Umsätze um knapp 10% gesteigert werden. Zugleich gelang es, das EBITDA deutlich überproportional um 40,0% auf 17,1 Mio. € zu steigern, wodurch die EBITDA-Marge von 6,7% auf 8,4% anstieg. Verantwortlich dafür war Maßgeblich das Segment IoT, in dem das EBITDA von 4,5 Mio. € auf 9,2 Mio. € mehr als verdoppelt werden konnte. Im Rahmen dessen bestätigte das Management auch den Ausblick von rund 1 Mrd. € Umsatz und einem EBITDA von mindestens 80 Mio. €. Mit Blick auf das erste Quartal dürfte aber vor allem der Ergebnisausblick als konservativ betrachtet werden, da hierbei lediglich eine EBITDA-Marge von 8,0% nach 8,4% im ersten Quartal unterstellt wird. Da in der zweiten Jahreshälfte traditionell höhere EBITDA-Margen erzielt werden, sehe ich gute Chancen, dass der Ausblick im Jahresverlauf auch angehoben werden könnte. Dazu hatte ich auf der Frühjahrskonferenz Mitte Mai ein Gespräch mit dem Finanzvorstand der Gesellschaft. Hierbei lag der Schwerpunkt für mich insbesondere auf der Entwicklung der Kennzahlen der einzelnen Segmente wie auch der Kostenstruktur. Hintergrund dessen war, dass nach dem äußerst starken ersten Quartal (EBITDA +40,0%, EBIT +80,9%) auf Basis einer vergleichbaren Kostenstruktur und einer Bruttomarge von 40%, mehr als 10% EBITDA-Marge möglich sein dürften. Dies sind derzeit die beiden aktuellen Kennzahlen hinsichtlich Profitabilität, die angestrebt werden. Ich rechne daher durchaus mit erreichbaren EBITDA-Margen von 11-12%. Da der Personalaufwand als zweitgrößte Variabel ebenso wie der Materialaufwand als größte Kostenposition (Hebel für die Bruttomarge) unterproportional zum Umsatz steigen sollen, erwarte ich daher für die kommenden Jahre eine entsprechende Skalierung über beide Kostenpositionen hinweg. Auf Basis der Ergebnisdynamik die in Q1 gezeigt wurde ist auch für die verbleibenden Quartale bei einer Verschiebung der Umsätze hin zu mehr IoT Umsatzanteilen mit einer entsprechenden Ergebnisverbesserung zu rechnen. Im avisierten Umsatzanstieg auf 2 Mrd. € erwartet das Unternehmen ein organisches Umsatzwachstum von 10%. Aufgrund des wieder erstarkten Euros ggü. dem Dollar habe ich für das durchschnittliche Wachstum, ohne weitere Akquisitionen, einen leicht geringeren Wert von 9,6% für die Jahre 2018-2023 angesetzt. Auch im vergangenen Jahr hatte dies einen negativen Umsatzeffekt von >20 Mio. €, allerdings nur von rund 700TEUR auf das Ergebnis. Dazu plant Foxconn aktuell ein IPO für eine Tochtergesellschaft die sich auf die Bereiche elektronische Geräte und Industrieroboter spezialisiert. Im Rahmen dessen soll die Gesellschaft rund 4,3 Mrd. Dollar einnehmen. Zum Vergleich: Die S&T AG ist derzeit mit knapp 1,3 Mrd. € bewertet. Wie bereits bekannt, halten die Chinesen >20% der S&T Aktien. In Österreich könnte Foxconn aber bei >25% der Aktien nur 25% der Stimmen ausüben und müsste demnach >30% gehen, wie es heißt. Dies wäre allerdings wiederum mit einem Übernahmeangebot verbunden. Daher ist meines Erachtens durch das IPO, im Zuge dessen sich Foxconn auch unabhängiger vom Smartphone Geschäft machen will, entweder eine komplette Übernahme der S&T oder ein Kauf von einzelnen Bereichen (IoT, Embedded) denkbar. Aufgrund dessen, dass Foxconn aber keinerlei Interesse am IT-Service Geschäft haben dürfte, ist die zweite Option aus meiner Sicht die Wahrscheinlichere Variante. Aufgrund der weiterhin sehr positiven Geschäftsentwicklung, die neben dem organischen Wachstum auch durch Akquisitionen verstärkt werden soll, sowie der bestehenden Übernahmephantasie ist die S&T Aktie derzeit ein hoch attraktives Investment. CEO und CFO hatten dazu nach Veröffentlichung des Geschäftsberichtes Ende März Aktien gekauft. Mein Kursziel für die Aktie liegt bei 30,00€, wodurch sich ein Kurspotenzial von knapp 50% ergibt.
Polytec
13.06 18:55
Junolyst | 19920415
Chancen suchen und finden
> Verkauf < Vergangene Woche Donnerstag habe ich damit begonnen, die Position an der Polytec abzubauen. Zwar bin ich grundsätzlich weiterhin positiv gestimmt, sehe aber kurzfristig wenig Kursphantasie. Nach dem enttäuschenden Ausblick für 2018 und dem schwachen ersten Quartal werde ich zudem meine Schätzungen und mein Kursziel von zuletzt 28€ senken müssen. Weitere Details werde ich demnächst noch veröffentlichen. Zudem werde ich einen Verkaufspreis von mindestens 13,50€ erzielen wollen, sodass die Aktie nicht ohen Rücksicht auf Verluste verkauft werden soll, sondern sukzessive.
Zumtobel
12.06 13:47
GesundeSkepsis | STATT
Parkplatz für freie Mittel
Aufstocken - weil es hinterher immer alle vorher gewusst haben.....

SANT

S&T am 14.6. 5,49%, Volumen 1% normaler Tage
» Details dazu hier

PYT

Polytec am 14.6. 4,26%, Volumen 168% normaler Tage
» Details dazu hier

ZAG

Zumtobel am 14.6. 3,18%, Volumen 34% normaler Tage
» Details dazu hier

POS

Porr am 14.6. -3,34%, Volumen 121% normaler Tage
» Details dazu hier

KTMI

KTM Industries am 14.6. -3,80%, Volumen 48% normaler Tage
» Details dazu hier

SWUT

SW Umwelttechnik am 14.6. -11,17%, Volumen 162% normaler Tage
» Details dazu hier

Bildnachweis

1. S&T am 14.6. 5,49%, Volumen 1% normaler Tage

2. Polytec am 14.6. 4,26%, Volumen 168% normaler Tage

3. Zumtobel am 14.6. 3,18%, Volumen 34% normaler Tage

4. Porr am 14.6. -3,34%, Volumen 121% normaler Tage

5. KTM Industries am 14.6. -3,80%, Volumen 48% normaler Tage

6. SW Umwelttechnik am 14.6. -11,17%, Volumen 162% normaler Tage

Aktien auf dem Radar: voestalpine , Erste Group , AT&S , Mutares AG , Fabasoft , Polytec , Semperit , Vonovia SE .


Random Partner

HSBC
HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe und kann daher auf eines der größten internationalen Netzwerke zugreifen. HSBC Trinkaus & Burkhardt AG beschäftigt in Deutschland über 2.700 Mitarbeiter an 12 Standorten. Das Finanzinstitut kann bei der Emission von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten auf mehr als 25 Jahre Erfahrung zurückschauen.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


S&T am 14.6. 5,49%, Volumen 1% normaler Tage


Polytec am 14.6. 4,26%, Volumen 168% normaler Tage


Zumtobel am 14.6. 3,18%, Volumen 34% normaler Tage


Porr am 14.6. -3,34%, Volumen 121% normaler Tage


KTM Industries am 14.6. -3,80%, Volumen 48% normaler Tage


SW Umwelttechnik am 14.6. -11,17%, Volumen 162% normaler Tage


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3265 -1.35% 10:32:01 (3309 -1.19% 18.06.)
DAX 12605 -1.79% 10:34:20 (12834 -1.36% 18.06.)
Dow 24586 -1.61% 10:34:00 (24987 -0.41% 18.06.)
Nikkei 22135 -2.40% 10:33:55 (22680 -0.75% 18.06.)
Gold 1281 -0.02% 10:34:24 (1281 -0.24% 18.06.)
Bitcoin 6715 3.83% 10:34:08 (6467 -0.51% 18.06.)

