BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Bilfinger und Strabag vs. Wienerberger und Saint Gobain – kommentierter KW 30 Peer Group Watch Bau & Baustoffe

BSN Group Bau & Baustoffe Performancevergleich YTD, Stand: 29.07.2017







29.07.2017

In der Wochensicht ist vorne: Bilfinger 2,99% vor Strabag 1,68%, Hochtief 1,03%, Porr 0,59%, HeidelbergCement -0,83%, Saint Gobain -1,73% und Wienerberger -2,12%.

In der Monatssicht ist vorne: Porr 8,9% vor Bilfinger 2,87% , Strabag -1,26% , Wienerberger -1,55% , HeidelbergCement -1,58% , Saint Gobain -2,78% und Hochtief -8,46% . Weitere Highlights: Strabag ist nun 3 Tage im Plus (1,96% Zuwachs von 36,75 auf 37,47), ebenso HeidelbergCement 3 Tage im Minus (2,08% Verlust von 85,7 auf 83,92).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wienerberger 19,04% (Vorjahr: -3,48 Prozent) im Plus. Dahinter Hochtief 13,87% (Vorjahr: 54,94 Prozent) und Strabag 11,35% (Vorjahr: 42,74 Prozent). Porr -23,75% (Vorjahr: 39,25 Prozent) im Minus. Dahinter HeidelbergCement -5,31% (Vorjahr: 17,2 Prozent) und Bilfinger -4,4% (Vorjahr: -15,86 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Strabag 8,18%, Wienerberger 6,28% und Hochtief 3,36%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Porr -12,4%, Bilfinger -2,87% und HeidelbergCement -2,61%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Saint Gobain-Aktie am besten: 1,44% Plus. Dahinter Bilfinger mit +0,76% , HeidelbergCement mit +0,04% , Wienerberger mit +0,02% , Hochtief mit +0,01% , Porr mit -0,08% und Strabag mit -0,59% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Bau & Baustoffe ist 2,34% und reiht sich damit auf Platz 29 ein:

1. Energie: 41,42% Show latest Report (22.07.2017)
2. OÖ10 Members: 37,13% Show latest Report (22.07.2017)
3. Luftfahrt & Reise: 36,21% Show latest Report (22.07.2017)
4. IT, Elektronik, 3D: 34,4% Show latest Report (22.07.2017)
5. Computer, Software & Internet : 26,1% Show latest Report (22.07.2017)
6. Zykliker Österreich: 22,08% Show latest Report (22.07.2017)
7. Solar: 20,97% Show latest Report (22.07.2017)
8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 20,89% Show latest Report (22.07.2017)
9. Deutsche Nebenwerte: 19,96% Show latest Report (22.07.2017)
10. Licht und Beleuchtung: 19,17% Show latest Report (22.07.2017)
11. Auto, Motor und Zulieferer: 18,31% Show latest Report (22.07.2017)
12. Crane: 18,05% Show latest Report (22.07.2017)
13. Immobilien: 15,01% Show latest Report (22.07.2017)
14. Aluminium: 13,23% Show latest Report (14.03.2015)
15. Konsumgüter: 13,2% Show latest Report (22.07.2017)
16. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,92% Show latest Report (22.07.2017)
17. Big Greeks: 12,78% Show latest Report (22.07.2017)
18. Stahl: 12,09% Show latest Report (22.07.2017)
19. Gaming: 11,57% Show latest Report (22.07.2017)
20. Global Innovation 1000: 11,14% Show latest Report (22.07.2017)
21. Sport: 9,48% Show latest Report (22.07.2017)
22. Versicherer: 8,72% Show latest Report (22.07.2017)
23. Runplugged Running Stocks: 8,63%
24. Telekom: 8,01% Show latest Report (22.07.2017)
25. Media: 7,16% Show latest Report (22.07.2017)
26. Post: 6,77% Show latest Report (22.07.2017)
27. Banken: 4,49% Show latest Report (22.07.2017)
28. MSCI World Biggest 10: 4,33% Show latest Report (22.07.2017)
29. Bau & Baustoffe: 2,34% Show latest Report (22.07.2017)
30. Rohstoffaktien: -5,45% Show latest Report (22.07.2017)
31. Börseneulinge 2017: -6,45% Show latest Report (22.07.2017)
32. Ölindustrie: -10,93% Show latest Report (22.07.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

eicki
zu SGO (27.07.)

COURBEVOIE (dpa-AFX) - Der französische Bauriese Saint-Gobain hat trotz eines Gewinn- und Umsatzanstiegs im ersten Halbjahr die Erwartungen von Experten verfehlt. Operativ verdiente das Unternehmen mit 1,47 Milliarden Euro 7,1 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, wie aus einer am frühen Donnerstagabend veröffentlichten Firmenmitteilung hervorgeht. Analysten hatten aber im Schnitt 1,50 Milliarden Euro erwartet. Den Umsatz steigerte Saint-Gobain um 4,4 Prozent auf 20,4 Milliarden Euro. Hier hatten Experten 100 Millionen Euro mehr vorhergesagt. Ein Preisanstieg um 1,8 Prozent habe höhere Kosten für Rohstoffe und Energie mehr als aufgewogen, hieß es./he/she http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-07/41315168-saint-gobain-schliesst-halbjahr-weniger-erfolgreich-als-erwartet-ab-016.htm

KIQA
zu WIE (28.07.)

F-Score 2016: 8 von 9. Die Wienerberger AG mit Sitz im schönen Wien ist der Marktführer im Bereich der Ziegelproduktion. Das Unternehmen hat Fundamental in den letzten 2 Jahren eine gute Entwicklungen hintersich gebracht und stellt auf dieser Basis zumindest kurzfristig eine Chance für unser Wikifolio.

AktienTipp
zu WIE (26.07.)

http://diepresse.com/home/wirtschaft/5243979/Operativ-stark-ins-neue-Baujahr




Random Partner #goboersewien

Warimpex
Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3314 -0.03 % 3314 0.01% 19:49:08
DAX 12994 -0.41 % 13051 0.44% 19:50:21
Dow 23358 -0.43 % 23446 0.37% 19:50:08
Nikkei 22397 0.20 % 22465 0.30% 19:49:37
Gold 1285 0.38 % 1277 -0.68% 19:49:25



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Bilfinger und Strabag vs. Wienerberger und Saint Gobain – kommentierter KW 30 Peer Group Watch Bau & Baustoffe


29.07.2017

In der Wochensicht ist vorne: Bilfinger 2,99% vor Strabag 1,68%, Hochtief 1,03%, Porr 0,59%, HeidelbergCement -0,83%, Saint Gobain -1,73% und Wienerberger -2,12%.

In der Monatssicht ist vorne: Porr 8,9% vor Bilfinger 2,87% , Strabag -1,26% , Wienerberger -1,55% , HeidelbergCement -1,58% , Saint Gobain -2,78% und Hochtief -8,46% . Weitere Highlights: Strabag ist nun 3 Tage im Plus (1,96% Zuwachs von 36,75 auf 37,47), ebenso HeidelbergCement 3 Tage im Minus (2,08% Verlust von 85,7 auf 83,92).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wienerberger 19,04% (Vorjahr: -3,48 Prozent) im Plus. Dahinter Hochtief 13,87% (Vorjahr: 54,94 Prozent) und Strabag 11,35% (Vorjahr: 42,74 Prozent). Porr -23,75% (Vorjahr: 39,25 Prozent) im Minus. Dahinter HeidelbergCement -5,31% (Vorjahr: 17,2 Prozent) und Bilfinger -4,4% (Vorjahr: -15,86 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Strabag 8,18%, Wienerberger 6,28% und Hochtief 3,36%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Porr -12,4%, Bilfinger -2,87% und HeidelbergCement -2,61%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Saint Gobain-Aktie am besten: 1,44% Plus. Dahinter Bilfinger mit +0,76% , HeidelbergCement mit +0,04% , Wienerberger mit +0,02% , Hochtief mit +0,01% , Porr mit -0,08% und Strabag mit -0,59% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Bau & Baustoffe ist 2,34% und reiht sich damit auf Platz 29 ein:

1. Energie: 41,42% Show latest Report (22.07.2017)
2. OÖ10 Members: 37,13% Show latest Report (22.07.2017)
3. Luftfahrt & Reise: 36,21% Show latest Report (22.07.2017)
4. IT, Elektronik, 3D: 34,4% Show latest Report (22.07.2017)
5. Computer, Software & Internet : 26,1% Show latest Report (22.07.2017)
6. Zykliker Österreich: 22,08% Show latest Report (22.07.2017)
7. Solar: 20,97% Show latest Report (22.07.2017)
8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 20,89% Show latest Report (22.07.2017)
9. Deutsche Nebenwerte: 19,96% Show latest Report (22.07.2017)
10. Licht und Beleuchtung: 19,17% Show latest Report (22.07.2017)
11. Auto, Motor und Zulieferer: 18,31% Show latest Report (22.07.2017)
12. Crane: 18,05% Show latest Report (22.07.2017)
13. Immobilien: 15,01% Show latest Report (22.07.2017)
14. Aluminium: 13,23% Show latest Report (14.03.2015)
15. Konsumgüter: 13,2% Show latest Report (22.07.2017)
16. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,92% Show latest Report (22.07.2017)
17. Big Greeks: 12,78% Show latest Report (22.07.2017)
18. Stahl: 12,09% Show latest Report (22.07.2017)
19. Gaming: 11,57% Show latest Report (22.07.2017)
20. Global Innovation 1000: 11,14% Show latest Report (22.07.2017)
21. Sport: 9,48% Show latest Report (22.07.2017)
22. Versicherer: 8,72% Show latest Report (22.07.2017)
23. Runplugged Running Stocks: 8,63%
24. Telekom: 8,01% Show latest Report (22.07.2017)
25. Media: 7,16% Show latest Report (22.07.2017)
26. Post: 6,77% Show latest Report (22.07.2017)
27. Banken: 4,49% Show latest Report (22.07.2017)
28. MSCI World Biggest 10: 4,33% Show latest Report (22.07.2017)
29. Bau & Baustoffe: 2,34% Show latest Report (22.07.2017)
30. Rohstoffaktien: -5,45% Show latest Report (22.07.2017)
31. Börseneulinge 2017: -6,45% Show latest Report (22.07.2017)
32. Ölindustrie: -10,93% Show latest Report (22.07.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

eicki
zu SGO (27.07.)

COURBEVOIE (dpa-AFX) - Der französische Bauriese Saint-Gobain hat trotz eines Gewinn- und Umsatzanstiegs im ersten Halbjahr die Erwartungen von Experten verfehlt. Operativ verdiente das Unternehmen mit 1,47 Milliarden Euro 7,1 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, wie aus einer am frühen Donnerstagabend veröffentlichten Firmenmitteilung hervorgeht. Analysten hatten aber im Schnitt 1,50 Milliarden Euro erwartet. Den Umsatz steigerte Saint-Gobain um 4,4 Prozent auf 20,4 Milliarden Euro. Hier hatten Experten 100 Millionen Euro mehr vorhergesagt. Ein Preisanstieg um 1,8 Prozent habe höhere Kosten für Rohstoffe und Energie mehr als aufgewogen, hieß es./he/she http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-07/41315168-saint-gobain-schliesst-halbjahr-weniger-erfolgreich-als-erwartet-ab-016.htm

KIQA
zu WIE (28.07.)

F-Score 2016: 8 von 9. Die Wienerberger AG mit Sitz im schönen Wien ist der Marktführer im Bereich der Ziegelproduktion. Das Unternehmen hat Fundamental in den letzten 2 Jahren eine gute Entwicklungen hintersich gebracht und stellt auf dieser Basis zumindest kurzfristig eine Chance für unser Wikifolio.

AktienTipp
zu WIE (26.07.)

http://diepresse.com/home/wirtschaft/5243979/Operativ-stark-ins-neue-Baujahr




Random Partner #goboersewien

Warimpex
Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3314 -0.03 % 3314 0.01% 19:49:08
DAX 12994 -0.41 % 13051 0.44% 19:50:21
Dow 23358 -0.43 % 23446 0.37% 19:50:08
Nikkei 22397 0.20 % 22465 0.30% 19:49:37
Gold 1285 0.38 % 1277 -0.68% 19:49:25



Magazine aktuell

Geschäftsberichte