BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Inbox: A1 Telekom Austria will mit Ein-Marken-Strategie die Positionierung in allen Märkten stärken


14.11.2017

Zugemailt von / gefunden bei: A1 Telekom Austria (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Im Zuge der konsequenten Umsetzung ihrer Ein-Marken-Strategie unterzog die Unternehmensgruppe ihre internationale Konzernmarke einem Rebranding und tritt nun als A1 Telekom Austria Group auf. Auf diese Weise geht die Gruppe „mit gutem Beispiel voran“ nachdem sie bereits angekündigt hatte („ad hoc“ per 20. September 2017), die Marke A1 in Abhängigkeit von lokalen Marktgegebenheiten schrittweise auf ihr gesamtes operatives Geschäft auszuweiten. Die Rechtspersönlichkeit der Unternehmensgruppe bleibt vom neuen Markenauftritt unter A1 Telekom Austria Group unberührt und lautet weiterhin Telekom Austria AG.

Nach der bereits erfolgten Implementierung von A1 im slowenischen Markt und bei A1 Digital setzt das Unternehmen damit einmal mehr auf die ausgeprägte Markenidentität von A1 zur Förderung der Wahrnehmung als starke internationale Unternehmensgruppe, die alle konvergenten ICT-Aspekte im digitalen Zeitalter abdeckt. Mit der Ein-Marken-Strategie ist das Potenzial verbunden, die Positionierung in allen Märkten der Gruppe zu stärken. Aus diesem Grund nutzen jene Tochtergesellschaften, bei denen noch kein Rebranding erfolgt ist, den Logozusatz „Member of A1 Telekom Austria Group“.

Die Ein-Marken-Strategie der Gruppe ist ein überzeugendes Beispiel dafür, wie Synergieeffekte und die bestmögliche gruppenweite Nutzung vorhandener Assets, Lösungen und Fähigkeiten beim Erschließen der Potenziale und Chancen der Digitalisierung gefördert werden.

Alejandro Plater, CEO und COO der A1 Telekom Austria Group, zu den jüngsten Schritten bei der konsequenten Umsetzung der Strategie zur Etablierung einer einprägsamen gemeinsamen Markenidentität: „Wir erhöhen das Tempo bei der Implementierung eines starken, einheitlichen Marktauftrittes für unser gesamtes operatives Geschäft und forcieren unsere internationale Sichtbarkeit. Indem wir uns als „One Company“ verstehen und unsere Kräfte bündeln, können wir gemeinsam die Effizienz- und Wachstumsziele der A1 Telekom Austria Group und ihrer Tochterunternehmen unterstützen“.

Company im Artikel

Telekom Austria

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Telekom
Show latest Report (11.11.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Telekom Austria-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Alejandro Plater zum COO der Telekom Austria Group bestellt - In der heutigen Aufsichtsratssitzung der Telekom Austria AG wurde Alejandro Plater (47) zum Chief Operating Officer (COO) der Telekom Austria Group bestellt. Er wird in seiner Funktion direkt an CEO Dr. Hannes Ametsreiter berichten und als COO für Technik, Einkauf und Marktbereiche zuständig sein. CTO DI Günther Ottendorfer scheidet mit dem heutigen Tag aus dem Vorstand aus. (Bild: Udo Titz) © Aussender


(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

HSBC
HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe und kann daher auf eines der größten internationalen Netzwerke zugreifen. HSBC Trinkaus & Burkhardt AG beschäftigt in Deutschland über 2.700 Mitarbeiter an 12 Standorten. Das Finanzinstitut kann bei der Emission von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten auf mehr als 25 Jahre Erfahrung zurückschauen.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Indizes
ATX 3315 -0.52 % 3310 -0.15% 12:29:20
DAX 12994 -0.41 % 12966 -0.21% 12:29:20
Dow 23358 -0.43 % 23338 -0.09% 12:29:20
Nikkei 22397 0.20 % 22320 -0.34% 12:29:20
Gold 1285 0.38 % 1294 0.67% 22:59:46



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Inbox: A1 Telekom Austria will mit Ein-Marken-Strategie die Positionierung in allen Märkten stärken


14.11.2017

14.11.2017

Zugemailt von / gefunden bei: A1 Telekom Austria (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Im Zuge der konsequenten Umsetzung ihrer Ein-Marken-Strategie unterzog die Unternehmensgruppe ihre internationale Konzernmarke einem Rebranding und tritt nun als A1 Telekom Austria Group auf. Auf diese Weise geht die Gruppe „mit gutem Beispiel voran“ nachdem sie bereits angekündigt hatte („ad hoc“ per 20. September 2017), die Marke A1 in Abhängigkeit von lokalen Marktgegebenheiten schrittweise auf ihr gesamtes operatives Geschäft auszuweiten. Die Rechtspersönlichkeit der Unternehmensgruppe bleibt vom neuen Markenauftritt unter A1 Telekom Austria Group unberührt und lautet weiterhin Telekom Austria AG.

Nach der bereits erfolgten Implementierung von A1 im slowenischen Markt und bei A1 Digital setzt das Unternehmen damit einmal mehr auf die ausgeprägte Markenidentität von A1 zur Förderung der Wahrnehmung als starke internationale Unternehmensgruppe, die alle konvergenten ICT-Aspekte im digitalen Zeitalter abdeckt. Mit der Ein-Marken-Strategie ist das Potenzial verbunden, die Positionierung in allen Märkten der Gruppe zu stärken. Aus diesem Grund nutzen jene Tochtergesellschaften, bei denen noch kein Rebranding erfolgt ist, den Logozusatz „Member of A1 Telekom Austria Group“.

Die Ein-Marken-Strategie der Gruppe ist ein überzeugendes Beispiel dafür, wie Synergieeffekte und die bestmögliche gruppenweite Nutzung vorhandener Assets, Lösungen und Fähigkeiten beim Erschließen der Potenziale und Chancen der Digitalisierung gefördert werden.

Alejandro Plater, CEO und COO der A1 Telekom Austria Group, zu den jüngsten Schritten bei der konsequenten Umsetzung der Strategie zur Etablierung einer einprägsamen gemeinsamen Markenidentität: „Wir erhöhen das Tempo bei der Implementierung eines starken, einheitlichen Marktauftrittes für unser gesamtes operatives Geschäft und forcieren unsere internationale Sichtbarkeit. Indem wir uns als „One Company“ verstehen und unsere Kräfte bündeln, können wir gemeinsam die Effizienz- und Wachstumsziele der A1 Telekom Austria Group und ihrer Tochterunternehmen unterstützen“.

Company im Artikel

Telekom Austria

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Telekom
Show latest Report (11.11.2017)
 
 
 
 
 
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Telekom Austria-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Alejandro Plater zum COO der Telekom Austria Group bestellt - In der heutigen Aufsichtsratssitzung der Telekom Austria AG wurde Alejandro Plater (47) zum Chief Operating Officer (COO) der Telekom Austria Group bestellt. Er wird in seiner Funktion direkt an CEO Dr. Hannes Ametsreiter berichten und als COO für Technik, Einkauf und Marktbereiche zuständig sein. CTO DI Günther Ottendorfer scheidet mit dem heutigen Tag aus dem Vorstand aus. (Bild: Udo Titz) © Aussender



Was noch interessant sein dürfte:


Inbox: BKS will sich frisches Kapital holen

Inbox: ING-Diba-Umfrage: 45 Prozent der Österreicher haben keine Finanzbildung erhalten

WireCard, Bilfinger, MorphoSys, Salzgitter, Suess Microtec etc. (Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte powered by Erste Group)

Inbox: Rosenbauer: Effizienzsteigerung und Kostenreduktion stehen weiter im Mittelpunkt

Marktstart, unser Robot zum Dow: Procter & Gamble 5 Tage im Plus (#fintech #bsngine)

Inbox: RBI hat Gewinn mehr als verdoppelt

Audio: Indus Holding: "Wir zünden 2018 das größte Investitionspaket der Indus-Geschichte!"

Audio: Infineons gutes Geschäft mit Chips für E-Mobilität und Fahrerassistenzsystemen

Inbox: Semperit beendet Fördergurt-Kooperation in Nordamerika

Inbox: S&T erhöht das Kapital

Inbox: S Immo stockt bei CA Immo auf

Inbox: Wienerberger, Post, RBI, Palfinger, Verbund, EVN u.a. räumen ab

Inbox: Erste Group, UniCredit und K&H Bank finanzieren die Gránit Pólus Group




Random Partner #goboersewien

HSBC
HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe und kann daher auf eines der größten internationalen Netzwerke zugreifen. HSBC Trinkaus & Burkhardt AG beschäftigt in Deutschland über 2.700 Mitarbeiter an 12 Standorten. Das Finanzinstitut kann bei der Emission von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten auf mehr als 25 Jahre Erfahrung zurückschauen.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Alejandro Plater zum COO der Telekom Austria Group bestellt - In der heutigen Aufsichtsratssitzung der Telekom Austria AG wurde Alejandro Plater (47) zum Chief Operating Officer (COO) der Telekom Austria Group bestellt. Er wird in seiner Funktion direkt an CEO Dr. Hannes Ametsreiter berichten und als COO für Technik, Einkauf und Marktbereiche zuständig sein. CTO DI Günther Ottendorfer scheidet mit, (© Aussender)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3315 -0.52 % 3310 -0.15% 12:29:20
DAX 12994 -0.41 % 12966 -0.21% 12:29:20
Dow 23358 -0.43 % 23338 -0.09% 12:29:20
Nikkei 22397 0.20 % 22320 -0.34% 12:29:20
Gold 1285 0.38 % 1294 0.67% 22:59:46



Magazine aktuell

Geschäftsberichte