Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







19.03.2014

Von: Klaus Stabel, ICF. - Morgen-News der österreichischen Finanzmedien HIER, Fotos des Tages HIER. Die Dividendenübersichten für den DAX von Klaus Stabel: http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/817#bild_14767 , http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/817#bild_14766 .

Bau 

Bei Vorlage der endgültigen Zahlen zum Gesamtjahr 2013 steht beim Baustoffkonzern HeidelbergCement vor allem die Dividende im Fokus. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg bis Montag befragten Analysten erwarten deshalb auch im Schnitt für 2013 eine kräftige Dividendenerhöhung auf 79 Cent je Aktie. Im Vorjahr hatte die Ausschüttung bei 47 Cent je Anteilschein gelegen. Bereits im Februar hatte HeidelbergCement Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben. Im Gesamtjahr 2013 schrumpfte nach ersten Berechnungen das operative Ergebnis vor Abschreibungen auf 2,4 Milliarden Euro, ein Minus von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz verharrte bei knapp 14 Milliarden Euro.

Chemie

Beim Chemikalienhändler Brenntag hat nach Ansicht von Experten der starke Euro 2013 für kräftig Gegenwind gesorgt. Zudem belasteten Rückstellungen für eine Kartellstrafe in Frankreich die Ergebnisse. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg bis Mittwoch befragten Analysten erwarten für 2013 ein Ebitda im Schnitt von knapp 708 Millionen Euro, nach 706,6 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Darin enthalten sind Rückstellungen von rund 17 Millionen Euro für die Kartellstrafe in Frankreich. Beim Nettoergebnis nach Minderheiten rechnen sie mit fast 326 Millionen. Das wären gut 10 Millionen Euro weniger als 2012. Die Dividende sehen die Experten bei 2,38 Euro je Aktie. Dies wäre fast soviel wie im Vorjahr. Für den Umsatz prognostizieren die Experten 9,9 Milliarden Euro, rund zwei Prozent mehr als im Vorjahr.

Industrie

Der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Krones hat nach Ansicht von Analysten ein höchst erfolgreiches Jahr hinter sich. Ein dickes Auftragspolster und ermunternde Kunden- Rückmeldungen zur wichtigen Branchenmesse Drinktec hatten Finanzchef Christoph Klenk bereits im Herbst dazu gebracht, eine Prognose für 2014 abzugeben. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg bis Dienstag befragten Experten rechnen für den Umsatz 2013 im Schnitt mit einem Plus von 4,5 Prozent auf 2,78 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern dürfte bei 165,9 Millionen Euro herauskommen, ein Plus von fast 70 Prozent.

Der Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori Seiki verkauft den gesamten Bestand eigener Aktien. Die knapp zwei Millionen Anteilscheine würden 'als Akquisitionswährung nicht mehr benötigt', teilte das früher unter dem Namen Gildemeister bekannte Unternehmen am Dienstag mit. Die Veräußerung der Aktien soll marktschonend unter Einschaltung eines Kreditinstituts erfolgen. DMG hatte die Aktien im September 2011 im Rahmen eines Aktienrückkauf- programms erworben.

Technologie

Nach einer Durststrecke ziehen die Geschäfte bei Oracle wieder an. Im dritten Geschäftsquartal von Dezember bis Februar stieg der Umsatz dank besserer Verkäufe von Hard- und Software um 4 Prozent auf 9,3 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf unter dem Strich annähernd 2,6 Milliarden Dollar zu.

Der IT-Dienstleister Cancom blickt optimistisch auf das laufende Jahr: Aus heutiger Sicht gehe der Vorstand für 2014 von einer deutlichen Steigerung des Rohertrags und des Ebitda aus, hieß es in einer am Dienstagabend veröffentlichten Mitteilung des Unternehmens. Umsatz und Ergebnis hätten im Januar und Februar bereits über den Vorjahreswerten gelegen. 2013 hatte Cancom den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 18,5 Prozent auf 33,3 Millionen Euro und damit einen Rekordwert gesteigert.

Telekom

Bei der Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems sollen bis Ende nächsten Jahres 4900 Stellen wegfallen. Einen entsprechenden Bericht der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' (Mittwoch) über die geplanten Kürzungen bestätigte ein Firmensprecher am Abend. Mehr als 900 dieser Arbeitsplätze seien bereits durch natürliche Fluktuation abgedeckt oder die Beschäftigten hätten das Unternehmen schon verlassen. Bis Ende dieses Jahres soll die Zahl auf 2700 ansteigen. Im kommenden Jahr müssten dann noch einmal 2200 Stellen gestrichen werden. 

Wie sich der Dow vs. DAX, ATX, Gold und Co. year-to-date 2014 verhälthttp://boerse-social.com/launch/performance/indizes

Guten Morgen wünscht: Klaus Stabel (ICF Kursmakler AG Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt Klaus Stabel Telefon 0 69/9 28 77-108 Telefax 0 69/9 28 77-332 Haftungsausschluss: Die beigefügten Publikationen spiegeln Informationen und Meinungen der jeweiligen Analysten und Redaktionen wider. Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF Kursmakler AG erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.

 




ATX
Akt. Indikation:  2282.80 / 2283.00
Uhrzeit:  13:29:59
Veränderung zu letztem SK:  0.45%
Letzter SK:  2272.78 ( -0.68%)

Cancom
Akt. Indikation:  47.74 / 47.96
Uhrzeit:  12:06:16
Veränderung zu letztem SK:  0.48%
Letzter SK:  47.62 ( -1.94%)

DAX
Akt. Indikation:  12585.00 / 12585.00
Uhrzeit:  13:29:59
Veränderung zu letztem SK:  0.45%
Letzter SK:  12528.18 ( -0.64%)

Dow Jones
Akt. Indikation:  25756.00 / 25756.00
Uhrzeit:  13:29:59
Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
Letzter SK:  25827.36 ( 0.36%)

Gold
Akt. Indikation:  1774.81 / 1774.81
Uhrzeit:  19:59:49
Veränderung zu letztem SK:  0.05%
Letzter SK:  1773.99 ( 0.01%)

Nasdaq
Akt. Indikation:  10344.50 / 10344.50
Uhrzeit:  13:29:59
Veränderung zu letztem SK:  0.03%
Letzter SK:  10341.89 ( 0.61%)

Telekom Austria
Akt. Indikation:  6.11 / 6.27
Uhrzeit:  12:37:17
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  6.19 ( -0.96%)



 

Bildnachweis

1.   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Österreichische Post, Warimpex, Agrana, Polytec, Rosgix, Wienerberger, FACC, Palfinger, Rosenbauer, Wolford.


Random Partner

FACC
Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

UBS Group Salzburg Standort

Covid 19 lookups





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Wirecard
    #gabb #621

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: We are back!

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 24. Juni 2020

    Guten Morgen mit Heidelberg, Cement, Brenntag, Krones, DMG Mori Seiki, Oralce, Cancom, TSystems


    19.03.2014

    Von: Klaus Stabel, ICF. - Morgen-News der österreichischen Finanzmedien HIER, Fotos des Tages HIER. Die Dividendenübersichten für den DAX von Klaus Stabel: http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/817#bild_14767 , http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/817#bild_14766 .

    Bau 

    Bei Vorlage der endgültigen Zahlen zum Gesamtjahr 2013 steht beim Baustoffkonzern HeidelbergCement vor allem die Dividende im Fokus. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg bis Montag befragten Analysten erwarten deshalb auch im Schnitt für 2013 eine kräftige Dividendenerhöhung auf 79 Cent je Aktie. Im Vorjahr hatte die Ausschüttung bei 47 Cent je Anteilschein gelegen. Bereits im Februar hatte HeidelbergCement Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben. Im Gesamtjahr 2013 schrumpfte nach ersten Berechnungen das operative Ergebnis vor Abschreibungen auf 2,4 Milliarden Euro, ein Minus von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz verharrte bei knapp 14 Milliarden Euro.

    Chemie

    Beim Chemikalienhändler Brenntag hat nach Ansicht von Experten der starke Euro 2013 für kräftig Gegenwind gesorgt. Zudem belasteten Rückstellungen für eine Kartellstrafe in Frankreich die Ergebnisse. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg bis Mittwoch befragten Analysten erwarten für 2013 ein Ebitda im Schnitt von knapp 708 Millionen Euro, nach 706,6 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Darin enthalten sind Rückstellungen von rund 17 Millionen Euro für die Kartellstrafe in Frankreich. Beim Nettoergebnis nach Minderheiten rechnen sie mit fast 326 Millionen. Das wären gut 10 Millionen Euro weniger als 2012. Die Dividende sehen die Experten bei 2,38 Euro je Aktie. Dies wäre fast soviel wie im Vorjahr. Für den Umsatz prognostizieren die Experten 9,9 Milliarden Euro, rund zwei Prozent mehr als im Vorjahr.

    Industrie

    Der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Krones hat nach Ansicht von Analysten ein höchst erfolgreiches Jahr hinter sich. Ein dickes Auftragspolster und ermunternde Kunden- Rückmeldungen zur wichtigen Branchenmesse Drinktec hatten Finanzchef Christoph Klenk bereits im Herbst dazu gebracht, eine Prognose für 2014 abzugeben. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg bis Dienstag befragten Experten rechnen für den Umsatz 2013 im Schnitt mit einem Plus von 4,5 Prozent auf 2,78 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern dürfte bei 165,9 Millionen Euro herauskommen, ein Plus von fast 70 Prozent.

    Der Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori Seiki verkauft den gesamten Bestand eigener Aktien. Die knapp zwei Millionen Anteilscheine würden 'als Akquisitionswährung nicht mehr benötigt', teilte das früher unter dem Namen Gildemeister bekannte Unternehmen am Dienstag mit. Die Veräußerung der Aktien soll marktschonend unter Einschaltung eines Kreditinstituts erfolgen. DMG hatte die Aktien im September 2011 im Rahmen eines Aktienrückkauf- programms erworben.

    Technologie

    Nach einer Durststrecke ziehen die Geschäfte bei Oracle wieder an. Im dritten Geschäftsquartal von Dezember bis Februar stieg der Umsatz dank besserer Verkäufe von Hard- und Software um 4 Prozent auf 9,3 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf unter dem Strich annähernd 2,6 Milliarden Dollar zu.

    Der IT-Dienstleister Cancom blickt optimistisch auf das laufende Jahr: Aus heutiger Sicht gehe der Vorstand für 2014 von einer deutlichen Steigerung des Rohertrags und des Ebitda aus, hieß es in einer am Dienstagabend veröffentlichten Mitteilung des Unternehmens. Umsatz und Ergebnis hätten im Januar und Februar bereits über den Vorjahreswerten gelegen. 2013 hatte Cancom den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 18,5 Prozent auf 33,3 Millionen Euro und damit einen Rekordwert gesteigert.

    Telekom

    Bei der Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems sollen bis Ende nächsten Jahres 4900 Stellen wegfallen. Einen entsprechenden Bericht der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' (Mittwoch) über die geplanten Kürzungen bestätigte ein Firmensprecher am Abend. Mehr als 900 dieser Arbeitsplätze seien bereits durch natürliche Fluktuation abgedeckt oder die Beschäftigten hätten das Unternehmen schon verlassen. Bis Ende dieses Jahres soll die Zahl auf 2700 ansteigen. Im kommenden Jahr müssten dann noch einmal 2200 Stellen gestrichen werden. 

    Wie sich der Dow vs. DAX, ATX, Gold und Co. year-to-date 2014 verhälthttp://boerse-social.com/launch/performance/indizes

    Guten Morgen wünscht: Klaus Stabel (ICF Kursmakler AG Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt Klaus Stabel Telefon 0 69/9 28 77-108 Telefax 0 69/9 28 77-332 Haftungsausschluss: Die beigefügten Publikationen spiegeln Informationen und Meinungen der jeweiligen Analysten und Redaktionen wider. Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF Kursmakler AG erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.

     




    ATX
    Akt. Indikation:  2282.80 / 2283.00
    Uhrzeit:  13:29:59
    Veränderung zu letztem SK:  0.45%
    Letzter SK:  2272.78 ( -0.68%)

    Cancom
    Akt. Indikation:  47.74 / 47.96
    Uhrzeit:  12:06:16
    Veränderung zu letztem SK:  0.48%
    Letzter SK:  47.62 ( -1.94%)

    DAX
    Akt. Indikation:  12585.00 / 12585.00
    Uhrzeit:  13:29:59
    Veränderung zu letztem SK:  0.45%
    Letzter SK:  12528.18 ( -0.64%)

    Dow Jones
    Akt. Indikation:  25756.00 / 25756.00
    Uhrzeit:  13:29:59
    Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
    Letzter SK:  25827.36 ( 0.36%)

    Gold
    Akt. Indikation:  1774.81 / 1774.81
    Uhrzeit:  19:59:49
    Veränderung zu letztem SK:  0.05%
    Letzter SK:  1773.99 ( 0.01%)

    Nasdaq
    Akt. Indikation:  10344.50 / 10344.50
    Uhrzeit:  13:29:59
    Veränderung zu letztem SK:  0.03%
    Letzter SK:  10341.89 ( 0.61%)

    Telekom Austria
    Akt. Indikation:  6.11 / 6.27
    Uhrzeit:  12:37:17
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  6.19 ( -0.96%)



     

    Bildnachweis

    1.   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Österreichische Post, Warimpex, Agrana, Polytec, Rosgix, Wienerberger, FACC, Palfinger, Rosenbauer, Wolford.


    Random Partner

    FACC
    Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    UBS Group Salzburg Standort

    Covid 19 lookups





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Wirecard
      #gabb #621

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: We are back!

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 24. Juni 2020