BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Inbox: BKS will sich frisches Kapital holen


14.11.2017

Zugemailt von / gefunden bei: BKS (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die im Standard Market Auction-Segment der Wiener Börse notierte BKS Bank AG plant im ersten Quartal 2018 eine Kapitalerhöhung durchzuführen, um das Kernkapital der Gesellschaft nachhaltig zu stärken und das weitere Wachstum im Kerngeschäft abzusichern.

Für die Beschlussfassung und erfolgreiche Platzierung der angedachten Kapitalerhöhung ist wesentlich, dass die Syndikatspartner der BKS Bank ihre grundsätzliche Unterstützung der Kapitalerhöhung signalisieren und damit den Weg für die weiteren Schritte zu deren Vorbereitung geebnet haben.

Die Kapitalerhöhung soll nach derzeitiger Planung eine Erhöhung des Grundkapitals von rund 79 Mio. EUR auf rund 85 Mio. EUR ergeben. Dies soll, unter Wahrung des Bezugsrechtes für bestehende Aktionäre, durch die Ausgabe neuer, auf Inhaber lautende BKS Bank-Stammaktien erfolgen. Auf Basis des aktuellen Börsekurses würde der Emissionserlös rund 50-60 Mio. EUR betragen.

Die Kapitalerhöhung wird auf Basis des in der Hauptversammlung 2017 genehmigten Kapitals durchgeführt. Der Vorstand hat dazu den entsprechenden Grundsatzbeschluss gefasst. Die weiteren Gremialbeschlüsse im Vorstand und Aufsichtsrat der BKS Bank AG sowie die Erstellung, Billigung und Veröffentlichung eines Kapitalmarktprospekts nach den gesetzlichen Bestimmungen sind noch ausständig.

Die BKS Bank wird zeitgerecht über die Details der geplanten Kapitalerhöhung informieren.



(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

ING-DiBa
Die ING-DiBa Austria ist eine zum international tätigen Finanzkonzern ING gehörende Direktbank, die in Österreich für über 527.000 Kunden insgesamt 8,5 Mrd. Euro Geschäftsvolumen (Stand 12/16) verwaltet. Das Angebot umfasst Sparen, Kredit und Direkt-Depot mit Fonds, sowie Gehalts- und Girokonten.

>> Besuchen Sie 53 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Indizes
ATX 3338 -0.38 % 3320 -0.55% 13:53:56
DAX 13184 0.46 % 13173 -0.08% 13:56:17
Dow 24505 0.49 % 24530 0.10% 13:56:12
Nikkei 22866 -0.32 % 22760 -0.47% 13:54:02
Gold 1241 -0.56 % 1241 0.05% 13:55:39



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Inbox: BKS will sich frisches Kapital holen


14.11.2017

14.11.2017

Zugemailt von / gefunden bei: BKS (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die im Standard Market Auction-Segment der Wiener Börse notierte BKS Bank AG plant im ersten Quartal 2018 eine Kapitalerhöhung durchzuführen, um das Kernkapital der Gesellschaft nachhaltig zu stärken und das weitere Wachstum im Kerngeschäft abzusichern.

Für die Beschlussfassung und erfolgreiche Platzierung der angedachten Kapitalerhöhung ist wesentlich, dass die Syndikatspartner der BKS Bank ihre grundsätzliche Unterstützung der Kapitalerhöhung signalisieren und damit den Weg für die weiteren Schritte zu deren Vorbereitung geebnet haben.

Die Kapitalerhöhung soll nach derzeitiger Planung eine Erhöhung des Grundkapitals von rund 79 Mio. EUR auf rund 85 Mio. EUR ergeben. Dies soll, unter Wahrung des Bezugsrechtes für bestehende Aktionäre, durch die Ausgabe neuer, auf Inhaber lautende BKS Bank-Stammaktien erfolgen. Auf Basis des aktuellen Börsekurses würde der Emissionserlös rund 50-60 Mio. EUR betragen.

Die Kapitalerhöhung wird auf Basis des in der Hauptversammlung 2017 genehmigten Kapitals durchgeführt. Der Vorstand hat dazu den entsprechenden Grundsatzbeschluss gefasst. Die weiteren Gremialbeschlüsse im Vorstand und Aufsichtsrat der BKS Bank AG sowie die Erstellung, Billigung und Veröffentlichung eines Kapitalmarktprospekts nach den gesetzlichen Bestimmungen sind noch ausständig.

Die BKS Bank wird zeitgerecht über die Details der geplanten Kapitalerhöhung informieren.




Was noch interessant sein dürfte:


Inbox: ING-Diba-Umfrage: 45 Prozent der Österreicher haben keine Finanzbildung erhalten

WireCard, Bilfinger, MorphoSys, Salzgitter, Suess Microtec etc. (Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte powered by Erste Group)

Inbox: Rosenbauer: Effizienzsteigerung und Kostenreduktion stehen weiter im Mittelpunkt

Marktstart, unser Robot zum Dow: Procter & Gamble 5 Tage im Plus (#fintech #bsngine)

Inbox: RBI hat Gewinn mehr als verdoppelt

So funktioniert die Blockchain und verändertes Bitcoin Sentiment (Social Feeds Extended)

Inbox: Wienerberger, Post, RBI, Palfinger, Verbund, EVN u.a. räumen ab

Inbox: Erste Group, UniCredit und K&H Bank finanzieren die Gránit Pólus Group

Inbox: A1 Telekom Austria will mit Ein-Marken-Strategie die Positionierung in allen Märkten stärken

Inbox: Immofinanz-Prozesse jetzt in der Cloud

Inbox: RCB bleibt bei FACC auf "Hold", M&A als Trigger




Random Partner #goboersewien

ING-DiBa
Die ING-DiBa Austria ist eine zum international tätigen Finanzkonzern ING gehörende Direktbank, die in Österreich für über 527.000 Kunden insgesamt 8,5 Mrd. Euro Geschäftsvolumen (Stand 12/16) verwaltet. Das Angebot umfasst Sparen, Kredit und Direkt-Depot mit Fonds, sowie Gehalts- und Girokonten.

>> Besuchen Sie 53 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien




Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3338 -0.38 % 3320 -0.55% 13:53:56
DAX 13184 0.46 % 13173 -0.08% 13:56:17
Dow 24505 0.49 % 24530 0.10% 13:56:12
Nikkei 22866 -0.32 % 22760 -0.47% 13:54:02
Gold 1241 -0.56 % 1241 0.05% 13:55:39



Magazine aktuell

Geschäftsberichte