BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

DAX-Analyse am Morgen: Verhalten optimistisch (Gastautor, Christoph Scherbaum)

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) wagte sich zur Wochenmitte ganz vorsichtig aus der zuvor selbstgewählten Deckung und näherte sich dabei wieder etwas mehr der 13.000er-Marke an (Tageshoch bei 12.976 Punkten). So richtig in Schwung kamen die Kurse dabei allerdings (noch) nicht, erneut betrug die Intraday-Handelsspanne lediglich gut 50 Punkte. Der Schlusskurs nahe dem Tageshöchststand und der Blick auf die vorbörsliche Tendenz lassen aber dennoch auf verhaltenen Optimismus schließen:

Findet der DAX jetzt nämlich zu alter Stärke zurück, könnte der Sprung über die 13.000er-Hürde noch vor dem Wochenende gelingen. Mit einem erfolgreichen Ausbruch über die (wie erwartet hartnäckige) Barriere würden zudem neue charttechnische Kaufsignale aktiviert, die nach wie vor ein Überschießen bis zur Eindämmungslinie bei etwa 13.240 (in diesem Bereich verläuft aktuell die untere Begrenzung des langfristigen Aufwärtstrendkanals) ermöglichen könnten.

Auf der Unterseite ist der Index dabei unverändert solide abgesichert – zunächst sollten die Kurse bei 12.829/12.800 aufgefangen werden, bevor darunter bei 12.730 (Volumenspitze) und 12.650/12.630 bzw. der Schlüsselstelle bei 12.600 Punkten weitere Unterstützungen einen etwaigen Rücksetzer abbremsen dürften. Wichtig zu wissen: Angesichts der saisonalen Hoch-Zeit bei DAX & Co könnten sich an diesen Chartmarken interessante Einstiegs- bzw. Nachkaufgelegenheiten (Stichwort: buy on dips) finden lassen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

(12.10.2017)

Random Partner #goboersewien

Hello bank!
Die Hallo bank! Ist eine Direktbank der BNP Paribas, die im Jahr 2013 ihren Betrieb aufgenommen hat und derzeit (Stand 06/17) in Frankreich, Belgien, Deutschland, Italien und Österreich tätig ist. Die Hello bank! bietet die Services Online Brokerage, Online Banking, Mobile Banking, Sparen, Anlageberatung und Vermögensverwaltung an.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Börse Frankfurt DAX


 Latest Blogs

» Den Märkten geht es gut - die Angst vor der 13. Dezimale hinterm Komma (...

» Million Franken Baby: Devisenwerk.ch startet durch (Stefan Greunz)

» Die große Trading Gap-Analyse: Korrelationen und Saisonalitäten im DAX (...

» Nordex Talfahrt geht weiter – Siemens Gamesa mit Gewinnwarnung (trading-...

» Auf die Plätze, fertig, los! (Christoph Scherbaum)

» Investmentidee: Volkswagen bündelt Zulieferer in neuer Geschäftssparte (...

» Hardly ... oder die Englisch-Kenntnisse der Vorstände: Wenn man hart arb...

» FACC mit good news - Dividendenzahlung wird möglich sein (Christine Pet...

» European Lithium: Pre Feasibility Studie für Wolfsberg (Stefan Müller)

» Ein gutes Wahlergebnis für den Mittelstand (Wolfgang Lusak)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3403 0.89 % 3405 0.05% 21:59:59
DAX 12995 -0.07 % 13057 0.47% 22:05:18
Dow 22997 0.18 % 23174 0.76% 22:09:46
Nikkei 21336 0.38 % 21450 0.53% 22:03:42
Gold 1285 -1.48 % 1281 -0.30% 22:10:01



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

DAX-Analyse am Morgen: Verhalten optimistisch (Gastautor, Christoph Scherbaum)


Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) wagte sich zur Wochenmitte ganz vorsichtig aus der zuvor selbstgewählten Deckung und näherte sich dabei wieder etwas mehr der 13.000er-Marke an (Tageshoch bei 12.976 Punkten). So richtig in Schwung kamen die Kurse dabei allerdings (noch) nicht, erneut betrug die Intraday-Handelsspanne lediglich gut 50 Punkte. Der Schlusskurs nahe dem Tageshöchststand und der Blick auf die vorbörsliche Tendenz lassen aber dennoch auf verhaltenen Optimismus schließen:

Findet der DAX jetzt nämlich zu alter Stärke zurück, könnte der Sprung über die 13.000er-Hürde noch vor dem Wochenende gelingen. Mit einem erfolgreichen Ausbruch über die (wie erwartet hartnäckige) Barriere würden zudem neue charttechnische Kaufsignale aktiviert, die nach wie vor ein Überschießen bis zur Eindämmungslinie bei etwa 13.240 (in diesem Bereich verläuft aktuell die untere Begrenzung des langfristigen Aufwärtstrendkanals) ermöglichen könnten.

Auf der Unterseite ist der Index dabei unverändert solide abgesichert – zunächst sollten die Kurse bei 12.829/12.800 aufgefangen werden, bevor darunter bei 12.730 (Volumenspitze) und 12.650/12.630 bzw. der Schlüsselstelle bei 12.600 Punkten weitere Unterstützungen einen etwaigen Rücksetzer abbremsen dürften. Wichtig zu wissen: Angesichts der saisonalen Hoch-Zeit bei DAX & Co könnten sich an diesen Chartmarken interessante Einstiegs- bzw. Nachkaufgelegenheiten (Stichwort: buy on dips) finden lassen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

(12.10.2017)

Random Partner #goboersewien

Hello bank!
Die Hallo bank! Ist eine Direktbank der BNP Paribas, die im Jahr 2013 ihren Betrieb aufgenommen hat und derzeit (Stand 06/17) in Frankreich, Belgien, Deutschland, Italien und Österreich tätig ist. Die Hello bank! bietet die Services Online Brokerage, Online Banking, Mobile Banking, Sparen, Anlageberatung und Vermögensverwaltung an.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Börse Frankfurt DAX


 Latest Blogs

» Den Märkten geht es gut - die Angst vor der 13. Dezimale hinterm Komma (...

» Million Franken Baby: Devisenwerk.ch startet durch (Stefan Greunz)

» Die große Trading Gap-Analyse: Korrelationen und Saisonalitäten im DAX (...

» Nordex Talfahrt geht weiter – Siemens Gamesa mit Gewinnwarnung (trading-...

» Auf die Plätze, fertig, los! (Christoph Scherbaum)

» Investmentidee: Volkswagen bündelt Zulieferer in neuer Geschäftssparte (...

» Hardly ... oder die Englisch-Kenntnisse der Vorstände: Wenn man hart arb...

» FACC mit good news - Dividendenzahlung wird möglich sein (Christine Pet...

» European Lithium: Pre Feasibility Studie für Wolfsberg (Stefan Müller)

» Ein gutes Wahlergebnis für den Mittelstand (Wolfgang Lusak)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3403 0.89 % 3405 0.05% 21:59:59
DAX 12995 -0.07 % 13057 0.47% 22:05:18
Dow 22997 0.18 % 23174 0.76% 22:09:46
Nikkei 21336 0.38 % 21450 0.53% 22:03:42
Gold 1285 -1.48 % 1281 -0.30% 22:10:01



Magazine aktuell

Geschäftsberichte