BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

JP Morgan Chase und Wells Fargo vs. General Electric und Exxon – kommentierter KW 46 Peer Group Watch MSCI World Biggest 10

BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 18.11.2017







18.11.2017

In der Wochensicht ist vorne: JP Morgan Chase 0,65% vor Wells Fargo 0,63%, Nestlé 0,42%, Procter & Gamble 0,31%, Johnson & Johnson -1,12%, Microsoft -1,75%, Chevron -2,11%, Apple -2,59%, Exxon -3,26% und General Electric -11,13%.

In der Monatssicht ist vorne: Microsoft 6,2% vor Apple 6,03% , Wells Fargo 1,8% , JP Morgan Chase 0,53% , Nestlé -0,24% , Johnson & Johnson -1,98% , Exxon -3,28% , Chevron -4,58% , Procter & Gamble -4,71% und General Electric -21,47% . Weitere Highlights: Exxon ist nun 6 Tage im Minus (4,44% Verlust von 83,97 auf 80,24), ebenso Johnson & Johnson 4 Tage im Minus (1,26% Verlust von 139,76 auf 138).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Apple 46,91% (Vorjahr: 7,92 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 32,6% (Vorjahr: 10,35 Prozent) und Johnson & Johnson 19,78% (Vorjahr: 11,01 Prozent). General Electric -42,37% (Vorjahr: 1,77 Prozent) im Minus. Dahinter Exxon -11,1% (Vorjahr: 15,55 Prozent) und Chevron -2,54% (Vorjahr: 30,65 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Microsoft 16,23%, Apple 13,28% und JP Morgan Chase 8,4%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: General Electric -31,12%, Procter & Gamble -0,94% und Exxon -0,76%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:05 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 0,48% Plus. Dahinter General Electric mit -0,15% , Exxon mit -0,33% , Wells Fargo mit -0,48% , Chevron mit -0,72% , JP Morgan Chase mit -0,94% , Johnson & Johnson mit -0,96% , Apple mit -1,19% , Microsoft mit -1,26% und Procter & Gamble mit -1,42% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 7,54% und reiht sich damit auf Platz 25 ein:

1. Post: 137,77% Show latest Report (11.11.2017)
2. Energie: 80,27% Show latest Report (11.11.2017)
3. IT, Elektronik, 3D: 66,62% Show latest Report (11.11.2017)
4. OÖ10 Members: 47,65% Show latest Report (11.11.2017)
5. Luftfahrt & Reise: 44,03% Show latest Report (11.11.2017)
6. Computer, Software & Internet : 42,04% Show latest Report (11.11.2017)
7. Deutsche Nebenwerte: 36,93% Show latest Report (11.11.2017)
8. Auto, Motor und Zulieferer: 35,13% Show latest Report (11.11.2017)
9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 32,61% Show latest Report (11.11.2017)
10. Crane: 29,96% Show latest Report (11.11.2017)
11. Solar: 29,96% Show latest Report (11.11.2017)
12. Zykliker Österreich: 26,69% Show latest Report (11.11.2017)
13. Immobilien: 24,92% Show latest Report (11.11.2017)
14. Global Innovation 1000: 20,93% Show latest Report (11.11.2017)
15. Gaming: 20,8% Show latest Report (11.11.2017)
16. Sport: 18,64% Show latest Report (11.11.2017)
17. Aluminium: 18,05% Show latest Report (14.03.2015)
18. Runplugged Running Stocks: 17,3%
19. Konsumgüter: 15,48% Show latest Report (11.11.2017)
20. Stahl: 15,34% Show latest Report (11.11.2017)
21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,26% Show latest Report (11.11.2017)
22. Licht und Beleuchtung: 11,86% Show latest Report (11.11.2017)
23. Versicherer: 9,76% Show latest Report (11.11.2017)
24. Banken: 9,61% Show latest Report (11.11.2017)
25. MSCI World Biggest 10: 7,54% Show latest Report (11.11.2017)
26. Big Greeks: 5,84% Show latest Report (11.11.2017)
27. Media: 3,99% Show latest Report (11.11.2017)
28. Telekom: 3,74% Show latest Report (11.11.2017)
29. Bau & Baustoffe: 1,27% Show latest Report (11.11.2017)
30. Rohstoffaktien: -4,18% Show latest Report (11.11.2017)
31. Börseneulinge 2017: -4,76% Show latest Report (11.11.2017)
32. Ölindustrie: -6,45% Show latest Report (11.11.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

codered
zu NESR (13.11.)

Ende letzter Woche ging es gesamtbörslich noch etwas abwärts, weshalb das wikifolio auch wieder nach unten zog! Heute gab es wieder eine kleine Änderung, Nestle ist von der Bewertung her runtergerutscht und wir verkaufen unsere Anteile!

IWW
zu GEC (16.11.)

Dividendenkürzung, einkassierte Gewinnprognose, drastisches Umstrukturierung, Aktienkursrückgang um die 40% (je nach Währungsbetrachtung) ... und jetzt kauf ich nach. Alle, die das Vertrauen in GE verloren haben, sind raus. Der Druck auf die Aktie dürfte weg sein. Selbst die Reduzierung der Gewinnziele für 2018 überrascht den Markt nicht mehr. Aber GE hat riesige Unternehmensteile, die zeitnah zum Verkauf stehen. Selbst das Glühlampen- und Elektrizitätsgeschäft (damit ist GE um 1900 groß geworden und gibt der Firma bis heute ihren Namen) steht zur Disposition. Wenn das mal kein Neuanfang ist. Ich vertraue auf die Stärke der Amerikaner. Insbesonder in der Medizintechnik und beim Triebwerksbau haben GE weltweit eine gute Marktpositionen. Spannend zu sehen sein wird nur noch, was man mit der vor ca. 3 Jahren erworbenen Baker Hughes machen möchte. Bleibt der Öl- und Gassektor im Bestand?

Theofolio
zu GEC (13.11.)

General Electric halbiert die Dividende (http://www.mydividends.de/news/general-electric-halbiert-die-dividende/)

sierra
zu GEC (13.11.)

Die Position wird nach den Halbierung der Dividende ebenfalls stark verkleinert. Ich rechne damit, dass die Tendenz sich fortsetzen wird. Hier ist wohl eine Umstrukturierung fällig...

JensVoigt
zu GEC (13.11.)

Position wurde verkauft

JensVoigt
zu GEC (13.11.)

Position wurde verkauft

SolidPerform
zu GEC (13.11.)

GE hat angekündigt, die Dividende auf $0,12 zu halbieren. Im ersten Moment abschreckend, doch das sollte es nicht sein. Der Konzern benötigt sein Geld derzeit an anderer Stelle anstatt für die Ausschüttung. Ein Zitat einer Börsenlegende besagt, dass ein Unternehmen nur dann Dividenden ausschütten sollte, wenn es sonst keine bessere Verwendung für das Geld hat. Bei GE gibt es definitiv eine bessere Verwendung. Zudem zeigt dieser Schritt, dass das neue Management radikal umbaut und schon jetzt erste Schritte umsetzen kann.

Raven
zu GEC (13.11.)

General Electric kürzt wie erwartet die Dividende um 50%. Nachdem jetzt wieder finanzieller Spielraum vorhanden ist, sollte das Unternehmen bald wieder zurück in die Spur finden und der Aktienkurs steigen.

QualityInvest
zu XONA (17.11.)

[ AUSVERKAUFT ] Habe mich von den Exxon-Anteilen getrennt. Eigentlich gab es schon vor ein paar Tagen ein Signal, die Anteile zu reduzieren. Bei dem Dickschiff ist die Anlage bei der Marktlage aber vergleichbar mit einem Tagesgeldkonto, deshalb habe ich es noch etwas laufen lassen. Die Performance hat sich weiter eingetrübt und ist nach oben hin sowieso begrenzt. Klar, jede Krise, jeder Konflikt auf dem Erdball oder auch ein verdammt kalter Winter heizen die Ölpreise wieder ein, aber ein Power-Investment schaut anders aus. Das Geld wurde nur zwischengeparkt und nun nachdem die Cash-Quote nahe Null stand, eben wieder aufgelöst. Es folgen ggf. weitere Verkäufe / Teilverkäufe. Die aktuelle Marktlage macht es aber derzeit nicht ganz einfach. Nach der größeren Konsolidierung war es richtig die Performer aufzustocken. Diese haben zwar wie erwartet besser zugelegt als der durchschnittliche Gesamtmarkt, aber sind noch nicht auf dem gewünschten Niveau, um die Gewichtungen wieder anzupassen. Mit Genworth Financial ist eine recht große Position im wikifolio, welche ich nicht aufgeben möchte. BlackRock hält über 10 % der Anteile an Genworth, wem BlackRock nichts sagt einfach mal googeln! Ich geh nach derzeitigem Stand immer noch davon aus, das sich die Position bald extrem nach oben auflösen wird. Selbst wenn Oceanwide irgendwann kalte Füße bekommen sollte, was völlig absurd ist, ist Genworth wesentlich mehr Wert als derzeit an der Börse gehandelt wird. Ich gehe für die nächsten zwei Wochen nochmal von einem kurzen (nicht all zu wilden) Rücksetzer im Gesamtmarkt aus mit dann anschließender Jahresendrallye. Die Investitionsquote wird von daher auf sehr sportlichem Niveau bleiben. Man muss schon eine eigene Meinung zum Markt haben, sonst verkauft man immer zu früh und steigt zu spät ein. Manche Trader arbeiten ja gerne mit Ampelsystemen, welche die aktuelle Börsenstimmung anzeigen sollen. Das Problem daran ist nur, dass sich diese Systeme ja auf die sich ändernden Bedingungen am Markt anpassen. Solche System klingen ja erstmal ganz toll, aber sie können unmöglich eine Glaskugel sein, welche die Zukunft anzeigen. Sie reagieren ja erst, wenn schon was passiert ist!

Warncke
zu PRG (16.11.)

Procter hat wieder (verlässlich) eine satte Dividende gezahlt. Der Kurs allein rechtfertigt kein Engagement.

Bergfahrten
zu PRG (16.11.)

15.11.2017 - die Quartals-Dividende von PROCTER & GAMBLE CO. ist mit 0,6896 USD je Aktie eingetroffen.




Random Partner #goboersewien

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 53 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3338 -0.38 % 3320 -0.55% 14:04:18
DAX 13184 0.46 % 13173 -0.08% 14:05:55
Dow 24505 0.49 % 24526 0.09% 14:04:59
Nikkei 22866 -0.32 % 22755 -0.49% 14:05:48
Gold 1241 -0.56 % 1242 0.09% 14:05:49



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

JP Morgan Chase und Wells Fargo vs. General Electric und Exxon – kommentierter KW 46 Peer Group Watch MSCI World Biggest 10


18.11.2017

In der Wochensicht ist vorne: JP Morgan Chase 0,65% vor Wells Fargo 0,63%, Nestlé 0,42%, Procter & Gamble 0,31%, Johnson & Johnson -1,12%, Microsoft -1,75%, Chevron -2,11%, Apple -2,59%, Exxon -3,26% und General Electric -11,13%.

In der Monatssicht ist vorne: Microsoft 6,2% vor Apple 6,03% , Wells Fargo 1,8% , JP Morgan Chase 0,53% , Nestlé -0,24% , Johnson & Johnson -1,98% , Exxon -3,28% , Chevron -4,58% , Procter & Gamble -4,71% und General Electric -21,47% . Weitere Highlights: Exxon ist nun 6 Tage im Minus (4,44% Verlust von 83,97 auf 80,24), ebenso Johnson & Johnson 4 Tage im Minus (1,26% Verlust von 139,76 auf 138).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Apple 46,91% (Vorjahr: 7,92 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 32,6% (Vorjahr: 10,35 Prozent) und Johnson & Johnson 19,78% (Vorjahr: 11,01 Prozent). General Electric -42,37% (Vorjahr: 1,77 Prozent) im Minus. Dahinter Exxon -11,1% (Vorjahr: 15,55 Prozent) und Chevron -2,54% (Vorjahr: 30,65 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Microsoft 16,23%, Apple 13,28% und JP Morgan Chase 8,4%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: General Electric -31,12%, Procter & Gamble -0,94% und Exxon -0,76%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:05 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 0,48% Plus. Dahinter General Electric mit -0,15% , Exxon mit -0,33% , Wells Fargo mit -0,48% , Chevron mit -0,72% , JP Morgan Chase mit -0,94% , Johnson & Johnson mit -0,96% , Apple mit -1,19% , Microsoft mit -1,26% und Procter & Gamble mit -1,42% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 7,54% und reiht sich damit auf Platz 25 ein:

1. Post: 137,77% Show latest Report (11.11.2017)
2. Energie: 80,27% Show latest Report (11.11.2017)
3. IT, Elektronik, 3D: 66,62% Show latest Report (11.11.2017)
4. OÖ10 Members: 47,65% Show latest Report (11.11.2017)
5. Luftfahrt & Reise: 44,03% Show latest Report (11.11.2017)
6. Computer, Software & Internet : 42,04% Show latest Report (11.11.2017)
7. Deutsche Nebenwerte: 36,93% Show latest Report (11.11.2017)
8. Auto, Motor und Zulieferer: 35,13% Show latest Report (11.11.2017)
9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 32,61% Show latest Report (11.11.2017)
10. Crane: 29,96% Show latest Report (11.11.2017)
11. Solar: 29,96% Show latest Report (11.11.2017)
12. Zykliker Österreich: 26,69% Show latest Report (11.11.2017)
13. Immobilien: 24,92% Show latest Report (11.11.2017)
14. Global Innovation 1000: 20,93% Show latest Report (11.11.2017)
15. Gaming: 20,8% Show latest Report (11.11.2017)
16. Sport: 18,64% Show latest Report (11.11.2017)
17. Aluminium: 18,05% Show latest Report (14.03.2015)
18. Runplugged Running Stocks: 17,3%
19. Konsumgüter: 15,48% Show latest Report (11.11.2017)
20. Stahl: 15,34% Show latest Report (11.11.2017)
21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,26% Show latest Report (11.11.2017)
22. Licht und Beleuchtung: 11,86% Show latest Report (11.11.2017)
23. Versicherer: 9,76% Show latest Report (11.11.2017)
24. Banken: 9,61% Show latest Report (11.11.2017)
25. MSCI World Biggest 10: 7,54% Show latest Report (11.11.2017)
26. Big Greeks: 5,84% Show latest Report (11.11.2017)
27. Media: 3,99% Show latest Report (11.11.2017)
28. Telekom: 3,74% Show latest Report (11.11.2017)
29. Bau & Baustoffe: 1,27% Show latest Report (11.11.2017)
30. Rohstoffaktien: -4,18% Show latest Report (11.11.2017)
31. Börseneulinge 2017: -4,76% Show latest Report (11.11.2017)
32. Ölindustrie: -6,45% Show latest Report (11.11.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

codered
zu NESR (13.11.)

Ende letzter Woche ging es gesamtbörslich noch etwas abwärts, weshalb das wikifolio auch wieder nach unten zog! Heute gab es wieder eine kleine Änderung, Nestle ist von der Bewertung her runtergerutscht und wir verkaufen unsere Anteile!

IWW
zu GEC (16.11.)

Dividendenkürzung, einkassierte Gewinnprognose, drastisches Umstrukturierung, Aktienkursrückgang um die 40% (je nach Währungsbetrachtung) ... und jetzt kauf ich nach. Alle, die das Vertrauen in GE verloren haben, sind raus. Der Druck auf die Aktie dürfte weg sein. Selbst die Reduzierung der Gewinnziele für 2018 überrascht den Markt nicht mehr. Aber GE hat riesige Unternehmensteile, die zeitnah zum Verkauf stehen. Selbst das Glühlampen- und Elektrizitätsgeschäft (damit ist GE um 1900 groß geworden und gibt der Firma bis heute ihren Namen) steht zur Disposition. Wenn das mal kein Neuanfang ist. Ich vertraue auf die Stärke der Amerikaner. Insbesonder in der Medizintechnik und beim Triebwerksbau haben GE weltweit eine gute Marktpositionen. Spannend zu sehen sein wird nur noch, was man mit der vor ca. 3 Jahren erworbenen Baker Hughes machen möchte. Bleibt der Öl- und Gassektor im Bestand?

Theofolio
zu GEC (13.11.)

General Electric halbiert die Dividende (http://www.mydividends.de/news/general-electric-halbiert-die-dividende/)

sierra
zu GEC (13.11.)

Die Position wird nach den Halbierung der Dividende ebenfalls stark verkleinert. Ich rechne damit, dass die Tendenz sich fortsetzen wird. Hier ist wohl eine Umstrukturierung fällig...

JensVoigt
zu GEC (13.11.)

Position wurde verkauft

JensVoigt
zu GEC (13.11.)

Position wurde verkauft

SolidPerform
zu GEC (13.11.)

GE hat angekündigt, die Dividende auf $0,12 zu halbieren. Im ersten Moment abschreckend, doch das sollte es nicht sein. Der Konzern benötigt sein Geld derzeit an anderer Stelle anstatt für die Ausschüttung. Ein Zitat einer Börsenlegende besagt, dass ein Unternehmen nur dann Dividenden ausschütten sollte, wenn es sonst keine bessere Verwendung für das Geld hat. Bei GE gibt es definitiv eine bessere Verwendung. Zudem zeigt dieser Schritt, dass das neue Management radikal umbaut und schon jetzt erste Schritte umsetzen kann.

Raven
zu GEC (13.11.)

General Electric kürzt wie erwartet die Dividende um 50%. Nachdem jetzt wieder finanzieller Spielraum vorhanden ist, sollte das Unternehmen bald wieder zurück in die Spur finden und der Aktienkurs steigen.

QualityInvest
zu XONA (17.11.)

[ AUSVERKAUFT ] Habe mich von den Exxon-Anteilen getrennt. Eigentlich gab es schon vor ein paar Tagen ein Signal, die Anteile zu reduzieren. Bei dem Dickschiff ist die Anlage bei der Marktlage aber vergleichbar mit einem Tagesgeldkonto, deshalb habe ich es noch etwas laufen lassen. Die Performance hat sich weiter eingetrübt und ist nach oben hin sowieso begrenzt. Klar, jede Krise, jeder Konflikt auf dem Erdball oder auch ein verdammt kalter Winter heizen die Ölpreise wieder ein, aber ein Power-Investment schaut anders aus. Das Geld wurde nur zwischengeparkt und nun nachdem die Cash-Quote nahe Null stand, eben wieder aufgelöst. Es folgen ggf. weitere Verkäufe / Teilverkäufe. Die aktuelle Marktlage macht es aber derzeit nicht ganz einfach. Nach der größeren Konsolidierung war es richtig die Performer aufzustocken. Diese haben zwar wie erwartet besser zugelegt als der durchschnittliche Gesamtmarkt, aber sind noch nicht auf dem gewünschten Niveau, um die Gewichtungen wieder anzupassen. Mit Genworth Financial ist eine recht große Position im wikifolio, welche ich nicht aufgeben möchte. BlackRock hält über 10 % der Anteile an Genworth, wem BlackRock nichts sagt einfach mal googeln! Ich geh nach derzeitigem Stand immer noch davon aus, das sich die Position bald extrem nach oben auflösen wird. Selbst wenn Oceanwide irgendwann kalte Füße bekommen sollte, was völlig absurd ist, ist Genworth wesentlich mehr Wert als derzeit an der Börse gehandelt wird. Ich gehe für die nächsten zwei Wochen nochmal von einem kurzen (nicht all zu wilden) Rücksetzer im Gesamtmarkt aus mit dann anschließender Jahresendrallye. Die Investitionsquote wird von daher auf sehr sportlichem Niveau bleiben. Man muss schon eine eigene Meinung zum Markt haben, sonst verkauft man immer zu früh und steigt zu spät ein. Manche Trader arbeiten ja gerne mit Ampelsystemen, welche die aktuelle Börsenstimmung anzeigen sollen. Das Problem daran ist nur, dass sich diese Systeme ja auf die sich ändernden Bedingungen am Markt anpassen. Solche System klingen ja erstmal ganz toll, aber sie können unmöglich eine Glaskugel sein, welche die Zukunft anzeigen. Sie reagieren ja erst, wenn schon was passiert ist!

Warncke
zu PRG (16.11.)

Procter hat wieder (verlässlich) eine satte Dividende gezahlt. Der Kurs allein rechtfertigt kein Engagement.

Bergfahrten
zu PRG (16.11.)

15.11.2017 - die Quartals-Dividende von PROCTER & GAMBLE CO. ist mit 0,6896 USD je Aktie eingetroffen.




Random Partner #goboersewien

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 53 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3338 -0.38 % 3320 -0.55% 14:04:18
DAX 13184 0.46 % 13173 -0.08% 14:05:55
Dow 24505 0.49 % 24526 0.09% 14:04:59
Nikkei 22866 -0.32 % 22755 -0.49% 14:05:48
Gold 1241 -0.56 % 1242 0.09% 14:05:49



Magazine aktuell

Geschäftsberichte