BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Friends of Zion Heritage Center heißt Donald Trump in Israel mit Plakaten entlang der Straßen von Jerusalem willkommen




APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren




19.05.2017
Jerusalem (ots/PRNewswire) - Dr. Michael Evans, Gründer und Vorsitzender des Friends of Zion Heritage Center und Gründungsmitglied des Trump Faith Board, steht in Jerusalem für Interviews zur Verfügung
Plakate und Schilder mit der Aufschrift "Trump ist ein Friend of Zion" und "Jerusalem heißt Trump willkommen" säumten die Straßen von Jerusalem bei einer sehr öffentlichen Begrüßung von Präsident Donald Trump, der kommenden Montag, den 22. Mai, in Israel ankommen wird.Die Initiative wurde von Dr. Michael Evans, Gründer und Vorsitzender des Friends of Zion Heritage Center und Gründungsmitglied des Trump Faith Board, gestartet.
(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/514031/Friends_of_Zion_T... Billboards.jpg )
(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/514033/Dr__Michael_Evans... )
(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/514032/Friends_of_Zion_J... )
In seiner Begrüßungsrede an den US-Präsidenten wird Dr. Evans erklären: "Wer hätte sich vorstellen können, dass ein US-Präsident in den ersten sechs Monaten seiner Amtszeit Israel besucht und demonstrativ zur Klagemauer geht ? etwas, das kein anderer Präsident jemals zuvor während seiner Amtszeit getan hat?"
Darüber hinaus kommentiert Dr. Evans, der überzeugt davon ist, dass die US-Botschaft nach Jerusalem umzieht: "Donald Trump hat die Wahl aufgrund der historischen Wahlbeteiligung der Evangelikalen gewonnen − die größte in der amerikanischen Geschichte. Evangelikale sind tendenziell nicht monolithisch mit Ausnahme von zwei Punkten − den Supreme Court und Israel. Präsident Trump hat uns versprochen, Jerusalem anzuerkennen und die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Wir sind von ganzem Herzen davon überzeugt, dass dieses Versprechen nicht verhandelbar ist und während seiner Präsidentschaft eingelöst wird."

Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3204 0.67 % 3191 -0.42% 10:45:02
DAX 12643 -0.13 % 12570 -0.58% 10:46:10
Dow 21012 0.36 % 21070 0.27% 10:46:00
Nikkei 19743 0.66 % 19775 0.16% 10:45:02
Gold 1253 -0.74 % 1258 0.42% 10:46:10



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

Friends of Zion Heritage Center heißt Donald Trump in Israel mit Plakaten entlang der Straßen von Jerusalem willkommen


19.05.2017
Jerusalem (ots/PRNewswire) - Dr. Michael Evans, Gründer und Vorsitzender des Friends of Zion Heritage Center und Gründungsmitglied des Trump Faith Board, steht in Jerusalem für Interviews zur Verfügung
Plakate und Schilder mit der Aufschrift "Trump ist ein Friend of Zion" und "Jerusalem heißt Trump willkommen" säumten die Straßen von Jerusalem bei einer sehr öffentlichen Begrüßung von Präsident Donald Trump, der kommenden Montag, den 22. Mai, in Israel ankommen wird.Die Initiative wurde von Dr. Michael Evans, Gründer und Vorsitzender des Friends of Zion Heritage Center und Gründungsmitglied des Trump Faith Board, gestartet.
(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/514031/Friends_of_Zion_T... Billboards.jpg )
(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/514033/Dr__Michael_Evans... )
(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/514032/Friends_of_Zion_J... )
In seiner Begrüßungsrede an den US-Präsidenten wird Dr. Evans erklären: "Wer hätte sich vorstellen können, dass ein US-Präsident in den ersten sechs Monaten seiner Amtszeit Israel besucht und demonstrativ zur Klagemauer geht ? etwas, das kein anderer Präsident jemals zuvor während seiner Amtszeit getan hat?"
Darüber hinaus kommentiert Dr. Evans, der überzeugt davon ist, dass die US-Botschaft nach Jerusalem umzieht: "Donald Trump hat die Wahl aufgrund der historischen Wahlbeteiligung der Evangelikalen gewonnen − die größte in der amerikanischen Geschichte. Evangelikale sind tendenziell nicht monolithisch mit Ausnahme von zwei Punkten − den Supreme Court und Israel. Präsident Trump hat uns versprochen, Jerusalem anzuerkennen und die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Wir sind von ganzem Herzen davon überzeugt, dass dieses Versprechen nicht verhandelbar ist und während seiner Präsidentschaft eingelöst wird."

Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Partner
Indizes
ATX 3204 0.67 % 3191 -0.42% 10:45:02
DAX 12643 -0.13 % 12570 -0.58% 10:46:10
Dow 21012 0.36 % 21070 0.27% 10:46:00
Nikkei 19743 0.66 % 19775 0.16% 10:45:02
Gold 1253 -0.74 % 1258 0.42% 10:46:10



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte