Zauber des Anfangs (Andreas Kern)

Bild: © Carola Bendl-Tschiedel

Autor:
Andreas Kern

Gründer wikifolio.com

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

 

Portrait <a href= Andreas Kern" data-udi="umb://media/6dc0a03189d846a88cd0b6381a4e183f" />


Per Saldo freundlich starteten die Aktienmärkte in das neue Jahr. Die Stimmung bleibt von verhaltenem Optimismus geprägt. Optimismus, weil es nach wie vor an überzeugenden Alternativen zur Aktie fehlt – verhalten, weil viele Marktteilnehmer immer stärker das Gefühl beschleicht, dass es so nicht ewig wird weitergehen können. Beim DAX kommen wir nun immerhin ins neunte Jahr des Kursaufschwungs, sofern man als Startpunkt das Tief aus dem Frühjahr 2009 annimmt. Allerdings hellt sich aktuell sogar das politische Umfeld etwas auf, also genau jener Bereich, in dem etliche Marktteilnehmer neben der Zinspolitik die größten Risiken für die Märkte sehen: Mit der angekündigten Olympia-Teilnahme Nordkoreas scheint aus einem der aktuell heißesten globalen Konfliktherde etwas Dampf abgelassen zu werden. Und sogar Deutschland könnte schon bald wieder eine neue Regierung haben, und das wäre – Überraschung! – im Wesentlichen die alte.

Frisch an den Start

Ran an den Start, wie die Läuferin

Was die ersten Handelstage eines neuen Jahres so interessant macht, ist der Umstand, dass die Marktteilnehmer ihre Bücher nun wieder frisch geöffnet haben. Die Anlageentscheidungen sind jetzt sehr viel mehr von den tatsächlichen Chance-/Risiko-Einschätzungen geprägt als von taktischen Ausweisfragen zum Jahresultimo. Das betrifft natürlich insbesondere Großanleger, die jedoch auch genau jene sind, die die Märkte bewegen. Weil sich die Perspektive durch den Jahreswechsel schlagartig verschiebt, kann es in dieser Zeit auch zu relativ abrupten Trendwechseln kommen, die ansonsten kaum rational zu erklären sind. Für den gewinnorientierten Beobachter ist aber weniger dieses Phänomen von Interesse, sondern die Frage, welche Aktien vom Start weg eine überdurchschnittliche Performance zeigen. Die dahinter stehenden Themen sollte man für den weiteren Jahresverlauf definitiv im Auge behalten.


Satte Performance aus der zweiten Reihe

Beispielsweise das Thema „Nebenwerte“, das sich auch im neuen Jahr kraftvoll nach vorne entwickelt, nachdem bereits das Jahr 2017 ein ausgesprochenes Nebenwerte-Jahr gewesen war. Einer, der sich in diesem Bereich besonders gut auskennt, ist Trader „Rangekong1“, der mit seinem wikifolio „Echte Nebenwerte=>Gute Chancen“ im abgelaufenen Jahr eine Performance von stattlichen 63,7% erzielte. Damit ließ er den DAX um Längen hinter sich. Aber auch nach dem Jahreswechsel ging es munter weiter nach oben, denn in den ersten Handelstagen des Jahres 2018 stand bereits ein weiteres Plus von knapp 5% auf der Uhr. Trotz der bereits erfolgten Kurssteigerungen in diesem Bereich ist Rangekong1 zuversichtlich, die Aktienindizes auch dieses Jahr mit seiner Nebenwerte-Auswahl schlagen zu können.  

Echte Nebenwerte, Gute Chancen

Dabei stützt er sich auf seinen fundamental ausgerichteten und langfristig orientierten Ansatz, wobei er jene Titel meidet, die schon heiß diskutiert werden.

wikifolio ansehen


Lokale Struktur trifft globale Nische

Ebenfalls eine Vorliebe für Titel, die noch nicht durch jedes Börsenmagazin gereicht wurden, hat Trader „hzenger“. Sogenannte Hidden Champions bilden den Schwerpunkt seines wikifolios „Deutscher Mittelstand“. Dabei handelt es sich um Unternehmen, „die aufbauend auf soliden lokalen Unternehmensstrukturen internationale Marktführerschaft in technologischen Nischenmärkten anstreben“. Auch die Herangehensweise von „hzenger“ ist fundamentaler Natur und langfristig ausgerichtet. So kann es passieren, dass einzelne Titel auch über Jahre im wikifolio verweilen. Von der Prognose kurzfristiger Bewegungen hält er ohnehin nicht viel.  

Deutscher Mittelstand

Bislang gibt ihm der Erfolg jedenfalls Recht: Seit Auflegung konnte er mit seinem wikifolio in jedem einzelnen Jahr eine zweistellige Rendite erzielen und den DAX schlagen.

wikifolio ansehen


Silberstreif auf leisen Sohlen

Während die Trends in Nebenwerten und Mittelstandsaktien schon länger laufen, scheint sich bei den Edelmetallen nun etwas Neues anzukündigen: Gold und Silber zogen – weitgehend unbeachtet von der auf Kryptogelder fixierten Öffentlichkeit – langsam an und ließen sogar die meisten Aktienindizes hinter sich. Noch vor Monatsfrist waren sie stark vernachlässigt und selbst langjährige Goldbullen rechneten erst einmal mit tieferen Kursen – ideale Voraussetzungen, wenn man so will. Überhaupt scheint der gesamte Rohstoffsektor wieder in Bewegung zu kommen, Im Vorjahr waren es vor allem Rohöl und einige Basismetalle, die für Furore sorgten. Das wikifolio „Rohstoffwerte“ fokussiert sich genau auf diese Trends, präziser gesagt auf Aktien aus diesen Bereichen. Wie geschickt Trader „TeDel“ dabei agiert, zeigt eine Performance von mehr als 225% seit Anfang 2016. 

Rohstoffwerte

Bei einer solchen Zahl lässt sich auch die für den Rohstoffbereich typischerweise etwas höhere Schwankungsanfälligkeit gut verschmerzen.

wikifolio ansehen


Was kommt?

Das sollten Anleger in der kommenden Woche im Auge behalten

So langsam füllt sich auch wieder der Kalender der volkswirtschaftlichen Daten: Nächste Woche veröffentlichen Deutschland (Dienstag) und die Eurozone (Mittwoch) die Zahlen zur Jahresteuerung. Das Überraschungspotenzial ist hier allerdings gering.

Spannend dürfte es dagegen gleich am Montag werden, wenn China die BIP-Daten meldet. Bei wenigen Zahlen kommt es so sehr auf die Kunst an, zwischen den Zeilen zu lesen: Was will Peking kommunizieren und welche Rückschlüsse lassen sich daraus auf die tatsächliche Lage ziehen?


Schon gewusst? Das wikifolio.com weekly gibt es auch als Newsletter!

Wer früher informiert sein möchte, erhält den wikifolio.com Wochenrückblick inklusive einer exklusiven wikifolio-Auswahl bereits am Freitagmorgen in seine Inbox.

Jetzt registrieren oder anmelden und Weekly Digest abonnieren!

 

Mehr Ausblick 2018

Erfahren Sie von den wikifolio-Tradern wo sich ihrer Ansicht die Börsenchancen 2018 befinden:

 

Im Original hier erschienen: Zauber des Anfangs

(13.01.2018)


Random Partner

Verbund
Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Start 7 Schuhe by Carola Bendl-Tschiedel, (© Carola Bendl-Tschiedel)


 Latest Blogs

» adidas: Mit der Ruhe ist es vorbei (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» iShares MSCI Austria ETF strebt gegen Meilenstein-Marke, drei ATX-Untern...

» Christoph Boschan mit grossem Wiener-Börse-Timeslot in Deutschland #gabb

» DAX mit neuem Rekord - die Geldpolitik spielt weiter mit (Jochen Stanzl)

» Steinhoff und Air Berlin: Die Wiener Börse als Chance für die Austro-Ges...

» Das Jahr, in dem Fintech erwachsen wurde (Stefan Greunz)

» Daimler: Neue Absatzrekorde (Christian Scheid, Christoph Scherbaum)

» Christine Theodorovics läutet die Opening Bell für Dienstag

» DAX-Analyse am Morgen: Mit neuem Schwung auf neue Hochs (Gastautor, Chri...

» Was für ein ekelhaftes Wetter (Pascal Pils via Facebook)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3689 0.20% 3685 -0.11% 04:42:40
DAX 13560 0.71% 13557 -0.02% 04:42:40
Dow 26211 -0.01% 26222 0.04% 04:42:05
Nikkei 24124 1.29% 23970 -0.64% 04:42:38
Gold 1334 0.18% 1341 0.53% 04:43:57
Bitcoin 10668 2.83% 10806 1.27% 04:43:39


Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Zauber des Anfangs (Andreas Kern)


 

Portrait <a href= Andreas Kern" data-udi="umb://media/6dc0a03189d846a88cd0b6381a4e183f" />


Per Saldo freundlich starteten die Aktienmärkte in das neue Jahr. Die Stimmung bleibt von verhaltenem Optimismus geprägt. Optimismus, weil es nach wie vor an überzeugenden Alternativen zur Aktie fehlt – verhalten, weil viele Marktteilnehmer immer stärker das Gefühl beschleicht, dass es so nicht ewig wird weitergehen können. Beim DAX kommen wir nun immerhin ins neunte Jahr des Kursaufschwungs, sofern man als Startpunkt das Tief aus dem Frühjahr 2009 annimmt. Allerdings hellt sich aktuell sogar das politische Umfeld etwas auf, also genau jener Bereich, in dem etliche Marktteilnehmer neben der Zinspolitik die größten Risiken für die Märkte sehen: Mit der angekündigten Olympia-Teilnahme Nordkoreas scheint aus einem der aktuell heißesten globalen Konfliktherde etwas Dampf abgelassen zu werden. Und sogar Deutschland könnte schon bald wieder eine neue Regierung haben, und das wäre – Überraschung! – im Wesentlichen die alte.

Frisch an den Start

Ran an den Start, wie die Läuferin

Was die ersten Handelstage eines neuen Jahres so interessant macht, ist der Umstand, dass die Marktteilnehmer ihre Bücher nun wieder frisch geöffnet haben. Die Anlageentscheidungen sind jetzt sehr viel mehr von den tatsächlichen Chance-/Risiko-Einschätzungen geprägt als von taktischen Ausweisfragen zum Jahresultimo. Das betrifft natürlich insbesondere Großanleger, die jedoch auch genau jene sind, die die Märkte bewegen. Weil sich die Perspektive durch den Jahreswechsel schlagartig verschiebt, kann es in dieser Zeit auch zu relativ abrupten Trendwechseln kommen, die ansonsten kaum rational zu erklären sind. Für den gewinnorientierten Beobachter ist aber weniger dieses Phänomen von Interesse, sondern die Frage, welche Aktien vom Start weg eine überdurchschnittliche Performance zeigen. Die dahinter stehenden Themen sollte man für den weiteren Jahresverlauf definitiv im Auge behalten.


Satte Performance aus der zweiten Reihe

Beispielsweise das Thema „Nebenwerte“, das sich auch im neuen Jahr kraftvoll nach vorne entwickelt, nachdem bereits das Jahr 2017 ein ausgesprochenes Nebenwerte-Jahr gewesen war. Einer, der sich in diesem Bereich besonders gut auskennt, ist Trader „Rangekong1“, der mit seinem wikifolio „Echte Nebenwerte=>Gute Chancen“ im abgelaufenen Jahr eine Performance von stattlichen 63,7% erzielte. Damit ließ er den DAX um Längen hinter sich. Aber auch nach dem Jahreswechsel ging es munter weiter nach oben, denn in den ersten Handelstagen des Jahres 2018 stand bereits ein weiteres Plus von knapp 5% auf der Uhr. Trotz der bereits erfolgten Kurssteigerungen in diesem Bereich ist Rangekong1 zuversichtlich, die Aktienindizes auch dieses Jahr mit seiner Nebenwerte-Auswahl schlagen zu können.  

Echte Nebenwerte, Gute Chancen

Dabei stützt er sich auf seinen fundamental ausgerichteten und langfristig orientierten Ansatz, wobei er jene Titel meidet, die schon heiß diskutiert werden.

wikifolio ansehen


Lokale Struktur trifft globale Nische

Ebenfalls eine Vorliebe für Titel, die noch nicht durch jedes Börsenmagazin gereicht wurden, hat Trader „hzenger“. Sogenannte Hidden Champions bilden den Schwerpunkt seines wikifolios „Deutscher Mittelstand“. Dabei handelt es sich um Unternehmen, „die aufbauend auf soliden lokalen Unternehmensstrukturen internationale Marktführerschaft in technologischen Nischenmärkten anstreben“. Auch die Herangehensweise von „hzenger“ ist fundamentaler Natur und langfristig ausgerichtet. So kann es passieren, dass einzelne Titel auch über Jahre im wikifolio verweilen. Von der Prognose kurzfristiger Bewegungen hält er ohnehin nicht viel.  

