BSN
Für eine neue Generation von Anlegern - Börse in rot  weiss rot 

Indizes
ATX 3306 0.28 % 22.09. 3306 -0.01% 23:50:35
DAX 12592 -0.06 % 22.09. 12610 0.14% 23:50:35
Dow 22350 -0.04 % 22.09. 22358 0.04% 23:50:35
Nasdaq 5932 -0.04 % 22.09. 5934 0.02% 23:50:35
S&P 500 2502 0.06 % 22.09. 2503 0.01% 23:50:35
Nikkei 20296 -0.25 % 22.09. 20335 0.19% 23:50:35
Gold 1296 0.22 % 22.09. 1297 0.15% 22:59:49


BS-Hitparaden

Indizes  

ATX   (Umsatz)

Österreich   (Umsatz)

FLEX   (Umsatz)

DAX   (Umsatz)

Dow Jones   (Umsatz)

Trending   (Umsatz)




Österreich



FLEX



Trending

013A

0YYA

1VPA

A8B

AAPL

ABEA

ABR

ADV

AIR

AIXA

ALV

AMGN

AMS

AMZ

ANDR

ATS

B1C

BABA

BAH

BAS

BAYN

BION

BMW

BRYN

BVF

BWO

CAI

CBK

CG3

CU1

DAI

DBK

DLG

DPW

DRI

DTE

DY2

EBS

EOAN

EVN

EVT

FACC

FB2A

FRE

GAZ

GFT

GILD

GLEN

GPRO

IFX

IIA

KTCG

LEO

LHA

LIN

LNZ

M5Z

MRK

MT

MUV2

NDX1

NEH

NEM

NESR

NFC

NOVN

OMV

PAH3

PBB

POST

PYPL

PYT

R6C

RBI

RHI

RHO

RKET

RWE

RXT

S92

SAP

SBO

SDF

SEM

SIE

TKA

TKA

TL0

UQA

VER

VIG

VLA

VOE

VOW

VOW3

WCMK

WDI

WIE

ZAG

ZJS1

0SC

0XSN

1COV

AB1

ADL

ADS

AFX

ALU

AM3D

ANN

AOL1

APA

AR4

ARL

AYI

B8F

BAF

BC8

BE

BIIB

BLDP

BNP

BOSS

BP

BSD2

BT.A

BTG4

BVB

BYW6

CCC3

CGCBV

CLS1

CNTY

COK

CON

CREE

CS

CSGN

DB11

DBI

DHER

DIA

DPB

DRW3

DUE

DWNI

ECX

ELY

EV4

EVD

EVK

F

F3A

F3C

FAG

FDX

FIE

FIT

FME

FNTN

FPE3

FPH

FR6

FRA

FTE

G

G1A

G24

GBF

GEY

GFJ

GG

GIL

GLE

GM

GMM

GOOG

GRUA

GSK

GWI1

HDD

HDM

HEI

HEN3

HLE

HNR1

HOT

HSBA

HYQ

IBI

IBU

IGY

JEN

KBC

KCO

KU2

L5A

LEG

LIGHT

LMI

LMT

LNKD

LO24

LPK

LUK

LXS

M8U1

MDG1

MDO

MEO

MGN

MOR

MSF

MTW

MTX

MUF

MZB

NDA

NE

NEX

NOA3

NOVC

NTO

NUVA

NVDA

O1BC

O2D

OSR

P1Z

PA8

PBY

PFV

PGN

PNE3

PNL

PS4

PSM

PUM

QCOM

QIA

QSC

RHK

RHM

RIGN

RIO

ROG

RRTL

SAN

SANT

SAX

SAZ

SBNC

SBS

SBUX

SCMN

SCY

SEDG

SGO

SHA

SIX2

SKS

SKY

SMHN

SMTC

SNAP

SOW

SPR

SREN

SRT3

SSRI

SSUN

SWV

SY1

SYT

SYV

SZG

SZU

T5O

TC1

TCG

TEX

TFA

TFW

TIT

TLG

TLX

TN2

TNE5

TOM

TR3

TTMI

TUI1

TWR

UA

UBSN

UN01

UPS

UTDI

VAO

VAR1

VBK

VIV

VJET

VOD

VOS

VWS

WAC

WCH

WDL

WFC

WGF1

WMH

WWE

YG11

YHO

ZAL

ZIL2

ZURN





Biofrontera (DE0006046113)

» Homepage » Investor Relations


22.09.2017:
3.656 ( -0.49 %)
19,983 Stück
(30.12.2016: 3.158)
3.59 / 3.70
 
-0.27%
17:25:00


» ytd» Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

15.77 %


Das ist der 116. beste von 186 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 160. beste von 186 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 84    → 3    ↓ 99   
3.14  
  4.82

Periodenhoch am 21.02.17 (Kurs: 4.822 Δ% -24.18)


Periodentief am 05.01.17 (Kurs: 3.139 Δ% 16.47)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 56,064

Durchschnittsperformance Wochentag
Best/Worst Volumen (Stück)
08.03.2017 399,785
13.04.2017 367,189
17.02.2017 362,773
23.08.2017 1,650
28.07.2017 3,565
18.08.2017 3,886
Best/Worst Days
29.05.2017 8.2%
17.02.2017 7.93%
07.02.2017 7%
08.03.2017 -8.86%
23.02.2017 -5.46%
29.06.2017 -5.34%

finanzmarktmashup.at News

14.08.2017

Biofrontera: 3-Stufen-Analyse vom 14.08.2017 Die Biofrontera-Aktie notiert seit dem letzten Handelstag...

31.07.2017

Biofrontera: Das waren noch Zeiten, als es 8 % aufs Geld ... Liebe Leser, die Biofrontera AG gab am Freitag bekannt, d...

27.07.2017

Biofrontera: 3-Stufen-Analyse vom 27.07.2017 Die Biofrontera-Aktie ist seit dem letzten Handelstag um ...

12.07.2017

Biofrontera: 3-Stufen-Analyse vom 12.07.2017 Die Biofrontera-Aktie ist seit dem letzten Handelstag um ...

29.05.2017

Biofrontera: Wichtige Meilensteine erreicht! Lieber Leser, das auf Hauterkrankungen spezialisierte Spe...

19.05.2017

Biofrontera: Setzt sich die Erfolgsgeschichte fort? Liebe Leser, der offizielle Titel des letztjährigen Gesch...

22.04.2017

Biofrontera: Die Analyse! Liebe Leser, letzte Woche bewegte Biofrontera die Gemüter...



Social Trading Kommentare
31.08.2017
SVAStuttgart | KLEINOHO
Klein aber oho!
Leverkusen (pta008/31.08.2017/08:00) - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), der Spezialist für die Behandlung von sonneninduziertem Hautkrebs, hat heute die Ergebnisse für das zweite Quartal und das erste Halbjahr zum 30. Juni 2017 veröffentlicht. Gleichzeitig wurde ein Überblick über die aktuellen operativen und klinischen Entwicklungen gegeben. "Wir hatten ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr 2017, in dem wir unseren Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr um 193% auf 5 Mio. EUR steigern konnten, vor allem aufgrund der Umsätze in den USA. Im zweiten Quartal haben wir weitere Schritte unternommen, die unser dynamisches Wachstum unterstützen und die Effizienz und Effektivität unserer US-Vertriebsaktivitäten verbessern. Damit wollen wir auch die Akzeptanz von Ameluz® bei den Dermatologen weiter vorantreiben. Wir planen unser Absatzpotenzial weiter auszubauen und blicken einer Zulassungserweiterung von Ameluz® auf das Basalzellkarzinom in den USA optimistisch entgegen. Mit der FDA haben wir uns dahingehend kürzlich auf einen effizienten und kostengünstigen klinischen Entwicklungsplan verständigt. In Europa stärkt die Zulassungserweiterung um BCC durch die Europäische Kommission unsere Position im PDT-Markt und bringt Ameluz® nun auch in die Krankenhäuser, wo in vielen europäischen Ländern die Dermatologen praktizieren. Bis Ende 2017 oder Anfang 2018 erwarten wir außerdem einen positiven Bescheid der Europäischen Arzneimittel-Behörde EMA auf unseren kürzlich eingereichten Zulassungsantrag für Ameluz® mit Tageslicht-PDT. Unterstützt durch die jüngsten Kapitalerhöhungen und das Darlehen der Europäischen Investitionsbank gehen wir davon aus, dass wir in allen unseren Zielmärkten gut positioniert sind, um unsere Indikationen weiter auszubauen und unser Wachstum auch in Zukunft voranzutreiben," so Prof. Dr. Hermann Lübbert, Vorstandsvorsitzender von Biofrontera. Finanzereignisse im zweiten Quartal und im ersten Halbjahr 2017: - Umsatzsteigerung um 193% auf 5,0 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2017 verglichen mit 1,7 Mio. EUR in der Vorjahresperiode. - US-Umsätze von 2,4 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2017 entsprechen den Erwartungen. - Forschungs- und Entwicklungskosten in Höhe von 2,2 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2017 und damit eine 18% Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert, hauptsächlich aufgrund von Kosten aus der Entwicklungskooperation mit Maruho. - Konzernverlust im ersten Halbjahr 2017 bei 8,1 Mio. EUR. - Erfolgreiche Platzierung einer Wandelschuldverschreibung in Höhe von 5,0 Mio. EUR im Januar 2017. - Deutliche Stärkung der Liquidität nach Abschluss eines Darlehensvertrages mit der Europäischen Investmentbank EIB von bis zu 20 Mio. EUR im Mai 2017. - Liquide Mittel zum 30. Juni 2017 bei 11,5 Mio. EUR, wobei der Abruf des EIB-Darlehens noch nicht eingerechnet ist. Aktuelle operative und klinische Entwicklungen: - Erteilung der Zulassungserweiterung für Ameluz® um das Basalzellkarzinom durch die Europäische Kommission. - Abschluss der Phase III-Studie zur Tageslicht-PDT und Beantragung der europäischen Zulassungserweiterung von Ameluz® zur Behandlung von aktinischen Keratosen und Feldkanzerisierung mit Tageslicht-PDT. - Verständigung mit der FDA zum Entwicklungsplan für BCC-Zulassung in USA. - Ausbau der Vertriebs- und Marketingaktivitäten in den USA; Erweiterung des Vertriebsteams auf 32 Mitarbeiter. Biofrontera hat im ersten Halbjahr 2017 Umsätze in Höhe von insgesamt 5,0 Mio. EUR erzielt, was einer Steigerung um 193% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Umsätze in Deutschland beliefen sich auf 1.103 TEUR, eine moderate Steigerung von 70 TEUR gegenüber dem Vorjahr. Sehr erfreulich entwickelten sich im ersten Halbjahr die Auslandsumsätze mit 2.386 TEUR, gegenüber dem Vorjahr hauptsächlich getrieben durch die US-Umsätze. Im europäischen Ausland stiegen die Umsätze um 15% auf 732 TEUR nach 635 TEUR im ersten Halbjahr 2016. Das Konzernergebnis betrug im ersten Halbjahr 2017 -8.410 TEUR, und lag damit deutlich unter dem Vorjahreswert von -3.471 TEUR. Diese Entwicklung ist im Wesentlichen bedingt durch höhere Marketing- und Vertriebsausgaben in den USA sowie durch die Erstattung der PDUFA-Gebühr im ersten Halbjahr 2016. Die Liquiditätssituation zum Ende des ersten Halbjahres 2017 konnte deutlich verbessert werden. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrugen zum 30.06.2017 11,5 Mio. EUR gegenüber 10,2 Mio. EUR am 30.06.2016. Im Juli 2017 wurde zudem die erste Tranche des EIB-Darlehens in Höhe von 10 Mio. EUR gezogen. Geschäftsaktivitäten in USA Biofrontera macht bei der Vermarktung von Ameluz® und BF-RhodoLED® zur Behandlung von aktinischer Keratose in den USA weiter große Fortschritte und konnte im ersten Halbjahr 2017 einen US-Umsatz von 2,4 Mio. EUR erzielen. Die US-amerikanische Vertriebsmannschaft besteht derzeit aus 32 Vertretern, die die USA in fünf Regionen weitgehend abdecken - bereits im ersten Quartal wurden die Vertriebsaktivitäten um den Mittleren Westen erweitert. Biofrontera klärt die Dermatologen kontinuierlich über die Vorteile von Ameluz® auf, um die Akzeptanz zu erhöhen und erwartet mit der Zuweisung einer dedizierten Abrechnungsziffer (J-Code) im Januar 2018 eine deutliche Vereinfachung des Erstattungsprozesses. Im zweiten Quartal hat Biofrontera weitere Schritte unternommen, die die Effizienz und Effektivität ihrer US-Vertriebsaktivitäten verbessern. So wurde die Kontrolle über mehrere Schlüsselfunktionen übernommen, die zuvor Biofronteras Pharmagroßhändler innehatte, unter anderem der Support für die Leistungserbringer im Gesundheitswesen einschließlich des Kundendienstes und der Finanzdienstleistungen. Langfristig ermöglicht Biofrontera dieser strategische Schritt eine schnellere Reaktion auf Kundenanfragen und sorgt zukünftig auch für Kosteneinsparungen. Außerdem wurde ein Vertrag mit Pinnacle Healthcare Consulting abgeschlossen, um die Leistungserbringer im Gesundheitswesen noch besser betreuen zu können. Im Juli fand ein offizielles Treffen mit der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA statt, bei dem die Voraussetzungen für die Zulassung von Ameluz® für die Behandlung von BCC besprochen wurden. Die Parteien verständigten sich darauf, dass die Zulassungserweiterung von Ameluz® auf superfizielle Basalzellkarzinome auf Basis einer einzigen ergänzenden, in den USA durchgeführten Phase III-Studie beantragt werden könne. Die Placebo-kontrollierte Studie soll eine kombinierte Auswertung der klinischen und histologischen Heilungsraten liefern. Sie kann mit relativ wenigen Patienten durchgeführt werden, wodurch der Zeitaufwand und die Kosten minimiert werden. Hinsichtlich der Sicherheitsinformationen und Langzeitdaten hat die FDA die vorhandene europäische Studie zum Review akzeptiert. Geschäftsaktivitäten und klinische Entwicklungen in Europa Im Januar hat die Europäische Kommission die Zulassungserweiterung von Ameluz® für das Basalzellkarzinom erteilt. Basalzellkarzinome, die ca. 50-80% aller Hautkrebstumore beim Menschen ausmachen, werden in vielen europäischen Ländern im Krankenhaus behandelt. Im Mai hat Biofrontera bei der EMA den Antrag auf Zulassungserweiterung für die Behandlung von aktinischen Keratosen mit Tageslicht-PDT eingereicht. Die Einreichung folgt auf die Phase III-Tageslicht-Studie, die die Nicht-Unterlegenheit von Ameluz® in Kombination mit Tageslicht-PDT im Vergleich zum derzeitigen Therapiestandard Metvix® belegte. Biofrontera geht von einem positiven Bescheid der EMA bis Ende 2017 oder Anfang 2018 aus. Nach Erteilung der Zulassung wird Ameluz® in Deutschland in den Erstattungsbereich der gesetzlichen Krankenkassen fallen und deshalb direkt mit Produkten konkurrieren können, die die Patienten selbst anwenden. Biofrontera erhofft sich dadurch eine höhere Verbreitung von Ameluz® in Deutschland und anderen europäischen Ländern, in denen selbst anzuwendende topische Behandlungen durch die jeweilige Erstattungssituation begünstigt werde
31.08.2017
Brich | BRICH63
Tradingchancen
Halbjahreszahlen m.M. nicht überragend
21.08.2017
SVAStuttgart | KLEINOHO
Klein aber oho!
Leverkusen (pta021/09.08.2017/14:30) - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), der Spezialist für die Behandlung von sonneninduziertem Hautkrebs, gab heute den Ausbau ihrer US-Tochtergesellschaft bekannt. Um das dynamische Wachstum von Ameluz® im US-Markt zu unterstützen, wurden die Bereiche Vermarktung und Vertriebsunterstützung in die Tochtergesellschaft Biofrontera Inc. integriert. Durch diesen strategischen Schritt hat das Unternehmen intern die Kontrolle über mehrere Schlüsselfunktionen übernommen, die bisher Biofronteras Pharmagroßhändler innehatte. Diese Funktionen ins Haus zu holen ermöglicht eine schnellere Reaktion auf Kundenanfragen und sorgt langfristig für Kosteneinsparungen. Biofrontera ist damit in der Lage, Kundenbedürfnissen noch besser zu entsprechen und mit dem schnell wachsenden Kundenstamm Schritt zu halten. "Wir glauben, dass Kundenloyalität von größter Bedeutung für den Aufbau eines nachhaltigen, wachstumsstarken Geschäfts ist", sagte Randall Wilhoite, COO von Biofrontera Inc. "Mit einem erstklassigen Produkt und einem überragenden Außendienst können wir die Geschäftsbeziehungen zu unseren Kunden langfristig stärken. Dadurch wird unsere qualitativ hochwertige Behandlung von aktinischen Keratosen noch mehr Patienten in den USA erreichen." Biofrontera übernimmt in ihrer Niederlassung in Wakefield, MA, USA, vollumfänglich den Support für die Leistungserbringer im Gesundheitswesen um die Kommerzialisierung von Ameluz® weiter zu unterstützen, einschließlich des Kundendienstes und der Finanzdienstleistungen. Mit der neuen Struktur sichert Biofrontera Dermatologen und Patienten effizienten und kostengünstigen Kundensupport auf höchstem Niveau. Das engagierte Kundenservice-Team bietet verlängerte Servicezeiten und Unterstützung bei der Auftragseingabe, Hilfe bei der Rückerstattung und Rechnungsstellung sowie persönliche Kundenbetreuung. Das verschreibungspflichtige topische Arzneimittel Ameluz®, das in Kombination mit der Rotlichtlampe BF-RhodoLED® für die Behandlung von aktinischer Keratose mit photodynamischer Therapie (PDT) eingesetzt wird, wurde im Oktober 2016 erfolgreich im US-Markt eingeführt. Aktinische Keratosen sind Hautkrebs-Vorstufen, von denen ca. 10% der gesamten kaukasischen Bevölkerung betroffen sind.
07.08.2017
jackaubrey | 21101805
Pennystocks & Microcaps
Neuaufnahme von Biofrontera ins wikifolio.
04.08.2017
Brich | BRICH63
Tradingchancen
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt Leverkusen (pta014/04.08.2017/09:00) - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), der Spezialist für die Behandlung von sonneninduziertem Hautkrebs, hat die schriftliche Stellungnahme der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zu den Bedingungen der Zulassung von Ameluz® für das Basalzellkarzinom in den USA erhalten, über die sich das Unternehmen bei einem formalen Meeting im Juli mit der FDA verständigt hatte. Entsprechend dem vereinbarten Entwicklungsplan kann die Zulassungserweiterung auf superfizielle Basalzellkarzinome auf Basis einer einzigen ergänzenden, in den USA durchgeführten Phase-III-Studie beantragt werden, bei der Ameluz® mit einem Placebo verglichen wird. Die FDA erwartet von Biofrontera eine kombinierte Auswertung der klinischen und histologischen Heilungsraten. Die klinische Untersuchung von Patienten mit unterschiedlichem ethnischen Hintergrund oder Kindern wird nicht gefordert. Aufgrund der hohen Wirksamkeit von Ameluz® (ca. 95% Heilungsrate bei superfiziellen Basalzellkarzinomen in der europäischen Studie) und der niedrigen Rezidivraten (5,4% nach 12 Monaten), kann die geforderte Placebo-kontrollierte Studie mit relativ wenigen Patienten durchgeführt werden, wodurch der Zeitaufwand und die Kosten minimiert werden. Hinsichtlich der Sicherheitsinformationen und Langzeitdaten hat die FDA die vorhandene europäische Studie zum Review akzeptiert. "Die US-Dermatologen würden eine Zulassungserweiterung von Ameluz® auf superfizielle Basalzellkarzinome sehr begrüßen, denn es fehlt uns an guten Alternativen zur Chirurgie - vor allem was größere Tumoren angeht, die chirurgisch schwer zu entfernen sind", sagte Dr. David M. Pariser, leitender Arzt der Pariser Dermatology Specialists in Norfolk, Virginia, und seit 40 Jahren praktizierender Dermatologe, der bei dem Treffen mit der FDA als medizinischer Berater im Auftrag von Biofrontera tätig war. "Die FDA hat sich mit der Zustimmung zu einer einzigen Placebo-kontrollierten pivotalen Studie in den USA als Zulassungsvoraussetzung für Ameluz® bei superfiziellen BCCs sehr flexibel gezeigt. Dies illustriert das Bemühen der Behörde, Unternehmen dabei zu unterstützen, neue Medikamente in einem angemessenen Zeit- und Kostenrahmen auf den Markt bringen zu können," so Prof. Dr. Hermann Lübbert, Biofronteras Vorstandsvorsitzender.

Social Trades
22.09.2017 Volker13
Aktiv BIO Germany
2500 Stück zu 3.63 (sell - Gain: -4.07% )
22.09.2017 FvJ
Rohstoffe, Agrar und Wachstum
1000 Stück zu 3.628 (sell - Gain: -7.92% )
21.09.2017 harryinvest
Harry's Investment
4 Stück zu 3.602 (sell - Gain: -19.49% )
19.09.2017 Adlerbrand
Kettensägen Geschenk +++/-
300 Stück zu 3.662 (sell - Gain: -1.99% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart