BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Facebook Aktien bleiben stabil

Facebook Logo Lupe, Gil C / Shutterstock.com, (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com







05.07.2017

Die Firma Facebook Inc. ist ein amerikanisches Unternehmen, das im Jahr 2004 von Mark Zuckerberg gegründet wurde und seinen Sitz in Menlo Park, Kalifornien hat.  Im 2. Quartal dieses Jahres hatte das Social Media-Unternehmen ungefähr 2 Milliarden Nutzer, die mindestens einmal im Monat im Facebook aktiv sind. Allein in Deutschland hat Facebook 28 Millionen aktive Mitglieder.  Die Nutzung ist für Mitglieder kostenlos, die Einnahmen erhält das Unternehmen vor allem das Werbegeschäft. Weltweit und besonders in den USA wächst Facebook rapide an und macht große Umsätze mit der Bannerwerbung. Schon seit  Mai 2012 ist Facebook an der Börse und wird an den internationalen Börsen auf Trading Plattformen wie IFOREX gehandelt.

Sensationelle Umsätze bei Facebook

Facebook erzielt einen Rekord nach dem anderen und hat Gewinnsteigerungen wie wohl kaum eine andere Firma dieser Größe. Im ersten Quartal 2017 machte das Unternehmen durch Werbung auf Smartphones und Tablets einen Umsatz von rund 8 Milliarden Dollar -  circa 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Das übertraf die Vorhersagen von Experten um mehr als 2 Milliarden.

Seit Beginn des Jahres ist die Zahl der Facebook Mitglieder um 80 Millionen gestiegen. Circa 1,3 Milliarden von den insgesamt 1 Milliarden Nutzern besuchen die Facebook Seite täglich. Die Nachfrage steigt also noch immer - und damit auch die Einnahmen.

Der Finanzchef von Facebook verkündete nun jedoch, dass die Werbeeinnahmen der Firma im zweiten Halbjahr 2017 zurückgehen werden. Facebook will nicht noch mehr Werbung posten, um die Nutzer nicht zu übersättigen. Zusätzlich würden die Ausgaben des Unternehmens in diesem Jahr bis zu 50 Prozent höher sein als im Vorjahr. Diese Aussage ließ umgehend den Wert der Facebook Aktie an der Börse um 4,2 Prozent sinken. Vorher hatte sie ihren Hochstand von 153,60 Dollar erreicht. 

Facebook und die Mitbewerber 

Wird nun das rapide Ansteigen von Facebook ein Ende haben? Die Firma ist sich bewusst, dass ihre Konkurrenz nicht schläft und unterliegt selbstverständlich ständig dem Risiko, User zu verlieren. Zu viel Werbung könnte die Nutzer langweilen und sie andere Plattformen ausprobieren lassen. Snapchat zum Beispiel ist ein Mitanbieter, der durchaus eine Bedrohung für den Status von Facebook darstellen könnte. Da Facebook inzwischen so “mainstream” geworden ist, dass praktisch alle Generationen vertreten sind, suchen viele Jugendliche nach Alternativen und neuen Funktionen.

Und Facebook zieht natürlich mit. Die Snapchat Stories Funktion gibt es jetzt auch bei Facebook - im Messenger und bei Instagram (das übrigens auch zu Facebook gehört). Posts bleiben 24 Stunden im Netz und verschwinden dann in einem Archiv. Und auch Live Streaming ist bei Facebook jetzt möglich. Videos können in Echtzeit auf der Seite des Nutzers bei Facebook geteilt werden. 

Trotz aller Mitbewerber wie Snapchat oder Twitter liegt Facebook noch immer an der Spitze der Branche. Kein anderes soziales Netzwerk ist bisher in der Lage, in diese Dimensionen vorzustoßen.

Die Anleger können also beruhigt sein und weiterhin Facebook Aktien erwerben.

Experten im Finanzsektor sagen voraus, dass selbst bei einem Gewinnrückgang der Firma Facebook die Aktie stabil bleiben wird.


Random Partner #goboersewien

Oddo Seydler
Die Oddo Seydler Bank AG ist eine deutsch-französische Bankengruppe. Die Gruppe beschäftigt in beiden Ländern insgesamt 2.500 Mitarbeiter, verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking und Asset Management aktiv.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3301 -0.15 % 3300 -0.04% 06:51:26
DAX 12595 0.02 % 12580 -0.12% 07:19:14
Dow 22296 -0.24 % 22306 0.04% 07:20:40
Nikkei 20398 0.50 % 20330 -0.33% 07:19:08
Gold 1294 -0.13 % 1312 1.42% 07:22:29



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Facebook Aktien bleiben stabil


05.07.2017

Die Firma Facebook Inc. ist ein amerikanisches Unternehmen, das im Jahr 2004 von Mark Zuckerberg gegründet wurde und seinen Sitz in Menlo Park, Kalifornien hat.  Im 2. Quartal dieses Jahres hatte das Social Media-Unternehmen ungefähr 2 Milliarden Nutzer, die mindestens einmal im Monat im Facebook aktiv sind. Allein in Deutschland hat Facebook 28 Millionen aktive Mitglieder.  Die Nutzung ist für Mitglieder kostenlos, die Einnahmen erhält das Unternehmen vor allem das Werbegeschäft. Weltweit und besonders in den USA wächst Facebook rapide an und macht große Umsätze mit der Bannerwerbung. Schon seit  Mai 2012 ist Facebook an der Börse und wird an den internationalen Börsen auf Trading Plattformen wie IFOREX gehandelt.

Sensationelle Umsätze bei Facebook

Facebook erzielt einen Rekord nach dem anderen und hat Gewinnsteigerungen wie wohl kaum eine andere Firma dieser Größe. Im ersten Quartal 2017 machte das Unternehmen durch Werbung auf Smartphones und Tablets einen Umsatz von rund 8 Milliarden Dollar -  circa 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Das übertraf die Vorhersagen von Experten um mehr als 2 Milliarden.

Seit Beginn des Jahres ist die Zahl der Facebook Mitglieder um 80 Millionen gestiegen. Circa 1,3 Milliarden von den insgesamt 1 Milliarden Nutzern besuchen die Facebook Seite täglich. Die Nachfrage steigt also noch immer - und damit auch die Einnahmen.

Der Finanzchef von Facebook verkündete nun jedoch, dass die Werbeeinnahmen der Firma im zweiten Halbjahr 2017 zurückgehen werden. Facebook will nicht noch mehr Werbung posten, um die Nutzer nicht zu übersättigen. Zusätzlich würden die Ausgaben des Unternehmens in diesem Jahr bis zu 50 Prozent höher sein als im Vorjahr. Diese Aussage ließ umgehend den Wert der Facebook Aktie an der Börse um 4,2 Prozent sinken. Vorher hatte sie ihren Hochstand von 153,60 Dollar erreicht. 

Facebook und die Mitbewerber 

Wird nun das rapide Ansteigen von Facebook ein Ende haben? Die Firma ist sich bewusst, dass ihre Konkurrenz nicht schläft und unterliegt selbstverständlich ständig dem Risiko, User zu verlieren. Zu viel Werbung könnte die Nutzer langweilen und sie andere Plattformen ausprobieren lassen. Snapchat zum Beispiel ist ein Mitanbieter, der durchaus eine Bedrohung für den Status von Facebook darstellen könnte. Da Facebook inzwischen so “mainstream” geworden ist, dass praktisch alle Generationen vertreten sind, suchen viele Jugendliche nach Alternativen und neuen Funktionen.

Und Facebook zieht natürlich mit. Die Snapchat Stories Funktion gibt es jetzt auch bei Facebook - im Messenger und bei Instagram (das übrigens auch zu Facebook gehört). Posts bleiben 24 Stunden im Netz und verschwinden dann in einem Archiv. Und auch Live Streaming ist bei Facebook jetzt möglich. Videos können in Echtzeit auf der Seite des Nutzers bei Facebook geteilt werden. 

Trotz aller Mitbewerber wie Snapchat oder Twitter liegt Facebook noch immer an der Spitze der Branche. Kein anderes soziales Netzwerk ist bisher in der Lage, in diese Dimensionen vorzustoßen.

Die Anleger können also beruhigt sein und weiterhin Facebook Aktien erwerben.

Experten im Finanzsektor sagen voraus, dass selbst bei einem Gewinnrückgang der Firma Facebook die Aktie stabil bleiben wird.


Random Partner #goboersewien

Oddo Seydler
Die Oddo Seydler Bank AG ist eine deutsch-französische Bankengruppe. Die Gruppe beschäftigt in beiden Ländern insgesamt 2.500 Mitarbeiter, verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking und Asset Management aktiv.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3301 -0.15 % 3300 -0.04% 06:51:26
DAX 12595 0.02 % 12580 -0.12% 07:19:14
Dow 22296 -0.24 % 22306 0.04% 07:20:40
Nikkei 20398 0.50 % 20330 -0.33% 07:19:08
Gold 1294 -0.13 % 1312 1.42% 07:22:29



Magazine aktuell

Geschäftsberichte