Deutscher Mittelstand

Bislang gibt ihm der Erfolg jedenfalls Recht: Seit Auflegung konnte er mit seinem wikifolio in jedem einzelnen Jahr eine zweistellige Rendite erzielen und den DAX schlagen.

wikifolio ansehen


Silberstreif auf leisen Sohlen

Während die Trends in Nebenwerten und Mittelstandsaktien schon länger laufen, scheint sich bei den Edelmetallen nun etwas Neues anzukündigen: Gold und Silber zogen – weitgehend unbeachtet von der auf Kryptogelder fixierten Öffentlichkeit – langsam an und ließen sogar die meisten Aktienindizes hinter sich. Noch vor Monatsfrist waren sie stark vernachlässigt und selbst langjährige Goldbullen rechneten erst einmal mit tieferen Kursen – ideale Voraussetzungen, wenn man so will. Überhaupt scheint der gesamte Rohstoffsektor wieder in Bewegung zu kommen, Im Vorjahr waren es vor allem Rohöl und einige Basismetalle, die für Furore sorgten. Das wikifolio „Rohstoffwerte“ fokussiert sich genau auf diese Trends, präziser gesagt auf Aktien aus diesen Bereichen. Wie geschickt Trader „TeDel“ dabei agiert, zeigt eine Performance von mehr als 225% seit Anfang 2016. 

Rohstoffwerte

Bei einer solchen Zahl lässt sich auch die für den Rohstoffbereich typischerweise etwas höhere Schwankungsanfälligkeit gut verschmerzen.

wikifolio ansehen


Was kommt?

Das sollten Anleger in der kommenden Woche im Auge behalten

So langsam füllt sich auch wieder der Kalender der volkswirtschaftlichen Daten: Nächste Woche veröffentlichen Deutschland (Dienstag) und die Eurozone (Mittwoch) die Zahlen zur Jahresteuerung. Das Überraschungspotenzial ist hier allerdings gering.

Spannend dürfte es dagegen gleich am Montag werden, wenn China die BIP-Daten meldet. Bei wenigen Zahlen kommt es so sehr auf die Kunst an, zwischen den Zeilen zu lesen: Was will Peking kommunizieren und welche Rückschlüsse lassen sich daraus auf die tatsächliche Lage ziehen?


Schon gewusst? Das wikifolio.com weekly gibt es auch als Newsletter!

Wer früher informiert sein möchte, erhält den wikifolio.com Wochenrückblick inklusive einer exklusiven wikifolio-Auswahl bereits am Freitagmorgen in seine Inbox.

Jetzt registrieren oder anmelden und Weekly Digest abonnieren!

 

Mehr Ausblick 2018

Erfahren Sie von den wikifolio-Tradern wo sich ihrer Ansicht die Börsenchancen 2018 befinden:

 

Im Original hier erschienen: Zauber des Anfangs

(13.01.2018)


Random Partner

Verbund
Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Start 7 Schuhe by Carola Bendl-Tschiedel, (© Carola Bendl-Tschiedel)


 Latest Blogs

» adidas: Mit der Ruhe ist es vorbei (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» iShares MSCI Austria ETF strebt gegen Meilenstein-Marke, drei ATX-Untern...

» Christoph Boschan mit grossem Wiener-Börse-Timeslot in Deutschland #gabb

» DAX mit neuem Rekord - die Geldpolitik spielt weiter mit (Jochen Stanzl)

» Steinhoff und Air Berlin: Die Wiener Börse als Chance für die Austro-Ges...

» Das Jahr, in dem Fintech erwachsen wurde (Stefan Greunz)

» Daimler: Neue Absatzrekorde (Christian Scheid, Christoph Scherbaum)

» Christine Theodorovics läutet die Opening Bell für Dienstag

» DAX-Analyse am Morgen: Mit neuem Schwung auf neue Hochs (Gastautor, Chri...

» Was für ein ekelhaftes Wetter (Pascal Pils via Facebook)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3689 0.20% 3685 -0.11% 04:42:40
DAX 13560 0.71% 13557 -0.02% 04:42:40
Dow 26211 -0.01% 26222 0.04% 04:42:05
Nikkei 24124 1.29% 23970 -0.64% 04:42:38
Gold 1334 0.18% 1341 0.53% 04:43:57
Bitcoin 10668 2.83% 10806 1.27% 04:43:39


Magazine aktuell

Geschäftsberichte