Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Visa kündigt schnellen Netzwerkzugang und Investition von 100 Millionen Dollar für europäische FinTechs an

04.06.2018

Visa (NYSE: V) kündigte heute zwei neue Programme zur Unterstützung europäischer FinTechs an, welche die digitalen Zahlungslösungen der nächsten Generation entwickeln.

Ab Juli können FinTech-Start-ups aus Europa in nur vier Wochen in das weltweite Netzwerk von Visa einsteigen. Das neue Fast-Track-Programm für den FinTech-Sektor bietet ein schnelles Onboarding und ermäßigte Gebühren, um Start-ups in der Frühphase den Zugang zu den Funktionen zu bieten, die das weltweit Netzwerk von Visa für ihre eigenen Ideen bietet.

Darüber hinaus hat Visa ein europäisches Investitionsprogramm in Höhe von 100 Millionen US-Dollar aufgelegt, um die florierende FinTech-Branche in Europa zu unterstützen und die Investitionen in Start-ups auszubauen.

Auf der Konferenz Money 20/20 in Amsterdam sagte Charlotte Hogg, CEO von Visa für Europa: „Für den Zahlungsverkehr in Europa sind dies spannende Zeiten. Die Einführung neuer Vorschriften, verbunden mit den dramatischen Veränderungen im Verbraucherverhalten und rasanten technologischen Entwicklungen, haben Europa in eine Region verwandelt, in der täglich neue Handelsideen entstehen. Dies bietet neuen und bestehenden Zahlungsunternehmen die unglaubliche Möglichkeit, nahtlosere, einfachere und sicherere Zahlungen anzubieten, die von den Menschen gefordert werden.

Wir stehen bei Visa allen Akteuren offen, die die Reichweite, Fähigkeiten und Sicherheit unseres weltweiten Netzwerks zum Ausbau ihres Geschäfts nutzen wollen. Unser Ziel ist es, das reaktionsschnellste und optimalste Netzwerk sowohl für neue Zahlungsanbieter als auch unsere bestehenden Kunden und Partner zu sein.“

Fast-Track-Programm von Visa

Ein Schlüsselelement des FinTech-Engagements von Visa ist eine Fast-Track-Initiative, die Start-ups den Einstieg bei Visa in nur vier Wochen ermöglicht.

Visa wird mit Anbietern zusammenarbeiten, um Start-ups zu fördern, die an dem Programm teilnehmen und Verbrauchern und Händlern neue und innovative Erlebnisse im digitalen Handel bieten möchten.

Visa wird bei der Markteinführung mit Contis zusammenarbeiten, dem Anbieter alternativer Bank-, Zahlungs- und Abwicklungsplattformen. Das Programm startet im Juli und richtet sich zunächst an britische Start-ups, die ihr Interesse ab sofort unter www.visaeurope.com/fintech anmelden können. Weitere europäische Märkte werden in Kürze hinzukommen, um das Programm weltweit auszubauen.

Investition und Partnerschaft von Visa

Visa hat überdies ein Investitionsprogramm über 100 Millionen Dollar aufgelegt. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung von Start-up-Unternehmen mit Innovationskraft im Bereich des „Open Banking“ und solchen, die neue Technologien mit dem Potenzial einsetzen, neue und sichere Erlebnisse im Handel zu schaffen.

Visa hat bereits eine Reihe von FinTech-Investitionen weltweit getätigt, darunter Klarna, solarisBank und Payworks in Europa. Die europäischen FinTech-Investitionen beliefen sich KPMG zufolge auf rund 4,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 20171.

Darüber hinaus arbeiten mehrere Zahlungsplattformen und FinTechs mit Visa zusammen, um neue Kunden- und Händlererlebnisse zu schaffen, darunter Contis, EVRY, Jaja, Revolut und Wirecard. Alle FinTechs, die an einer Zusammenarbeit mit Visa interessiert sind, können unter www.visaeurope.com/fintech Kontakt aufnehmen.

# # #

Kommentare von Partnern, die bei der Schaffung neuer und vereinfachter Erlebnisse für den Handel mit Visa zusammenarbeiten:

Flavia Alzetta, Chief Executive Officer, Contis, sagte: „In einer Welt, die durch Technologie grundlegend verändert wird, müssen Schlüsselakteure dringend an einem Strang ziehen, um die Spannung zu beseitigen, welche die Disruption im gesamten Finanzdienstleistungssektor hemmt. Wir freuen uns, gemeinsam mit Visa die Fast-Track-Initiative im FinTech-Bereich ins Leben zu rufen, die Innovationen vorantreiben und das Wachstum von Finanzdienstleistern der nächsten Generation fördern wird.“

Christer Jonsson, SVP Card, EVRY Financial Services, sagte: „FinTechs und Start-ups sind bei der Entwicklung von digitalen Zahlungslösungen der nächsten Generation führend. EVRY freut sich über die Zusammenarbeit mit Visa, um europäischen FinTechs und Start-ups einen einfachen Zugang sowohl zum Visa-Netzwerk als auch zum kompletten Dienstleistungsportfolio von Karten und innovativen Zahlungslösungen von EVRY zu ermöglichen und so eine schnelle Markteinführung zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit ist gut auf den Plan von EVRY zur Weiterentwicklung der europäischen Expansion abgestimmt.“

Kyrre Riksen, CMO/Mitbegründer, Jaja sagte: „Jaja ist ein innovativer Kreditkartenanbieter mit ‚Mobile First‘-Ansatz, der einen starken Fokus auf die Vereinfachung des Kundenerlebnisses setzt. Wir arbeiten im Zuge der Vorbereitungen der Markteinführung gegen Ende des Jahres, wenn wir mit der Ausgabe von Visa-Kreditkarten an britische Verbraucher und kleine Unternehmen beginnen werden, eng mit Visa zusammen. In Kooperation mit Visa werden wir einen erstklassigen Service und einmalige Funktionen einführen, die es den Kunden ermöglichen, sofort Konten zu eröffnen, ihre Ausgaben in Echtzeit im Blick zu halten und sie in die Lage versetzen, ihre Kreditlimits mit anderen zu teilen.“

Nikolay Stronosky, Gründer und CEO, Revolut, sagte: „Fast zwei Millionen Menschen in ganz Europa haben sich bereits bei Revolut angemeldet, eine Zahl, die seit Beginn unserer Ausstellung von Visa-Karten im Jahr 2017 stetig gestiegen ist. Nachdem wir uns in Europa einen Namen gemacht haben, verfolgt Revolut nun ehrgeizige Pläne, in neue Märkte Asiens und Amerikas zu expandieren. Visa hat die Prozesse vereinfacht und die internen Zeitpläne beschleunigt, um Revolut dabei zu unterstützen, schneller zu wachsen und weltweit zu expandieren, da wir noch mehr Kunden auf der ganzen Welt eine bessere Finanzkontrolle und Flexibilität ermöglichen wollen.“

Susanne Steidl, Chief Product Officer, Wirecard, sagte: „Wirecard ermöglicht FinTechs und Start-ups in Zusammenarbeit mit Visa, ihre neuen Geschäftsideen durch White-Label-Lösungen und Bankgeschäfte als Plattform zu entwickeln. In unserer Zusammenarbeit thematisieren wir zudem Chancen in neuen Segmenten und Märkten, beschleunigen die Verbreitung und Akzeptanz digitaler Zahlungsmethoden und schöpfen unsere gemeinsamen Möglichkeiten vollständig aus, um unseren Kunden ein modernes digitales Produkt- und Dienstleistungsangebot zu bieten. So werden Visa und Wirecard beispielsweise an Lösungen arbeiten, um Geschäftsanalytik für Einzelhändler zur Verfügung zu stellen, die ihnen hilft, das Einkaufserlebnis für den Verbraucher zu optimieren und zu verbessern.“

Über Visa Inc.

Visa Inc. (NYSE: V) ist der weltweite Marktführer im digitalen Zahlungsverkehr. Unser Ziel ist, die Welt durch das innovativste, zuverlässigste und sicherste Zahlungsnetzwerk zu verbinden und so Einzelpersonen, Unternehmen und Volkswirtschaften zum Erfolg zu verhelfen. Unser fortschrittliches Transaktionsverarbeitungsnetzwerk VisaNet gewährleistet sicheres und zuverlässiges Bezahlen rund um den Globus und bietet Kapazitäten zur Verarbeitung von mehr als 65.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde. Der unermüdliche Fokus des Unternehmens auf Innovation ist ein Motor für das schnelle Wachstum des vernetzten Handels über alle Geräte und ein Impulsgeber zur Umsetzung des Traums einer bargeldlosen Zukunft für alle Menschen an jedem Ort. Im Zuge des Übergangs der Welt von analog zu digital setzt Visa seine Marke, seine Produkte und Mitarbeiter sowie sein Netzwerk und seine große Präsenz dafür ein, die Zukunft des Handels neu zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.visaeurope.com), dem Visa Vision Blog (vision.visaeurope.com) und @VisaEuropeNews.

1 https://assets.kpmg.com/content/dam/kpmg/xx/pdf/2018/02/pulse_of_fintech_q4_2017.pdf

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Aktien auf dem Radar: Verbund , Österreichische Post , SBO , Valneva , Bawag Group , Telekom Austria , CA Immo , Semperit , Strabag , UBM , FACC , Amag , voestalpine , Andritz , Agrana , Polytec , Porr , AMS , OMV , Oberbank AG Stamm , Rosenbauer .


Random Partner

wikifolio
wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform, die die Welt der Wertpapiere mit den Prinzipien sozialer Netzwerke verbindet. Jedes Trading-Talent kann dabei seine Handelsideen in Musterdepots, den wikifolios, abbilden und veröffentlichen. Alle wikifolio-Zertifikate werden über Lang & Schwarz und die Börse Stuttgart gehandelt.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Wirtschaftsaussichten 2019: Gründe optimistisch zu bleiben

Wirtschafts-Ausblick 2019: Es gibt Anzeichen, dass die Weltwirtschaft nächstes Jahr einen etwas langsameren Gang einlegt. Mehr Infos dazu finden Sie auch auf unserem Blog: https://blog.de.erst...

Visa kündigt schnellen Netzwerkzugang und Investition von 100 Millionen Dollar für europäische FinTechs an


04.06.2018

Visa (NYSE: V) kündigte heute zwei neue Programme zur Unterstützung europäischer FinTechs an, welche die digitalen Zahlungslösungen der nächsten Generation entwickeln.

Ab Juli können FinTech-Start-ups aus Europa in nur vier Wochen in das weltweite Netzwerk von Visa einsteigen. Das neue Fast-Track-Programm für den FinTech-Sektor bietet ein schnelles Onboarding und ermäßigte Gebühren, um Start-ups in der Frühphase den Zugang zu den Funktionen zu bieten, die das weltweit Netzwerk von Visa für ihre eigenen Ideen bietet.

Darüber hinaus hat Visa ein europäisches Investitionsprogramm in Höhe von 100 Millionen US-Dollar aufgelegt, um die florierende FinTech-Branche in Europa zu unterstützen und die Investitionen in Start-ups auszubauen.

Auf der Konferenz Money 20/20 in Amsterdam sagte Charlotte Hogg, CEO von Visa für Europa: „Für den Zahlungsverkehr in Europa sind dies spannende Zeiten. Die Einführung neuer Vorschriften, verbunden mit den dramatischen Veränderungen im Verbraucherverhalten und rasanten technologischen Entwicklungen, haben Europa in eine Region verwandelt, in der täglich neue Handelsideen entstehen. Dies bietet neuen und bestehenden Zahlungsunternehmen die unglaubliche Möglichkeit, nahtlosere, einfachere und sicherere Zahlungen anzubieten, die von den Menschen gefordert werden.

Wir stehen bei Visa allen Akteuren offen, die die Reichweite, Fähigkeiten und Sicherheit unseres weltweiten Netzwerks zum Ausbau ihres Geschäfts nutzen wollen. Unser Ziel ist es, das reaktionsschnellste und optimalste Netzwerk sowohl für neue Zahlungsanbieter als auch unsere bestehenden Kunden und Partner zu sein.“

Fast-Track-Programm von Visa

Ein Schlüsselelement des FinTech-Engagements von Visa ist eine Fast-Track-Initiative, die Start-ups den Einstieg bei Visa in nur vier Wochen ermöglicht.

Visa wird mit Anbietern zusammenarbeiten, um Start-ups zu fördern, die an dem Programm teilnehmen und Verbrauchern und Händlern neue und innovative Erlebnisse im digitalen Handel bieten möchten.

Visa wird bei der Markteinführung mit Contis zusammenarbeiten, dem Anbieter alternativer Bank-, Zahlungs- und Abwicklungsplattformen. Das Programm startet im Juli und richtet sich zunächst an britische Start-ups, die ihr Interesse ab sofort unter www.visaeurope.com/fintech anmelden können. Weitere europäische Märkte werden in Kürze hinzukommen, um das Programm weltweit auszubauen.

Investition und Partnerschaft von Visa

Visa hat überdies ein Investitionsprogramm über 100 Millionen Dollar aufgelegt. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung von Start-up-Unternehmen mit Innovationskraft im Bereich des „Open Banking“ und solchen, die neue Technologien mit dem Potenzial einsetzen, neue und sichere Erlebnisse im Handel zu schaffen.

Visa hat bereits eine Reihe von FinTech-Investitionen weltweit getätigt, darunter Klarna, solarisBank und Payworks in Europa. Die europäischen FinTech-Investitionen beliefen sich KPMG zufolge auf rund 4,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 20171.

Darüber hinaus arbeiten mehrere Zahlungsplattformen und FinTechs mit Visa zusammen, um neue Kunden- und Händlererlebnisse zu schaffen, darunter Contis, EVRY, Jaja, Revolut und Wirecard. Alle FinTechs, die an einer Zusammenarbeit mit Visa interessiert sind, können unter www.visaeurope.com/fintech Kontakt aufnehmen.

# # #

Kommentare von Partnern, die bei der Schaffung neuer und vereinfachter Erlebnisse für den Handel mit Visa zusammenarbeiten:

Flavia Alzetta, Chief Executive Officer, Contis, sagte: „In einer Welt, die durch Technologie grundlegend verändert wird, müssen Schlüsselakteure dringend an einem Strang ziehen, um die Spannung zu beseitigen, welche die Disruption im gesamten Finanzdienstleistungssektor hemmt. Wir freuen uns, gemeinsam mit Visa die Fast-Track-Initiative im FinTech-Bereich ins Leben zu rufen, die Innovationen vorantreiben und das Wachstum von Finanzdienstleistern der nächsten Generation fördern wird.“

Christer Jonsson, SVP Card, EVRY Financial Services, sagte: „FinTechs und Start-ups sind bei der Entwicklung von digitalen Zahlungslösungen der nächsten Generation führend. EVRY freut sich über die Zusammenarbeit mit Visa, um europäischen FinTechs und Start-ups einen einfachen Zugang sowohl zum Visa-Netzwerk als auch zum kompletten Dienstleistungsportfolio von Karten und innovativen Zahlungslösungen von EVRY zu ermöglichen und so eine schnelle Markteinführung zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit ist gut auf den Plan von EVRY zur Weiterentwicklung der europäischen Expansion abgestimmt.“

Kyrre Riksen, CMO/Mitbegründer, Jaja sagte: „Jaja ist ein innovativer Kreditkartenanbieter mit ‚Mobile First‘-Ansatz, der einen starken Fokus auf die Vereinfachung des Kundenerlebnisses setzt. Wir arbeiten im Zuge der Vorbereitungen der Markteinführung gegen Ende des Jahres, wenn wir mit der Ausgabe von Visa-Kreditkarten an britische Verbraucher und kleine Unternehmen beginnen werden, eng mit Visa zusammen. In Kooperation mit Visa werden wir einen erstklassigen Service und einmalige Funktionen einführen, die es den Kunden ermöglichen, sofort Konten zu eröffnen, ihre Ausgaben in Echtzeit im Blick zu halten und sie in die Lage versetzen, ihre Kreditlimits mit anderen zu teilen.“

Nikolay Stronosky, Gründer und CEO, Revolut, sagte: „Fast zwei Millionen Menschen in ganz Europa haben sich bereits bei Revolut angemeldet, eine Zahl, die seit Beginn unserer Ausstellung von Visa-Karten im Jahr 2017 stetig gestiegen ist. Nachdem wir uns in Europa einen Namen gemacht haben, verfolgt Revolut nun ehrgeizige Pläne, in neue Märkte Asiens und Amerikas zu expandieren. Visa hat die Prozesse vereinfacht und die internen Zeitpläne beschleunigt, um Revolut dabei zu unterstützen, schneller zu wachsen und weltweit zu expandieren, da wir noch mehr Kunden auf der ganzen Welt eine bessere Finanzkontrolle und Flexibilität ermöglichen wollen.“

Susanne Steidl, Chief Product Officer, Wirecard, sagte: „Wirecard ermöglicht FinTechs und Start-ups in Zusammenarbeit mit Visa, ihre neuen Geschäftsideen durch White-Label-Lösungen und Bankgeschäfte als Plattform zu entwickeln. In unserer Zusammenarbeit thematisieren wir zudem Chancen in neuen Segmenten und Märkten, beschleunigen die Verbreitung und Akzeptanz digitaler Zahlungsmethoden und schöpfen unsere gemeinsamen Möglichkeiten vollständig aus, um unseren Kunden ein modernes digitales Produkt- und Dienstleistungsangebot zu bieten. So werden Visa und Wirecard beispielsweise an Lösungen arbeiten, um Geschäftsanalytik für Einzelhändler zur Verfügung zu stellen, die ihnen hilft, das Einkaufserlebnis für den Verbraucher zu optimieren und zu verbessern.“

Über Visa Inc.

Visa Inc. (NYSE: V) ist der weltweite Marktführer im digitalen Zahlungsverkehr. Unser Ziel ist, die Welt durch das innovativste, zuverlässigste und sicherste Zahlungsnetzwerk zu verbinden und so Einzelpersonen, Unternehmen und Volkswirtschaften zum Erfolg zu verhelfen. Unser fortschrittliches Transaktionsverarbeitungsnetzwerk VisaNet gewährleistet sicheres und zuverlässiges Bezahlen rund um den Globus und bietet Kapazitäten zur Verarbeitung von mehr als 65.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde. Der unermüdliche Fokus des Unternehmens auf Innovation ist ein Motor für das schnelle Wachstum des vernetzten Handels über alle Geräte und ein Impulsgeber zur Umsetzung des Traums einer bargeldlosen Zukunft für alle Menschen an jedem Ort. Im Zuge des Übergangs der Welt von analog zu digital setzt Visa seine Marke, seine Produkte und Mitarbeiter sowie sein Netzwerk und seine große Präsenz dafür ein, die Zukunft des Handels neu zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.visaeurope.com), dem Visa Vision Blog (vision.visaeurope.com) und @VisaEuropeNews.

1 https://assets.kpmg.com/content/dam/kpmg/xx/pdf/2018/02/pulse_of_fintech_q4_2017.pdf

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Aktien auf dem Radar: Verbund , Österreichische Post , SBO , Valneva , Bawag Group , Telekom Austria , CA Immo , Semperit , Strabag , UBM , FACC , Amag , voestalpine , Andritz , Agrana , Polytec , Porr , AMS , OMV , Oberbank AG Stamm , Rosenbauer .


Random Partner

wikifolio
wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform, die die Welt der Wertpapiere mit den Prinzipien sozialer Netzwerke verbindet. Jedes Trading-Talent kann dabei seine Handelsideen in Musterdepots, den wikifolios, abbilden und veröffentlichen. Alle wikifolio-Zertifikate werden über Lang & Schwarz und die Börse Stuttgart gehandelt.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Wirtschaftsaussichten 2019: Gründe optimistisch zu bleiben

Wirtschafts-Ausblick 2019: Es gibt Anzeichen, dass die Weltwirtschaft nächstes Jahr einen etwas langsameren Gang einlegt. Mehr Infos dazu finden Sie auch auf unserem Blog: https://blog.de.erst...