BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Donald Trump und der Einfluss der Politik auf die Börsen

Donald Trump, Präsident (Bild: Pixabay/MIH83 https://pixabay.com/de/trump-us-präsident-usa-politik-1822121/ )   >> Öffnen auf photaq.com







27.04.2017

[Sponsored post] Als Donald Trump im letzten November überraschend zum neuen US-Präsidenten gewählt wurde, jubelten die Börsen vor allem in den USA. Die Aussichten auf einen wirtschaftsfreundlichen Kurs des Wahlsiegers und ein milliardenschweres Infrastrukturprogramm ließen die Kurse in die Höhe schnellen. Seither zeigt die erratische Politik des neuen US-Präsidenten auch auf den Aktienmärkten Wirkung.

Donald Trump ist fast täglich für Schlagzeilen gut. Der Bau der Mauer zu Mexiko, Einreisestopp für Muslime, in Frage stellen der Nato, Militärschlag in Syrien, Drohungen gegenüber Nordkorea - die Liste ist lang und ließe sich mühelos fortsetzen. Der Börsen-Hype nach der Wahl Trumps war zunächst vor allem der Hoffnung geschuldet und wenig durch Fakten unterlegt. Als Trump schließlich Ende Januar sein Amt antrat und einige Ankündigungen sofort in die Tat umsetzte, nahmen das die US-Börsen erneut als Hoffnungszeichen, andererseits irritierten aber auch manche Äußerungen und Auftritte des neuen US-Präsidenten.

Als der Präsident sich erstmals präsidial zeigte


Mit seiner ersten Rede vor dem US-Kongress Mitte März, wo sich Trump erstmals wirklich präsidial zeigte, beruhigte er manche Besorgte. Außerdem machte er nochmal die Grundzüge seines Programms "America first" deutlich, in dem das Investitionsprogramm, eine Steuerreform, die Einwanderungspolitik und die Reform des Gesundheitssystems zentrale Punkte bilden. Sehr konkret wurde er dabei allerdings nicht und so wartet die Öffentlichkeit nach wie vor auf Konzepte. Nur wenige Tage nach seiner Rede erlitt der US-Präsident mit seiner Gesundheitsreform eine krachende Niederlage und nährte erneut Zweifel an seinen Fähigkeiten.

Die Börsen beeindruckte das insofern, als der Aufwärtstrend, der nach der Wahl Trumps eingesetzt hatte, erst einmal gestoppt wurde. Allerdings kam es auch nicht zu dramatischen Einbrüchen. Die Kurse verharrten auf hohem Niveau. Grund dafür ist, dass die wirtschaftlichen Daten außerhalb der Politik derzeit recht gut sind und zu Optimismus Anlass geben. Ob mit oder ohne Trump, die Wirtschaftslage in den USA ist trotz einer leichten Abschwächung des Wachstums im vierten Quartal 2016 robust, die Einkaufsmanagerindizes als Frühindikatoren der Entwicklung zeigen nach oben.

Wirtschaftliche Daten sorgen für gute Stimmung

Das gilt auch für die Euro-Zone, wo erstmals seit Längerem Anzeichen für eine Rückkehr auf den Wachstumspfad festzustellen sind. Auch hier überraschten zuletzt die Einkaufsmanagerindizes positiv mit besseren Entwicklungen als vom Markt erwartet. Zur positiven Stimmung trug auch bei, dass aus China derzeit keine schlechten wirtschaftlichen Nachrichten kommen. Das von der chinesischen Regierung verkündete Wachstumsziel von 6,5 Prozent für 2017 entspricht den Prognosen von Experten zum Beispiel der Deutschen Bank. Die stabile Entwicklung Chinas in Verbindung mit strukturellen Reformen scheint sich damit fortzusetzen.

Zuletzt sorgte beim DAX und anderen europäischen Aktienindizes der Wahlsieg Macrons in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen für einen neuen Kursschub. In den USA geht Donald Trump jetzt an seine Steuerreform. Erste Eckwerte wurden gerade bekannt gegeben. Auf die Börsenreaktionen darf man gespannt sein.

Weiterführende Informationen: Kapitalmarktausblick der Deutschen Bank


Random Partner #goboersewien

wikifolio
wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform, die die Welt der Wertpapiere mit den Prinzipien sozialer Netzwerke verbindet. Jedes Trading-Talent kann dabei seine Handelsideen in Musterdepots, den wikifolios, abbilden und veröffentlichen. Alle wikifolio-Zertifikate werden über Lang & Schwarz und die Börse Stuttgart gehandelt.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3301 -0.15 % 3300 -0.04% 06:51:26
DAX 12595 0.02 % 12580 -0.12% 07:19:14
Dow 22296 -0.24 % 22306 0.04% 07:22:50
Nikkei 20398 0.50 % 20330 -0.33% 07:19:08
Gold 1294 -0.13 % 1313 1.44% 07:23:54



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Donald Trump und der Einfluss der Politik auf die Börsen


27.04.2017

[Sponsored post] Als Donald Trump im letzten November überraschend zum neuen US-Präsidenten gewählt wurde, jubelten die Börsen vor allem in den USA. Die Aussichten auf einen wirtschaftsfreundlichen Kurs des Wahlsiegers und ein milliardenschweres Infrastrukturprogramm ließen die Kurse in die Höhe schnellen. Seither zeigt die erratische Politik des neuen US-Präsidenten auch auf den Aktienmärkten Wirkung.

Donald Trump ist fast täglich für Schlagzeilen gut. Der Bau der Mauer zu Mexiko, Einreisestopp für Muslime, in Frage stellen der Nato, Militärschlag in Syrien, Drohungen gegenüber Nordkorea - die Liste ist lang und ließe sich mühelos fortsetzen. Der Börsen-Hype nach der Wahl Trumps war zunächst vor allem der Hoffnung geschuldet und wenig durch Fakten unterlegt. Als Trump schließlich Ende Januar sein Amt antrat und einige Ankündigungen sofort in die Tat umsetzte, nahmen das die US-Börsen erneut als Hoffnungszeichen, andererseits irritierten aber auch manche Äußerungen und Auftritte des neuen US-Präsidenten.

Als der Präsident sich erstmals präsidial zeigte


Mit seiner ersten Rede vor dem US-Kongress Mitte März, wo sich Trump erstmals wirklich präsidial zeigte, beruhigte er manche Besorgte. Außerdem machte er nochmal die Grundzüge seines Programms "America first" deutlich, in dem das Investitionsprogramm, eine Steuerreform, die Einwanderungspolitik und die Reform des Gesundheitssystems zentrale Punkte bilden. Sehr konkret wurde er dabei allerdings nicht und so wartet die Öffentlichkeit nach wie vor auf Konzepte. Nur wenige Tage nach seiner Rede erlitt der US-Präsident mit seiner Gesundheitsreform eine krachende Niederlage und nährte erneut Zweifel an seinen Fähigkeiten.

Die Börsen beeindruckte das insofern, als der Aufwärtstrend, der nach der Wahl Trumps eingesetzt hatte, erst einmal gestoppt wurde. Allerdings kam es auch nicht zu dramatischen Einbrüchen. Die Kurse verharrten auf hohem Niveau. Grund dafür ist, dass die wirtschaftlichen Daten außerhalb der Politik derzeit recht gut sind und zu Optimismus Anlass geben. Ob mit oder ohne Trump, die Wirtschaftslage in den USA ist trotz einer leichten Abschwächung des Wachstums im vierten Quartal 2016 robust, die Einkaufsmanagerindizes als Frühindikatoren der Entwicklung zeigen nach oben.

Wirtschaftliche Daten sorgen für gute Stimmung

Das gilt auch für die Euro-Zone, wo erstmals seit Längerem Anzeichen für eine Rückkehr auf den Wachstumspfad festzustellen sind. Auch hier überraschten zuletzt die Einkaufsmanagerindizes positiv mit besseren Entwicklungen als vom Markt erwartet. Zur positiven Stimmung trug auch bei, dass aus China derzeit keine schlechten wirtschaftlichen Nachrichten kommen. Das von der chinesischen Regierung verkündete Wachstumsziel von 6,5 Prozent für 2017 entspricht den Prognosen von Experten zum Beispiel der Deutschen Bank. Die stabile Entwicklung Chinas in Verbindung mit strukturellen Reformen scheint sich damit fortzusetzen.

Zuletzt sorgte beim DAX und anderen europäischen Aktienindizes der Wahlsieg Macrons in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen für einen neuen Kursschub. In den USA geht Donald Trump jetzt an seine Steuerreform. Erste Eckwerte wurden gerade bekannt gegeben. Auf die Börsenreaktionen darf man gespannt sein.

Weiterführende Informationen: Kapitalmarktausblick der Deutschen Bank


Random Partner #goboersewien

wikifolio
wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform, die die Welt der Wertpapiere mit den Prinzipien sozialer Netzwerke verbindet. Jedes Trading-Talent kann dabei seine Handelsideen in Musterdepots, den wikifolios, abbilden und veröffentlichen. Alle wikifolio-Zertifikate werden über Lang & Schwarz und die Börse Stuttgart gehandelt.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3301 -0.15 % 3300 -0.04% 06:51:26
DAX 12595 0.02 % 12580 -0.12% 07:19:14
Dow 22296 -0.24 % 22306 0.04% 07:22:50
Nikkei 20398 0.50 % 20330 -0.33% 07:19:08
Gold 1294 -0.13 % 1313 1.44% 07:23:54



Magazine aktuell

Geschäftsberichte