BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Evotec und Paion vs. Mologen und Epigenomics – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit

BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 01.04.2017







01.04.2017

In der Wochensicht ist vorne: Evotec 13,06% vor Paion 6,82%, Sartorius 4,11%, BASF 2,95%, Merck KGaA 2,84%, BB Biotech 2,73%, Lanxess 2,24%, Roche GS 2,1%, Fresenius 2,06%, Stratec Biomedical 1,98%, MorphoSys 1,36%, Linde 1,33%, Novartis 1,21%, Sanofi 1,13%, Bayer 0,98%, Pfizer 0,62%, Gilead Sciences 0,61%, Merck Co. 0,57%, GlaxoSmithKline 0,24%, Valneva 0%, Qiagen 0%, Baxter International -0,31%, Biogen Idec -0,51%, Amgen -1,01%, Medigene -1,56%, Epigenomics -2,54% und Mologen -2,93%.

In der Monatssicht ist vorne: Evotec 25,45% vor Stratec Biomedical 19,66% , Sartorius 16,11% , Epigenomics 7,84% , Roche GS 5,87% , BASF 5,71% , Sanofi 4,74% , Bayer 4,09% , Merck KGaA 3,54% , Qiagen 2,58% , MorphoSys 2,34% , GlaxoSmithKline 2,1% , Baxter International 1,85% , Linde 1,79% , Fresenius 0,41% , Pfizer 0,26% , Lanxess -1,89% , BB Biotech -2,17% , Valneva -3,25% , Merck Co. -3,54% , Novartis -3,6% , Gilead Sciences -3,63% , Biogen Idec -5,26% , Amgen -7,06% , Paion -7,79% , Medigene -10,1% und Mologen -11,22% . Weitere Highlights: Evotec ist nun 5 Tage im Plus (13,06% Zuwachs von 8,09 auf 9,15), ebenso Merck KGaA 4 Tage im Plus (3,49% Zuwachs von 103,2 auf 106,8), Fresenius 4 Tage im Plus (2,92% Zuwachs von 73,19 auf 75,33), Sartorius 4 Tage im Plus (4,29% Zuwachs von 78,87 auf 82,25), BB Biotech 3 Tage im Plus (3,39% Zuwachs von 54,6 auf 56,45), Gilead Sciences 3 Tage im Plus (1,22% Zuwachs von 67,1 auf 67,92), Medigene 3 Tage im Plus (3,32% Zuwachs von 10,98 auf 11,35), Roche GS 3 Tage im Plus (1,98% Zuwachs von 252,9 auf 257,9), Paion 3 Tage im Minus (3,58% Verlust von 2,41 auf 2,32).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Mologen 90,45% (Vorjahr: -68,13 Prozent) im Plus. Dahinter Evotec 22,94% (Vorjahr: 78,47 Prozent) und Stratec Biomedical 22,84% (Vorjahr: -24,93 Prozent). Valneva -18,91% (Vorjahr: -18,11 Prozent) im Minus. Dahinter Paion -5,42% (Vorjahr: 8,98 Prozent) und Gilead Sciences -5,15% (Vorjahr: -29,9 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Evotec 56,94%, Mologen 44,21% und MorphoSys 24,48%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Gilead Sciences -9,86%, Valneva -4,37% und Paion -2,98%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Biogen Idec-Aktie am besten: 1,71% Plus. Dahinter Baxter International mit +1,51% , Gilead Sciences mit +1,43% , Merck Co. mit +0,79% , Sanofi mit +0,7% , Medigene mit +0,48% , Pfizer mit +0,3% , BB Biotech mit +0,11% , Mologen mit +0,1% , Amgen mit +0,06% und Linde mit +0,03% BASF mit -0,02% , Merck KGaA mit -0,03% , MorphoSys mit -0,05% , Fresenius mit -0,05% , Sartorius mit -0,08% , Evotec mit -0,09% , Bayer mit -0,16% , GlaxoSmithKline mit -0,16% , Lanxess mit -0,23% , Stratec Biomedical mit -0,29% , Epigenomics mit -0,4% , Novartis mit -0,45% , Paion mit -0,52% , Valneva mit -0,53% und Roche GS mit -0,71% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 9,12% und reiht sich damit auf Platz 13 ein:

1. Energie: 22,09% Show latest Report (25.03.2017)
2. IT, Elektronik, 3D: 19,74% Show latest Report (25.03.2017)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,95% Show latest Report (25.03.2017)
4. Licht und Beleuchtung: 13,73% Show latest Report (25.03.2017)
5. Luftfahrt & Reise: 13,39% Show latest Report (25.03.2017)
6. Gaming: 12,31% Show latest Report (25.03.2017)
7. Deutsche Nebenwerte: 11,14% Show latest Report (25.03.2017)
8. Auto, Motor und Zulieferer: 10,2% Show latest Report (25.03.2017)
9. Computer, Software & Internet : 10,04% Show latest Report (25.03.2017)
10. Konsumgüter: 9,92% Show latest Report (25.03.2017)
11. Börseneulinge: 9,77% Show latest Report (25.03.2017)
12. Zykliker Österreich: 9,51% Show latest Report (25.03.2017)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,12% Show latest Report (25.03.2017)
14. Crane: 8,79% Show latest Report (25.03.2017)
15. Global Innovation 1000: 8,76% Show latest Report (25.03.2017)
16. Sport: 7,9% Show latest Report (25.03.2017)
17. Immobilien: 7,11% Show latest Report (25.03.2017)
18. Runplugged Running Stocks: 7,11%
19. Aluminium: 6,47% Show latest Report (14.03.2015)
20. Bau & Baustoffe: 5,79% Show latest Report (25.03.2017)
21. Media: 5,25% Show latest Report (25.03.2017)
22. Solar: 4,64% Show latest Report (25.03.2017)
23. Post: 4,1% Show latest Report (25.03.2017)
24. Stahl: 3,64% Show latest Report (25.03.2017)
25. MSCI World Biggest 10: 3% Show latest Report (25.03.2017)
26. Telekom: 2,9% Show latest Report (25.03.2017)
27. Versicherer: 2,81% Show latest Report (25.03.2017)
28. Rohstoffaktien: -0,12% Show latest Report (25.03.2017)
29. Banken: -1,95% Show latest Report (25.03.2017)
30. Big Greeks: -2,88% Show latest Report (25.03.2017)
31. Ölindustrie: -4,27% Show latest Report (25.03.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Amazonit
zu SAN (31.03.)

Die Dividendenrendite der Sanofi-Aktie beträgt 3,5 Prozent. Außerdem überzeugt die Aktie mit einem positiven Chartbild, weil dem Kurs im Februar der Sprung über einen Widerstand bei 80,00 Euro gelungen ist.

Amazonit
zu SAN (31.03.)

Die Sanofi-Aktie wurde in der aktuellen Ausgabe (14/2017) des Anlegermagazins DER AKTIONÄR zum Kauf empfohlen. Aus meiner Sicht ist die Aktie ein Top-Pick unter den europäischen Pharmatiteln.

Amazonit
zu MDG1 (30.03.)

Die Medigene-Aktie wurde in der aktuellen Ausgabe (14/2017) des Anlegermagazins DER AKTIONÄR in der Rubrik "Hot-Stock der Woche" zum Kauf empfohlen.

investor1985
zu PFE (27.03.)

Pfizer wird mit über 2% Gewinn verkauft

finelabels
zu BION (30.03.)

Die etwas breitere Diversifizierung meines etwa 20 prozentigen Anteils an Biotech- und Pharma-Aktien durch Aufnahme von BB Biotech scheint erste Früchte zu tragen. Hintergrund ist der fulminante Kurssprung von Vertex aufgrund positiver Studienergebnisse. Vertex gehört zu den zwölf größten Werten im BB Biotech-Portfolio. Mit einem aktuellen Kurs von € 52,5 liegt BB Biotech jetzt mit einem Plus von rd. 3 Prozent im “fine-label-berlin" Depot. Charttechnisch hat sich BB Biotech damit wieder in den Aufwärtstrendkanal zurückbewegt und könnte damit das letzte Verlaufshoch bei ca. € 57 wieder in Angriff nehmen. Ich bleibe investiert.

finelabels
zu BION (28.03.)

Mit der Aufnahme von BB Biotech habe ich meinen ca. 20 prozentigen Anteil an Biotech- und Pharma-Werten etwas breiter diversifiziert. Verkauft habe ich dafür einen Teil meiner Gilead-Position. Gilead ist allerdings auch im Portfolio der breit aufgestellten BB-Biotech vertreten. Langfristig bin ich weiterhin von der zur Zeit äußerst günstigen Gilead überzeugt, kurzfristig erscheint mir das Erholungspotential von BB Biotech jedoch aussichtsreicher. Deshalb die Aufnahme im "fine-labels-berlin" Depot !!

Gartenbewohner
zu AMGN (31.03.)

Bei der Aktie von AMGEN könnte ein Ausbruch über $ 165.- Marke kurz bevor stehen. Dies würde dem wikifolio nochmal einen zusätzlichen Schub verleihen.

investor1985
zu AMGN (27.03.)

Die restliche Position in Amgen wird mit knapp 10% Gewinn verkauft.

Hunzinger
zu BAS (31.03.)

Erneut wieder einmal gute Nachrichten bei Basf. Die Bewertung des Unternehmen wurde auf A+ von der Ratingagentur belassen. Basf gilt als sehr zuverlässiger Schuldner. Das gute daran ist, dass Basf jetzt auch in Zukunft weiterhin äußerst günstig an Kapital kommt, sollten doch einmal noch größere Übernahmen geplant werden. Ich bin schon gespannt, wann die Aktie den Angriff in Richtung Ath beginnt. Sollten wir demnächst ein neues Allzeithoch sehen wäre das gleichbedeutend mit einem Mega Kaufsignal. Mit freundlichen Grüßen. Ihr Kevin Hunzinger

Hunzinger
zu BAS (31.03.)

Erneut wieder einmal gute Nachrichten bei Basf. Die Bewertung des Unternehmen wurde auf A+ von der Ratingagentur belassen. Basf gilt als sehr zuverlässiger Schuldner. Das gute daran ist, dass Basf jetzt auch in Zukunft weiterhin äußerst günstig an Kapital kommt, sollten doch einmal noch größere Übernahmen geplant werden. Ich bin schon gespannt, wann die Aktie den Angriff in Richtung Ath beginnt. Sollten wir demnächst ein neues Allzeithoch sehen wäre das gleichbedeutend mit einem Mega Kaufsignal. Mit freundlichen Grüßen. Ihr Kevin Hunzinger

eicki
zu BAS (31.03.)

Fitch ratet BASF mit A+. So bleiben die Refinanzierungskosten weiter auf niedrigem Niveau.

CKauff
zu BAS (29.03.)

BASF als eine der größten Positionen um 0,5% reduziert, realisierter Gewinn +14%

Hunzinger
zu BAS (29.03.)

Liebe Leser. Pünktlich zu meinem Investment ist der Basf Aktie heute ein wichtiger Ausbruch über den 91,50 Euro Widerstand gelungen, der schon seit gut einem Monat Bestand hatte. Durch den Ausbruch wurde ein weiteres schönes Kaufsignal generiert das der Aktie jetzt viel Raum bietet bis in den Bereich des Allzeithochs bei 97,22 Euro. Das operative Geschäft läuft weiterhin sehr gut und die Anzeichen eines guten Geschäftsjahrs verdichten sich jetzt schon. In der Zukunft könnten die größten Kurstreiber wahrscheinlich die günstigen Einkaufsgelegenheiten werden die sich durch die drei rießigen Fusionen in der Branche ereignen. Basf könnte dadurch der größte Nutznießer in der Branche bleiben. Mein Kursziel von 101 Euro hat deshalb weiterhin Bestand.

Hunzinger
zu BAS (29.03.)

Liebe Leser. Pünktlich zu meinem Investment gestern ist der Basf Aktie heute ein wichtiger Ausbruch über den 91,50 Euro Widerstand gelungen, der schon seit gut einem Monat Bestand hatte. Durch den Ausbruch wurde ein weiteres schönes Kaufsignal generiert das der Aktie jetzt viel Raum bietet bis in den Bereich des Allzeithochs bei 97,22 Euro. Das operative Geschäft läuft weiterhin sehr gut und die Anzeichen eines guten Geschäftsjahrs verdichten sich jetzt schon. In der Zukunft könnten die größten Kurstreiber wahrscheinlich die günstigen Einkaufsgelegenheiten werden die sich durch die drei rießigen Fusionen in der Branche ereignen. Basf könnte dadurch der größte Nutznießer in der Branche bleiben. Mein Kursziel von 101 Euro hat deshalb weiterhin Bestand.

Hunzinger
zu BAS (28.03.)

Liebe Leser. Heute habe ich den ersten Kauf von BASF eingeleitet. Das Geschäft von BASF läuft wieder besser. Es ist enorm diversifiziert und die einzelnen Bereiche scheinen gerade den Turnaround eingeleitet zu haben. Besonders erfreulich für Basf und dessen Tochter Wintershall ist natürlich, dass sich die Öl Preise wieder stabilisiert haben. Somit kann die ehemalige Cashcow wieder an Boden gewinnen. Darüber hinaus finde ich die Einkaufspolitik von Basf ziemlich gut. Sie haben den Großteil ihrer Gelder Trocken gehalten und wenn jetzt erst einmal die Mega Fusionen in der Branche anstehen, kann Basf vielleicht das ein oder andere günstige Schnäppchen schlagen. In diesem Sinne viel Erfolg bei ihren Geschäften Ihr Kevin Hunzinger

TradingValue
zu MRK (28.03.)

Der Trade bei Merck will nicht so recht anlaufen, trotz der verfrühten Zulassung eines neuen Krebsmedikaments. Die Analystenmeinungen gehen stark auseinander. Die Position wird ca. +/- 0 geschlossen.

oekethic
zu FRE (27.03.)

FRESENIUS - in diesem Jahr erfolgt die 24. Anhebung der Dividende in Serie. 2017 sollen die Aktionäre 0,62 Euro je Aktie erhalten.

ROGO79
zu EVT (29.03.)

Evotec - Starke Zahlen, guter Ausblick: Aktie zündet den Turbo, schießt zeitweise 10 Prozent in die Höhe http://www.finanztrends-newsletter.de/2017/03/evotec-aktie-zuendet-den-turbo/

smax1980
zu EVT (29.03.)

Starke Gesamtjahreszahlen und und positiver Ausbkick. Weiteres Anhalten der Hausse sehr gut möglich.

eicki
zu EVT (29.03.)

Oddo Seydler hat das Kursziel für Evotec nach Zahlen von 8,10 auf 9,50 Euro angehoben.

JDoll
zu EVT (29.03.)

Oddo Seydler erhöht das Kursziel für das Biotecunternehmen Evotec von 8,10 € auf 9,50 € nach den "starken" Zahlen und dem guten Ausblick für 2017: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=112554

JDoll
zu EVT (29.03.)

Oddo Seydler erhöht das Kursziel für das Biotecunternehmen Evotec von 8,10 € auf 9,50 € nach den "starken" Zahlen und dem guten Ausblick für 2017: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=112554

FFMCapital
zu EVT (29.03.)

Die Commerzbank hat das Kursziel für Jenoptik nach einer Investorenveranstaltung von 16,50 auf 21,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Technologie- und Rüstungskonzern habe sich zu seinen Wachstumsperspektiven dank steigender Militärausgaben in der Welt positiv geäußert, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Montag.

MKoenig
zu EVT (28.03.)

Evotec heute nach Veröffentlichung der Quartalszahlen rund 8% im Plus. In Kombination mit einem starken Gesamtmarkt nähert sich das wikifolio somit langsam wieder seinem Allzeithoch.

MKoenig
zu EVT (28.03.)

Evotec steigt nach Veröffentlichung der Quartalszahlen um momentan 8%. Ein weiteres Beispiel dafür, dass Aktien mit hohem Momentum (also hoher Trendstärke) positiv überraschen, sobald sie ihre Berichte veröffentlichen. Das wikifolio steht dadurch auf einem neuen Allzeithoch.

JDoll
zu EVT (28.03.)

Nach guten Jahresabschlusszahlen des Biotechunternehmen Evotec kündigt das Unternehmen für 2017 ein EBITDA an, das gegenüber 2016 signifikant steigen wird bei einem Umsatzwachstum von 15%: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=112499

JDoll
zu EVT (28.03.)

Nach guten Jahresabschlusszahlen des Biotechunternehmen Evotec kündigt das Unternehmen für 2017 ein EBITDA an, das gegenüber 2016 signifikant steigen wird bei einem Umsatzwachstum von 15%: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=112499

Celovec
zu EVT (28.03.)

Gute Zahlen bei Evotec ziehen das Depot gen Norden. http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9438065-anlegerverlag-evotec-zahlen-perfekte-rallye

eicki
zu EVT (28.03.)

Evotec erwartet "signifikanten Anstieg" des EBITDA. Umsatz und Ergebnis in 2016 gesteigert. ++++++++++++++++ http://www.boerse-express.com/pages/2874562/fullstory/?page=all

FFMCapital
zu EVT (26.03.)

Am Dienstagmorgen (28.3.) sollen bei Evotec die Bilanzdaten veröffentlicht werden.

BoerseOnline
zu SBS (29.03.)

#Stratec heute wieder eine der stärksten Aktien im TecDAX!

Brich
zu PA8 (28.03.)

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Research Update PAION SCHLIESST PATIENTENREKRUTIERUNG IN US-PHASE-III-STUDIE MIT REMIMAZOLAM IN DER INDIKATION KURZSEDIERUNG BEI BRONCHOSKOPIEPATIENTEN ERFOLGREICH AB 28.03.2017 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ══════════════════════════════════════════════════════════════════════════ PAION SCHLIESST PATIENTENREKRUTIERUNG IN US-PHASE-III-STUDIE MIT REMIMAZOLAM IN DER INDIKATION KURZSEDIERUNG BEI BRONCHOSKOPIEPATIENTEN ERFOLGREICH AB - Wesentliche Studienergebnisse Mitte 2017 erwartet Aachen, 28. März 2017 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG ) gibt heute den erfolgreichen Rekrutierungsabschluss der zweiten konfirmatorischen Phase-III-Studie in den USA mit dem ultrakurz wirksamen Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum Remimazolam in der Indikation "Kurzsedierung bei kleinen Eingriffen" bei Patienten, die sich einer Bronchoskopie (Lungenspiegelung) unterziehen, bekannt. Die Bronchoskopiestudie ist die zweite konfirmatorische Studie des Phase-III-Programms, das zwischen PAION und der U.S. Food and Drug Administration (FDA) für die Einreichung eines Marktzulassungsantrags für Remimazolam in der Zielindikation Kurzsedierung vereinbart wurde. Diese klinische Phase-III-Studie, die in verschiedenen Studienzentren in den USA durchgeführt wurde, ist eine prospektive, doppelblinde, randomisierte, Placebo- und Midazolam-kontrollierte, multizentrische Studie mit 446 Patienten, die aus diagnostischen oder therapeutischen Gründen eine Bronchoskopie benötigten. Die Patienten erhielten randomisiert entweder Remimazolam, Midazolam oder Placebo -zusätzlich zu Fentanyl-, um eine ausreichende Sedierung für den Beginn und die Durchführung des Eingriffs zu erzielen. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt ist definiert als der erfolgreiche Abschluss der Bronchoskopie ohne Bedarf an alternativen Sedierungsmitteln. Um die Durchführung der geplanten Bronchoskopie für alle Patienten unabhängig von ihrer Randomisierung zu gewährleisten, erhielten alle Patienten, die in ihrem jeweiligen Behandlungsarm nicht ausreichend sediert werden konnten, Midazolam. Diese Midazolam-Dosierung lag dann ausschließlich im Ermessen des Arztes. Der randomisierte Open-Label-Midazolam-Arm wurde hinzugefügt, um Daten auf Basis der zugelassenen Midazolam-Dosis (US-Label) einschließlich der Zeiten des An- und Abklingens der Wirkung zu erhalten. Zudem diente der Midazolam-Arm als zusätzliche Sicherheitsreferenz. Wesentliche Studienergebnisse werden Mitte 2017 erwartet. "Wir danken allen Patienten und Mitarbeitern der teilnehmenden Studienzentren", kommentierte Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender der PAION AG. "Wir freuen uns, dass wir die Patientenrekrutierung erheblich beschleunigen und die Studie erfolgreich abschließen konnten. Wir werden jetzt die Datenbank konsolidieren und alle anstehenden Arbeiten im Zusammenhang mit der Studie finalisieren, damit wir wesentliche Studienergebnisse Mitte 2017 präsentieren können. Mein Dank gilt auch allen PAIONeers die sehr hart dafür gearbeitet haben diese wichtige Zielvorgabe zu erreichen. " ### Über Remimazolam Remimazolam ist ein ultrakurz wirksames intravenöses Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum. Im menschlichen Körper wird Remimazolam von Gewebe-Esterasen, einer weit verbreiteten Art von Enzymen, zu einem inaktiven Metaboliten abgebaut und nicht über cytochromabhängige Abbauwege in der Leber. Wie bei anderen Benzodiazepinen steht mit Flumazenil ein Gegenmittel zur Verfügung, um bei Bedarf die Sedierung und Narkose wieder rasch beenden zu können. Wirksamkeit und Sicherheit wurden bereits in klinischen Studien bei weit über 1.000 Patienten nachgewiesen. Die bisherigen Daten deuten darauf hin, dass Remimazolam einen raschen Wirkeintritt und ein schnelles Abklingen der Wirkung hat und dabei ein günstiges kardiorespiratorisches Sicherheitsprofil besitzt. Remimazolam befindet sich derzeit in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA. Nach Abschluss der laufenden Entwicklung ist die Implementierung eines bereits mit der FDA abgestimmten pädiatrischen Entwicklungsplans vorgesehen. Ein vollständiges Phase-III-Entwicklungsprogramm in der Allgemeinanästhesie wurde in Japan sowie eine Phase-II-Studie in der Allgemeinanästhesie in Europa erfolgreich abgeschlossen. Basierend auf den positiven Ergebnissen einer Phase-II-Studie ist die Sedierung auf der Intensivstation (für mehr als 24 Stunden nach der Operation) eine weitere attraktive Indikation. Remimazolam ist in den USA, Kanada, China, Russland (GUS), der Türkei, der MENA-Region und Südkorea an Cosmo, Pharmascience (Pendopharm), Yichang Humanwell, R-Pharm, TR-Pharm und Hana Pharm verpartnert. Für alle anderen Märkte steht Remimazolam zur Auslizenzierung zur Verfügung. Über PAION Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, welches sich in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA befindet. Aktuell fokussiert PAION alle operativen und finanziellen Ressourcen auf den erfolgreichen Abschluss des klinischen US-Entwicklungsprogramms für Kurzsedierungen. Außerhalb der USA hat sich PAION bis dato auf die Entwicklung von Remimazolam in der Indikation Allgemeinanästhesie konzentriert. Die Entwicklung für die Sedierung auf der Intensivstation ist Teil des längerfristigen Entwicklungsplans für Remimazolam.

Mikelmausegreis
zu PA8 (28.03.)

Nachricht von Paion, dass für eine Phase III Studie in USA die Patientenrekrutierung abgeschlossen wurde. Ergebnisse werden Mitte 2017 erwartet.

Brich
zu PA8 (27.03.)

DGAP-News: PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN US-SICHERHEITSSTUDIE MIT REMIMAZOLAM BEI HOCHRISIKO-KOLOSKOPIEPATIENTEN BEKANNT ============ DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Research Update PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN US-SICHERHEITSSTUDIE MIT REMIMAZOLAM BEI HOCHRISIKO-KOLOSKOPIEPATIENTEN BEKANNT 27.03.2017 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ══════════════════════════════════════════════════════════════════════════ PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN US-SICHERHEITSSTUDIE MIT REMIMAZOLAM BEI HOCHRISIKO-KOLOSKOPIEPATIENTEN BEKANNT - Der Einsatz von Remimazolam zeigte sich als sicher - Wirksamkeit und Effizienzsteigerung vergleichbar mit konfirmatorischer US-Phase-III-Studie Aachen, 27. März 2017 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt heute bekannt, dass Remimazolam, sein ultra-kurz wirkendes Benzodiazepin, Sicherheit in einer Studie im Vergleich zu Placebo (und mit Midazolam als Ergänzungsmedikation) in Hochrisiko-(ASA-III/IV)-Patienten (American Society of Anesthesiologists-Klassifizierung; ASA III: Patienten mit schwerer systemischer Erkrankung, ASA IV: Patienten mit schwerer systemischer Erkrankung, die lebensbedrohend ist) bei Darmspiegelungen zeigen konnte. Darüber hinaus waren die Wirksamkeit und Effizienzsteigerungen vergleichbar mit der ersten konfirmatorischen US-Phase-III-Studie bei Koloskopie-Patienten. Da ASA-III/IV-Patienten Symptome entwickeln können, die sofortige stabilisierende Maßnahmen erfordern, werden diese Patienten meist in einem Krankenhaus behandelt. Die Klassifizierung des ASA-Status der Patienten wurde von einem externen Anästhesisten überprüft, der ansonsten nicht an der Studie beteiligt war. Die Studie ist Teil des Entwicklungsprogramms, das zwischen PAION und der U.S. Food and Drug Administration (FDA) für die Einreichung des Marktzulassungsantrags für Remimazolam in der Zielindikation Kurzsedierung vereinbart wurde. In dieser prospektiven, doppelblinden, randomisierten, Placebo- und Midazolam-kontrollierten multizentrischen Parallelgruppenstudie wurden 79 Hochrisikopatienten (ASA-Klassifizierung III-IV) bei Darmspiegelungen jeweils mit Remimazolam, Midazolam oder Placebo (und mit Midazolam als Ergänzungsmedikation) behandelt. Die Einteilung nach ASA III und IV verteilte sich gleichmäßig auf die Remimazolam- und die Kontrollgruppe. Primäres Ziel war es, die Sicherheit von Mehrfachdosen (Anfangsdosis und zusätzliche Top-up-Dosen) von Remimazolam im Vergleich zu Placebo und Midazolam nach Verabreichung einer Standarddosis Fentanyl zu beurteilen. Die Fentanyl-, Remimazolam- und Midazolam-Dosen wurden im Vergleich zu den konfirmatorischen US-Phase-III-Studien reduziert. Dies ist im Zulassungslabel für Midazolam vorgesehen, ein Label, das PAION für Remimazolam anstrebt. Aus Sicht von PAION bestätigt diese Sicherheitsstudie sowohl das in allen früheren Studien gezeigte Sicherheitsprofil als auch die Verträglichkeit von Remimazolam in einer schwerkranken Patientenpopulation. Insgesamt zeigte Remimazolam eine gute Atem- und Herz-Kreislauf-Stabilität im Vergleich zu Placebo mit Midazolam als Ergänzungsmedikation. In beiden Gruppen wurden keine besorgniserregenden Nebenwirkungen berichtet. Es wurden mehrere zusätzliche Parameter zur Bewertung der Wirksamkeit untersucht: Einer dieser Parameter war ein zusammengesetzter Endpunkt bestehend aus der erfolgreichen Durchführung des Eingriffs, keiner Notwendigkeit für Ergänzungsmedikation und nicht mehr als fünf Verabreichungsdosen innerhalb eines 15-Minuten-Intervalls. Dieser Endpunkt wurde in 84,4 % der Patienten in der Remimazolam-Gruppe und 0 % in der Placebo-Gruppe erreicht. Weitere wichtige Endpunkte zeigten, dass die Remimazolam-Gruppe eine mediane Zeit von der Verabreichung bis zum Beginn des Eingriffs von 5,0 Minuten (Placebo: 18,5 Minuten) benötigte und die mediane Zeit vom Ende des Eingriffs bis zur Wiedererlangung des vollständigen Bewusstseins der Patienten bei 3,0 Minuten (Placebo: 5,0 Minuten) lag. Die Studie beinhaltete eine mit Midazolam behandelte Patientengruppe (Open-Label), in der Midazolam gemäß US-Zulassungslabel dosiert wurde. 12,9 % der Midazolam-Patienten wurden erfolgreich behandelt. Midazolam-Patienten zeigten eine mediane Zeit von der Medikationsgabe bis zum Beginn des Eingriffs von 19,0 Minuten und eine mediane Zeit vom Ende des Eingriffs bis zum vollen Bewusstsein von 7,0 Minuten. "Die Studienergebnisse bestärken uns in der Erwartung, dass Remimazolam das Potential hat, eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Behandlungsoptionen für die Sedierung von Patienten bei Eingriffen wie Koloskopien zu sein," kommentierte Prof. Dr. Douglas Rex, Studienkoordinator (Indiana University, Indianapolis, USA). "Neben der hervorragenden Wirksamkeit freut es mich, dass Remimazolam unsere Hoffnungen auch in Bezug auf die Sicherheitsaspekte bestätigt hat." Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender der PAION AG, kommentiert: "Wir sind begeistert, dass die wesentlichen Ergebnisse der Remimazolam- Sicherheitsstudie bei Hochrisikopatienten unsere Erwartungen erfüllt haben. Die Daten haben die in der ersten US-Phase-III-Koloskopiestudie gezeigte gute Sicherheit und Wirksamkeit von Remimazolam bestätigt. Remimazolam hat das Potential, die Patientenzufriedenheit und -versorgung auch bei Hochrisikopatienten zu verbessern." ### Über Remimazolam Remimazolam ist ein ultrakurz wirksames intravenöses Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum. Im menschlichen Körper wird Remimazolam von Gewebe-Esterasen, einer weit verbreiteten Art von Enzymen, zu einem inaktiven Metaboliten abgebaut und nicht über cytochromabhängige Abbauwege in der Leber. Wie bei anderen Benzodiazepinen steht mit Flumazenil ein Gegenmittel zur Verfügung, um bei Bedarf die Sedierung und Narkose wieder rasch beenden zu können. Wirksamkeit und Sicherheit wurden bereits in klinischen Studien bei weit über 1.000 Patienten nachgewiesen. Die bisherigen Daten deuten darauf hin, dass Remimazolam einen raschen Wirkeintritt und ein schnelles Abklingen der Wirkung hat und dabei ein günstiges kardiorespiratorisches Sicherheitsprofil besitzt. Remimazolam befindet sich derzeit in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA. Nach Abschluss der laufenden Entwicklung ist die Implementierung eines bereits mit der FDA abgestimmten pädiatrischen Entwicklungsplans vorgesehen. Ein vollständiges Phase-III-Entwicklungsprogramm in der Allgemeinanästhesie wurde in Japan sowie eine Phase-II-Studie in der Allgemeinanästhesie in Europa erfolgreich abgeschlossen. Basierend auf den positiven Ergebnissen einer Phase-II-Studie ist die Sedierung auf der Intensivstation (für mehr als 24 Stunden nach der Operation) eine weitere attraktive Indikation. Remimazolam ist in den USA, Kanada, China, Russland (GUS), der Türkei, der MENA-Region und Südkorea an Cosmo, Pharmascience (Pendopharm), Yichang Humanwell, R-Pharm, TR-Pharm und Hana Pharm verpartnert. Für alle anderen Märkte steht Remimazolam zur Auslizenzierung zur Verfügung. Über PAION Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, welches sich in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA befindet. Aktuell fokussiert PAION alle operativen und finanziellen Ressourcen auf den erfolgreichen Abschluss des klinischen US-Entwicklungsprogramms für Kurzsedierungen. Außerhalb der USA hat sich PAION bis dato auf die Entwicklung von Remimazolam in der Indikation Allgemeinanästhesie konzentriert. Die Entwicklung für die Sedierung auf der Intensivstation ist Teil des längerfristigen Entwicklungsplans für Remimazolam. PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen und einen weiteren Standort in Cambridge (Vereinigtes Königreich). PAIONs Vision ist es, ein anerkannter "PAIONeer" in der Sedierung und Anästhesie zu werden.

eicki
zu ROG (29.03.)

Der Schweizer Pharmakonzern Roche darf sein neuartiges Multiple-Sklerose-Medikament in den USA auf den Markt bringen. Ocrevus verlangsamte in klinischen Tests das Fortschreiten der schweren MS und wirkte bei der schubförmig verlaufenden Krankheitsform besser als die Standardtherapie Rebif des deutschen Merck-Konzerns. Analysten trauen der Arznei Milliardenumsätze zu. +++++++++++++++ http://boerse.ard.de/aktien/roche-heizt-merck-ein100.html#xtor=RSS-1

PetWeil
zu ROG (29.03.)

Roche erhält FDA-Zulassung für Ocrevus zur Behandlung von MS



Random Partner #goboersewien

RBI Elevator Lab
Im Rahmen von ‚Elevator Lab‘ sucht die Raiffeisen Bank International nach österreichischen und internationalen Fintech Startups, insbesondere aus Zentral- und Osteuropa (CEE), die bereits mit ersten Produkten oder Dienstleistungen sowie entsprechender Finanzierung am Markt sind. Das Ziel sind langfristige Kooperationen, die das eigene Produkt- und Leistungsportfolio erweitern.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3390 0.19 % 3377 -0.38% 13:11:23
DAX 13003 0.09 % 13023 0.15% 13:12:19
Dow 23274 -0.23 % 23338 0.27% 13:11:36
Nikkei 21697 1.11 % 21810 0.52% 13:09:14
Gold 1275 -0.59 % 1279 0.33% 13:12:35



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Evotec und Paion vs. Mologen und Epigenomics – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit


01.04.2017

In der Wochensicht ist vorne: Evotec 13,06% vor Paion 6,82%, Sartorius 4,11%, BASF 2,95%, Merck KGaA 2,84%, BB Biotech 2,73%, Lanxess 2,24%, Roche GS 2,1%, Fresenius 2,06%, Stratec Biomedical 1,98%, MorphoSys 1,36%, Linde 1,33%, Novartis 1,21%, Sanofi 1,13%, Bayer 0,98%, Pfizer 0,62%, Gilead Sciences 0,61%, Merck Co. 0,57%, GlaxoSmithKline 0,24%, Valneva 0%, Qiagen 0%, Baxter International -0,31%, Biogen Idec -0,51%, Amgen -1,01%, Medigene -1,56%, Epigenomics -2,54% und Mologen -2,93%.

In der Monatssicht ist vorne: Evotec 25,45% vor Stratec Biomedical 19,66% , Sartorius 16,11% , Epigenomics 7,84% , Roche GS 5,87% , BASF 5,71% , Sanofi 4,74% , Bayer 4,09% , Merck KGaA 3,54% , Qiagen 2,58% , MorphoSys 2,34% , GlaxoSmithKline 2,1% , Baxter International 1,85% , Linde 1,79% , Fresenius 0,41% , Pfizer 0,26% , Lanxess -1,89% , BB Biotech -2,17% , Valneva -3,25% , Merck Co. -3,54% , Novartis -3,6% , Gilead Sciences -3,63% , Biogen Idec -5,26% , Amgen -7,06% , Paion -7,79% , Medigene -10,1% und Mologen -11,22% . Weitere Highlights: Evotec ist nun 5 Tage im Plus (13,06% Zuwachs von 8,09 auf 9,15), ebenso Merck KGaA 4 Tage im Plus (3,49% Zuwachs von 103,2 auf 106,8), Fresenius 4 Tage im Plus (2,92% Zuwachs von 73,19 auf 75,33), Sartorius 4 Tage im Plus (4,29% Zuwachs von 78,87 auf 82,25), BB Biotech 3 Tage im Plus (3,39% Zuwachs von 54,6 auf 56,45), Gilead Sciences 3 Tage im Plus (1,22% Zuwachs von 67,1 auf 67,92), Medigene 3 Tage im Plus (3,32% Zuwachs von 10,98 auf 11,35), Roche GS 3 Tage im Plus (1,98% Zuwachs von 252,9 auf 257,9), Paion 3 Tage im Minus (3,58% Verlust von 2,41 auf 2,32).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Mologen 90,45% (Vorjahr: -68,13 Prozent) im Plus. Dahinter Evotec 22,94% (Vorjahr: 78,47 Prozent) und Stratec Biomedical 22,84% (Vorjahr: -24,93 Prozent). Valneva -18,91% (Vorjahr: -18,11 Prozent) im Minus. Dahinter Paion -5,42% (Vorjahr: 8,98 Prozent) und Gilead Sciences -5,15% (Vorjahr: -29,9 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Evotec 56,94%, Mologen 44,21% und MorphoSys 24,48%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Gilead Sciences -9,86%, Valneva -4,37% und Paion -2,98%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Biogen Idec-Aktie am besten: 1,71% Plus. Dahinter Baxter International mit +1,51% , Gilead Sciences mit +1,43% , Merck Co. mit +0,79% , Sanofi mit +0,7% , Medigene mit +0,48% , Pfizer mit +0,3% , BB Biotech mit +0,11% , Mologen mit +0,1% , Amgen mit +0,06% und Linde mit +0,03% BASF mit -0,02% , Merck KGaA mit -0,03% , MorphoSys mit -0,05% , Fresenius mit -0,05% , Sartorius mit -0,08% , Evotec mit -0,09% , Bayer mit -0,16% , GlaxoSmithKline mit -0,16% , Lanxess mit -0,23% , Stratec Biomedical mit -0,29% , Epigenomics mit -0,4% , Novartis mit -0,45% , Paion mit -0,52% , Valneva mit -0,53% und Roche GS mit -0,71% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 9,12% und reiht sich damit auf Platz 13 ein:

1. Energie: 22,09% Show latest Report (25.03.2017)
2. IT, Elektronik, 3D: 19,74% Show latest Report (25.03.2017)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,95% Show latest Report (25.03.2017)
4. Licht und Beleuchtung: 13,73% Show latest Report (25.03.2017)
5. Luftfahrt & Reise: 13,39% Show latest Report (25.03.2017)
6. Gaming: 12,31% Show latest Report (25.03.2017)
7. Deutsche Nebenwerte: 11,14% Show latest Report (25.03.2017)
8. Auto, Motor und Zulieferer: 10,2% Show latest Report (25.03.2017)
9. Computer, Software & Internet : 10,04% Show latest Report (25.03.2017)
10. Konsumgüter: 9,92% Show latest Report (25.03.2017)
11. Börseneulinge: 9,77% Show latest Report (25.03.2017)
12. Zykliker Österreich: 9,51% Show latest Report (25.03.2017)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,12% Show latest Report (25.03.2017)
14. Crane: 8,79% Show latest Report (25.03.2017)
15. Global Innovation 1000: 8,76% Show latest Report (25.03.2017)
16. Sport: 7,9% Show latest Report (25.03.2017)
17. Immobilien: 7,11% Show latest Report (25.03.2017)
18. Runplugged Running Stocks: 7,11%
19. Aluminium: 6,47% Show latest Report (14.03.2015)
20. Bau & Baustoffe: 5,79% Show latest Report (25.03.2017)
21. Media: 5,25% Show latest Report (25.03.2017)
22. Solar: 4,64% Show latest Report (25.03.2017)
23. Post: 4,1% Show latest Report (25.03.2017)
24. Stahl: 3,64% Show latest Report (25.03.2017)
25. MSCI World Biggest 10: 3% Show latest Report (25.03.2017)
26. Telekom: 2,9% Show latest Report (25.03.2017)
27. Versicherer: 2,81% Show latest Report (25.03.2017)
28. Rohstoffaktien: -0,12% Show latest Report (25.03.2017)
29. Banken: -1,95% Show latest Report (25.03.2017)
30. Big Greeks: -2,88% Show latest Report (25.03.2017)
31. Ölindustrie: -4,27% Show latest Report (25.03.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Amazonit
zu SAN (31.03.)

Die Dividendenrendite der Sanofi-Aktie beträgt 3,5 Prozent. Außerdem überzeugt die Aktie mit einem positiven Chartbild, weil dem Kurs im Februar der Sprung über einen Widerstand bei 80,00 Euro gelungen ist.

Amazonit
zu SAN (31.03.)

Die Sanofi-Aktie wurde in der aktuellen Ausgabe (14/2017) des Anlegermagazins DER AKTIONÄR zum Kauf empfohlen. Aus meiner Sicht ist die Aktie ein Top-Pick unter den europäischen Pharmatiteln.

Amazonit
zu MDG1 (30.03.)

Die Medigene-Aktie wurde in der aktuellen Ausgabe (14/2017) des Anlegermagazins DER AKTIONÄR in der Rubrik "Hot-Stock der Woche" zum Kauf empfohlen.

investor1985
zu PFE (27.03.)

Pfizer wird mit über 2% Gewinn verkauft

finelabels
zu BION (30.03.)

Die etwas breitere Diversifizierung meines etwa 20 prozentigen Anteils an Biotech- und Pharma-Aktien durch Aufnahme von BB Biotech scheint erste Früchte zu tragen. Hintergrund ist der fulminante Kurssprung von Vertex aufgrund positiver Studienergebnisse. Vertex gehört zu den zwölf größten Werten im BB Biotech-Portfolio. Mit einem aktuellen Kurs von € 52,5 liegt BB Biotech jetzt mit einem Plus von rd. 3 Prozent im “fine-label-berlin" Depot. Charttechnisch hat sich BB Biotech damit wieder in den Aufwärtstrendkanal zurückbewegt und könnte damit das letzte Verlaufshoch bei ca. € 57 wieder in Angriff nehmen. Ich bleibe investiert.

finelabels
zu BION (28.03.)

Mit der Aufnahme von BB Biotech habe ich meinen ca. 20 prozentigen Anteil an Biotech- und Pharma-Werten etwas breiter diversifiziert. Verkauft habe ich dafür einen Teil meiner Gilead-Position. Gilead ist allerdings auch im Portfolio der breit aufgestellten BB-Biotech vertreten. Langfristig bin ich weiterhin von der zur Zeit äußerst günstigen Gilead überzeugt, kurzfristig erscheint mir das Erholungspotential von BB Biotech jedoch aussichtsreicher. Deshalb die Aufnahme im "fine-labels-berlin" Depot !!

Gartenbewohner
zu AMGN (31.03.)

Bei der Aktie von AMGEN könnte ein Ausbruch über $ 165.- Marke kurz bevor stehen. Dies würde dem wikifolio nochmal einen zusätzlichen Schub verleihen.

investor1985
zu AMGN (27.03.)

Die restliche Position in Amgen wird mit knapp 10% Gewinn verkauft.

Hunzinger
zu BAS (31.03.)

Erneut wieder einmal gute Nachrichten bei Basf. Die Bewertung des Unternehmen wurde auf A+ von der Ratingagentur belassen. Basf gilt als sehr zuverlässiger Schuldner. Das gute daran ist, dass Basf jetzt auch in Zukunft weiterhin äußerst günstig an Kapital kommt, sollten doch einmal noch größere Übernahmen geplant werden. Ich bin schon gespannt, wann die Aktie den Angriff in Richtung Ath beginnt. Sollten wir demnächst ein neues Allzeithoch sehen wäre das gleichbedeutend mit einem Mega Kaufsignal. Mit freundlichen Grüßen. Ihr Kevin Hunzinger

Hunzinger
zu BAS (31.03.)

Erneut wieder einmal gute Nachrichten bei Basf. Die Bewertung des Unternehmen wurde auf A+ von der Ratingagentur belassen. Basf gilt als sehr zuverlässiger Schuldner. Das gute daran ist, dass Basf jetzt auch in Zukunft weiterhin äußerst günstig an Kapital kommt, sollten doch einmal noch größere Übernahmen geplant werden. Ich bin schon gespannt, wann die Aktie den Angriff in Richtung Ath beginnt. Sollten wir demnächst ein neues Allzeithoch sehen wäre das gleichbedeutend mit einem Mega Kaufsignal. Mit freundlichen Grüßen. Ihr Kevin Hunzinger

eicki
zu BAS (31.03.)

Fitch ratet BASF mit A+. So bleiben die Refinanzierungskosten weiter auf niedrigem Niveau.

CKauff
zu BAS (29.03.)

BASF als eine der größten Positionen um 0,5% reduziert, realisierter Gewinn +14%

Hunzinger
zu BAS (29.03.)

Liebe Leser. Pünktlich zu meinem Investment ist der Basf Aktie heute ein wichtiger Ausbruch über den 91,50 Euro Widerstand gelungen, der schon seit gut einem Monat Bestand hatte. Durch den Ausbruch wurde ein weiteres schönes Kaufsignal generiert das der Aktie jetzt viel Raum bietet bis in den Bereich des Allzeithochs bei 97,22 Euro. Das operative Geschäft läuft weiterhin sehr gut und die Anzeichen eines guten Geschäftsjahrs verdichten sich jetzt schon. In der Zukunft könnten die größten Kurstreiber wahrscheinlich die günstigen Einkaufsgelegenheiten werden die sich durch die drei rießigen Fusionen in der Branche ereignen. Basf könnte dadurch der größte Nutznießer in der Branche bleiben. Mein Kursziel von 101 Euro hat deshalb weiterhin Bestand.

Hunzinger
zu BAS (29.03.)

Liebe Leser. Pünktlich zu meinem Investment gestern ist der Basf Aktie heute ein wichtiger Ausbruch über den 91,50 Euro Widerstand gelungen, der schon seit gut einem Monat Bestand hatte. Durch den Ausbruch wurde ein weiteres schönes Kaufsignal generiert das der Aktie jetzt viel Raum bietet bis in den Bereich des Allzeithochs bei 97,22 Euro. Das operative Geschäft läuft weiterhin sehr gut und die Anzeichen eines guten Geschäftsjahrs verdichten sich jetzt schon. In der Zukunft könnten die größten Kurstreiber wahrscheinlich die günstigen Einkaufsgelegenheiten werden die sich durch die drei rießigen Fusionen in der Branche ereignen. Basf könnte dadurch der größte Nutznießer in der Branche bleiben. Mein Kursziel von 101 Euro hat deshalb weiterhin Bestand.

Hunzinger
zu BAS (28.03.)

Liebe Leser. Heute habe ich den ersten Kauf von BASF eingeleitet. Das Geschäft von BASF läuft wieder besser. Es ist enorm diversifiziert und die einzelnen Bereiche scheinen gerade den Turnaround eingeleitet zu haben. Besonders erfreulich für Basf und dessen Tochter Wintershall ist natürlich, dass sich die Öl Preise wieder stabilisiert haben. Somit kann die ehemalige Cashcow wieder an Boden gewinnen. Darüber hinaus finde ich die Einkaufspolitik von Basf ziemlich gut. Sie haben den Großteil ihrer Gelder Trocken gehalten und wenn jetzt erst einmal die Mega Fusionen in der Branche anstehen, kann Basf vielleicht das ein oder andere günstige Schnäppchen schlagen. In diesem Sinne viel Erfolg bei ihren Geschäften Ihr Kevin Hunzinger

TradingValue
zu MRK (28.03.)

Der Trade bei Merck will nicht so recht anlaufen, trotz der verfrühten Zulassung eines neuen Krebsmedikaments. Die Analystenmeinungen gehen stark auseinander. Die Position wird ca. +/- 0 geschlossen.

oekethic
zu FRE (27.03.)

FRESENIUS - in diesem Jahr erfolgt die 24. Anhebung der Dividende in Serie. 2017 sollen die Aktionäre 0,62 Euro je Aktie erhalten.

ROGO79
zu EVT (29.03.)

Evotec - Starke Zahlen, guter Ausblick: Aktie zündet den Turbo, schießt zeitweise 10 Prozent in die Höhe http://www.finanztrends-newsletter.de/2017/03/evotec-aktie-zuendet-den-turbo/

smax1980
zu EVT (29.03.)

Starke Gesamtjahreszahlen und und positiver Ausbkick. Weiteres Anhalten der Hausse sehr gut möglich.

eicki
zu EVT (29.03.)

Oddo Seydler hat das Kursziel für Evotec nach Zahlen von 8,10 auf 9,50 Euro angehoben.

JDoll
zu EVT (29.03.)

Oddo Seydler erhöht das Kursziel für das Biotecunternehmen Evotec von 8,10 € auf 9,50 € nach den "starken" Zahlen und dem guten Ausblick für 2017: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=112554

JDoll
zu EVT (29.03.)

Oddo Seydler erhöht das Kursziel für das Biotecunternehmen Evotec von 8,10 € auf 9,50 € nach den "starken" Zahlen und dem guten Ausblick für 2017: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=112554

FFMCapital
zu EVT (29.03.)

Die Commerzbank hat das Kursziel für Jenoptik nach einer Investorenveranstaltung von 16,50 auf 21,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Technologie- und Rüstungskonzern habe sich zu seinen Wachstumsperspektiven dank steigender Militärausgaben in der Welt positiv geäußert, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Montag.

MKoenig
zu EVT (28.03.)

Evotec heute nach Veröffentlichung der Quartalszahlen rund 8% im Plus. In Kombination mit einem starken Gesamtmarkt nähert sich das wikifolio somit langsam wieder seinem Allzeithoch.

MKoenig
zu EVT (28.03.)

Evotec steigt nach Veröffentlichung der Quartalszahlen um momentan 8%. Ein weiteres Beispiel dafür, dass Aktien mit hohem Momentum (also hoher Trendstärke) positiv überraschen, sobald sie ihre Berichte veröffentlichen. Das wikifolio steht dadurch auf einem neuen Allzeithoch.

JDoll
zu EVT (28.03.)

Nach guten Jahresabschlusszahlen des Biotechunternehmen Evotec kündigt das Unternehmen für 2017 ein EBITDA an, das gegenüber 2016 signifikant steigen wird bei einem Umsatzwachstum von 15%: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=112499

JDoll
zu EVT (28.03.)

Nach guten Jahresabschlusszahlen des Biotechunternehmen Evotec kündigt das Unternehmen für 2017 ein EBITDA an, das gegenüber 2016 signifikant steigen wird bei einem Umsatzwachstum von 15%: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=112499

Celovec
zu EVT (28.03.)

Gute Zahlen bei Evotec ziehen das Depot gen Norden. http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9438065-anlegerverlag-evotec-zahlen-perfekte-rallye

eicki
zu EVT (28.03.)

Evotec erwartet "signifikanten Anstieg" des EBITDA. Umsatz und Ergebnis in 2016 gesteigert. ++++++++++++++++ http://www.boerse-express.com/pages/2874562/fullstory/?page=all

FFMCapital
zu EVT (26.03.)

Am Dienstagmorgen (28.3.) sollen bei Evotec die Bilanzdaten veröffentlicht werden.

BoerseOnline
zu SBS (29.03.)

#Stratec heute wieder eine der stärksten Aktien im TecDAX!

Brich
zu PA8 (28.03.)

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Research Update PAION SCHLIESST PATIENTENREKRUTIERUNG IN US-PHASE-III-STUDIE MIT REMIMAZOLAM IN DER INDIKATION KURZSEDIERUNG BEI BRONCHOSKOPIEPATIENTEN ERFOLGREICH AB 28.03.2017 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ══════════════════════════════════════════════════════════════════════════ PAION SCHLIESST PATIENTENREKRUTIERUNG IN US-PHASE-III-STUDIE MIT REMIMAZOLAM IN DER INDIKATION KURZSEDIERUNG BEI BRONCHOSKOPIEPATIENTEN ERFOLGREICH AB - Wesentliche Studienergebnisse Mitte 2017 erwartet Aachen, 28. März 2017 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG ) gibt heute den erfolgreichen Rekrutierungsabschluss der zweiten konfirmatorischen Phase-III-Studie in den USA mit dem ultrakurz wirksamen Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum Remimazolam in der Indikation "Kurzsedierung bei kleinen Eingriffen" bei Patienten, die sich einer Bronchoskopie (Lungenspiegelung) unterziehen, bekannt. Die Bronchoskopiestudie ist die zweite konfirmatorische Studie des Phase-III-Programms, das zwischen PAION und der U.S. Food and Drug Administration (FDA) für die Einreichung eines Marktzulassungsantrags für Remimazolam in der Zielindikation Kurzsedierung vereinbart wurde. Diese klinische Phase-III-Studie, die in verschiedenen Studienzentren in den USA durchgeführt wurde, ist eine prospektive, doppelblinde, randomisierte, Placebo- und Midazolam-kontrollierte, multizentrische Studie mit 446 Patienten, die aus diagnostischen oder therapeutischen Gründen eine Bronchoskopie benötigten. Die Patienten erhielten randomisiert entweder Remimazolam, Midazolam oder Placebo -zusätzlich zu Fentanyl-, um eine ausreichende Sedierung für den Beginn und die Durchführung des Eingriffs zu erzielen. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt ist definiert als der erfolgreiche Abschluss der Bronchoskopie ohne Bedarf an alternativen Sedierungsmitteln. Um die Durchführung der geplanten Bronchoskopie für alle Patienten unabhängig von ihrer Randomisierung zu gewährleisten, erhielten alle Patienten, die in ihrem jeweiligen Behandlungsarm nicht ausreichend sediert werden konnten, Midazolam. Diese Midazolam-Dosierung lag dann ausschließlich im Ermessen des Arztes. Der randomisierte Open-Label-Midazolam-Arm wurde hinzugefügt, um Daten auf Basis der zugelassenen Midazolam-Dosis (US-Label) einschließlich der Zeiten des An- und Abklingens der Wirkung zu erhalten. Zudem diente der Midazolam-Arm als zusätzliche Sicherheitsreferenz. Wesentliche Studienergebnisse werden Mitte 2017 erwartet. "Wir danken allen Patienten und Mitarbeitern der teilnehmenden Studienzentren", kommentierte Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender der PAION AG. "Wir freuen uns, dass wir die Patientenrekrutierung erheblich beschleunigen und die Studie erfolgreich abschließen konnten. Wir werden jetzt die Datenbank konsolidieren und alle anstehenden Arbeiten im Zusammenhang mit der Studie finalisieren, damit wir wesentliche Studienergebnisse Mitte 2017 präsentieren können. Mein Dank gilt auch allen PAIONeers die sehr hart dafür gearbeitet haben diese wichtige Zielvorgabe zu erreichen. " ### Über Remimazolam Remimazolam ist ein ultrakurz wirksames intravenöses Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum. Im menschlichen Körper wird Remimazolam von Gewebe-Esterasen, einer weit verbreiteten Art von Enzymen, zu einem inaktiven Metaboliten abgebaut und nicht über cytochromabhängige Abbauwege in der Leber. Wie bei anderen Benzodiazepinen steht mit Flumazenil ein Gegenmittel zur Verfügung, um bei Bedarf die Sedierung und Narkose wieder rasch beenden zu können. Wirksamkeit und Sicherheit wurden bereits in klinischen Studien bei weit über 1.000 Patienten nachgewiesen. Die bisherigen Daten deuten darauf hin, dass Remimazolam einen raschen Wirkeintritt und ein schnelles Abklingen der Wirkung hat und dabei ein günstiges kardiorespiratorisches Sicherheitsprofil besitzt. Remimazolam befindet sich derzeit in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA. Nach Abschluss der laufenden Entwicklung ist die Implementierung eines bereits mit der FDA abgestimmten pädiatrischen Entwicklungsplans vorgesehen. Ein vollständiges Phase-III-Entwicklungsprogramm in der Allgemeinanästhesie wurde in Japan sowie eine Phase-II-Studie in der Allgemeinanästhesie in Europa erfolgreich abgeschlossen. Basierend auf den positiven Ergebnissen einer Phase-II-Studie ist die Sedierung auf der Intensivstation (für mehr als 24 Stunden nach der Operation) eine weitere attraktive Indikation. Remimazolam ist in den USA, Kanada, China, Russland (GUS), der Türkei, der MENA-Region und Südkorea an Cosmo, Pharmascience (Pendopharm), Yichang Humanwell, R-Pharm, TR-Pharm und Hana Pharm verpartnert. Für alle anderen Märkte steht Remimazolam zur Auslizenzierung zur Verfügung. Über PAION Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, welches sich in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA befindet. Aktuell fokussiert PAION alle operativen und finanziellen Ressourcen auf den erfolgreichen Abschluss des klinischen US-Entwicklungsprogramms für Kurzsedierungen. Außerhalb der USA hat sich PAION bis dato auf die Entwicklung von Remimazolam in der Indikation Allgemeinanästhesie konzentriert. Die Entwicklung für die Sedierung auf der Intensivstation ist Teil des längerfristigen Entwicklungsplans für Remimazolam.

Mikelmausegreis
zu PA8 (28.03.)

Nachricht von Paion, dass für eine Phase III Studie in USA die Patientenrekrutierung abgeschlossen wurde. Ergebnisse werden Mitte 2017 erwartet.

Brich
zu PA8 (27.03.)

DGAP-News: PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN US-SICHERHEITSSTUDIE MIT REMIMAZOLAM BEI HOCHRISIKO-KOLOSKOPIEPATIENTEN BEKANNT ============ DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Research Update PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN US-SICHERHEITSSTUDIE MIT REMIMAZOLAM BEI HOCHRISIKO-KOLOSKOPIEPATIENTEN BEKANNT 27.03.2017 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ══════════════════════════════════════════════════════════════════════════ PAION GIBT POSITIVE HEADLINE-DATEN IN US-SICHERHEITSSTUDIE MIT REMIMAZOLAM BEI HOCHRISIKO-KOLOSKOPIEPATIENTEN BEKANNT - Der Einsatz von Remimazolam zeigte sich als sicher - Wirksamkeit und Effizienzsteigerung vergleichbar mit konfirmatorischer US-Phase-III-Studie Aachen, 27. März 2017 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt heute bekannt, dass Remimazolam, sein ultra-kurz wirkendes Benzodiazepin, Sicherheit in einer Studie im Vergleich zu Placebo (und mit Midazolam als Ergänzungsmedikation) in Hochrisiko-(ASA-III/IV)-Patienten (American Society of Anesthesiologists-Klassifizierung; ASA III: Patienten mit schwerer systemischer Erkrankung, ASA IV: Patienten mit schwerer systemischer Erkrankung, die lebensbedrohend ist) bei Darmspiegelungen zeigen konnte. Darüber hinaus waren die Wirksamkeit und Effizienzsteigerungen vergleichbar mit der ersten konfirmatorischen US-Phase-III-Studie bei Koloskopie-Patienten. Da ASA-III/IV-Patienten Symptome entwickeln können, die sofortige stabilisierende Maßnahmen erfordern, werden diese Patienten meist in einem Krankenhaus behandelt. Die Klassifizierung des ASA-Status der Patienten wurde von einem externen Anästhesisten überprüft, der ansonsten nicht an der Studie beteiligt war. Die Studie ist Teil des Entwicklungsprogramms, das zwischen PAION und der U.S. Food and Drug Administration (FDA) für die Einreichung des Marktzulassungsantrags für Remimazolam in der Zielindikation Kurzsedierung vereinbart wurde. In dieser prospektiven, doppelblinden, randomisierten, Placebo- und Midazolam-kontrollierten multizentrischen Parallelgruppenstudie wurden 79 Hochrisikopatienten (ASA-Klassifizierung III-IV) bei Darmspiegelungen jeweils mit Remimazolam, Midazolam oder Placebo (und mit Midazolam als Ergänzungsmedikation) behandelt. Die Einteilung nach ASA III und IV verteilte sich gleichmäßig auf die Remimazolam- und die Kontrollgruppe. Primäres Ziel war es, die Sicherheit von Mehrfachdosen (Anfangsdosis und zusätzliche Top-up-Dosen) von Remimazolam im Vergleich zu Placebo und Midazolam nach Verabreichung einer Standarddosis Fentanyl zu beurteilen. Die Fentanyl-, Remimazolam- und Midazolam-Dosen wurden im Vergleich zu den konfirmatorischen US-Phase-III-Studien reduziert. Dies ist im Zulassungslabel für Midazolam vorgesehen, ein Label, das PAION für Remimazolam anstrebt. Aus Sicht von PAION bestätigt diese Sicherheitsstudie sowohl das in allen früheren Studien gezeigte Sicherheitsprofil als auch die Verträglichkeit von Remimazolam in einer schwerkranken Patientenpopulation. Insgesamt zeigte Remimazolam eine gute Atem- und Herz-Kreislauf-Stabilität im Vergleich zu Placebo mit Midazolam als Ergänzungsmedikation. In beiden Gruppen wurden keine besorgniserregenden Nebenwirkungen berichtet. Es wurden mehrere zusätzliche Parameter zur Bewertung der Wirksamkeit untersucht: Einer dieser Parameter war ein zusammengesetzter Endpunkt bestehend aus der erfolgreichen Durchführung des Eingriffs, keiner Notwendigkeit für Ergänzungsmedikation und nicht mehr als fünf Verabreichungsdosen innerhalb eines 15-Minuten-Intervalls. Dieser Endpunkt wurde in 84,4 % der Patienten in der Remimazolam-Gruppe und 0 % in der Placebo-Gruppe erreicht. Weitere wichtige Endpunkte zeigten, dass die Remimazolam-Gruppe eine mediane Zeit von der Verabreichung bis zum Beginn des Eingriffs von 5,0 Minuten (Placebo: 18,5 Minuten) benötigte und die mediane Zeit vom Ende des Eingriffs bis zur Wiedererlangung des vollständigen Bewusstseins der Patienten bei 3,0 Minuten (Placebo: 5,0 Minuten) lag. Die Studie beinhaltete eine mit Midazolam behandelte Patientengruppe (Open-Label), in der Midazolam gemäß US-Zulassungslabel dosiert wurde. 12,9 % der Midazolam-Patienten wurden erfolgreich behandelt. Midazolam-Patienten zeigten eine mediane Zeit von der Medikationsgabe bis zum Beginn des Eingriffs von 19,0 Minuten und eine mediane Zeit vom Ende des Eingriffs bis zum vollen Bewusstsein von 7,0 Minuten. "Die Studienergebnisse bestärken uns in der Erwartung, dass Remimazolam das Potential hat, eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Behandlungsoptionen für die Sedierung von Patienten bei Eingriffen wie Koloskopien zu sein," kommentierte Prof. Dr. Douglas Rex, Studienkoordinator (Indiana University, Indianapolis, USA). "Neben der hervorragenden Wirksamkeit freut es mich, dass Remimazolam unsere Hoffnungen auch in Bezug auf die Sicherheitsaspekte bestätigt hat." Dr. Wolfgang Söhngen, Vorstandsvorsitzender der PAION AG, kommentiert: "Wir sind begeistert, dass die wesentlichen Ergebnisse der Remimazolam- Sicherheitsstudie bei Hochrisikopatienten unsere Erwartungen erfüllt haben. Die Daten haben die in der ersten US-Phase-III-Koloskopiestudie gezeigte gute Sicherheit und Wirksamkeit von Remimazolam bestätigt. Remimazolam hat das Potential, die Patientenzufriedenheit und -versorgung auch bei Hochrisikopatienten zu verbessern." ### Über Remimazolam Remimazolam ist ein ultrakurz wirksames intravenöses Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum. Im menschlichen Körper wird Remimazolam von Gewebe-Esterasen, einer weit verbreiteten Art von Enzymen, zu einem inaktiven Metaboliten abgebaut und nicht über cytochromabhängige Abbauwege in der Leber. Wie bei anderen Benzodiazepinen steht mit Flumazenil ein Gegenmittel zur Verfügung, um bei Bedarf die Sedierung und Narkose wieder rasch beenden zu können. Wirksamkeit und Sicherheit wurden bereits in klinischen Studien bei weit über 1.000 Patienten nachgewiesen. Die bisherigen Daten deuten darauf hin, dass Remimazolam einen raschen Wirkeintritt und ein schnelles Abklingen der Wirkung hat und dabei ein günstiges kardiorespiratorisches Sicherheitsprofil besitzt. Remimazolam befindet sich derzeit in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA. Nach Abschluss der laufenden Entwicklung ist die Implementierung eines bereits mit der FDA abgestimmten pädiatrischen Entwicklungsplans vorgesehen. Ein vollständiges Phase-III-Entwicklungsprogramm in der Allgemeinanästhesie wurde in Japan sowie eine Phase-II-Studie in der Allgemeinanästhesie in Europa erfolgreich abgeschlossen. Basierend auf den positiven Ergebnissen einer Phase-II-Studie ist die Sedierung auf der Intensivstation (für mehr als 24 Stunden nach der Operation) eine weitere attraktive Indikation. Remimazolam ist in den USA, Kanada, China, Russland (GUS), der Türkei, der MENA-Region und Südkorea an Cosmo, Pharmascience (Pendopharm), Yichang Humanwell, R-Pharm, TR-Pharm und Hana Pharm verpartnert. Für alle anderen Märkte steht Remimazolam zur Auslizenzierung zur Verfügung. Über PAION Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum, welches sich in klinischer Phase-III-Entwicklung für Kurzsedierungen in den USA befindet. Aktuell fokussiert PAION alle operativen und finanziellen Ressourcen auf den erfolgreichen Abschluss des klinischen US-Entwicklungsprogramms für Kurzsedierungen. Außerhalb der USA hat sich PAION bis dato auf die Entwicklung von Remimazolam in der Indikation Allgemeinanästhesie konzentriert. Die Entwicklung für die Sedierung auf der Intensivstation ist Teil des längerfristigen Entwicklungsplans für Remimazolam. PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen und einen weiteren Standort in Cambridge (Vereinigtes Königreich). PAIONs Vision ist es, ein anerkannter "PAIONeer" in der Sedierung und Anästhesie zu werden.

eicki
zu ROG (29.03.)

Der Schweizer Pharmakonzern Roche darf sein neuartiges Multiple-Sklerose-Medikament in den USA auf den Markt bringen. Ocrevus verlangsamte in klinischen Tests das Fortschreiten der schweren MS und wirkte bei der schubförmig verlaufenden Krankheitsform besser als die Standardtherapie Rebif des deutschen Merck-Konzerns. Analysten trauen der Arznei Milliardenumsätze zu. +++++++++++++++ http://boerse.ard.de/aktien/roche-heizt-merck-ein100.html#xtor=RSS-1

PetWeil
zu ROG (29.03.)

Roche erhält FDA-Zulassung für Ocrevus zur Behandlung von MS



Random Partner #goboersewien

RBI Elevator Lab
Im Rahmen von ‚Elevator Lab‘ sucht die Raiffeisen Bank International nach österreichischen und internationalen Fintech Startups, insbesondere aus Zentral- und Osteuropa (CEE), die bereits mit ersten Produkten oder Dienstleistungen sowie entsprechender Finanzierung am Markt sind. Das Ziel sind langfristige Kooperationen, die das eigene Produkt- und Leistungsportfolio erweitern.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3390 0.19 % 3377 -0.38% 13:11:23
DAX 13003 0.09 % 13023 0.15% 13:12:19
Dow 23274 -0.23 % 23338 0.27% 13:11:36
Nikkei 21697 1.11 % 21810 0.52% 13:09:14
Gold 1275 -0.59 % 1279 0.33% 13:12:35



Magazine aktuell

Geschäftsberichte