BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

TNT Express und Nippon Express vs. PostNL und Österreichische Post – kommentierter KW 32 Peer Group Watch Post

BSN Group Post Performancevergleich YTD, Stand: 12.08.2017







12.08.2017

In der Wochensicht ist vorne: TNT Express 1,59% vor Nippon Express 1,1%, Deutsche Post 0,12%, United Parcel Service -0,54%, FedEx Corp -2,13%, Österreichische Post -2,81% und PostNL -12,66%.

In der Monatssicht ist vorne: TNT Express 8,45% vor Nippon Express 4,87% , Deutsche Post 3,43% , United Parcel Service 1,24% , Österreichische Post 0,55% , FedEx Corp -5,82% und PostNL -17,15% . Weitere Highlights: PostNL ist nun 4 Tage im Minus (13,22% Verlust von 4,07 auf 3,53).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Österreichische Post 20,19% (Vorjahr: -5,17 Prozent) im Plus. Dahinter Nippon Express 12% (Vorjahr: 16,2 Prozent) und FedEx Corp 10,03% (Vorjahr: 24,82 Prozent). PostNL -13,71% (Vorjahr: 17,22 Prozent) im Minus. Dahinter United Parcel Service -2,79% (Vorjahr: 18,08 Prozent) und TNT Express 8,34% (Vorjahr: 41,02 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nippon Express 12,18%, Deutsche Post 8,81% und Österreichische Post 8,54%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: PostNL -16,83%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die TNT Express-Aktie am besten: 11,41% Plus. Dahinter Nippon Express mit +2,45% , Deutsche Post mit +0,07% , Österreichische Post mit -0,11% , FedEx Corp mit -0,52% , United Parcel Service mit -0,72% und PostNL mit -1,12% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Post ist 6,24% und reiht sich damit auf Platz 25 ein:

1. Energie: 46,01% Show latest Report (05.08.2017)
2. Luftfahrt & Reise: 38,03% Show latest Report (05.08.2017)
3. OÖ10 Members: 35,22% Show latest Report (05.08.2017)
4. IT, Elektronik, 3D: 25,2% Show latest Report (05.08.2017)
5. Computer, Software & Internet : 24,07% Show latest Report (05.08.2017)
6. Crane: 22,57% Show latest Report (05.08.2017)
7. Solar: 20,51% Show latest Report (05.08.2017)
8. Auto, Motor und Zulieferer: 19,29% Show latest Report (05.08.2017)
9. Deutsche Nebenwerte: 18,57% Show latest Report (05.08.2017)
10. Zykliker Österreich: 18,31% Show latest Report (05.08.2017)
11. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 16,18% Show latest Report (05.08.2017)
12. Immobilien: 15,4% Show latest Report (05.08.2017)
13. Licht und Beleuchtung: 15,19% Show latest Report (05.08.2017)
14. Runplugged Running Stocks: 13,79%
15. Aluminium: 13,78% Show latest Report (14.03.2015)
16. Big Greeks: 13,57% Show latest Report (05.08.2017)
17. Stahl: 12,39% Show latest Report (05.08.2017)
18. Konsumgüter: 12,26% Show latest Report (05.08.2017)
19. Sport: 10,27% Show latest Report (05.08.2017)
20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,31% Show latest Report (05.08.2017)
21. Gaming: 8,38% Show latest Report (05.08.2017)
22. Global Innovation 1000: 8,04% Show latest Report (05.08.2017)
23. Telekom: 7,18% Show latest Report (05.08.2017)
24. Versicherer: 6,27% Show latest Report (05.08.2017)
25. Post: 6,24% Show latest Report (05.08.2017)
26. Media: 6,09% Show latest Report (05.08.2017)
27. MSCI World Biggest 10: 4,8% Show latest Report (05.08.2017)
28. Banken: 3,34% Show latest Report (05.08.2017)
29. Bau & Baustoffe: 0,01% Show latest Report (05.08.2017)
30. Rohstoffaktien: -9,8% Show latest Report (05.08.2017)
31. Börseneulinge 2017: -12,87% Show latest Report (05.08.2017)
32. Ölindustrie: -14,27% Show latest Report (05.08.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

eicki
zu DPW (10.08.)

Nach dem starken Gewinnanstieg im zweiten Quartal kletterte die Aktie der Deutschen Post am Dienstag auf 34,78 Euro — der höchste Stand seit dem Börsengang vor 17 Jahren. Es sehe so aus, als könne die Post ihre für 2020 gesetzten Ziele erreichen, meint DZ-Bank-Analyst Dirk Schlamp. Beim operativen Gewinn (Ebit) stellt der weltweit größte Logistiker jährliche Zuwächse von acht Prozent in Aussicht. Im zweiten Quartal stieg das Ebit um knapp zwölf Prozent auf 841 Millionen Euro. Im laufenden Jahr soll der operative Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um gut sieben Prozent auf 3,75 Milliarden Euro steigen. Die Post, die inzwischen für den Onlineriesen Amazon in mehreren Ballungsräumen auch frische Lebensmittel zustellt, ist ein dauerhafter Profiteur des Booms im Paketgeschäft, das weiterhin durch die schnell wachsende Zahl von Onlinebestellungen angetrieben wird. Der Umsatz der Paketsparte stieg im Quartal um 13,6 Prozent auf zwei Milliarden Euro. Gut läuft auch das Expressgeschäft. Dort verbuchen die Bonner beim Ebit ein Plus von gut zwölf Prozent. Um die Ziele auf Konzernebene zu erreichen, muss die Post aber auch die Margen im Speditionsgeschäft verbessern. „Der Frachtmarkt wächst sehr dynamisch“, sagt Finanzchefin Melanie Kreis. Gute Aussichten. KDS Börse Online 32/2017

PhilBruno
zu DPW (08.08.)

"Die Deutsche Post darf sich zu den Gewinnern der Debatte um Diesel-Fahrverbote zählen. Denn zum einen ist die Umstellung von dieselgetriebenen Lieferwagen auf Elektrofahrzeuge in der Paketzustellung des Logistikers bereits weit fortgeschritten. Zum anderen steigt auch das Interesse außerhalb des Konzerns am "Street-Scooter", den die Post seit 2014 in Eigenregie fertigt. Der Elektrolieferwagen stoße auf rege Nachfrage, sagte Post-Finanzvorstand Melanie Kreis am Dienstag während der Vorstellung der Zweitquartalszahlen. Die Dieseldebatte habe "das Interesse weiter angeheizt", sagte Kreis. " Quelle: Finanznachrichten.de Ich rechne hier mit mittelfristig guten Kursanstiegen und langfristig deutlichem Potenzial. Hoffentlich erfüllt die Aktie auch weiterhin die "harten" Kriterien dieser Wikifolio Strategie, um weiter im Depot verweilen zu können.

eicki
zu DPW (08.08.)

Die Deutsche Post hat im vergangenen Quartal vom boomenden Paket- und Express-Geschäft profitiert. Der Umsatz kletterte um 4,4 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro, der operative Ergebnis (Ebit) um 11,8 Prozent auf 841 Millionen Euro. Unter dem Strich kletterte das Konzernergebnis um elf Prozent auf 602 Millionen Euro. Analysten hatten mit einem Ebit von 823 Millionen Euro und einem Umsatz von 15 Milliarden Euro gerechnet.

Scharch
zu DPW (08.08.)

Die Deutsche Post hat heute ein neues Rekordhoch erreicht. :)





Random Partner #goboersewien

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 53 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3311 0.19 % 3305 -0.20% 19:44:01
DAX 13126 -0.44 % 13041 -0.65% 19:44:40
Dow 24585 0.33 % 24578 -0.03% 19:44:56
Nikkei 22758 -0.47 % 22600 -0.70% 19:44:49
Gold 1244 0.24 % 1255 0.89% 19:44:48



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

TNT Express und Nippon Express vs. PostNL und Österreichische Post – kommentierter KW 32 Peer Group Watch Post


12.08.2017

In der Wochensicht ist vorne: TNT Express 1,59% vor Nippon Express 1,1%, Deutsche Post 0,12%, United Parcel Service -0,54%, FedEx Corp -2,13%, Österreichische Post -2,81% und PostNL -12,66%.

In der Monatssicht ist vorne: TNT Express 8,45% vor Nippon Express 4,87% , Deutsche Post 3,43% , United Parcel Service 1,24% , Österreichische Post 0,55% , FedEx Corp -5,82% und PostNL -17,15% . Weitere Highlights: PostNL ist nun 4 Tage im Minus (13,22% Verlust von 4,07 auf 3,53).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Österreichische Post 20,19% (Vorjahr: -5,17 Prozent) im Plus. Dahinter Nippon Express 12% (Vorjahr: 16,2 Prozent) und FedEx Corp 10,03% (Vorjahr: 24,82 Prozent). PostNL -13,71% (Vorjahr: 17,22 Prozent) im Minus. Dahinter United Parcel Service -2,79% (Vorjahr: 18,08 Prozent) und TNT Express 8,34% (Vorjahr: 41,02 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nippon Express 12,18%, Deutsche Post 8,81% und Österreichische Post 8,54%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: PostNL -16,83%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die TNT Express-Aktie am besten: 11,41% Plus. Dahinter Nippon Express mit +2,45% , Deutsche Post mit +0,07% , Österreichische Post mit -0,11% , FedEx Corp mit -0,52% , United Parcel Service mit -0,72% und PostNL mit -1,12% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Post ist 6,24% und reiht sich damit auf Platz 25 ein:

1. Energie: 46,01% Show latest Report (05.08.2017)
2. Luftfahrt & Reise: 38,03% Show latest Report (05.08.2017)
3. OÖ10 Members: 35,22% Show latest Report (05.08.2017)
4. IT, Elektronik, 3D: 25,2% Show latest Report (05.08.2017)
5. Computer, Software & Internet : 24,07% Show latest Report (05.08.2017)
6. Crane: 22,57% Show latest Report (05.08.2017)
7. Solar: 20,51% Show latest Report (05.08.2017)
8. Auto, Motor und Zulieferer: 19,29% Show latest Report (05.08.2017)
9. Deutsche Nebenwerte: 18,57% Show latest Report (05.08.2017)
10. Zykliker Österreich: 18,31% Show latest Report (05.08.2017)
11. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 16,18% Show latest Report (05.08.2017)
12. Immobilien: 15,4% Show latest Report (05.08.2017)
13. Licht und Beleuchtung: 15,19% Show latest Report (05.08.2017)
14. Runplugged Running Stocks: 13,79%
15. Aluminium: 13,78% Show latest Report (14.03.2015)
16. Big Greeks: 13,57% Show latest Report (05.08.2017)
17. Stahl: 12,39% Show latest Report (05.08.2017)
18. Konsumgüter: 12,26% Show latest Report (05.08.2017)
19. Sport: 10,27% Show latest Report (05.08.2017)
20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,31% Show latest Report (05.08.2017)
21. Gaming: 8,38% Show latest Report (05.08.2017)
22. Global Innovation 1000: 8,04% Show latest Report (05.08.2017)
23. Telekom: 7,18% Show latest Report (05.08.2017)
24. Versicherer: 6,27% Show latest Report (05.08.2017)
25. Post: 6,24% Show latest Report (05.08.2017)
26. Media: 6,09% Show latest Report (05.08.2017)
27. MSCI World Biggest 10: 4,8% Show latest Report (05.08.2017)
28. Banken: 3,34% Show latest Report (05.08.2017)
29. Bau & Baustoffe: 0,01% Show latest Report (05.08.2017)
30. Rohstoffaktien: -9,8% Show latest Report (05.08.2017)
31. Börseneulinge 2017: -12,87% Show latest Report (05.08.2017)
32. Ölindustrie: -14,27% Show latest Report (05.08.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

eicki
zu DPW (10.08.)

Nach dem starken Gewinnanstieg im zweiten Quartal kletterte die Aktie der Deutschen Post am Dienstag auf 34,78 Euro — der höchste Stand seit dem Börsengang vor 17 Jahren. Es sehe so aus, als könne die Post ihre für 2020 gesetzten Ziele erreichen, meint DZ-Bank-Analyst Dirk Schlamp. Beim operativen Gewinn (Ebit) stellt der weltweit größte Logistiker jährliche Zuwächse von acht Prozent in Aussicht. Im zweiten Quartal stieg das Ebit um knapp zwölf Prozent auf 841 Millionen Euro. Im laufenden Jahr soll der operative Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um gut sieben Prozent auf 3,75 Milliarden Euro steigen. Die Post, die inzwischen für den Onlineriesen Amazon in mehreren Ballungsräumen auch frische Lebensmittel zustellt, ist ein dauerhafter Profiteur des Booms im Paketgeschäft, das weiterhin durch die schnell wachsende Zahl von Onlinebestellungen angetrieben wird. Der Umsatz der Paketsparte stieg im Quartal um 13,6 Prozent auf zwei Milliarden Euro. Gut läuft auch das Expressgeschäft. Dort verbuchen die Bonner beim Ebit ein Plus von gut zwölf Prozent. Um die Ziele auf Konzernebene zu erreichen, muss die Post aber auch die Margen im Speditionsgeschäft verbessern. „Der Frachtmarkt wächst sehr dynamisch“, sagt Finanzchefin Melanie Kreis. Gute Aussichten. KDS Börse Online 32/2017

PhilBruno
zu DPW (08.08.)

"Die Deutsche Post darf sich zu den Gewinnern der Debatte um Diesel-Fahrverbote zählen. Denn zum einen ist die Umstellung von dieselgetriebenen Lieferwagen auf Elektrofahrzeuge in der Paketzustellung des Logistikers bereits weit fortgeschritten. Zum anderen steigt auch das Interesse außerhalb des Konzerns am "Street-Scooter", den die Post seit 2014 in Eigenregie fertigt. Der Elektrolieferwagen stoße auf rege Nachfrage, sagte Post-Finanzvorstand Melanie Kreis am Dienstag während der Vorstellung der Zweitquartalszahlen. Die Dieseldebatte habe "das Interesse weiter angeheizt", sagte Kreis. " Quelle: Finanznachrichten.de Ich rechne hier mit mittelfristig guten Kursanstiegen und langfristig deutlichem Potenzial. Hoffentlich erfüllt die Aktie auch weiterhin die "harten" Kriterien dieser Wikifolio Strategie, um weiter im Depot verweilen zu können.

eicki
zu DPW (08.08.)

Die Deutsche Post hat im vergangenen Quartal vom boomenden Paket- und Express-Geschäft profitiert. Der Umsatz kletterte um 4,4 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro, der operative Ergebnis (Ebit) um 11,8 Prozent auf 841 Millionen Euro. Unter dem Strich kletterte das Konzernergebnis um elf Prozent auf 602 Millionen Euro. Analysten hatten mit einem Ebit von 823 Millionen Euro und einem Umsatz von 15 Milliarden Euro gerechnet.

Scharch
zu DPW (08.08.)

Die Deutsche Post hat heute ein neues Rekordhoch erreicht. :)



Was noch interessant sein dürfte:


Inbox: RBI: Management will ab dem nächsten Jahr wieder Dividenden zahlen

Inbox: voestalpine: Ausblick bleibt trotz fallender Rohstoffpreise weiterhin überraschenderweise bullish




Random Partner #goboersewien

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 53 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3311 0.19 % 3305 -0.20% 19:44:01
DAX 13126 -0.44 % 13041 -0.65% 19:44:40
Dow 24585 0.33 % 24578 -0.03% 19:44:56
Nikkei 22758 -0.47 % 22600 -0.70% 19:44:49
Gold 1244 0.24 % 1255 0.89% 19:44:48



Magazine aktuell

Geschäftsberichte