Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Versicherer: Ertragsdynamik schwächt sich ab

14.06.2018

Österreichs Versicherungswirtschaft konnte im 1. Quartal das Volumen der verrechneten Prämien, verglichen mit dem 1. Quartal 2017, um + 0,21 % auf € 5,23 Milliarden erhöhen. Dabei entfielen € 3,13 Mrd. oder 59,79 % auf die Sparte Schaden- und Unfall (+ 2,25 %), € 1,54 Mrd. oder 29,36 % auf Leben (- 4,99 %) und € 568 Mio. oder 10,85 % auf die Sparte Kranken (+ 4,17 %). Der Rückgang in der Lebensversicherung war einerseits auf ein Minus von 8,35 % in der konventionellen Lebensversicherung zurückzuführen während bei der fonds- und indexgebundenen Lebensversicherung ein Plus von 5,19 % verbucht wurde, andererseits gingen die Einmalerläge um 13,34 % zurück, die laufenden Prämien um 3,18 %. Dies geht aus dem heute von der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) veröffentlichten Bericht über das 1. Quartal 2018 der österreichischen Versicherungswirtschaft hervor.

Die Ertragsdynamik schwächte sich in den ersten drei Monaten des Jahres (verglichen mit Q1/2017) jedoch stark ab: Das versicherungstechnische Ergebnis auf dem österreichischen Markt verringerte sich um – 18,31 %, das Finanzergebnis um – 19,57 %, sodass das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) um – 32,81 % oder – € 113,44 Mio. auf € 232,32 Mio. sank. Die Summe aller Vermögenswerte zu Marktwerten (exklusive der fonds- und indexgebundenen Lebensversicherung) ging (verglichen mit Q1/2017) um € 1,61 Mrd. auf € 108,63 Mrd. zurück.

Trotz der Herausforderungen sind die österreichischen Versicherungsunternehmen aber nach wie vor stabil aufgestellt. Die stillen Nettoreserven (Saldo aus stillen Reserven und stillen Lasten) sind zum Ende des 1.Quartals 2018 im Vergleich zum Vorquartal zwar um – 3,79 % auf € 21,05 Mrd. gesunken, das entspricht aber immer noch einer Reservequote bei den Kapitalanlagen von 23,34 %. Auch die Solvabilitätsanforderungen nach Solvency II, die das individuelle Risikoprofil jedes Unternehmens berücksichtigen, stellen der Branche ein zufriedenstellendes Zeugnis aus. Mehr als die Hälfte der Unternehmen verfügt über mehr als 230 % des gesetzlich geforderten Mindest-Solvenzkapitals (SCR, Solvency Capital Requirement) (Q1/2017: 200%). Der Durchschnittswert (Median) aller Versicherer liegt bei 253,3 % (Q1/2017: 236,8 %).


Bildnachweis

1. Hand, schreiben, Kuli , (© photaq/Michi Mejta)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: voestalpine , Erste Group , AT&S , Mutares AG , Fabasoft , Polytec , Semperit , Vonovia SE .


Random Partner

Warimpex
Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Hand, schreiben, Kuli, (© photaq/Michi Mejta)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3265 -1.35% 10:32:01 (3309 -1.19% 18.06.)
DAX 12609 -1.76% 10:33:47 (12834 -1.36% 18.06.)
Dow 24588 -1.60% 10:33:42 (24987 -0.41% 18.06.)
Nikkei 22140 -2.38% 10:33:45 (22680 -0.75% 18.06.)
Gold 1280 -0.04% 10:33:47 (1281 -0.24% 18.06.)
Bitcoin 6714 3.81% 10:33:23 (6467 -0.51% 18.06.)

Featured Partner Video

AUSTRIAN STOCK TALK: Vienna Insurance Group AG (2018) Deutsch

Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. - Jetzt abonnieren! CEO der Vienna Insurance Group AG Elisabeth Stadler &uum...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Versicherer: Ertragsdynamik schwächt sich ab


14.06.2018

Österreichs Versicherungswirtschaft konnte im 1. Quartal das Volumen der verrechneten Prämien, verglichen mit dem 1. Quartal 2017, um + 0,21 % auf € 5,23 Milliarden erhöhen. Dabei entfielen € 3,13 Mrd. oder 59,79 % auf die Sparte Schaden- und Unfall (+ 2,25 %), € 1,54 Mrd. oder 29,36 % auf Leben (- 4,99 %) und € 568 Mio. oder 10,85 % auf die Sparte Kranken (+ 4,17 %). Der Rückgang in der Lebensversicherung war einerseits auf ein Minus von 8,35 % in der konventionellen Lebensversicherung zurückzuführen während bei der fonds- und indexgebundenen Lebensversicherung ein Plus von 5,19 % verbucht wurde, andererseits gingen die Einmalerläge um 13,34 % zurück, die laufenden Prämien um 3,18 %. Dies geht aus dem heute von der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) veröffentlichten Bericht über das 1. Quartal 2018 der österreichischen Versicherungswirtschaft hervor.

Die Ertragsdynamik schwächte sich in den ersten drei Monaten des Jahres (verglichen mit Q1/2017) jedoch stark ab: Das versicherungstechnische Ergebnis auf dem österreichischen Markt verringerte sich um – 18,31 %, das Finanzergebnis um – 19,57 %, sodass das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) um – 32,81 % oder – € 113,44 Mio. auf € 232,32 Mio. sank. Die Summe aller Vermögenswerte zu Marktwerten (exklusive der fonds- und indexgebundenen Lebensversicherung) ging (verglichen mit Q1/2017) um € 1,61 Mrd. auf € 108,63 Mrd. zurück.

Trotz der Herausforderungen sind die österreichischen Versicherungsunternehmen aber nach wie vor stabil aufgestellt. Die stillen Nettoreserven (Saldo aus stillen Reserven und stillen Lasten) sind zum Ende des 1.Quartals 2018 im Vergleich zum Vorquartal zwar um – 3,79 % auf € 21,05 Mrd. gesunken, das entspricht aber immer noch einer Reservequote bei den Kapitalanlagen von 23,34 %. Auch die Solvabilitätsanforderungen nach Solvency II, die das individuelle Risikoprofil jedes Unternehmens berücksichtigen, stellen der Branche ein zufriedenstellendes Zeugnis aus. Mehr als die Hälfte der Unternehmen verfügt über mehr als 230 % des gesetzlich geforderten Mindest-Solvenzkapitals (SCR, Solvency Capital Requirement) (Q1/2017: 200%). Der Durchschnittswert (Median) aller Versicherer liegt bei 253,3 % (Q1/2017: 236,8 %).


Bildnachweis

1. Hand, schreiben, Kuli , (© photaq/Michi Mejta)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: voestalpine , Erste Group , AT&S , Mutares AG , Fabasoft , Polytec , Semperit , Vonovia SE .


Random Partner

Warimpex
Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Hand, schreiben, Kuli, (© photaq/Michi Mejta)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3265 -1.35% 10:32:01 (3309 -1.19% 18.06.)
DAX 12609 -1.76% 10:33:47 (12834 -1.36% 18.06.)
Dow 24588 -1.60% 10:33:42 (24987 -0.41% 18.06.)
Nikkei 22140 -2.38% 10:33:45 (22680 -0.75% 18.06.)
Gold 1280 -0.04% 10:33:47 (1281 -0.24% 18.06.)
Bitcoin 6714 3.81% 10:33:23 (6467 -0.51% 18.06.)

Featured Partner Video

AUSTRIAN STOCK TALK: Vienna Insurance Group AG (2018) Deutsch

Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. - Jetzt abonnieren! CEO der Vienna Insurance Group AG Elisabeth Stadler &uum...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte