BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: 6000 in Reichweite (Andreas Mueller, Christoph Scherbaum)

© jeder selbst

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Dies ist kein Schreibfehler! Erst gestern überschritt der Kurs von Bitcoin erstmals die Marke von 5.000 Dollar und vollzieht diesen Ausbruch im Chart mit altbekannter Power. Mit ebenso viel Power setzt sich dieser Kursverlauf nun heute fort und kratzt im frühen europäischen Handel bzw. im späten asiatischen Handel an der Marke von 6.000 Dollar. Steckt die reine Charttechnik dahinter? Sicher auch, aber vor allem die Meldung zu Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion. Lesen Sie dazu hier nun Genaueres.

Chartbild Bitcoin mit Erinnerungen

Starke Kursbewegungen sind Bitcoin-Anleger sicherlich gewöhnt. Dabei traue ich mich hier kaum auf den Artikel aus Mai zu verweisen, als wir bei knapp 2.000 Dollar schon im Chartbild eine Fahnenstange sahen. Die Fahrt ging weiter und wurde immer wieder von Korrekturen unterbrochen. Erst vor einem Monat gab es nach dem Scheitern an der Marke von 5.000 Dollar einen massiven Einbruch. Hintergrund war die Meldung, dass es zu einem Verbot des Handels an einem der größten Handelsplätze kommen wird. BTC China wollte zum 30.09. den Handel einstellen und China kündigte zudem an, das ICO (Initial Coin Offering) zu verbieten. Damit ständen potenziell neue Kryptowährungen vor einem Problem. Der „Platzhirsch“ und bekannteste Kryptowährung Bitcoin reagierte sehr schnell. Nicht gerade förderlich war dabei die Marktmeinung von Jamie Dimon, dem Chef der US-Großbank J.P. Morgan Chase. Er bezeichnete Bitcoin ganz offen als Betrug. Eine ähnliche Meinung vertrat Nobelpreisträger Shiller, wie im Manager-Magazin nachzulesen war. Auch auf Trading-Treff wurde schon mehrfach das Geschäftsmodell beleuchtet und von deepinsidehps sogar mit einem Schnellballsystem verglichen.

Der Kurs reagierte umgehend und fiel um rund 40 Prozent von knapp 5.000 Dollar binnen weniger Tage auf unter 3.000 Dollar:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: Rückblick
Rückblick: Kursrutsch im September bei Bitcoin

Doch von diesem Rutsch erholte sich der Kurs sehr schnell wieder. Denn die breite Masse an Anlegern scheint das Thema entdeckt zu haben. Ebenso natürlich auch Großinvestoren, die letztlich dann Broker entsprechend initiieren. Einen solchen Druck in Form von Nachfrage spürte die US-Investmentbank Goldman Sachs Mitte September und gab wenig später bekannt, sich in dem Bereich engagieren zu wollen. Auf diese Meldung folgte die Kehrtwende. Sie ist im Wallstreet Journal oder auch im Handelsblatt nachzulesen.

So näherte sich der Kurs erneut dem vorherigen Allzeithoch von 5.000 Dollar an. Hier zu sehen im Tageschart bis 10.10.2017:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: Widerstand
Bisheriger Widerstand bei Bitcoin: 5000

Gestern gelang der Ausbruch über diese Marke und zwar massiv! Nicht nur ein kurzer Blick über die 5.000 stand an, sondern ein Tagesgewinn von rund 10 Prozent. Damit nicht genug – die Rekordfahrt geht heute im frühen europäischen Handel weiter. Der Tageschart spricht Bände mit diesen beiden großen Kerzen:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: Ausbruch
Ausbruch über 5.000 bei Bitcoin

Damit ist die 6.000 als nächste runde Marke in Reichweite. Ein Wochenplus von 30 Prozent ist jedoch schon extrem überhitzt. Von der laufenden Jahresperformance um 500 Prozent müssen wir garnicht erst reden…

Abseits des Charts gab es natürlich auch eine Meldung zu diesem Ausbruch:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion

In wenigen Wochen könnte es eine erneute Abspaltung bei Bitcoin geben. Nach Bitcoin Cash ist nun Bitcoin Gold in Planung. Die Parallele dabei ist, dass es Gratis Coins für einen Teil der Inhaber von Bitcoin geben wird. Dies heizt den Kurs nun massiv an und dürfte noch etwas anhalten, denn der Termin dafür ist der 25.10.2017 erst – somit noch rund zwei Wochen Zeit für alle „Fans“, aktiv zu werden. Ursprünglich war die Rede von 1 Bitcoin Gold gratis für 10 gehaltene Bitcoins. Das genaue Verhältnis ist nicht fixiert, wohl aber die Voraussetzung: Sie müssen die Bitcoins auf einer privaten Wallet und nicht an einer Tauschbörse lagern. Dort haben Sie einen „Private Key“ und erhalten entsprechend am 25.10.2017 Bitcoin Gold und kann diese ab November dann handeln. So zumindest stand es auf Twitter:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: Tweet
Twitter Bitcoin Gold

 

Was ist Bitcoin Gold

Hier soll der so genannte Hash-Algorithmus geändert werden. Eine aufwendige Hardware ist dann nicht mehr notwendig. Wie in den Anfangszeiten von Bitcoin könnten somit bei Bitcoin Gold auch wieder Privatpersonen zum Miner werden, quasi aus dem Wohnzimmer heraus. Im Ergebnis wird somit die Dezentralisierung wieder vorangetrieben. Etwas ausführlicher ist der Vorgang auf dieser Seite beschrieben (Zitat):

„Bitcoin Gold verändert den Mining-Algorithmus der Bitcoins und setzt auf Equihash, so wie auch ZCASH. Damit wird versucht, die Dominanz der großen Mining-Farmen zu schwächen, da es (noch) keine ASICs für Equihash gibt. Idealerweise wird damit eine bessere Verteilung der auf Proof-of-Work basierten Cryptocurrencies notwendigen Rechenleistung erreicht, da das Mining nur mit Grafikkarten funktioniert. Da es allerdings sehr viele andere Cryptocurrencies mit besseren Implementierungen gibt, stellt sich die Frage des Alleinstellungsmerkmals von Bitcoin Gold“

Dieses Segment soll am Ende als Ergänzung zu Bitcoin dienen und nicht als Ersatz. In den Medien wird daher auch von einer „freundlichen Abspaltung“ gesprochen. Den Entwickler dahinter kennt man nur unter dem Pseudonym h6x3rotab. Profiteur dürfte aber letztlich die Firma Lightning ASIC sein, die Utensilien für den Prozess zur Verfügung stellt.

Bitcoin Gold – eine neue Chance?

Beim Thema Kryptowährungen hat wohl jeder seine eigene Meinung. Von total begeistert über „Müll“ begegnet dem Leser wohl alles aus dieser Bandbreite. Ich persönlich bin von dieser Volatilität stark beeindruckt und begegne den großen Kursbewegungen mit Skepsis. Kurzfristige Trades in einem Trend sind hier einfacher zu prognostizieren als den richtigen Blick für die großen Marktbewegungen zu erhalten. Denn wie wir hier lesen konnten, kann schon ein Interview aus der Investmentbranche oder ein Eingriff Chinas sehr schnell die Träume platzen lassen. Daran dürfte auch Bitcoin Gold nichts ändern.

Aus diesem Grund mein Rat am Ende dieses Artikels: Bei aller Offenheit für neue Produkte und Ideen immer das Risiko im Auge behalten und nicht alles auf eine Karte bzw. einen „Key“ setzen.

 

Viel Erfolg beim Trading allgemein wünscht Ihnen

Andreas Mueller (Bernecker1977)

Ein Beitrag von Andreas Mueller

Andreas Mueller ist unter dem Pseudonym „Bernecker1977“ als Trader, Referent und Coach seit 2001 aktiv. Er handelt seit rund 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs. Dabei basiert sein Trading auf Sentimentdaten und Charttechnik. Als studierter Diplom-Kaufmann streut Andreas Mueller seine Erfahrungen u.a. auf wallstreet-online seit dem Jahr 2005 in den „Tages-Trading-Chancen“ ein und ist dort Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Auf dieboersenblogger.de analysiert er den DAX mit Hilfe der Charttechnik. Weitere Informationen erhalten Sie in seinem Facebook-Kanal und auf seinem Blog www.bernecker1977.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

 

(13.10.2017)


Random Partner #goboersewien

Oddo Seydler
Die Oddo Seydler Bank AG ist eine deutsch-französische Bankengruppe. Die Gruppe beschäftigt in beiden Ländern insgesamt 2.500 Mitarbeiter, verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking und Asset Management aktiv.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Bitcoin, (© jeder selbst)


 Latest Blogs

» Halbmarathon in Tirana (Vienna City Marathon)

» DAX tänzelt um die 13.000 Punkte - Tage der Entscheidung an der Wall Str...

» Rohstoff-Kolumne: Ölpreise weiter mit Gewinnen, Gold erfährt Unterstützu...

» Finanziell frei – Die Schritte vor Schritt 1 (Michael Plos)

» Varta-Aktie außerbörslich schon bei 28 Euro indiziert (Christine Petzwin...

» Van der Bellen als Börse-Indikator oder wie eine OeNB-Legende den Präsid...

» Pläne mit der Sport Woche

» Fabio Wibmer (Matthias Stelzmüller via Facebook)

» Netflix gibt die passende Antwort (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» Es ist wieder Das Frauen-Nationalteam-Zeit! (Nina Burger via Facebook)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3373 -0.09 % 3375 0.05% 22:14:57
DAX 13004 0.09 % 13010 0.05% 22:14:57
Dow 22957 0.37 % 23014 0.25% 22:15:00
Nikkei 21256 0.47 % 21370 0.54% 22:19:31
Gold 1304 0.20 % 1286 -1.41% 22:21:46



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: 6000 in Reichweite (Andreas Mueller, Christoph Scherbaum)


Dies ist kein Schreibfehler! Erst gestern überschritt der Kurs von Bitcoin erstmals die Marke von 5.000 Dollar und vollzieht diesen Ausbruch im Chart mit altbekannter Power. Mit ebenso viel Power setzt sich dieser Kursverlauf nun heute fort und kratzt im frühen europäischen Handel bzw. im späten asiatischen Handel an der Marke von 6.000 Dollar. Steckt die reine Charttechnik dahinter? Sicher auch, aber vor allem die Meldung zu Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion. Lesen Sie dazu hier nun Genaueres.

Chartbild Bitcoin mit Erinnerungen

Starke Kursbewegungen sind Bitcoin-Anleger sicherlich gewöhnt. Dabei traue ich mich hier kaum auf den Artikel aus Mai zu verweisen, als wir bei knapp 2.000 Dollar schon im Chartbild eine Fahnenstange sahen. Die Fahrt ging weiter und wurde immer wieder von Korrekturen unterbrochen. Erst vor einem Monat gab es nach dem Scheitern an der Marke von 5.000 Dollar einen massiven Einbruch. Hintergrund war die Meldung, dass es zu einem Verbot des Handels an einem der größten Handelsplätze kommen wird. BTC China wollte zum 30.09. den Handel einstellen und China kündigte zudem an, das ICO (Initial Coin Offering) zu verbieten. Damit ständen potenziell neue Kryptowährungen vor einem Problem. Der „Platzhirsch“ und bekannteste Kryptowährung Bitcoin reagierte sehr schnell. Nicht gerade förderlich war dabei die Marktmeinung von Jamie Dimon, dem Chef der US-Großbank J.P. Morgan Chase. Er bezeichnete Bitcoin ganz offen als Betrug. Eine ähnliche Meinung vertrat Nobelpreisträger Shiller, wie im Manager-Magazin nachzulesen war. Auch auf Trading-Treff wurde schon mehrfach das Geschäftsmodell beleuchtet und von deepinsidehps sogar mit einem Schnellballsystem verglichen.

Der Kurs reagierte umgehend und fiel um rund 40 Prozent von knapp 5.000 Dollar binnen weniger Tage auf unter 3.000 Dollar:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: Rückblick
Rückblick: Kursrutsch im September bei Bitcoin

Doch von diesem Rutsch erholte sich der Kurs sehr schnell wieder. Denn die breite Masse an Anlegern scheint das Thema entdeckt zu haben. Ebenso natürlich auch Großinvestoren, die letztlich dann Broker entsprechend initiieren. Einen solchen Druck in Form von Nachfrage spürte die US-Investmentbank Goldman Sachs Mitte September und gab wenig später bekannt, sich in dem Bereich engagieren zu wollen. Auf diese Meldung folgte die Kehrtwende. Sie ist im Wallstreet Journal oder auch im Handelsblatt nachzulesen.

So näherte sich der Kurs erneut dem vorherigen Allzeithoch von 5.000 Dollar an. Hier zu sehen im Tageschart bis 10.10.2017:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: Widerstand
Bisheriger Widerstand bei Bitcoin: 5000

Gestern gelang der Ausbruch über diese Marke und zwar massiv! Nicht nur ein kurzer Blick über die 5.000 stand an, sondern ein Tagesgewinn von rund 10 Prozent. Damit nicht genug – die Rekordfahrt geht heute im frühen europäischen Handel weiter. Der Tageschart spricht Bände mit diesen beiden großen Kerzen:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: Ausbruch
Ausbruch über 5.000 bei Bitcoin

Damit ist die 6.000 als nächste runde Marke in Reichweite. Ein Wochenplus von 30 Prozent ist jedoch schon extrem überhitzt. Von der laufenden Jahresperformance um 500 Prozent müssen wir garnicht erst reden…

Abseits des Charts gab es natürlich auch eine Meldung zu diesem Ausbruch:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion

In wenigen Wochen könnte es eine erneute Abspaltung bei Bitcoin geben. Nach Bitcoin Cash ist nun Bitcoin Gold in Planung. Die Parallele dabei ist, dass es Gratis Coins für einen Teil der Inhaber von Bitcoin geben wird. Dies heizt den Kurs nun massiv an und dürfte noch etwas anhalten, denn der Termin dafür ist der 25.10.2017 erst – somit noch rund zwei Wochen Zeit für alle „Fans“, aktiv zu werden. Ursprünglich war die Rede von 1 Bitcoin Gold gratis für 10 gehaltene Bitcoins. Das genaue Verhältnis ist nicht fixiert, wohl aber die Voraussetzung: Sie müssen die Bitcoins auf einer privaten Wallet und nicht an einer Tauschbörse lagern. Dort haben Sie einen „Private Key“ und erhalten entsprechend am 25.10.2017 Bitcoin Gold und kann diese ab November dann handeln. So zumindest stand es auf Twitter:

Bitcoin Gold sorgt für Kursexplosion: Tweet
Twitter Bitcoin Gold

 

Was ist Bitcoin Gold

Hier soll der so genannte Hash-Algorithmus geändert werden. Eine aufwendige Hardware ist dann nicht mehr notwendig. Wie in den Anfangszeiten von Bitcoin könnten somit bei Bitcoin Gold auch wieder Privatpersonen zum Miner werden, quasi aus dem Wohnzimmer heraus. Im Ergebnis wird somit die Dezentralisierung wieder vorangetrieben. Etwas ausführlicher ist der Vorgang auf dieser Seite beschrieben (Zitat):

„Bitcoin Gold verändert den Mining-Algorithmus der Bitcoins und setzt auf Equihash, so wie auch ZCASH. Damit wird versucht, die Dominanz der großen Mining-Farmen zu schwächen, da es (noch) keine ASICs für Equihash gibt. Idealerweise wird damit eine bessere Verteilung der auf Proof-of-Work basierten Cryptocurrencies notwendigen Rechenleistung erreicht, da das Mining nur mit Grafikkarten funktioniert. Da es allerdings sehr viele andere Cryptocurrencies mit besseren Implementierungen gibt, stellt sich die Frage des Alleinstellungsmerkmals von Bitcoin Gold“

Dieses Segment soll am Ende als Ergänzung zu Bitcoin dienen und nicht als Ersatz. In den Medien wird daher auch von einer „freundlichen Abspaltung“ gesprochen. Den Entwickler dahinter kennt man nur unter dem Pseudonym h6x3rotab. Profiteur dürfte aber letztlich die Firma Lightning ASIC sein, die Utensilien für den Prozess zur Verfügung stellt.

Bitcoin Gold – eine neue Chance?

Beim Thema Kryptowährungen hat wohl jeder seine eigene Meinung. Von total begeistert über „Müll“ begegnet dem Leser wohl alles aus dieser Bandbreite. Ich persönlich bin von dieser Volatilität stark beeindruckt und begegne den großen Kursbewegungen mit Skepsis. Kurzfristige Trades in einem Trend sind hier einfacher zu prognostizieren als den richtigen Blick für die großen Marktbewegungen zu erhalten. Denn wie wir hier lesen konnten, kann schon ein Interview aus der Investmentbranche oder ein Eingriff Chinas sehr schnell die Träume platzen lassen. Daran dürfte auch Bitcoin Gold nichts ändern.

Aus diesem Grund mein Rat am Ende dieses Artikels: Bei aller Offenheit für neue Produkte und Ideen immer das Risiko im Auge behalten und nicht alles auf eine Karte bzw. einen „Key“ setzen.

 

Viel Erfolg beim Trading allgemein wünscht Ihnen

Andreas Mueller (Bernecker1977)

Ein Beitrag von Andreas Mueller

Andreas Mueller ist unter dem Pseudonym „Bernecker1977“ als Trader, Referent und Coach seit 2001 aktiv. Er handelt seit rund 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs. Dabei basiert sein Trading auf Sentimentdaten und Charttechnik. Als studierter Diplom-Kaufmann streut Andreas Mueller seine Erfahrungen u.a. auf wallstreet-online seit dem Jahr 2005 in den „Tages-Trading-Chancen“ ein und ist dort Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Auf dieboersenblogger.de analysiert er den DAX mit Hilfe der Charttechnik. Weitere Informationen erhalten Sie in seinem Facebook-Kanal und auf seinem Blog www.bernecker1977.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

 

(13.10.2017)

Was noch interessant sein dürfte:


DAX – Einschläfernder Handel (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)

DAX – Mehr Dynamik nötig (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)



Random Partner #goboersewien

Oddo Seydler
Die Oddo Seydler Bank AG ist eine deutsch-französische Bankengruppe. Die Gruppe beschäftigt in beiden Ländern insgesamt 2.500 Mitarbeiter, verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking und Asset Management aktiv.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Bitcoin, (© jeder selbst)


 Latest Blogs

» Halbmarathon in Tirana (Vienna City Marathon)

» DAX tänzelt um die 13.000 Punkte - Tage der Entscheidung an der Wall Str...

» Rohstoff-Kolumne: Ölpreise weiter mit Gewinnen, Gold erfährt Unterstützu...

» Finanziell frei – Die Schritte vor Schritt 1 (Michael Plos)

» Varta-Aktie außerbörslich schon bei 28 Euro indiziert (Christine Petzwin...

» Van der Bellen als Börse-Indikator oder wie eine OeNB-Legende den Präsid...

» Pläne mit der Sport Woche

» Fabio Wibmer (Matthias Stelzmüller via Facebook)

» Netflix gibt die passende Antwort (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)

» Es ist wieder Das Frauen-Nationalteam-Zeit! (Nina Burger via Facebook)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3373 -0.09 % 3375 0.05% 22:14:57
DAX 13004 0.09 % 13010 0.05% 22:14:57
Dow 22957 0.37 % 23014 0.25% 22:15:00
Nikkei 21256 0.47 % 21370 0.54% 22:19:31
Gold 1304 0.20 % 1286 -1.41% 22:21:46



Magazine aktuell

Geschäftsberichte