Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





04.06.2018

Auf den Märkten wird man nervös. Italien sorgt mit einer erneuten Neuwahl und Sparsamkeits unwilliger Haltung für Sorgen um den Euro. Italiens populistische Fünf-Sterne-Bewegung und Liga-Parteien bereiteten sich darauf vor, durch die Umkehrung des politischen Schicksals an die Macht zu kommen.  Das Ende der Sackgasse wird ein Weg der Reibung mit Europa sein.

Giuseppe Conte ist nur Juraprofessor ohne politische Erfahrung und soll von Präsident Sergio Mattarella als Premierminister zusammen mit seinem Kabinett vereidigt werden. Durch wochenlange byzantinische Machenschaften soll eine Regierung entstehen. Luigi Di Maio von Five Star und Matteo Salvini von der Anti-Immigrantenliga konnten ihre populistischen Programme verbinden um  damit der Regierung in letzter Minute den Gar aus zu machen, nachdem der Präsident gegen den euroskeptischen Finanzminister war. Da sich die Weltmärkte im freien Fall befinden und eine mögliche Wiederbelebung der Euro-Krise in Aussicht steht fürchtet man die die populistischen Führer.

Di Maio und Salvini sollen stellvertretende Ministerpräsidenten werden und der Ökonom Giovanni Tria wird Finanzminister. Die Märkte, die dem populistischen Programm bereits misstrauisch gegenüberstehen, hatten diese Woche Angst vor einer neuen Regierung, die Europa herausfordern wollte. Die populistische Koalition hat ein Programm, das einen Konsumrausch und Steuersenkungen verspricht, ein garantiertes "Bürgergeld" für die Armen, die Abschaffung einer Rentenreform, die das Rentenalter erhöht, und eine Herausforderung für die Regeln der Europäischen Union. Die alte Ordnung in der drittgrößten Wirtschaft des Euroraums hat sich durch die Wahlen im März verändert. Die Mitte-Links-Demokratische Partei von Ex-Premier Matteo Renzi hat versagt und auch   Silvio Berlusconi, der immer viele Anhänger hat konnte sich nicht gegen die populistischen Fünf Sterne Bewegung durchsetzen, die nun die größte Einzelparty ist. Italienische Anleihen gewannen am Donnerstag nach der Bekanntgabe des Five Star-League-Deals, wobei die 10-jährige Rendite um rund 18 Basispunkte auf 2,7 Prozent fiel, bevor sie wieder auf 2,8 Prozent stieg. Eine legitime Debatte über die Nachhaltigkeit der öffentlichen Finanzen ist nun wichtig, um die Credit Spreads über dem vorpolitischen Krisenniveau zu halten. Die neue Regierung wird voraussichtlich am Montag und Dienstag in den beiden Kammern des Parlaments mit Vertrauensabstimmungen konfrontiert sein.         

Nicht nur an den Märkten geht es heißt her. Das Roulette der Regierungen sorgt für Panikverkäufe. Geld muss her. Italien könnte neben Malta viel Geld durch Glücksspiel Firmen erhalten. Lesen Sie hier mehr.

Außenminister wird der derzeitige  Leiter der Wirtschaftsfakultät der Universität Tor Vergata in Rom. Die über den Euro muss sowohl in Italien als auch im übrigen Europa geführt werden. Der ehemalige Premier Carlo Cottarelli war Direktor des Internationalen Währungsfonds schlägt  eine politische Verwaltung für das Land vor.


Bildnachweis

1. Kolosseum, Rom, Italien, http://www.shutterstock.com/de/pic-147643964/stock-photo-colosseum-in-rome-italy.html , (© shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Lenzing , Porr .


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3271 -0.48% 23:49:10 (3287 1.25% 22.06.)
DAX 12546 -0.27% 23:49:10 (12580 0.54% 22.06.)
Dow 24562 0.41% 23:49:10 (24462 -0.80% 21.06.)
Nikkei 22520 -0.76% 23:49:10 (22693 0.61% 21.06.)
Gold 1269 0.33% 22:57:59 (1265 -0.72% 21.06.)
Bitcoin 6128 -8.85% 06:39:13 (6723 -0.44% 22.06.)

Featured Partner Video

Deutsche Telekom: neuer Sprint-Anlauf

Vor circa zwanzig Jahren erschien hierzulande eine Aktie auf den Kurszetteln, die viele bis dato potentielle Anleger/-innen tatsächlich den Schritt an die Börse wagen ließ: die Deut...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Italiens neue Regierung und das Roulette um den Euro.


04.06.2018

Auf den Märkten wird man nervös. Italien sorgt mit einer erneuten Neuwahl und Sparsamkeits unwilliger Haltung für Sorgen um den Euro. Italiens populistische Fünf-Sterne-Bewegung und Liga-Parteien bereiteten sich darauf vor, durch die Umkehrung des politischen Schicksals an die Macht zu kommen.  Das Ende der Sackgasse wird ein Weg der Reibung mit Europa sein.

Giuseppe Conte ist nur Juraprofessor ohne politische Erfahrung und soll von Präsident Sergio Mattarella als Premierminister zusammen mit seinem Kabinett vereidigt werden. Durch wochenlange byzantinische Machenschaften soll eine Regierung entstehen. Luigi Di Maio von Five Star und Matteo Salvini von der Anti-Immigrantenliga konnten ihre populistischen Programme verbinden um  damit der Regierung in letzter Minute den Gar aus zu machen, nachdem der Präsident gegen den euroskeptischen Finanzminister war. Da sich die Weltmärkte im freien Fall befinden und eine mögliche Wiederbelebung der Euro-Krise in Aussicht steht fürchtet man die die populistischen Führer.

Di Maio und Salvini sollen stellvertretende Ministerpräsidenten werden und der Ökonom Giovanni Tria wird Finanzminister. Die Märkte, die dem populistischen Programm bereits misstrauisch gegenüberstehen, hatten diese Woche Angst vor einer neuen Regierung, die Europa herausfordern wollte. Die populistische Koalition hat ein Programm, das einen Konsumrausch und Steuersenkungen verspricht, ein garantiertes "Bürgergeld" für die Armen, die Abschaffung einer Rentenreform, die das Rentenalter erhöht, und eine Herausforderung für die Regeln der Europäischen Union. Die alte Ordnung in der drittgrößten Wirtschaft des Euroraums hat sich durch die Wahlen im März verändert. Die Mitte-Links-Demokratische Partei von Ex-Premier Matteo Renzi hat versagt und auch   Silvio Berlusconi, der immer viele Anhänger hat konnte sich nicht gegen die populistischen Fünf Sterne Bewegung durchsetzen, die nun die größte Einzelparty ist. Italienische Anleihen gewannen am Donnerstag nach der Bekanntgabe des Five Star-League-Deals, wobei die 10-jährige Rendite um rund 18 Basispunkte auf 2,7 Prozent fiel, bevor sie wieder auf 2,8 Prozent stieg. Eine legitime Debatte über die Nachhaltigkeit der öffentlichen Finanzen ist nun wichtig, um die Credit Spreads über dem vorpolitischen Krisenniveau zu halten. Die neue Regierung wird voraussichtlich am Montag und Dienstag in den beiden Kammern des Parlaments mit Vertrauensabstimmungen konfrontiert sein.         

Nicht nur an den Märkten geht es heißt her. Das Roulette der Regierungen sorgt für Panikverkäufe. Geld muss her. Italien könnte neben Malta viel Geld durch Glücksspiel Firmen erhalten. Lesen Sie hier mehr.

Außenminister wird der derzeitige  Leiter der Wirtschaftsfakultät der Universität Tor Vergata in Rom. Die über den Euro muss sowohl in Italien als auch im übrigen Europa geführt werden. Der ehemalige Premier Carlo Cottarelli war Direktor des Internationalen Währungsfonds schlägt  eine politische Verwaltung für das Land vor.


Bildnachweis

1. Kolosseum, Rom, Italien, http://www.shutterstock.com/de/pic-147643964/stock-photo-colosseum-in-rome-italy.html , (© shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Lenzing , Porr .


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3271 -0.48% 23:49:10 (3287 1.25% 22.06.)
DAX 12546 -0.27% 23:49:10 (12580 0.54% 22.06.)
Dow 24562 0.41% 23:49:10 (24462 -0.80% 21.06.)
Nikkei 22520 -0.76% 23:49:10 (22693 0.61% 21.06.)
Gold 1269 0.33% 22:57:59 (1265 -0.72% 21.06.)
Bitcoin 6128 -8.85% 06:39:13 (6723 -0.44% 22.06.)

Featured Partner Video

Deutsche Telekom: neuer Sprint-Anlauf

Vor circa zwanzig Jahren erschien hierzulande eine Aktie auf den Kurszetteln, die viele bis dato potentielle Anleger/-innen tatsächlich den Schritt an die Börse wagen ließ: die Deut...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte