Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





11.03.2017

In der Wochensicht ist vorne: PostNL 3,27% vor TNT Express 1,59%, Österreichische Post 1,37%, Nippon Express 0,92%, United Parcel Service 0,76%, FedEx Corp -1,13% und Deutsche Post -3,59%.

In der Monatssicht ist vorne: TNT Express 8,45% vor PostNL 7,17% , Nippon Express 5,81% , Österreichische Post 4,59% , FedEx Corp 2,2% , United Parcel Service 0,98% und Deutsche Post 0,02% . Weitere Highlights: PostNL ist nun 4 Tage im Plus (4,35% Zuwachs von 4,21 auf 4,39), ebenso United Parcel Service 3 Tage im Plus (1,03% Zuwachs von 105,64 auf 106,73), Nippon Express 3 Tage im Plus (4,44% Zuwachs von 4,71 auf 4,92), Deutsche Post 7 Tage im Minus (5,37% Verlust von 32,89 auf 31,12).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Österreichische Post 9,22% (Vorjahr: -5,17 Prozent) im Plus. Dahinter TNT Express 8,34% (Vorjahr: 41,02 Prozent) und PostNL 7,33% (Vorjahr: 17,22 Prozent). United Parcel Service -6,9% (Vorjahr: 18,08 Prozent) im Minus. Dahinter Nippon Express -1,38% (Vorjahr: 16,2 Prozent) und Deutsche Post -0,35% (Vorjahr: 20,34 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nippon Express 11,27%, Österreichische Post 9,96% und FedEx Corp 9,83%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: United Parcel Service -2,39%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die TNT Express-Aktie am besten: 11,41% Plus. Dahinter Nippon Express mit +2,44% , Deutsche Post mit +0,07% , Österreichische Post mit -0,27% , United Parcel Service mit -0,55% , PostNL mit -1,16% und FedEx Corp mit -1,62% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Post ist 2,78% und reiht sich damit auf Platz 25 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 17,12% Show latest Report (04.03.2017)
2. Luftfahrt & Reise: 11,85% Show latest Report (04.03.2017)
3. Energie: 10,61% Show latest Report (04.03.2017)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,45% Show latest Report (04.03.2017)
5. Zykliker Österreich: 9,78% Show latest Report (04.03.2017)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,58% Show latest Report (04.03.2017)
7. Gaming: 9,27% Show latest Report (04.03.2017)
8. Crane: 9,23% Show latest Report (04.03.2017)
9. Licht und Beleuchtung: 9,02% Show latest Report (04.03.2017)
10. Global Innovation 1000: 9,01% Show latest Report (04.03.2017)
11. Konsumgüter: 9% Show latest Report (04.03.2017)
12. Deutsche Nebenwerte: 8,94% Show latest Report (04.03.2017)
13. Auto, Motor und Zulieferer: 8,93% Show latest Report (04.03.2017)
14. Solar: 8,78% Show latest Report (04.03.2017)
15. Börseneulinge: 7,07% Show latest Report (04.03.2017)
16. Sport: 6,3% Show latest Report (04.03.2017)
17. Bau & Baustoffe: 5,79% Show latest Report (04.03.2017)
18. Computer, Software & Internet : 5,76% Show latest Report (04.03.2017)
19. Immobilien: 5,69% Show latest Report (04.03.2017)
20. Media: 4,63% Show latest Report (04.03.2017)
21. Aluminium: 4,42% Show latest Report (14.03.2015)
22. Stahl: 4,14% Show latest Report (04.03.2017)
23. MSCI World Biggest 10: 3,83% Show latest Report (04.03.2017)
24. Runplugged Running Stocks: 3,72%
25. Post: 2,78% Show latest Report (04.03.2017)
26. Versicherer: 2,4% Show latest Report (04.03.2017)
27. Telekom: 0,18% Show latest Report (04.03.2017)
28. Banken: -0,81% Show latest Report (04.03.2017)
29. Rohstoffaktien: -1,91% Show latest Report (04.03.2017)
30. Ölindustrie: -5,41% Show latest Report (04.03.2017)
31. Big Greeks: -7,08% Show latest Report (04.03.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

oekethic
zu DPW (08.03.)

Ich bin mit den vorgelegten Zahlen zufrieden und die in Aussicht gestellte Erhöhung der Dividende nehme ich gerne mit. Obwohl man natürlich darüber diskutieren kann, ob es immer Sinn macht. Aber das muss jeder für sich selbst ausmachen. Ich werde zeitnah entscheiden, vor der Auszahlung der Dividende zu verkaufen oder aber die Dividende mitzunehmen und zu reinvestieren. Die Deutsche Post eignet sich auf jeden Fall als Langfristinvest. Auch wenn man zwischendurch auch mal verkaufen kann!

Growthbill
zu DPW (08.03.)

Gewinne mitgenommen, aufgrund eines verhaltenen Ausblicks fehlt nun etwas die Kursphantasie.

eicki
zu DPW (08.03.)

Dividende steigt von 0,85 auf 1,05 EUR!

eicki
zu DPW (08.03.)

Ausblick: Weitere Ergebnisverbesserung in 2017 erwartet, Ziele für 2020 bestätigt Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen nur mit einem moderaten Wachstum der Weltwirtschaft. Dennoch sollten weitere operative Verbesserungen in den einzelnen Unternehmensbereichen zu einer deutlichen Ergebnissteigerung in 2017 führen: Deutsche Post DHL Group prognostiziert einen Anstieg des Konzern-EBIT auf rund 3,75 Milliarden Euro. Dazu soll der Bereich PeP rund 1,5 Milliarden Euro beisteuern. In den DHL-Divisionen rechnet der Konzern mit einem EBIT-Beitrag von rund 2,6 Milliarden Euro.

eicki
zu DPW (08.03.)

Deutsche Post DHL Group, der weltweit führende Post- und Logistikkonzern, hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen1. Der operative Gewinn des Konzerns stieg um 45 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. Damit hat der Konzern sein EBIT-Ziel für 2016 erreicht. Mit einem EBIT von 1,111 Milliarden Euro in Q4 verzeichnete der Konzern außerdem das operativ beste Quartalsergebnis seiner Geschichte1. Bereits in den Vorquartalen hatte Deutsche Post DHL Group jeweils Bestwerte ausgewiesen. +++++++++++++++ Aus Pressemeldung der Deutschen Post

TrendsGlobal
zu DPW (08.03.)

Deutsche Post: Rekordgewinn in 2016 und Erhöhung der Dividende - gute Neuigkeiten!

AktienTipp
zu POST (09.03.)

Paketgeschäft verhilft Post zu Gewinnplus Die Post hat 2016 das Ergebnis gesteigert, aber beim Umsatz den Verkauf des deutschen Paketdienstes trans-o-Flex gespürt. Für heuer geht Post-Chef Georg Pölzl von einer stabilen Entwicklung aus. „Wir sind gesünder denn je“, so Pölzl. Verärgert ist allerdings die Postgewerkschaft. Sie droht mit Kampfmaßnahmen, wenn die angekündigte Dividendensteigerung nicht zurückgenommen wird. „Wenn der Vorstand nicht sofort einlenkt, ist ein Arbeitskampf in der Post unausweichlich“, so Helmut Köstinger, Chef der Postgewerkschaft, heute nach Bekanntgabe der Bilanz 2016. Die Erhöhung der Dividende koste die Post 3,5 Mio. Euro bei Personalkosten von rund einer Milliarde Euro. Steigendes Paketgeschäft Das Vorjahr war bei der teilstaatlichen, börsennotierten Post einmal mehr vom sinkenden Brief- und steigenden Paketgeschäft geprägt. Den deutlichen Rückgang beim Briefgeschäft in Österreich habe man teilweise durch mehr Briefgeschäft bei den Auslandsbeteiligungen wettmachen können. Pölzl betonte bei der Bilanzpressekonferenz, dass das steigende Paketgeschäft zwar sehr erfreulich sei, aber man dürfe auch die Relation nicht aus dem Auge verlieren: 787 Millionen Briefen stünden 81 Mio. Pakete gegenüber. Die Post leidet zudem unter dem Markteintritt der Deutschen Post, weil ein Großteil der in Österreich ausgelieferten Pakete aus Deutschland stammt. Zurückhaltend bei Thema Aras Kargo Zurückhaltend gab sich Pölzl auch zum türkischen Problemfall Aras Kargo, an der die Post 25 Prozent hält und weitere 50 Prozent möchte. Nachdem Mehrheitseigentümerin Evrim Aras in ungewöhnlich harschem Ton die Post in mehreren Presseaussendungen angegriffen hatte, verwies Pölzl heute auf das laufende Schiedsgerichtsverfahren in Genf sowie weitere Gerichtsverfahren in der Türkei. Von der türkischen Politik werde die Post jedenfalls gut unterstützt, versicherte Pölzl. Ziel sei es nun, eine Wertsicherung zu erreichen.

AktienTipp
zu POST (08.03.)

Dividendenrendite (in %) 5,93

AktienTipp
zu POST (07.03.)

Liefert Amazon Pakete aus in Österreich... und Monopol bei Briefversand in Österreich Die Österreichische Post-Aktie des Unternehmens Österreichische Post AG notiert unter der WKN bzw. der ISIN AT0000APOST4 in den Indizes ATX Prime, WBI Wiener Börse Index, ATX IGS, ATX NTR EUR, ATX TR, ATX und BX Swiss - EMEA. Das Unternehmen ist ausschließlich im Bereich Brief- / Paketdienste tätig. Die Österreichische Post AG ist Österreichs führender Dienstleister in der Postbeförderung und Logistik. Zu den Hauptgeschäftsbereichen der Österreichischen Post AG zählen die Erbringung von sämtlichen Leistungen des Post- und Paketdienstes sowie die Abwicklung von Finanzgeschäften in Kooperation mit dem langjährigen Partner Postsparkasse. Das Filialnetz zählt zu den größten Privatkundennetzen des Landes. Des Weiteren ist die Österreichische Post durch Tochterunternehmen in zwölf europäischen Ländern in den Bereichen Paket und Logistik und unadressierte Sendungen tätig. Zu den Konkurrenten von Österreichische Post AG gehören z.B. Deutsche Post, PostNL, UK Mail Group, United Parcel Service und Österreichische Post

AktienTipp
zu POST (07.03.)

Buy & Hold Strategie ... ca. 7 % Dividendenrendite für 2017 wird erwartet.




Bildnachweis

1. BSN Group Post Performancevergleich YTD, Stand: 11.03.2017

2. Briefkasten, Brief, aufgeben, Post, Mailbox, schreiben, http://www.shutterstock.com/de/pic-156790661/stock-photo-close-up-of-woman-s-hand-holding-envelope-and-inserting-in-mailbox.html

Aktien auf dem Radar: DO&CO , Verbund , Mayr-Melnhof , Buwog , Amag , Valneva , RBI , Erste Group , voestalpine , S&T , Fabasoft , VIG , Wienerberger , FACC , Strabag , EVN , Zumtobel , Gurktaler AG VZ , Oberbank AG VZ , Oberbank AG Stamm .


Random Partner

Agrana
Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Agrana ist mit rund 8.600 Mitarbeitern an 53 Produktionsstandorten auf allen Kontinenten weltweit präsent und erwirtschaftete zuletzt einen Konzernumsatz von 2,5 Mrd. Euro.

>> Besuchen Sie 63 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3377 0.05% 21:31:32 (3375 0.89% 19.09.)
DAX 12224 0.54% 21:36:02 (12158 0.51% 18.09.)
Dow 26418 0.65% 21:35:52 (26247 0.71% 18.09.)
Nikkei 23755 1.43% 21:33:33 (23421 1.41% 18.09.)
Gold 1204 0.17% 21:35:46 (1202 0.05% 18.09.)
Bitcoin 6432 2.53% 21:35:41 (6273 -1.52% 18.09.)

Featured Partner Video

OMV in Zahlen

Das Logo der OMV ist einskommadreineunmal so breit wie hoch. Das OMV-Headquarter in Wien hat 1.300 Fenster mit Südblick. Die OMV, wie Sie sie noch nie gesehen haben! Die OMV beschäftigt i...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

PostNL und TNT Express vs. Deutsche Post und FedEx Corp – kommentierter KW 10 Peer Group Watch Post


11.03.2017

In der Wochensicht ist vorne: PostNL 3,27% vor TNT Express 1,59%, Österreichische Post 1,37%, Nippon Express 0,92%, United Parcel Service 0,76%, FedEx Corp -1,13% und Deutsche Post -3,59%.

In der Monatssicht ist vorne: TNT Express 8,45% vor PostNL 7,17% , Nippon Express 5,81% , Österreichische Post 4,59% , FedEx Corp 2,2% , United Parcel Service 0,98% und Deutsche Post 0,02% . Weitere Highlights: PostNL ist nun 4 Tage im Plus (4,35% Zuwachs von 4,21 auf 4,39), ebenso United Parcel Service 3 Tage im Plus (1,03% Zuwachs von 105,64 auf 106,73), Nippon Express 3 Tage im Plus (4,44% Zuwachs von 4,71 auf 4,92), Deutsche Post 7 Tage im Minus (5,37% Verlust von 32,89 auf 31,12).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Österreichische Post 9,22% (Vorjahr: -5,17 Prozent) im Plus. Dahinter TNT Express 8,34% (Vorjahr: 41,02 Prozent) und PostNL 7,33% (Vorjahr: 17,22 Prozent). United Parcel Service -6,9% (Vorjahr: 18,08 Prozent) im Minus. Dahinter Nippon Express -1,38% (Vorjahr: 16,2 Prozent) und Deutsche Post -0,35% (Vorjahr: 20,34 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nippon Express 11,27%, Österreichische Post 9,96% und FedEx Corp 9,83%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: United Parcel Service -2,39%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die TNT Express-Aktie am besten: 11,41% Plus. Dahinter Nippon Express mit +2,44% , Deutsche Post mit +0,07% , Österreichische Post mit -0,27% , United Parcel Service mit -0,55% , PostNL mit -1,16% und FedEx Corp mit -1,62% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Post ist 2,78% und reiht sich damit auf Platz 25 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 17,12% Show latest Report (04.03.2017)
2. Luftfahrt & Reise: 11,85% Show latest Report (04.03.2017)
3. Energie: 10,61% Show latest Report (04.03.2017)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,45% Show latest Report (04.03.2017)
5. Zykliker Österreich: 9,78% Show latest Report (04.03.2017)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,58% Show latest Report (04.03.2017)
7. Gaming: 9,27% Show latest Report (04.03.2017)
8. Crane: 9,23% Show latest Report (04.03.2017)
9. Licht und Beleuchtung: 9,02% Show latest Report (04.03.2017)
10. Global Innovation 1000: 9,01% Show latest Report (04.03.2017)
11. Konsumgüter: 9% Show latest Report (04.03.2017)
12. Deutsche Nebenwerte: 8,94% Show latest Report (04.03.2017)
13. Auto, Motor und Zulieferer: 8,93% Show latest Report (04.03.2017)
14. Solar: 8,78% Show latest Report (04.03.2017)
15. Börseneulinge: 7,07% Show latest Report (04.03.2017)
16. Sport: 6,3% Show latest Report (04.03.2017)
17. Bau & Baustoffe: 5,79% Show latest Report (04.03.2017)
18. Computer, Software & Internet : 5,76% Show latest Report (04.03.2017)
19. Immobilien: 5,69% Show latest Report (04.03.2017)
20. Media: 4,63% Show latest Report (04.03.2017)
21. Aluminium: 4,42% Show latest Report (14.03.2015)
22. Stahl: 4,14% Show latest Report (04.03.2017)
23. MSCI World Biggest 10: 3,83% Show latest Report (04.03.2017)
24. Runplugged Running Stocks: 3,72%
25. Post: 2,78% Show latest Report (04.03.2017)
26. Versicherer: 2,4% Show latest Report (04.03.2017)
27. Telekom: 0,18% Show latest Report (04.03.2017)
28. Banken: -0,81% Show latest Report (04.03.2017)
29. Rohstoffaktien: -1,91% Show latest Report (04.03.2017)
30. Ölindustrie: -5,41% Show latest Report (04.03.2017)
31. Big Greeks: -7,08% Show latest Report (04.03.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

oekethic
zu DPW (08.03.)

Ich bin mit den vorgelegten Zahlen zufrieden und die in Aussicht gestellte Erhöhung der Dividende nehme ich gerne mit. Obwohl man natürlich darüber diskutieren kann, ob es immer Sinn macht. Aber das muss jeder für sich selbst ausmachen. Ich werde zeitnah entscheiden, vor der Auszahlung der Dividende zu verkaufen oder aber die Dividende mitzunehmen und zu reinvestieren. Die Deutsche Post eignet sich auf jeden Fall als Langfristinvest. Auch wenn man zwischendurch auch mal verkaufen kann!

Growthbill
zu DPW (08.03.)

Gewinne mitgenommen, aufgrund eines verhaltenen Ausblicks fehlt nun etwas die Kursphantasie.

eicki
zu DPW (08.03.)

Dividende steigt von 0,85 auf 1,05 EUR!

eicki
zu DPW (08.03.)

Ausblick: Weitere Ergebnisverbesserung in 2017 erwartet, Ziele für 2020 bestätigt Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen nur mit einem moderaten Wachstum der Weltwirtschaft. Dennoch sollten weitere operative Verbesserungen in den einzelnen Unternehmensbereichen zu einer deutlichen Ergebnissteigerung in 2017 führen: Deutsche Post DHL Group prognostiziert einen Anstieg des Konzern-EBIT auf rund 3,75 Milliarden Euro. Dazu soll der Bereich PeP rund 1,5 Milliarden Euro beisteuern. In den DHL-Divisionen rechnet der Konzern mit einem EBIT-Beitrag von rund 2,6 Milliarden Euro.

eicki
zu DPW (08.03.)

Deutsche Post DHL Group, der weltweit führende Post- und Logistikkonzern, hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen1. Der operative Gewinn des Konzerns stieg um 45 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. Damit hat der Konzern sein EBIT-Ziel für 2016 erreicht. Mit einem EBIT von 1,111 Milliarden Euro in Q4 verzeichnete der Konzern außerdem das operativ beste Quartalsergebnis seiner Geschichte1. Bereits in den Vorquartalen hatte Deutsche Post DHL Group jeweils Bestwerte ausgewiesen. +++++++++++++++ Aus Pressemeldung der Deutschen Post

TrendsGlobal
zu DPW (08.03.)

Deutsche Post: Rekordgewinn in 2016 und Erhöhung der Dividende - gute Neuigkeiten!

AktienTipp
zu POST (09.03.)

Paketgeschäft verhilft Post zu Gewinnplus Die Post hat 2016 das Ergebnis gesteigert, aber beim Umsatz den Verkauf des deutschen Paketdienstes trans-o-Flex gespürt. Für heuer geht Post-Chef Georg Pölzl von einer stabilen Entwicklung aus. „Wir sind gesünder denn je“, so Pölzl. Verärgert ist allerdings die Postgewerkschaft. Sie droht mit Kampfmaßnahmen, wenn die angekündigte Dividendensteigerung nicht zurückgenommen wird. „Wenn der Vorstand nicht sofort einlenkt, ist ein Arbeitskampf in der Post unausweichlich“, so Helmut Köstinger, Chef der Postgewerkschaft, heute nach Bekanntgabe der Bilanz 2016. Die Erhöhung der Dividende koste die Post 3,5 Mio. Euro bei Personalkosten von rund einer Milliarde Euro. Steigendes Paketgeschäft Das Vorjahr war bei der teilstaatlichen, börsennotierten Post einmal mehr vom sinkenden Brief- und steigenden Paketgeschäft geprägt. Den deutlichen Rückgang beim Briefgeschäft in Österreich habe man teilweise durch mehr Briefgeschäft bei den Auslandsbeteiligungen wettmachen können. Pölzl betonte bei der Bilanzpressekonferenz, dass das steigende Paketgeschäft zwar sehr erfreulich sei, aber man dürfe auch die Relation nicht aus dem Auge verlieren: 787 Millionen Briefen stünden 81 Mio. Pakete gegenüber. Die Post leidet zudem unter dem Markteintritt der Deutschen Post, weil ein Großteil der in Österreich ausgelieferten Pakete aus Deutschland stammt. Zurückhaltend bei Thema Aras Kargo Zurückhaltend gab sich Pölzl auch zum türkischen Problemfall Aras Kargo, an der die Post 25 Prozent hält und weitere 50 Prozent möchte. Nachdem Mehrheitseigentümerin Evrim Aras in ungewöhnlich harschem Ton die Post in mehreren Presseaussendungen angegriffen hatte, verwies Pölzl heute auf das laufende Schiedsgerichtsverfahren in Genf sowie weitere Gerichtsverfahren in der Türkei. Von der türkischen Politik werde die Post jedenfalls gut unterstützt, versicherte Pölzl. Ziel sei es nun, eine Wertsicherung zu erreichen.

AktienTipp
zu POST (08.03.)

Dividendenrendite (in %) 5,93

AktienTipp
zu POST (07.03.)

Liefert Amazon Pakete aus in Österreich... und Monopol bei Briefversand in Österreich Die Österreichische Post-Aktie des Unternehmens Österreichische Post AG notiert unter der WKN bzw. der ISIN AT0000APOST4 in den Indizes ATX Prime, WBI Wiener Börse Index, ATX IGS, ATX NTR EUR, ATX TR, ATX und BX Swiss - EMEA. Das Unternehmen ist ausschließlich im Bereich Brief- / Paketdienste tätig. Die Österreichische Post AG ist Österreichs führender Dienstleister in der Postbeförderung und Logistik. Zu den Hauptgeschäftsbereichen der Österreichischen Post AG zählen die Erbringung von sämtlichen Leistungen des Post- und Paketdienstes sowie die Abwicklung von Finanzgeschäften in Kooperation mit dem langjährigen Partner Postsparkasse. Das Filialnetz zählt zu den größten Privatkundennetzen des Landes. Des Weiteren ist die Österreichische Post durch Tochterunternehmen in zwölf europäischen Ländern in den Bereichen Paket und Logistik und unadressierte Sendungen tätig. Zu den Konkurrenten von Österreichische Post AG gehören z.B. Deutsche Post, PostNL, UK Mail Group, United Parcel Service und Österreichische Post

AktienTipp
zu POST (07.03.)

Buy & Hold Strategie ... ca. 7 % Dividendenrendite für 2017 wird erwartet.




Bildnachweis

1. BSN Group Post Performancevergleich YTD, Stand: 11.03.2017

2. Briefkasten, Brief, aufgeben, Post, Mailbox, schreiben, http://www.shutterstock.com/de/pic-156790661/stock-photo-close-up-of-woman-s-hand-holding-envelope-and-inserting-in-mailbox.html

Aktien auf dem Radar: DO&CO , Verbund , Mayr-Melnhof , Buwog , Amag , Valneva , RBI , Erste Group , voestalpine , S&T , Fabasoft , VIG , Wienerberger , FACC , Strabag , EVN , Zumtobel , Gurktaler AG VZ , Oberbank AG VZ , Oberbank AG Stamm .


Random Partner

Agrana
Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Agrana ist mit rund 8.600 Mitarbeitern an 53 Produktionsstandorten auf allen Kontinenten weltweit präsent und erwirtschaftete zuletzt einen Konzernumsatz von 2,5 Mrd. Euro.

>> Besuchen Sie 63 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3377 0.05% 21:31:32 (3375 0.89% 19.09.)
DAX 12224 0.54% 21:36:02 (12158 0.51% 18.09.)
Dow 26418 0.65% 21:35:52 (26247 0.71% 18.09.)
Nikkei 23755 1.43% 21:33:33 (23421 1.41% 18.09.)
Gold 1204 0.17% 21:35:46 (1202 0.05% 18.09.)
Bitcoin 6432 2.53% 21:35:41 (6273 -1.52% 18.09.)

Featured Partner Video

OMV in Zahlen

Das Logo der OMV ist einskommadreineunmal so breit wie hoch. Das OMV-Headquarter in Wien hat 1.300 Fenster mit Südblick. Die OMV, wie Sie sie noch nie gesehen haben! Die OMV beschäftigt i...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte