BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

APA erwirtschaftete 2016 Umsatz von 75,94 Mio. Euro




APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren




19.06.2017
Wien (OTS) - Die APA-Gruppe erreichte 2016 mit einem Plus von 2,3 Prozent einen Gesamtumsatz von 75,94 Mio. Euro (2015: 74,26 Mio.). Das Konzernergebnis (EGT) betrug 3,23 Mio. Euro und lag damit um rund 824.000 Euro über 2015. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg von 2,97 Mio. Euro (2015) auf 3,63 Mio. Euro (2016). APA-CEO Clemens Pig bezeichnete den anlässlich der heutigen Generalversammlung vorgestellten Jahresabschluss 2016 der APA – Austria Presse Agentur als „erfreuliches Ergebnis“ und präsentierte den aktuellen Geschäftsbericht: [www.apa.at/report-2016] (http://www.apa.at/report-2016).
Das Jahr 2016 brachte für die APA einen personellen Wechsel an der Unternehmensspitze: Clemens Pig übernahm mit 1. Juli 2016 die Funktion des Vorsitzenden der Geschäftsführung und wurde zum geschäftsführenden Vorstandsmitglied bestellt. Karin Thiller wurde zur zweiten Konzerngeschäftsführerin ernannt. Folgende Schwerpunkte prägten dabei das Geschäftsjahr: Zur Bündelung und Beschleunigung von Medieninnovationen wurde Ende 2016 das APA-medialab gegründet. In diesem setzt sich ein interdisziplinäres Team intensiv mit Trendresearch auseinander und erarbeitet in hoher Geschwindigkeit Prototypen für digitale Informations- und Kommunikationslösungen. Mit der Austria Videoplattform wurde ein Marktplatz für den Videoaustausch von und für Medienunternehmen geschaffen; das Format Video wurde in den APA-Basisdienst integriert und die Produktion der Live-Video-Schiene stark ausgebaut. Auch die Weiterentwicklung des digitalen Zeitungsstandes Austria-Kiosk stand 2016 auf der Agenda. Beginnend mit dem zweiten Halbjahr startete eine umfassende Neustrukturierung sämtlicher Verkaufs- und Produktmanagement-Einheiten, die im ersten Quartal 2017 planmäßig abgeschlossen wurde.
Strategisch plant die APA für 2017 den eingeschlagenen Weg in Richtung „News-Tech-Agency“ konsequent weiter zu verfolgen. „Ziel ist es, unsere Rolle als führender Mediendienstleister im Bereich Content und Technologie weiterzuentwickeln und uns als Komplettanbieter für die Produktion und Distribution von Online-Medien zu positionieren“, sagte Pig. Lösungen wie eine „Trusted-Content-Plattform“ zur Einordnung von Quellen aus Web und Social Networks, Live-Formate oder Themen wie Automated Journalism stehen hier auf der Roadmap. Im Sommer startet zudem die Errichtung des neuen Schulungs- und Pressezentrums in der APA, das noch in diesem Jahr eröffnet wird.
„Sehr zufrieden mit dem Geschäftsverlauf der APA-Unternehmensgruppe“ zeigten sich auch Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der APA und der Moser Holding sowie Alexander Wrabetz, APA-Aufsichtsratsvorsitzender und ORF-Generaldirektor. „Als unabhängige Genossenschaft der österreichischen Medien ist die APA die optimale Plattform für nationale Schulterschlüsse der Branche. Mit medienübergreifenden Projekten wie der Austria Videoplattform, dem Austria-Kiosk, dem Innovationshub APA-medialab oder einer gemeinsamen Paywall-Lösung können wir den internationalen Entwicklungen und den digitalen Herausforderungen optimal begegnen.“
Detaillierte Informationen zur Lage des Unternehmens sind dem [APA-Geschäftsbericht 2016] (http://www.apa.at/report-2016 ) zu entnehmen, der erstmals in digitaler Form vorliegt.
Zwtl.: Personalia in APA-Gremien und Geschäftsleitung
Auf der Agenda der Gremiensitzung standen ebenso Personalia in Vorstand und Aufsichtsrat: Thomas Kralinger (Kurier) wurde als stv. Aufsichtsratsvorsitzender wiedergewählt. Wolfgang Zekert (Österreich) wurde für weitere drei Jahre als Aufsichtsrat bestätigt. Walter Dipolt (Neues Volksblatt) geht in den Ruhestand und legt sein APA-Aufsichtsratsmandat zurück. Sein Nachfolger Wolfgang Eder wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt.
Im Vorstand wurden folgende Mandate für weitere drei Jahre verlängert: Herbert Achleitner (Oberösterreichische Nachrichten), Helmut Brandstätter (Kurier), Wolfgang Fellner (Österreich), Martin Hagenstein (Salzburger Nachrichten), Hubert Patterer (Kleine Zeitung) und Brigitte Wolf (ORF).
Für weitere vier Jahre bestätigt wurde auch APA-CFO Doris Pokorny als Bereichsleiterin Finanzen und Administration sowie Prokuristin der APA eG.
Unternehmenskennzahlen APA-Gruppe 2016 (in Tausend Euro):
Umsatz: 75.941\nEBITDA: 7.345\nEBIT: 3.626\nEGT: 3.234\nMitarbeiterstand: 571\n

Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3178 -1.26 % 3173 -0.17% 23:50:09
DAX 12165 -0.31 % 12167 0.01% 23:50:09
Dow 21675 -0.35 % 21714 0.18% 23:50:09
Nikkei 19470 -1.18 % 19485 0.07% 23:50:09
Gold 1298 0.91 % 1284 -1.08% 22:59:59



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

APA erwirtschaftete 2016 Umsatz von 75,94 Mio. Euro


19.06.2017
Wien (OTS) - Die APA-Gruppe erreichte 2016 mit einem Plus von 2,3 Prozent einen Gesamtumsatz von 75,94 Mio. Euro (2015: 74,26 Mio.). Das Konzernergebnis (EGT) betrug 3,23 Mio. Euro und lag damit um rund 824.000 Euro über 2015. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg von 2,97 Mio. Euro (2015) auf 3,63 Mio. Euro (2016). APA-CEO Clemens Pig bezeichnete den anlässlich der heutigen Generalversammlung vorgestellten Jahresabschluss 2016 der APA – Austria Presse Agentur als „erfreuliches Ergebnis“ und präsentierte den aktuellen Geschäftsbericht: [www.apa.at/report-2016] (http://www.apa.at/report-2016).
Das Jahr 2016 brachte für die APA einen personellen Wechsel an der Unternehmensspitze: Clemens Pig übernahm mit 1. Juli 2016 die Funktion des Vorsitzenden der Geschäftsführung und wurde zum geschäftsführenden Vorstandsmitglied bestellt. Karin Thiller wurde zur zweiten Konzerngeschäftsführerin ernannt. Folgende Schwerpunkte prägten dabei das Geschäftsjahr: Zur Bündelung und Beschleunigung von Medieninnovationen wurde Ende 2016 das APA-medialab gegründet. In diesem setzt sich ein interdisziplinäres Team intensiv mit Trendresearch auseinander und erarbeitet in hoher Geschwindigkeit Prototypen für digitale Informations- und Kommunikationslösungen. Mit der Austria Videoplattform wurde ein Marktplatz für den Videoaustausch von und für Medienunternehmen geschaffen; das Format Video wurde in den APA-Basisdienst integriert und die Produktion der Live-Video-Schiene stark ausgebaut. Auch die Weiterentwicklung des digitalen Zeitungsstandes Austria-Kiosk stand 2016 auf der Agenda. Beginnend mit dem zweiten Halbjahr startete eine umfassende Neustrukturierung sämtlicher Verkaufs- und Produktmanagement-Einheiten, die im ersten Quartal 2017 planmäßig abgeschlossen wurde.
Strategisch plant die APA für 2017 den eingeschlagenen Weg in Richtung „News-Tech-Agency“ konsequent weiter zu verfolgen. „Ziel ist es, unsere Rolle als führender Mediendienstleister im Bereich Content und Technologie weiterzuentwickeln und uns als Komplettanbieter für die Produktion und Distribution von Online-Medien zu positionieren“, sagte Pig. Lösungen wie eine „Trusted-Content-Plattform“ zur Einordnung von Quellen aus Web und Social Networks, Live-Formate oder Themen wie Automated Journalism stehen hier auf der Roadmap. Im Sommer startet zudem die Errichtung des neuen Schulungs- und Pressezentrums in der APA, das noch in diesem Jahr eröffnet wird.
„Sehr zufrieden mit dem Geschäftsverlauf der APA-Unternehmensgruppe“ zeigten sich auch Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der APA und der Moser Holding sowie Alexander Wrabetz, APA-Aufsichtsratsvorsitzender und ORF-Generaldirektor. „Als unabhängige Genossenschaft der österreichischen Medien ist die APA die optimale Plattform für nationale Schulterschlüsse der Branche. Mit medienübergreifenden Projekten wie der Austria Videoplattform, dem Austria-Kiosk, dem Innovationshub APA-medialab oder einer gemeinsamen Paywall-Lösung können wir den internationalen Entwicklungen und den digitalen Herausforderungen optimal begegnen.“
Detaillierte Informationen zur Lage des Unternehmens sind dem [APA-Geschäftsbericht 2016] (http://www.apa.at/report-2016 ) zu entnehmen, der erstmals in digitaler Form vorliegt.
Zwtl.: Personalia in APA-Gremien und Geschäftsleitung
Auf der Agenda der Gremiensitzung standen ebenso Personalia in Vorstand und Aufsichtsrat: Thomas Kralinger (Kurier) wurde als stv. Aufsichtsratsvorsitzender wiedergewählt. Wolfgang Zekert (Österreich) wurde für weitere drei Jahre als Aufsichtsrat bestätigt. Walter Dipolt (Neues Volksblatt) geht in den Ruhestand und legt sein APA-Aufsichtsratsmandat zurück. Sein Nachfolger Wolfgang Eder wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt.
Im Vorstand wurden folgende Mandate für weitere drei Jahre verlängert: Herbert Achleitner (Oberösterreichische Nachrichten), Helmut Brandstätter (Kurier), Wolfgang Fellner (Österreich), Martin Hagenstein (Salzburger Nachrichten), Hubert Patterer (Kleine Zeitung) und Brigitte Wolf (ORF).
Für weitere vier Jahre bestätigt wurde auch APA-CFO Doris Pokorny als Bereichsleiterin Finanzen und Administration sowie Prokuristin der APA eG.
Unternehmenskennzahlen APA-Gruppe 2016 (in Tausend Euro):
Umsatz: 75.941\nEBITDA: 7.345\nEBIT: 3.626\nEGT: 3.234\nMitarbeiterstand: 571\n

Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Partner
Indizes
ATX 3178 -1.26 % 3173 -0.17% 23:50:09
DAX 12165 -0.31 % 12167 0.01% 23:50:09
Dow 21675 -0.35 % 21714 0.18% 23:50:09
Nikkei 19470 -1.18 % 19485 0.07% 23:50:09
Gold 1298 0.91 % 1284 -1.08% 22:59:59



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte