BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

PostNL und Deutsche Post vs. Nippon Express und United Parcel Service – kommentierter KW 38 Peer Group Watch Post

BSN Group Post Performancevergleich YTD, Stand: 23.09.2017







23.09.2017

In der Wochensicht ist vorne: PostNL 5,35% vor Deutsche Post 3,06%, FedEx Corp 2,41%, TNT Express 1,59%, Österreichische Post 0,23%, United Parcel Service -0,2% und Nippon Express -2,02%.

In der Monatssicht ist vorne: TNT Express 8,45% vor PostNL 6,17% , Deutsche Post 5,68% , FedEx Corp 5,12% , Österreichische Post 3,89% , United Parcel Service 2,68% und Nippon Express -7,46% . Weitere Highlights: Deutsche Post ist nun 5 Tage im Plus (3,06% Zuwachs von 36,12 auf 37,23).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Österreichische Post 23,13% (Vorjahr: -5,17 Prozent) im Plus. Dahinter Deutsche Post 19,18% (Vorjahr: 20,34 Prozent) und FedEx Corp 18,15% (Vorjahr: 24,82 Prozent). PostNL -12,49% (Vorjahr: 17,22 Prozent) im Minus. Dahinter United Parcel Service 2,64% (Vorjahr: 18,08 Prozent) und Nippon Express 7,22% (Vorjahr: 16,2 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Deutsche Post 14,76%, FedEx Corp 10,86% und Österreichische Post 8,04%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: PostNL -12,1%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die TNT Express-Aktie am besten: 11,41% Plus. Dahinter Nippon Express mit +2,34% , Österreichische Post mit +0,58% , Deutsche Post mit +0,17% , United Parcel Service mit -0,06% , PostNL mit -0,28% und FedEx Corp mit -0,35% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Post ist 9,45% und reiht sich damit auf Platz 23 ein:

1. Energie: 77,95% Show latest Report (16.09.2017)
2. IT, Elektronik, 3D: 45,68% Show latest Report (16.09.2017)
3. OÖ10 Members: 44,39% Show latest Report (16.09.2017)
4. Luftfahrt & Reise: 39,94% Show latest Report (16.09.2017)
5. Computer, Software & Internet : 33,71% Show latest Report (16.09.2017)
6. Crane: 30,62% Show latest Report (16.09.2017)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 29,73% Show latest Report (16.09.2017)
8. Deutsche Nebenwerte: 28,64% Show latest Report (16.09.2017)
9. Zykliker Österreich: 27,4% Show latest Report (16.09.2017)
10. Aluminium: 24,41% Show latest Report (14.03.2015)
11. Immobilien: 21,48% Show latest Report (16.09.2017)
12. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 18,65% Show latest Report (16.09.2017)
13. Solar: 16,26% Show latest Report (16.09.2017)
14. Gaming: 16,22% Show latest Report (16.09.2017)
15. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 15,68% Show latest Report (16.09.2017)
16. Sport: 14,88% Show latest Report (16.09.2017)
17. Runplugged Running Stocks: 14,17%
18. Konsumgüter: 13,41% Show latest Report (16.09.2017)
19. Global Innovation 1000: 12,99% Show latest Report (16.09.2017)
20. Stahl: 12,67% Show latest Report (16.09.2017)
21. Licht und Beleuchtung: 10,4% Show latest Report (16.09.2017)
22. Big Greeks: 9,58% Show latest Report (16.09.2017)
23. Post: 9,45% Show latest Report (16.09.2017)
24. Versicherer: 6,23% Show latest Report (16.09.2017)
25. Banken: 6,23% Show latest Report (16.09.2017)
26. MSCI World Biggest 10: 6,03% Show latest Report (16.09.2017)
27. Telekom: 5,67% Show latest Report (16.09.2017)
28. Media: 5,24% Show latest Report (16.09.2017)
29. Bau & Baustoffe: -1,44% Show latest Report (16.09.2017)
30. Rohstoffaktien: -3,41% Show latest Report (16.09.2017)
31. Börseneulinge 2017: -6,59% Show latest Report (16.09.2017)
32. Ölindustrie: -9,78% Show latest Report (16.09.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Jakoby
zu DPW (22.09.)

Ich habe die deutschen Post Aktien gekauft, da das Unternehmen trotz der letzten Kursanstiege immer noch sehr günstig bewertet ist. Mit einem KGV von unter 16 ist also noch viel Luft nach oben. Außerdem wird das Unternehmen in Zukunft auch immer weiter vom zunehmenden Online-Versand profitieren. Dieser Trend wird in den nächsten Monaten und Jahren immer weiter zunehmen.

elmax
zu DPW (22.09.)

Die Post-Tochter DHL Express will die Preise im globalen Kuriergeschäft durchschnittlich um 4,5 Prozent erhöhen, kündigte ein Post-Sprecher heute an. Ausgenommen sei der US-Markt. In den EU-Ländern verteuern sich demnach sich die Sendungen um rund 3,9 Prozent, auch für Deutschland kündigte die Post für das kommende Jahr einzelne Preisaufschläge im Express-Versand an.

eicki
zu DPW (20.09.)

Auf Allzeithoch +++++++++++++++ Der Aufwärtstrend bei der Deutschen Post bleibt intakt. Die Aussicht auf positive Überraschungen für das laufende dritte und das vom Weihnachtsgeschäft geprägte vierte Quartal sind gut. Zum Halbjahr hatte der weltweit größte Logistikkonzern mit einem Anstieg von fast zwölf Prozent beim operativen Gewinn im zweiten Quartal den siebten Bestwert in Folge vorgelegt. Mit zweistelligen Zuwächsen beim operativen Gewinn sind die Paket- und die Expresssparte der Tochter DHL der Treiber für die Verbesserung der Profitabilität. Auch in der schwächelnden See- und Luftfracht, die im Gegensatz zu allen anderen Bereichen bisher nicht zulegte, könnte es wieder besser laufen. Während der ersten sechs Monate konnten dort Mehrkosten trotz der robusten Nachfrage nicht an die Kunden weitergereicht werden. Im zweiten Halbjahr soll das nachgeholt werden. Werden höhere Preise ohne wesentliche Einbußen bei den Aufträgen durchgesetzt, sorgt auch das für Schub bei Umsatz und Gewinn. Fracht und Spedition bringen gut ein Viertel des Umsatzes und werden seit Juni von Tim Scharwath geführt, zuvor Chef des Luftfrachtgeschäfts des Konkurrenten Kühne & Nagel. Gut möglich, dass Scharwath schon für die Quartalsbilanz am 9. November bessere Zahlen liefert. KDS Börse Online 38/2017

eicki
zu DPW (19.09.)

BNP hebt Kursziel von 36 auf 50.

FHoellrigl
zu FDX (20.09.)

langfristiges Investment




Random Partner #goboersewien

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3314 -0.03 % 3315 0.04% 19:54:55
DAX 12994 -0.41 % 13057 0.48% 19:57:15
Dow 23358 -0.43 % 23452 0.40% 19:57:19
Nikkei 22397 0.20 % 22480 0.37% 19:57:16
Gold 1285 0.38 % 1276 -0.71% 19:57:16



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

PostNL und Deutsche Post vs. Nippon Express und United Parcel Service – kommentierter KW 38 Peer Group Watch Post


23.09.2017

In der Wochensicht ist vorne: PostNL 5,35% vor Deutsche Post 3,06%, FedEx Corp 2,41%, TNT Express 1,59%, Österreichische Post 0,23%, United Parcel Service -0,2% und Nippon Express -2,02%.

In der Monatssicht ist vorne: TNT Express 8,45% vor PostNL 6,17% , Deutsche Post 5,68% , FedEx Corp 5,12% , Österreichische Post 3,89% , United Parcel Service 2,68% und Nippon Express -7,46% . Weitere Highlights: Deutsche Post ist nun 5 Tage im Plus (3,06% Zuwachs von 36,12 auf 37,23).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Österreichische Post 23,13% (Vorjahr: -5,17 Prozent) im Plus. Dahinter Deutsche Post 19,18% (Vorjahr: 20,34 Prozent) und FedEx Corp 18,15% (Vorjahr: 24,82 Prozent). PostNL -12,49% (Vorjahr: 17,22 Prozent) im Minus. Dahinter United Parcel Service 2,64% (Vorjahr: 18,08 Prozent) und Nippon Express 7,22% (Vorjahr: 16,2 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Deutsche Post 14,76%, FedEx Corp 10,86% und Österreichische Post 8,04%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: PostNL -12,1%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die TNT Express-Aktie am besten: 11,41% Plus. Dahinter Nippon Express mit +2,34% , Österreichische Post mit +0,58% , Deutsche Post mit +0,17% , United Parcel Service mit -0,06% , PostNL mit -0,28% und FedEx Corp mit -0,35% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Post ist 9,45% und reiht sich damit auf Platz 23 ein:

