BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Inbox: Wer errät, wer der grösste Anleger an der Wiener Börse ist?


11.05.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Wiener Börse: Starke internationale Investoren-Nachfrage nach rot-weiss-roten Aktien 

Österreichische Aktien punkten bei globalen Investoren. Zum Stichtag 31. Dezember 2016 wurden zwei Drittel  des Streubesitzes österreichischer Aktien im Top-Segment prime market (26,4 Mrd. EUR) von Großanlegern gehalten. Das bestätigt die jüngste IPREO-Untersuchung im Auftrag der Wiener Börse. Beleuchtet wurden insbesondere Herkunft und Motive der Anleger. 

„Die Ergebnisse unserer jährlichen Investoren-Studie zeigen ganz klar: An der Wiener Börse handelbare Aktien sind für globale Anleger interessant. Über achtzig Prozent des Aktienumsatzes an der Wiener Börse stammen aus dem Ausland. Die Wiener Börse organisiert aktiv zusätzliche Liquidität für ihren Handelsplatz. Niedrigste Handelsspannen und top-gefüllte Auftragsbücher machen uns – trotz intensivem Wettbewerb – zum Marktführer bei österreichischen Aktien“, sagt Börsechef Christoph Boschan. 

Geografische Herkunft der Großanleger

US-Großanleger bleiben am stärksten in Aktien der heimischen Leitbetriebe investiert, mit einem Anteil von  27,7 % (31.12.2015: 27,65 %). An zweiter Stelle liegen österreichische institutionelle Investoren mit 19,6 % (31.12.2015: 21,9 %). Den dritten Platz im Herkunfts-Ranking der großen Investoren stellt – trotz BREXIT – weiterhin Großbritannien mit 13,3 % (31.12.2015: 15,7 %), dahinter folgt als drittes europäisches Land Norwegen mit 7,3 % (31.12.2015: 7,2 %). 

„Internationale Präsenz ist enorm wichtig für den Wohlstand Österreichs. Die Investment-Chancen, die österreichische Unternehmen bieten, werden im Ausland erkannt und wahrgenommen. Politisch muss man alles daran setzen, es den ausländischen Investoren nicht schwerer als anderswo zu machen“, so Christoph Boschan zur Wichtigkeit internationaler Investoren für die Wiener Börse.

Ranking: Top Großanleger

Der norwegische Staatsfonds führt das Ranking der größten institutionellen Anleger in prime market-Aktien an. Auf Platz zwei und drei folgen die Kapitalanlagegesellschaft der österreichischen Erste Group und der amerikanischen Vermögensverwalter Vanguard Group. Insgesamt stammen gleich fünf der Top-Großanleger aus den USA.

1

Norges Bank Investment Management (Norwegen)

2

Erste Asset Management GmbH (Österreich)

3

The Vanguard Group, Inc. (USA)

4

BlackRock Fund Advisors (USA)

5

Dimensional Fund Advisors, L.P. (USA)

6

Fidelity Management & Research Company (USA)

7

Raiffeisen Kapitalanlagegesellschaft mbH (Österreich)

8

Northern Cross, LLC (USA)

9

BlackRock Advisors, LTD (Großbritannien)

10

State Street Global Advisors, LTD (Großbritannien)

 

Passiver Investmentstil auf Höhenflug

Investoren passiv gemanagter Fonds sind auch bei österreichischen Aktien auf dem Vormarsch. Mittlerweile veranlagen 16,3 % der institutionellen Anleger über einen Index (2015: 15,3 %). In Summe finden sowohl wertorientierte institutionelle Anleger (32,7%) als auch wachstumsorientierte Investoren (35, 8%) interessante Veranlagungsmöglichkeiten unter den österreichischen ATX Prime-Emittenten, wie deren starkes Exposure in österreichischen Aktien zeigt.

Institutionelle Anleger an der Wiener Börse (c) Ipreo


(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Degiro
Degiro ist das erste Brokerhaus, das Großhandelspreise auch für Privatanleger bereitstellt. Die Online-Tradingplattform bietet Anlegern Preise an, die bis zu 80 % günstiger sind, als die von anderen Internet-Brokern. Mit Degiro bekommen Kunden Zugang zu allen weltweiten Börsen.Dies bedeutet, dass private Anleger ihr Vermögen besser streuen können.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien

Indizes
ATX 3383 0.42 % 3382 -0.04% 21:39:57
DAX 12990 -0.41 % 12994 0.03% 21:40:23
Dow 23163 0.02 % 23308 0.62% 21:40:19
Nikkei 21449 0.40 % 21555 0.49% 21:37:58
Gold 1287 0.56 % 1280 -0.58% 21:40:07



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Inbox: Wer errät, wer der grösste Anleger an der Wiener Börse ist?


11.05.2017

11.05.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Wiener Börse: Starke internationale Investoren-Nachfrage nach rot-weiss-roten Aktien 

Österreichische Aktien punkten bei globalen Investoren. Zum Stichtag 31. Dezember 2016 wurden zwei Drittel  des Streubesitzes österreichischer Aktien im Top-Segment prime market (26,4 Mrd. EUR) von Großanlegern gehalten. Das bestätigt die jüngste IPREO-Untersuchung im Auftrag der Wiener Börse. Beleuchtet wurden insbesondere Herkunft und Motive der Anleger. 

„Die Ergebnisse unserer jährlichen Investoren-Studie zeigen ganz klar: An der Wiener Börse handelbare Aktien sind für globale Anleger interessant. Über achtzig Prozent des Aktienumsatzes an der Wiener Börse stammen aus dem Ausland. Die Wiener Börse organisiert aktiv zusätzliche Liquidität für ihren Handelsplatz. Niedrigste Handelsspannen und top-gefüllte Auftragsbücher machen uns – trotz intensivem Wettbewerb – zum Marktführer bei österreichischen Aktien“, sagt Börsechef Christoph Boschan. 

Geografische Herkunft der Großanleger

US-Großanleger bleiben am stärksten in Aktien der heimischen Leitbetriebe investiert, mit einem Anteil von  27,7 % (31.12.2015: 27,65 %). An zweiter Stelle liegen österreichische institutionelle Investoren mit 19,6 % (31.12.2015: 21,9 %). Den dritten Platz im Herkunfts-Ranking der großen Investoren stellt – trotz BREXIT – weiterhin Großbritannien mit 13,3 % (31.12.2015: 15,7 %), dahinter folgt als drittes europäisches Land Norwegen mit 7,3 % (31.12.2015: 7,2 %). 

„Internationale Präsenz ist enorm wichtig für den Wohlstand Österreichs. Die Investment-Chancen, die österreichische Unternehmen bieten, werden im Ausland erkannt und wahrgenommen. Politisch muss man alles daran setzen, es den ausländischen Investoren nicht schwerer als anderswo zu machen“, so Christoph Boschan zur Wichtigkeit internationaler Investoren für die Wiener Börse.

Ranking: Top Großanleger

Der norwegische Staatsfonds führt das Ranking der größten institutionellen Anleger in prime market-Aktien an. Auf Platz zwei und drei folgen die Kapitalanlagegesellschaft der österreichischen Erste Group und der amerikanischen Vermögensverwalter Vanguard Group. Insgesamt stammen gleich fünf der Top-Großanleger aus den USA.

1

Norges Bank Investment Management (Norwegen)

2

Erste Asset Management GmbH (Österreich)

3

The Vanguard Group, Inc. (USA)

4

BlackRock Fund Advisors (USA)

5

Dimensional Fund Advisors, L.P. (USA)

6

Fidelity Management & Research Company (USA)

7

Raiffeisen Kapitalanlagegesellschaft mbH (Österreich)

8

Northern Cross, LLC (USA)

9

BlackRock Advisors, LTD (Großbritannien)

10

State Street Global Advisors, LTD (Großbritannien)

 

Passiver Investmentstil auf Höhenflug

Investoren passiv gemanagter Fonds sind auch bei österreichischen Aktien auf dem Vormarsch. Mittlerweile veranlagen 16,3 % der institutionellen Anleger über einen Index (2015: 15,3 %). In Summe finden sowohl wertorientierte institutionelle Anleger (32,7%) als auch wachstumsorientierte Investoren (35, 8%) interessante Veranlagungsmöglichkeiten unter den österreichischen ATX Prime-Emittenten, wie deren starkes Exposure in österreichischen Aktien zeigt.

Institutionelle Anleger an der Wiener Börse (c) Ipreo



Was noch interessant sein dürfte:


Vor Marktstart: Unser Robot zum DAX; Deutsche Telekom und Vonovia je 6 Tage im Plus (#fintech #bsngine)

Bafin prüft streng: Hohe Hürden für den Verkauf alter Lebensversicherungen und beliebtes Getränk: Die Welt in Weinlaune (Top Media Extended)

Vor Marktstart: Unser Robot zum DAX; Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Vonovia je 5 Tage im Plus (#fintech #bsngine)

Hello bank! 100 detailliert: Valeant, Nordex und GoPro am weitesten unter dem MA200

Inbox: CMC begrüsst BaFin-Entscheid zu CFDs

Abgeordnete, die mit dem Börsechef diskutieren (FB-Gruppe "Investieren in Österreich")

Inbox: Da schau her: Buwog geht Kapitalerhöhung per sofort an

Inbox: Porr-"Familie" und Hinteregger-Familie planen Grossfamilie

Inbox: Gründerin der Wiener Börse feiert 300. Geburtstag

Inbox: Agrana mit starkem Zahlenmaterial

Audio: Ipreo nennt die grössten Investoren an der Wiener Börse

Audio: Fragen rund um den Börsentag Wien am 20.5.



Random Partner #goboersewien

Degiro
Degiro ist das erste Brokerhaus, das Großhandelspreise auch für Privatanleger bereitstellt. Die Online-Tradingplattform bietet Anlegern Preise an, die bis zu 80 % günstiger sind, als die von anderen Internet-Brokern. Mit Degiro bekommen Kunden Zugang zu allen weltweiten Börsen.Dies bedeutet, dass private Anleger ihr Vermögen besser streuen können.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Institutionelle Anleger an der Wiener Börse (c) Ipreo


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3383 0.42 % 3382 -0.04% 21:39:57
DAX 12990 -0.41 % 12994 0.03% 21:40:23
Dow 23163 0.02 % 23308 0.62% 21:40:19
Nikkei 21449 0.40 % 21555 0.49% 21:37:58
Gold 1287 0.56 % 1280 -0.58% 21:40:07



Magazine aktuell

Geschäftsberichte