BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

GoPro und Snapchat vs. Nvidia und Fabasoft – kommentierter KW 36 Peer Group Watch Computer, Software & Internet

BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 09.09.2017







09.09.2017

In der Wochensicht ist vorne: GoPro 14% vor Snapchat 7,5%, Twitter 3,5%, SAP 2,19%, Rocket Internet 2,04%, Zalando 0,82%, LinkedIn 0,82%, Xing 0,58%, WireCard 0,11%, Microsoft 0,05%, United Internet -0,36%, Facebook -0,62%, Alphabet -1,16%, Alibaba Group Holding -1,19%, Amazon -1,26%, Nintendo -2,57%, Fabasoft -3,46% und Nvidia -3,97%.

In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 17,82% vor WireCard 8,55% , Twitter 8,05% , LinkedIn 7,86% , Alibaba Group Holding 7,3% , Rocket Internet 6,21% , Zalando 2,02% , Microsoft 1,63% , Alphabet -0,03% , Facebook -0,16% , SAP -0,31% , Xing -1,86% , Amazon -2,42% , GoPro -2,47% , United Internet -2,96% , Fabasoft -3,25% , Nvidia -3,88% und Nintendo -5,88% . Weitere Highlights: Snapchat ist nun 4 Tage im Plus (7,5% Zuwachs von 14,27 auf 15,34), ebenso Rocket Internet 4 Tage im Plus (4,05% Zuwachs von 18,75 auf 19,5), SAP 4 Tage im Plus (3,03% Zuwachs von 87,88 auf 90,54), Twitter 3 Tage im Plus (4,8% Zuwachs von 16,65 auf 17,45), Nintendo 4 Tage im Minus (3,39% Verlust von 281,94 auf 272,39), Fabasoft 3 Tage im Minus (5,46% Verlust von 10,46 auf 9,88).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Alibaba Group Holding 92,46% (Vorjahr: 7,5 Prozent) im Plus. Dahinter Fabasoft 81,42% (Vorjahr: 3,67 Prozent) und WireCard 76,06% (Vorjahr: -12,06 Prozent). Snapchat -37,34% (Vorjahr: -100 Prozent) im Minus. Dahinter LinkedIn -18,38% (Vorjahr: 18,17 Prozent) und Rocket Internet 1,93% (Vorjahr: -32,24 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Alibaba Group Holding 40,83%, WireCard 35,32% und Nvidia 31,19%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Nintendo-Aktie am besten: 1,51% Plus. Dahinter Twitter mit +1,11% , Fabasoft mit +1,09% , GoPro mit +0,16% , LinkedIn mit -0% , United Internet mit -0,15% , Xing mit -0,23% , Zalando mit -0,27% , WireCard mit -0,34% , Rocket Internet mit -0,41% , SAP mit -0,44% , Microsoft mit -0,45% , Alphabet mit -0,88% , Snapchat mit -0,92% , Alibaba Group Holding mit -1,01% , Facebook mit -1,06% , Amazon mit -1,61% und Nvidia mit -2,09% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 29,56% und reiht sich damit auf Platz 5 ein:

1. Energie: 64,35% Show latest Report (02.09.2017)
2. OÖ10 Members: 41,48% Show latest Report (02.09.2017)
3. IT, Elektronik, 3D: 39,19% Show latest Report (02.09.2017)
4. Luftfahrt & Reise: 35,69% Show latest Report (02.09.2017)
5. Computer, Software & Internet : 29,56% Show latest Report (02.09.2017)
6. Deutsche Nebenwerte: 25,19% Show latest Report (02.09.2017)
7. Crane: 23,08% Show latest Report (02.09.2017)
8. Zykliker Österreich: 20,86% Show latest Report (02.09.2017)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 20,65% Show latest Report (02.09.2017)
10. Aluminium: 20,24% Show latest Report (14.03.2015)
11. Immobilien: 20,07% Show latest Report (02.09.2017)
12. Solar: 17,07% Show latest Report (02.09.2017)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 15,86% Show latest Report (02.09.2017)
14. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 14,35% Show latest Report (02.09.2017)
15. Runplugged Running Stocks: 14,33%
16. Konsumgüter: 14,29% Show latest Report (02.09.2017)
17. Sport: 13,01% Show latest Report (02.09.2017)
18. Big Greeks: 12,81% Show latest Report (02.09.2017)
19. Stahl: 12,69% Show latest Report (02.09.2017)
20. Gaming: 11,8% Show latest Report (02.09.2017)
21. Licht und Beleuchtung: 11,07% Show latest Report (02.09.2017)
22. Global Innovation 1000: 10,75% Show latest Report (02.09.2017)
23. Post: 6,91% Show latest Report (02.09.2017)
24. Telekom: 5,32% Show latest Report (02.09.2017)
25. MSCI World Biggest 10: 4,01% Show latest Report (02.09.2017)
26. Media: 3,68% Show latest Report (02.09.2017)
27. Versicherer: 3,13% Show latest Report (02.09.2017)
28. Banken: 1,42% Show latest Report (02.09.2017)
29. Bau & Baustoffe: -2,39% Show latest Report (02.09.2017)
30. Rohstoffaktien: -2,47% Show latest Report (02.09.2017)
31. Börseneulinge 2017: -5,99% Show latest Report (02.09.2017)
32. Ölindustrie: -13,15% Show latest Report (02.09.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

GTrading
zu FAA (05.09.)

Ich habe nach erneut sehr guten 3-Monats-Zahlen den Anteil des Cloud -Dienstleisters im wikifolio erhöht. Ein sehr gut laufender Wachstumswert.

Smallcapstrader
zu FAA (04.09.)

Handel des kleinen Trends auf Tagesbasis. Stop- Kurs auf dem letzten (kleinen) Tief bei ca. 9 EUR.

Smallcapstrader
zu FAA (04.09.)

Handel des großen Trends auf Tagesbasis. Stop- Kurs auf dem letzten (kleinen) Tief bei ca. 9 EUR.

MrBlack
zu GPRO (08.09.)

Neuaufnahme im Depot, durch bessere Geschäftszahlen und neue erfolgversprechende Produkte, sehe ich gute Turnaround Chancen für die Aktie Im August wäre schon fast ein befreiender Ausbruch nach Norden gelungen, doch gab es heftige Kursrückschläge durch die Drohnen Problem.

SIGAVEST
zu GPRO (07.09.)

GoPro meldet heute überraschend , dass man im dritten Quartal in die Gewinnzone zurück kehren wird. das verleiht der Aktie nach der Korrektur neues Erholungspotenzial. Die neue Hero6-kamera scheint sich sehr gut zu verkaufen und die eingeleiteten Sanierungsmassnahmen ebenfalls. Wir sind jetzt noch optimistischer für die Aktie, zumal das Weihnachtsgeschäft ja noch kommt.

eicki
zu WDI (07.09.)

Citigroup hebt Kursziel auf 75.

LvL
zu RKET (08.09.)

Neu im Portfolio,weil -positiv gestimmte Zukunft -charttechnisch ist Erholung aufjedenfall drin -geschäftlich gut aufgebaut und meiner Meinung nach unterbewertet

JDoll
zu BABA (08.09.)

Der chinesische Onlineriese Alibaba plant sein erstes eigenes Einkaufszentrum. Dieses wird gerade in Hangzhou im Osten Chinas gebaut, wo sich auch Alibabas Hauptsitz befindet. Im April 2018 soll es fertiggestellt sein und auf fünf Stockwerken die Marken anbieten, die es auch auf Alibabas Online-Marktplatz Taobao gibt, so die Pekinger Media Gruppe Caixin. Der Name ist allerdings nicht sehr einfallsreich; das neue Einkaufszentrum soll einfach “More Mall” heißen: https://fashionunited.de/nachrichten/einzelhandel/alibaba-jetzt-wird-ein-eigenes-einkaufszentrum-gebaut/2017090722865

JDoll
zu BABA (05.09.)