1. Energie: 77,95% Show latest Report (16.09.2017)
2. IT, Elektronik, 3D: 45,68% Show latest Report (16.09.2017)
3. OÖ10 Members: 44,39% Show latest Report (16.09.2017)
4. Luftfahrt & Reise: 39,94% Show latest Report (16.09.2017)
5. Computer, Software & Internet : 33,71% Show latest Report (16.09.2017)
6. Crane: 30,62% Show latest Report (16.09.2017)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 29,73% Show latest Report (16.09.2017)
8. Deutsche Nebenwerte: 28,64% Show latest Report (16.09.2017)
9. Zykliker Österreich: 27,4% Show latest Report (16.09.2017)
10. Aluminium: 24,41% Show latest Report (14.03.2015)
11. Immobilien: 21,48% Show latest Report (16.09.2017)
12. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 18,65% Show latest Report (16.09.2017)
13. Solar: 16,26% Show latest Report (16.09.2017)
14. Gaming: 16,22% Show latest Report (16.09.2017)
15. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 15,68% Show latest Report (16.09.2017)
16. Sport: 14,88% Show latest Report (16.09.2017)
17. Runplugged Running Stocks: 14,17%
18. Konsumgüter: 13,41% Show latest Report (16.09.2017)
19. Global Innovation 1000: 12,99% Show latest Report (16.09.2017)
20. Stahl: 12,67% Show latest Report (16.09.2017)
21. Licht und Beleuchtung: 10,4% Show latest Report (16.09.2017)
22. Big Greeks: 9,58% Show latest Report (16.09.2017)
23. Post: 9,45% Show latest Report (16.09.2017)
24. Versicherer: 6,23% Show latest Report (16.09.2017)
25. Banken: 6,23% Show latest Report (16.09.2017)
26. MSCI World Biggest 10: 6,03% Show latest Report (16.09.2017)
27. Telekom: 5,67% Show latest Report (16.09.2017)
28. Media: 5,24% Show latest Report (16.09.2017)
29. Bau & Baustoffe: -1,44% Show latest Report (16.09.2017)
30. Rohstoffaktien: -3,41% Show latest Report (16.09.2017)
31. Börseneulinge 2017: -6,59% Show latest Report (16.09.2017)
32. Ölindustrie: -9,78% Show latest Report (16.09.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Jakoby
zu DPW (22.09.)

Ich habe die deutschen Post Aktien gekauft, da das Unternehmen trotz der letzten Kursanstiege immer noch sehr günstig bewertet ist. Mit einem KGV von unter 16 ist also noch viel Luft nach oben. Außerdem wird das Unternehmen in Zukunft auch immer weiter vom zunehmenden Online-Versand profitieren. Dieser Trend wird in den nächsten Monaten und Jahren immer weiter zunehmen.

elmax
zu DPW (22.09.)

Die Post-Tochter DHL Express will die Preise im globalen Kuriergeschäft durchschnittlich um 4,5 Prozent erhöhen, kündigte ein Post-Sprecher heute an. Ausgenommen sei der US-Markt. In den EU-Ländern verteuern sich demnach sich die Sendungen um rund 3,9 Prozent, auch für Deutschland kündigte die Post für das kommende Jahr einzelne Preisaufschläge im Express-Versand an.

eicki
zu DPW (20.09.)

Auf Allzeithoch +++++++++++++++ Der Aufwärtstrend bei der Deutschen Post bleibt intakt. Die Aussicht auf positive Überraschungen für das laufende dritte und das vom Weihnachtsgeschäft geprägte vierte Quartal sind gut. Zum Halbjahr hatte der weltweit größte Logistikkonzern mit einem Anstieg von fast zwölf Prozent beim operativen Gewinn im zweiten Quartal den siebten Bestwert in Folge vorgelegt. Mit zweistelligen Zuwächsen beim operativen Gewinn sind die Paket- und die Expresssparte der Tochter DHL der Treiber für die Verbesserung der Profitabilität. Auch in der schwächelnden See- und Luftfracht, die im Gegensatz zu allen anderen Bereichen bisher nicht zulegte, könnte es wieder besser laufen. Während der ersten sechs Monate konnten dort Mehrkosten trotz der robusten Nachfrage nicht an die Kunden weitergereicht werden. Im zweiten Halbjahr soll das nachgeholt werden. Werden höhere Preise ohne wesentliche Einbußen bei den Aufträgen durchgesetzt, sorgt auch das für Schub bei Umsatz und Gewinn. Fracht und Spedition bringen gut ein Viertel des Umsatzes und werden seit Juni von Tim Scharwath geführt, zuvor Chef des Luftfrachtgeschäfts des Konkurrenten Kühne & Nagel. Gut möglich, dass Scharwath schon für die Quartalsbilanz am 9. November bessere Zahlen liefert. KDS Börse Online 38/2017

eicki
zu DPW (19.09.)

BNP hebt Kursziel von 36 auf 50.

FHoellrigl
zu FDX (20.09.)

langfristiges Investment




Random Partner #goboersewien

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3314 -0.03 % 3315 0.04% 19:54:55
DAX 12994 -0.41 % 13057 0.48% 19:57:15
Dow 23358 -0.43 % 23452 0.40% 19:57:19
Nikkei 22397 0.20 % 22480 0.37% 19:57:16
Gold 1285 0.38 % 1276 -0.71% 19:57:16



Magazine aktuell

Geschäftsberichte