BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

DAX-Analyse am Morgen: Die 13.000er-Marke bröckelt (Gastautor, Christoph Scherbaum)

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Es ist vollbracht – nachdem der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) tagelang immer wieder vergeblich versuchte, die hartnäckige 13.000er-Barriere zu knacken, war es gestern Nachmittag endlich so weit. Im Sog einer ebenfalls haussierenden Wall Street kletterte der deutsche Leitindex zum ersten Mal in seiner Historie über die 13.000er-Marke. 13.002,34 Punkte markieren nun das neueste Rekordhoch im DAX, der damit den nächsten Meilenstein in der laufenden Rallye erreicht hat. Und:

Damit dürfte das Ende der Fahnenstange auch noch nicht erreicht sein; zwar fiel der Index per Tagesschluss wieder unter 13.000 Punkte zurück, dennoch könnte der nächste Versuch eines nachhaltigen Ausbruchs (= auf Schlusskursbasis) jetzt jederzeit starten. Gelingt der Coup, steht sofort weiteres Aufwärtspotenzial bis zur Eindämmungslinie in Form der unteren Trendkanalbegrenzung bei 13.250 Punkten zur Verfügung. Das Momentum liegt also zunächst auf der Oberseite, allerdings sollte man weiterhin einen möglichen Rücksetzer auf dem Merkzettel haben:

Ein trendbestätigendes Pullback würde nun nämlich nach wie vor ins charttechnische Bild passen. Dabei könnten die Kurse durchaus bis in den Bereich um 12.829/12.800 oder sogar noch tiefer bis zu den Volumenspitzen bei 12.730 bzw. 12.600 korrigieren, ohne den jüngsten Rallyeschub zu gefährden. Ganz im Gegenteil – drehen die Notierungen anschließend schnell wieder nach oben ab, dürfte die Rekordjagd mit neuem Schwung in die nächste Runde gehen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de

(13.10.2017)


Random Partner #goboersewien

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Börse Frankfurt DAX


 Latest Blogs

» Early-Morning-Läufe sind mir trotzdem lieber (Angelika Altmann-Haumer vi...

» Was war das für ein verrückter Tag gestern? (Markus Riederer via Facebook)

» I will be back! (Oksana Polianskaja via Facebook)

» Run with Schritti Frauenlauf Grafenegg 2018 (Werner Schrittwieser via Fa...

» Team Christkind vs. Team Weihnachtsmann (Pascal Pils via Facebook)

» Sunny side up (Tom Rottenberg via Facebook)

» Am Ende gab's Geschenke (Nina Burger via Facebook)

» Freude-über-Anna-und-Marcel-Lauf (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Der Countdown läuft (Prime Quants, Christoph Scherbaum)

» U18 Hallenrekord von Cornelia Wohlfahrt in Bratislava (Österreichischer ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3279 -0.97 % 3295 0.47% 11:08:05
DAX 13104 0.27 % 13159 0.42% 11:08:05
Dow 24652 0.58 % 24674 0.09% 11:08:05
Nikkei 22553 -0.62 % 22720 0.73% 11:08:05
Gold 1256 0.34 % 1255 -0.05% 23:00:00



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

DAX-Analyse am Morgen: Die 13.000er-Marke bröckelt (Gastautor, Christoph Scherbaum)


Es ist vollbracht – nachdem der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) tagelang immer wieder vergeblich versuchte, die hartnäckige 13.000er-Barriere zu knacken, war es gestern Nachmittag endlich so weit. Im Sog einer ebenfalls haussierenden Wall Street kletterte der deutsche Leitindex zum ersten Mal in seiner Historie über die 13.000er-Marke. 13.002,34 Punkte markieren nun das neueste Rekordhoch im DAX, der damit den nächsten Meilenstein in der laufenden Rallye erreicht hat. Und:

Damit dürfte das Ende der Fahnenstange auch noch nicht erreicht sein; zwar fiel der Index per Tagesschluss wieder unter 13.000 Punkte zurück, dennoch könnte der nächste Versuch eines nachhaltigen Ausbruchs (= auf Schlusskursbasis) jetzt jederzeit starten. Gelingt der Coup, steht sofort weiteres Aufwärtspotenzial bis zur Eindämmungslinie in Form der unteren Trendkanalbegrenzung bei 13.250 Punkten zur Verfügung. Das Momentum liegt also zunächst auf der Oberseite, allerdings sollte man weiterhin einen möglichen Rücksetzer auf dem Merkzettel haben:

Ein trendbestätigendes Pullback würde nun nämlich nach wie vor ins charttechnische Bild passen. Dabei könnten die Kurse durchaus bis in den Bereich um 12.829/12.800 oder sogar noch tiefer bis zu den Volumenspitzen bei 12.730 bzw. 12.600 korrigieren, ohne den jüngsten Rallyeschub zu gefährden. Ganz im Gegenteil – drehen die Notierungen anschließend schnell wieder nach oben ab, dürfte die Rekordjagd mit neuem Schwung in die nächste Runde gehen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: dieboersenblogger.de

(13.10.2017)


Random Partner #goboersewien

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Börse Frankfurt DAX


 Latest Blogs

» Early-Morning-Läufe sind mir trotzdem lieber (Angelika Altmann-Haumer vi...

» Was war das für ein verrückter Tag gestern? (Markus Riederer via Facebook)

» I will be back! (Oksana Polianskaja via Facebook)

» Run with Schritti Frauenlauf Grafenegg 2018 (Werner Schrittwieser via Fa...

» Team Christkind vs. Team Weihnachtsmann (Pascal Pils via Facebook)

» Sunny side up (Tom Rottenberg via Facebook)

» Am Ende gab's Geschenke (Nina Burger via Facebook)

» Freude-über-Anna-und-Marcel-Lauf (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Der Countdown läuft (Prime Quants, Christoph Scherbaum)

» U18 Hallenrekord von Cornelia Wohlfahrt in Bratislava (Österreichischer ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3279 -0.97 % 3295 0.47% 11:08:05
DAX 13104 0.27 % 13159 0.42% 11:08:05
Dow 24652 0.58 % 24674 0.09% 11:08:05
Nikkei 22553 -0.62 % 22720 0.73% 11:08:05
Gold 1256 0.34 % 1255 -0.05% 23:00:00



Magazine aktuell

Geschäftsberichte