Um die Authentifizierung von virtuellen Bezahltransaktionen noch schneller zu machen, hat sich der asiatische Anbieter Alipay - Bezahldienst der Alibaba Group - etwas Neues ausgedacht mit "Smile to Pay", bei dem die Nutzer an der Kasse ihre Bezahltransaktion dank Gesichtserkennung verifizieren können: http://www.internetworld.de/e-commerce/alibaba/alipay-erlaubt-bezahlen-gesichtserkennung-1345173.html

Aussteiger2012
zu FB2A (04.09.)

Deshalb habe ich Facebook: Das zukuenftige Kundenwachstum des Stammgeschaefts kann bei bereits 1,3 Milliarden taeglich aktiven Nutzern nicht mehr allzu stark sein, in den USA und Kanada gibt es zusammen 360 Millionen Einwohner und die Zahl der taeglich aktiven Nutzer stagniert nahezu bei 183 Millionen, also der Haelfte der Bevoelkerung. Ohne China, wo Facebook nicht genutzt werden darf, waeren bei 6 Milliarden Menschen wohl 3 Milliarden taegliche Nutzer moeglich, wenn es denn ueberall Internet und das Geld fuer einen Zugang gaebe. Das Kundenwachstum wird also bald abflachen. Facebook wird von 70 Millionen Unternehmen genutzt. Ich weiss nicht, wieviele Unternehmen es weltweit gibt, eine grosse aber nicht vollstaendige Datenbank von Orbis enthaelt 37 Millionen. Wer ein Unternehmen hat, der wird heutzutage notwendigerweise auch eine Facebook Seite haben, damit sollte also hier nicht mehr viel Wachstum zu erwarten sein. Auch bei Whatsapp mit einer Milliarde Nutzern und bei Instagram mit 500 Millionen Nutzern gibt es in den letzten Quartalen nur noch geringes Kundenwachstum. Allerdings schafft es Facebook, die Preise fuer Werbung zu erhoehen, um 24% im letzten Quartal (vgl. Vorjahr), denn der Platz fuer Werbung ist begrenzt und mit besseren Moeglichkeiten durch KI, die Werbung gezielter bei Nutzern zu platzieren, werden auch Unternehmen mehr bezahlen. Ausserdem verbreitert facebook sein Geschaeftsmodell. Laut Comdirect sitzt Facebook auf einem Nettogeldbestand von 42 Milliarden US Dollar. Bei der virtuellen und erweiterten Realitaet ist Facebook mit Oculus vorne dabei. Software ist in Entwicklung, mit der man Strassenansichten so veraendern kann, dass Umbauvorhaben eingearbeitet werden koennen, von den Moeglichkeiten fuer die Spieleindustrie ganz zu schweigen. Ich scrolle gerade durch die juengste Geschichte auf der Firmenhomepage von Facebook. Die Anzahl der Neuerungen ist unglaublich. Der juengste sich abzeichnende Megaerfolg ist der Marketplace, der innerhalb von nur 10 Monaten in den USA, Australien und Grossbritannien bereits auf 550 Millionen Besucher im Monat kommt. Ich kann nur dazu einladen, sich auf der Homepage ueber die Neuigkeiten zu informieren. Denn es ist zu viel, um hier ueber alles zu schreiben. Daher komme ich zum Fazit: Die Abhaengigkeit der Nutzer von Facebook ist hoch und bindet seine Mitglieder durch Neuerungen immer staerker. Wer seine Freunde international nicht aus den Augen verlieren will, der muss sowieso bei Facebook bleiben. Der Burggraben ist massiv. Das Stammgeschaeft ist sicher, hat noch Wachstumspotential und wird mittelmaessig stabil wachsen, neue Erweiterungen wie Marketplace versprechen grosse Umsatzschuebe. Facebook ist mein langfristiger Favorit und ich erwarte mittelfristig Kursanstiege von 10-20% pro Jahr.

Rondriges
zu AMZ (08.09.)

Schwer bei dem steigenden €/U$ noch zu gewinnen, daher erst mal Verkauf

HFGlobalInvest
zu AMZ (04.09.)

Ankauf von 16 Stück Amazon-Aktien zu in Summe 1,3% des aktuellen Depotwertes. Sollte der erwartete Wachstum standhalten und die 1.000 USD pro Anteil übersteigen, so werden weitere 2,75% des aktuellen Depotwertes angeworben mit einem Kursziel bei 1.040. Hier wird sich dann entscheiden ob ein chartttechnisches Doppeltop droht, oder ob Jeff Bezos Amazon auf ein neues Hoch führen wird. Sollte uns der Kurs jedoch unterhalb von 940 USD pro Anteil fallen, so werden wir eine Bodenbildung bei rund 850 USD abwarten um weitere Anteile anzuwerben.

Lemalian
zu NVDA (08.09.)

Einige haben wohl die letzten Q Zahlen vergessen oder sind etwas verwöhnt..

ArthurDent
zu NVDA (04.09.)

NVD gehört zu dem Teich-Anteil eines gut aufgestellten wikifolios zwingend dazu.



Random Partner #goboersewien

Deutsche Bank X-markets
db-X markets deckt das gesamte Spektrum moderner Anlagemöglichkeiten ab. Mit Zertifikaten, Optionsscheinen und Fonds bietet db-X markets ein breites Angebot an Finanzprodukten basierend auf dem direkten Zugang zum globalen Investment Banking der Deutschen Bank.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3383 0.42 % 3385 0.05% 15:48:02
DAX 12991 0.01 % 13006 0.11% 15:48:02
Dow 23329 0.71 % 23324 -0.02% 15:48:02
Nikkei 21458 0.04 % 21495 0.17% 15:48:02
Gold 1282 -0.41 % 1281 -0.12% 22:59:56



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

GoPro und Snapchat vs. Nvidia und Fabasoft – kommentierter KW 36 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


09.09.2017

In der Wochensicht ist vorne: GoPro 14% vor Snapchat 7,5%, Twitter 3,5%, SAP 2,19%, Rocket Internet 2,04%, Zalando 0,82%, LinkedIn 0,82%, Xing 0,58%, WireCard 0,11%, Microsoft 0,05%, United Internet -0,36%, Facebook -0,62%, Alphabet -1,16%, Alibaba Group Holding -1,19%, Amazon -1,26%, Nintendo -2,57%, Fabasoft -3,46% und Nvidia -3,97%.

In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 17,82% vor WireCard 8,55% , Twitter 8,05% , LinkedIn 7,86% , Alibaba Group Holding 7,3% , Rocket Internet 6,21% , Zalando 2,02% , Microsoft 1,63% , Alphabet -0,03% , Facebook -0,16% , SAP -0,31% , Xing -1,86% , Amazon -2,42% , GoPro -2,47% , United Internet -2,96% , Fabasoft -3,25% , Nvidia -3,88% und Nintendo -5,88% . Weitere Highlights: Snapchat ist nun 4 Tage im Plus (7,5% Zuwachs von 14,27 auf 15,34), ebenso Rocket Internet 4 Tage im Plus (4,05% Zuwachs von 18,75 auf 19,5), SAP 4 Tage im Plus (3,03% Zuwachs von 87,88 auf 90,54), Twitter 3 Tage im Plus (4,8% Zuwachs von 16,65 auf 17,45), Nintendo 4 Tage im Minus (3,39% Verlust von 281,94 auf 272,39), Fabasoft 3 Tage im Minus (5,46% Verlust von 10,46 auf 9,88).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Alibaba Group Holding 92,46% (Vorjahr: 7,5 Prozent) im Plus. Dahinter Fabasoft 81,42% (Vorjahr: 3,67 Prozent) und WireCard 76,06% (Vorjahr: -12,06 Prozent). Snapchat -37,34% (Vorjahr: -100 Prozent) im Minus. Dahinter LinkedIn -18,38% (Vorjahr: 18,17 Prozent) und Rocket Internet 1,93% (Vorjahr: -32,24 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Alibaba Group Holding 40,83%, WireCard 35,32% und Nvidia 31,19%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Nintendo-Aktie am besten: 1,51% Plus. Dahinter Twitter mit +1,11% , Fabasoft mit +1,09% , GoPro mit +0,16% , LinkedIn mit -0% , United Internet mit -0,15% , Xing mit -0,23% , Zalando mit -0,27% , WireCard mit -0,34% , Rocket Internet mit -0,41% , SAP mit -0,44% , Microsoft mit -0,45% , Alphabet mit -0,88% , Snapchat mit -0,92% , Alibaba Group Holding mit -1,01% , Facebook mit -1,06% , Amazon mit -1,61% und Nvidia mit -2,09% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 29,56% und reiht sich damit auf Platz 5 ein:

1. Energie: 64,35% Show latest Report (02.09.2017)
2. OÖ10 Members: 41,48% Show latest Report (02.09.2017)
3. IT, Elektronik, 3D: 39,19% Show latest Report (02.09.2017)
4. Luftfahrt & Reise: 35,69% Show latest Report (02.09.2017)
5. Computer, Software & Internet : 29,56% Show latest Report (02.09.2017)
6. Deutsche Nebenwerte: 25,19% Show latest Report (02.09.2017)
7. Crane: 23,08% Show latest Report (02.09.2017)
8. Zykliker Österreich: 20,86% Show latest Report (02.09.2017)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 20,65% Show latest Report (02.09.2017)
10. Aluminium: 20,24% Show latest Report (14.03.2015)
11. Immobilien: 20,07% Show latest Report (02.09.2017)
12. Solar: 17,07% Show latest Report (02.09.2017)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 15,86% Show latest Report (02.09.2017)
14. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 14,35% Show latest Report (02.09.2017)
15. Runplugged Running Stocks: 14,33%
16. Konsumgüter: 14,29% Show latest Report (02.09.2017)
17. Sport: 13,01% Show latest Report (02.09.2017)
18. Big Greeks: 12,81% Show latest Report (02.09.2017)
19. Stahl: 12,69% Show latest Report (02.09.2017)
20. Gaming: 11,8% Show latest Report (02.09.2017)
21. Licht und Beleuchtung: 11,07% Show latest Report (02.09.2017)
22. Global Innovation 1000: 10,75% Show latest Report (02.09.2017)
23. Post: 6,91% Show latest Report (02.09.2017)
24. Telekom: 5,32% Show latest Report (02.09.2017)
25. MSCI World Biggest 10: 4,01% Show latest Report (02.09.2017)
26. Media: 3,68% Show latest Report (02.09.2017)
27. Versicherer: 3,13% Show latest Report (02.09.2017)
28. Banken: 1,42% Show latest Report (02.09.2017)
29. Bau & Baustoffe: -2,39% Show latest Report (02.09.2017)
30. Rohstoffaktien: -2,47% Show latest Report (02.09.2017)
31. Börseneulinge 2017: -5,99% Show latest Report (02.09.2017)
32. Ölindustrie: -13,15% Show latest Report (02.09.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

GTrading
zu FAA (05.09.)

Ich habe nach erneut sehr guten 3-Monats-Zahlen den Anteil des Cloud -Dienstleisters im wikifolio erhöht. Ein sehr gut laufender Wachstumswert.

Smallcapstrader
zu FAA (04.09.)

Handel des kleinen Trends auf Tagesbasis. Stop- Kurs auf dem letzten (kleinen) Tief bei ca. 9 EUR.

Smallcapstrader
zu FAA (04.09.)

Handel des großen Trends auf Tagesbasis. Stop- Kurs auf dem letzten (kleinen) Tief bei ca. 9 EUR.

MrBlack
zu GPRO (08.09.)

Neuaufnahme im Depot, durch bessere Geschäftszahlen und neue erfolgversprechende Produkte, sehe ich gute Turnaround Chancen für die Aktie Im August wäre schon fast ein befreiender Ausbruch nach Norden gelungen, doch gab es heftige Kursrückschläge durch die Drohnen Problem.

SIGAVEST
zu GPRO (07.09.)

GoPro meldet heute überraschend , dass man im dritten Quartal in die Gewinnzone zurück kehren wird. das verleiht der Aktie nach der Korrektur neues Erholungspotenzial. Die neue Hero6-kamera scheint sich sehr gut zu verkaufen und die eingeleiteten Sanierungsmassnahmen ebenfalls. Wir sind jetzt noch optimistischer für die Aktie, zumal das Weihnachtsgeschäft ja noch kommt.

eicki
zu WDI (07.09.)

Citigroup hebt Kursziel auf 75.

LvL
zu RKET (08.09.)

Neu im Portfolio,weil -positiv gestimmte Zukunft -charttechnisch ist Erholung aufjedenfall drin -geschäftlich gut aufgebaut und meiner Meinung nach unterbewertet

JDoll
zu BABA (08.09.)

Der chinesische Onlineriese Alibaba plant sein erstes eigenes Einkaufszentrum. Dieses wird gerade in Hangzhou im Osten Chinas gebaut, wo sich auch Alibabas Hauptsitz befindet. Im April 2018 soll es fertiggestellt sein und auf fünf Stockwerken die Marken anbieten, die es auch auf Alibabas Online-Marktplatz Taobao gibt, so die Pekinger Media Gruppe Caixin. Der Name ist allerdings nicht sehr einfallsreich; das neue Einkaufszentrum soll einfach “More Mall” heißen: https://fashionunited.de/nachrichten/einzelhandel/alibaba-jetzt-wird-ein-eigenes-einkaufszentrum-gebaut/2017090722865

JDoll
zu BABA (05.09.)

Um die Authentifizierung von virtuellen Bezahltransaktionen noch schneller zu machen, hat sich der asiatische Anbieter Alipay - Bezahldienst der Alibaba Group - etwas Neues ausgedacht mit "Smile to Pay", bei dem die Nutzer an der Kasse ihre Bezahltransaktion dank Gesichtserkennung verifizieren können: http://www.internetworld.de/e-commerce/alibaba/alipay-erlaubt-bezahlen-gesichtserkennung-1345173.html

Aussteiger2012
zu FB2A (04.09.)

Deshalb habe ich Facebook: Das zukuenftige Kundenwachstum des Stammgeschaefts kann bei bereits 1,3 Milliarden taeglich aktiven Nutzern nicht mehr allzu stark sein, in den USA und Kanada gibt es zusammen 360 Millionen Einwohner und die Zahl der taeglich aktiven Nutzer stagniert nahezu bei 183 Millionen, also der Haelfte der Bevoelkerung. Ohne China, wo Facebook nicht genutzt werden darf, waeren bei 6 Milliarden Menschen wohl 3 Milliarden taegliche Nutzer moeglich, wenn es denn ueberall Internet und das Geld fuer einen Zugang gaebe. Das Kundenwachstum wird also bald abflachen. Facebook wird von 70 Millionen Unternehmen genutzt. Ich weiss nicht, wieviele Unternehmen es weltweit gibt, eine grosse aber nicht vollstaendige Datenbank von Orbis enthaelt 37 Millionen. Wer ein Unternehmen hat, der wird heutzutage notwendigerweise auch eine Facebook Seite haben, damit sollte also hier nicht mehr viel Wachstum zu erwarten sein. Auch bei Whatsapp mit einer Milliarde Nutzern und bei Instagram mit 500 Millionen Nutzern gibt es in den letzten Quartalen nur noch geringes Kundenwachstum. Allerdings schafft es Facebook, die Preise fuer Werbung zu erhoehen, um 24% im letzten Quartal (vgl. Vorjahr), denn der Platz fuer Werbung ist begrenzt und mit besseren Moeglichkeiten durch KI, die Werbung gezielter bei Nutzern zu platzieren, werden auch Unternehmen mehr bezahlen. Ausserdem verbreitert facebook sein Geschaeftsmodell. Laut Comdirect sitzt Facebook auf einem Nettogeldbestand von 42 Milliarden US Dollar. Bei der virtuellen und erweiterten Realitaet ist Facebook mit Oculus vorne dabei. Software ist in Entwicklung, mit der man Strassenansichten so veraendern kann, dass Umbauvorhaben eingearbeitet werden koennen, von den Moeglichkeiten fuer die Spieleindustrie ganz zu schweigen. Ich scrolle gerade durch die juengste Geschichte auf der Firmenhomepage von Facebook. Die Anzahl der Neuerungen ist unglaublich. Der juengste sich abzeichnende Megaerfolg ist der Marketplace, der innerhalb von nur 10 Monaten in den USA, Australien und Grossbritannien bereits auf 550 Millionen Besucher im Monat kommt. Ich kann nur dazu einladen, sich auf der Homepage ueber die Neuigkeiten zu informieren. Denn es ist zu viel, um hier ueber alles zu schreiben. Daher komme ich zum Fazit: Die Abhaengigkeit der Nutzer von Facebook ist hoch und bindet seine Mitglieder durch Neuerungen immer staerker. Wer seine Freunde international nicht aus den Augen verlieren will, der muss sowieso bei Facebook bleiben. Der Burggraben ist massiv. Das Stammgeschaeft ist sicher, hat noch Wachstumspotential und wird mittelmaessig stabil wachsen, neue Erweiterungen wie Marketplace versprechen grosse Umsatzschuebe. Facebook ist mein langfristiger Favorit und ich erwarte mittelfristig Kursanstiege von 10-20% pro Jahr.

Rondriges
zu AMZ (08.09.)

Schwer bei dem steigenden €/U$ noch zu gewinnen, daher erst mal Verkauf

HFGlobalInvest
zu AMZ (04.09.)

Ankauf von 16 Stück Amazon-Aktien zu in Summe 1,3% des aktuellen Depotwertes. Sollte der erwartete Wachstum standhalten und die 1.000 USD pro Anteil übersteigen, so werden weitere 2,75% des aktuellen Depotwertes angeworben mit einem Kursziel bei 1.040. Hier wird sich dann entscheiden ob ein chartttechnisches Doppeltop droht, oder ob Jeff Bezos Amazon auf ein neues Hoch führen wird. Sollte uns der Kurs jedoch unterhalb von 940 USD pro Anteil fallen, so werden wir eine Bodenbildung bei rund 850 USD abwarten um weitere Anteile anzuwerben.

Lemalian
zu NVDA (08.09.)

Einige haben wohl die letzten Q Zahlen vergessen oder sind etwas verwöhnt..

ArthurDent
zu NVDA (04.09.)

NVD gehört zu dem Teich-Anteil eines gut aufgestellten wikifolios zwingend dazu.



Random Partner #goboersewien

Deutsche Bank X-markets
db-X markets deckt das gesamte Spektrum moderner Anlagemöglichkeiten ab. Mit Zertifikaten, Optionsscheinen und Fonds bietet db-X markets ein breites Angebot an Finanzprodukten basierend auf dem direkten Zugang zum globalen Investment Banking der Deutschen Bank.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3383 0.42 % 3385 0.05% 15:48:02
DAX 12991 0.01 % 13006 0.11% 15:48:02
Dow 23329 0.71 % 23324 -0.02% 15:48:02
Nikkei 21458 0.04 % 21495 0.17% 15:48:02
Gold 1282 -0.41 % 1281 -0.12% 22:59:56



Magazine aktuell

Geschäftsberichte