Featured Partner Video

Aktienbesitz soll für den breiten Mittelstand attraktiver werden

Der Aktienbesitz soll für den breiten Mittelstand attraktiver werden und dafür ist es wichtig, den Handelsplatz Wien zu stärken. Die positiven Signale der Politik sind ein wichtiger ...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Wie SW Umwelttechnik, S&T, Polytec, KTM Industries, Porr und Zumtobel für Gesprächsstoff in Österreich sorgten


14.06.2018
Aktie Symbol SK
Perf.
S&T SANT 24.980 5.49%
Polytec PYT 13.700 4.26%
Zumtobel ZAG 8.430 3.18%
Porr POS 28.950 -3.34%
KTM Industries KTMI 60.800 -3.80%
SW Umwelttechnik SWUT 9.150 -11.17%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

S&T
14.06 11:44
Junolyst | 19920415
Chancen suchen und finden
> Research < Equinet hat heute das Kursziel für die S&T Aktie von 21€ auf 27€ angehoben und das Buy Rating unverändert gelassen: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-06/44048922-equinet-hebt-ziel-fuer-s-t-auf-27-euro-buy-322.htm
14.06 11:44
Junolyst | LMS1992
Top Pics of the Year
> Research < Equinet hat heute das Kursziel für die S&T Aktie von 21€ auf 27€ angehoben und das Buy Rating unverändert gelassen: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-06/44048922-equinet-hebt-ziel-fuer-s-t-auf-27-euro-buy-322.htm
13.06 19:30
Junolyst | 19920415
Chancen suchen und finden
> Kauf < Die S&T wurde zuletzt neu in das wikifolio "Chancen suchen und finden aufgenommen". Im vergangenen Geschäftsjahr 2017 konnte ein Umsatz von 882,0 Mio. € (+75,1%) erzielt werden.. Hier hatte ich mit 864,3 Mio. € gerechnet. Wachstumstreiber war dabei insbesondere der Bereich IoT Solutions, aber auch durch den ganzjährigen Effekt der übernommenen Kontron im Bereich Embedded Systems ergab sich ein deutlicher anorganischer Umsatzzuwachs. Das EBITDA lag mit 68,1 Mio. € ebenfalls oberhalb der Guidance von >60 Mio. € sowie meiner Prognose von 64,0 Mio. €. Hierzu hat der Bereich Embedded Systems maßgeblich beigetragen gehabt, aber auch der noch größte Bereich IT-Services konnte die Marge leicht verbessern. Zugleich bestätigte das Unternehmen den im Januar kommunizierten Ausblick, der einen Umsatz auf rund 1 Mrd. € bei einem EBITDA von 80 Mio. € vorsieht. Dazu wurde auch für die Jahre über 2018 ein weiteres Wachstum in Aussicht gestellt. Bis 2023 soll sich der Umsatz im Vergleich zu 2018 nochmals auf 2 Mrd. € verdoppeln. Dazu hat sich auch im ersten Quartal 2018 die dynamische Geschäftsentwicklung fortgesetzt. So konnte der Umsatz nach einem Plus von rund 75% im vergangenen Jahr um 11,4% auf 203,6 Mio. € gesteigert werden. Maßgeblicher Wachstumstreiber war dabei das Segment IT-Services mit einem Umsatzplus von 29,7%. Aber auch im vielversprechenden Bereich mit IoT konnten die Umsätze um knapp 10% gesteigert werden. Zugleich gelang es, das EBITDA deutlich überproportional um 40,0% auf 17,1 Mio. € zu steigern, wodurch die EBITDA-Marge von 6,7% auf 8,4% anstieg. Verantwortlich dafür war Maßgeblich das Segment IoT, in dem das EBITDA von 4,5 Mio. € auf 9,2 Mio. € mehr als verdoppelt werden konnte. Im Rahmen dessen bestätigte das Management auch den Ausblick von rund 1 Mrd. € Umsatz und einem EBITDA von mindestens 80 Mio. €. Mit Blick auf das erste Quartal dürfte aber vor allem der Ergebnisausblick als konservativ betrachtet werden, da hierbei lediglich eine EBITDA-Marge von 8,0% nach 8,4% im ersten Quartal unterstellt wird. Da in der zweiten Jahreshälfte traditionell höhere EBITDA-Margen erzielt werden, sehe ich gute Chancen, dass der Ausblick im Jahresverlauf auch angehoben werden könnte. Dazu hatte ich auf der Frühjahrskonferenz Mitte Mai ein Gespräch mit dem Finanzvorstand der Gesellschaft. Hierbei lag der Schwerpunkt für mich insbesondere auf der Entwicklung der Kennzahlen der einzelnen Segmente wie auch der Kostenstruktur. Hintergrund dessen war, dass nach dem äußerst starken ersten Quartal (EBITDA +40,0%, EBIT +80,9%) auf Basis einer vergleichbaren Kostenstruktur und einer Bruttomarge von 40%, mehr als 10% EBITDA-Marge möglich sein dürften. Dies sind derzeit die beiden aktuellen Kennzahlen hinsichtlich Profitabilität, die angestrebt werden. Ich rechne daher durchaus mit erreichbaren EBITDA-Margen von 11-12%. Da der Personalaufwand als zweitgrößte Variabel ebenso wie der Materialaufwand als größte Kostenposition (Hebel für die Bruttomarge) unterproportional zum Umsatz steigen sollen, erwarte ich daher für die kommenden Jahre eine entsprechende Skalierung über beide Kostenpositionen hinweg. Auf Basis der Ergebnisdynamik die in Q1 gezeigt wurde ist auch für die verbleibenden Quartale bei einer Verschiebung der Umsätze hin zu mehr IoT Umsatzanteilen mit einer entsprechenden Ergebnisverbesserung zu rechnen. Im avisierten Umsatzanstieg auf 2 Mrd. € erwartet das Unternehmen ein organisches Umsatzwachstum von 10%. Aufgrund des wieder erstarkten Euros ggü. dem Dollar habe ich für das durchschnittliche Wachstum, ohne weitere Akquisitionen, einen leicht geringeren Wert von 9,6% für die Jahre 2018-2023 angesetzt. Auch im vergangenen Jahr hatte dies einen negativen Umsatzeffekt von >20 Mio. €, allerdings nur von rund 700TEUR auf das Ergebnis. Dazu plant Foxconn aktuell ein IPO für eine Tochtergesellschaft die sich auf die Bereiche elektronische Geräte und Industrieroboter spezialisiert. Im Rahmen dessen soll die Gesellschaft rund 4,3 Mrd. Dollar einnehmen. Zum Vergleich: Die S&T AG ist derzeit mit knapp 1,3 Mrd. € bewertet. Wie bereits bekannt, halten die Chinesen >20% der S&T Aktien. In Österreich könnte Foxconn aber bei >25% der Aktien nur 25% der Stimmen ausüben und müsste demnach >30% gehen, wie es heißt. Dies wäre allerdings wiederum mit einem Übernahmeangebot verbunden. Daher ist meines Erachtens durch das IPO, im Zuge dessen sich Foxconn auch unabhängiger vom Smartphone Geschäft machen will, entweder eine komplette Übernahme der S&T oder ein Kauf von einzelnen Bereichen (IoT, Embedded) denkbar. Aufgrund dessen, dass Foxconn aber keinerlei Interesse am IT-Service Geschäft haben dürfte, ist die zweite Option aus meiner Sicht die Wahrscheinlichere Variante. Aufgrund der weiterhin sehr positiven Geschäftsentwicklung, die neben dem organischen Wachstum auch durch Akquisitionen verstärkt werden soll, sowie der bestehenden Übernahmephantasie ist die S&T Aktie derzeit ein hoch attraktives Investment. CEO und CFO hatten dazu nach Veröffentlichung des Geschäftsberichtes Ende März Aktien gekauft. Mein Kursziel für die Aktie liegt bei 30,00€, wodurch sich ein Kurspotenzial von knapp 50% ergibt.
Polytec
13.06 18:55
Junolyst | 19920415
Chancen suchen und finden
> Verkauf < Vergangene Woche Donnerstag habe ich damit begonnen, die Position an der Polytec abzubauen. Zwar bin ich grundsätzlich weiterhin positiv gestimmt, sehe aber kurzfristig wenig Kursphantasie. Nach dem enttäuschenden Ausblick für 2018 und dem schwachen ersten Quartal werde ich zudem meine Schätzungen und mein Kursziel von zuletzt 28€ senken müssen. Weitere Details werde ich demnächst noch veröffentlichen. Zudem werde ich einen Verkaufspreis von mindestens 13,50€ erzielen wollen, sodass die Aktie nicht ohen Rücksicht auf Verluste verkauft werden soll, sondern sukzessive.
Zumtobel
12.06 13:47
GesundeSkepsis | STATT
Parkplatz für freie Mittel
Aufstocken - weil es hinterher immer alle vorher gewusst haben.....

SANT

S&T am 14.6. 5,49%, Volumen 1% normaler Tage
» Details dazu hier

PYT

Polytec am 14.6. 4,26%, Volumen 168% normaler Tage
» Details dazu hier

ZAG

Zumtobel am 14.6. 3,18%, Volumen 34% normaler Tage
» Details dazu hier

POS

Porr am 14.6. -3,34%, Volumen 121% normaler Tage
» Details dazu hier

KTMI

KTM Industries am 14.6. -3,80%, Volumen 48% normaler Tage
» Details dazu hier

SWUT

SW Umwelttechnik am 14.6. -11,17%, Volumen 162% normaler Tage
» Details dazu hier

Bildnachweis

1. S&T am 14.6. 5,49%, Volumen 1% normaler Tage

2. Polytec am 14.6. 4,26%, Volumen 168% normaler Tage

3. Zumtobel am 14.6. 3,18%, Volumen 34% normaler Tage

4. Porr am 14.6. -3,34%, Volumen 121% normaler Tage

5. KTM Industries am 14.6. -3,80%, Volumen 48% normaler Tage

6. SW Umwelttechnik am 14.6. -11,17%, Volumen 162% normaler Tage

Aktien auf dem Radar: voestalpine , Erste Group , AT&S , Mutares AG , Fabasoft , Polytec , Semperit , Vonovia SE .


Random Partner

HSBC
HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe und kann daher auf eines der größten internationalen Netzwerke zugreifen. HSBC Trinkaus & Burkhardt AG beschäftigt in Deutschland über 2.700 Mitarbeiter an 12 Standorten. Das Finanzinstitut kann bei der Emission von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten auf mehr als 25 Jahre Erfahrung zurückschauen.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


S&T am 14.6. 5,49%, Volumen 1% normaler Tage


Polytec am 14.6. 4,26%, Volumen 168% normaler Tage


Zumtobel am 14.6. 3,18%, Volumen 34% normaler Tage


Porr am 14.6. -3,34%, Volumen 121% normaler Tage


KTM Industries am 14.6. -3,80%, Volumen 48% normaler Tage


SW Umwelttechnik am 14.6. -11,17%, Volumen 162% normaler Tage


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3265 -1.35% 10:32:01 (3309 -1.19% 18.06.)
DAX 12605 -1.79% 10:34:20 (12834 -1.36% 18.06.)
Dow 24586 -1.61% 10:34:00 (24987 -0.41% 18.06.)
Nikkei 22135 -2.40% 10:33:55 (22680 -0.75% 18.06.)
Gold 1281 -0.02% 10:34:24 (1281 -0.24% 18.06.)
Bitcoin 6715 3.83% 10:34:08 (6467 -0.51% 18.06.)

Featured Partner Video

Aktienbesitz soll für den breiten Mittelstand attraktiver werden

Der Aktienbesitz soll für den breiten Mittelstand attraktiver werden und dafür ist es wichtig, den Handelsplatz Wien zu stärken. Die positiven Signale der Politik sind ein wichtiger ...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte