BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien und GPA-djp einigen sich auf Fahrplan zum Kollektivvertrag Neu 2018




APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren




20.03.2017
Wien (OTS) - Am 20. März haben sich die Vertreter der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien und der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier auf einen Fahrplan zu einem neuen, zeitgemäßen Kollektivvertrag für 2018 geeinigt.
„Unsere Reformpartnerschaft hat nach zwei Gebührensenkungen und Erleichterungen bei der Gewerbeordnung den nächsten großen Schritt gemacht. Mit dem neuen Kollektivvertrag können wir weiter an Lösungen für die Branche und der Modernisierung der Standesvertretung arbeiten.“, kommentiert das Verhandlungsteam Stephan Gustav Götz und Konrad Maric das Verhandlungsergebnis.
„Die Arbeit an einem Kollektivvertrag neu nimmt beide Seiten der Sozialpartnerschaft in eine große Verantwortung. Aktuelle Entwicklungen stellen die ArbeitnehmerInnen der Branche vor neue Herausforderungen. Mit der heutigen Einigung ist es gelungen, die ersten Schritte gemeinsam zu gehen.“, ergänzt Judith Reitstätter, Wirtschaftsbereichssekretärin der GPA-djp.
Im Zuge der Einigung konnten die Differenzen über den anstehenden KV-Abschluss für das Jahr 2017 beigelegt werden. Mit 1. März werden die Mindestgrundgehälter um 1,33% erhöht, außerdem erhalten alle ArbeitnehmerInnen und Lehrlinge wieder einen zusätzlichen Tag Freizeit in Form von Zeitausgleich.
Die Verhandlungen zum Kollektivvertrag neu 2018 starten Mitte April. Es gibt sowohl einen konkreten Zeit- als auch Themenfahrplan für den Reformprozess. Ziel ist es, den Kollektivvertrag mit 1. Jänner 2018 in Kraft treten zu lassen.

Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3058 -0.71 % 3054 -0.14% 23:49:42
DAX 12733 -0.47 % 12715 -0.15% 23:49:42
Dow 21395 -0.01 % 21384 -0.05% 23:49:42
Nikkei 20133 0.11 % 20130 -0.01% 23:49:42
Gold 1256 0.39 % 1257 0.02% 22:59:58



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien und GPA-djp einigen sich auf Fahrplan zum Kollektivvertrag Neu 2018


20.03.2017
Wien (OTS) - Am 20. März haben sich die Vertreter der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien und der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier auf einen Fahrplan zu einem neuen, zeitgemäßen Kollektivvertrag für 2018 geeinigt.
„Unsere Reformpartnerschaft hat nach zwei Gebührensenkungen und Erleichterungen bei der Gewerbeordnung den nächsten großen Schritt gemacht. Mit dem neuen Kollektivvertrag können wir weiter an Lösungen für die Branche und der Modernisierung der Standesvertretung arbeiten.“, kommentiert das Verhandlungsteam Stephan Gustav Götz und Konrad Maric das Verhandlungsergebnis.
„Die Arbeit an einem Kollektivvertrag neu nimmt beide Seiten der Sozialpartnerschaft in eine große Verantwortung. Aktuelle Entwicklungen stellen die ArbeitnehmerInnen der Branche vor neue Herausforderungen. Mit der heutigen Einigung ist es gelungen, die ersten Schritte gemeinsam zu gehen.“, ergänzt Judith Reitstätter, Wirtschaftsbereichssekretärin der GPA-djp.
Im Zuge der Einigung konnten die Differenzen über den anstehenden KV-Abschluss für das Jahr 2017 beigelegt werden. Mit 1. März werden die Mindestgrundgehälter um 1,33% erhöht, außerdem erhalten alle ArbeitnehmerInnen und Lehrlinge wieder einen zusätzlichen Tag Freizeit in Form von Zeitausgleich.
Die Verhandlungen zum Kollektivvertrag neu 2018 starten Mitte April. Es gibt sowohl einen konkreten Zeit- als auch Themenfahrplan für den Reformprozess. Ziel ist es, den Kollektivvertrag mit 1. Jänner 2018 in Kraft treten zu lassen.

Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Partner
Indizes
ATX 3058 -0.71 % 3054 -0.14% 23:49:42
DAX 12733 -0.47 % 12715 -0.15% 23:49:42
Dow 21395 -0.01 % 21384 -0.05% 23:49:42
Nikkei 20133 0.11 % 20130 -0.01% 23:49:42
Gold 1256 0.39 % 1257 0.02% 22:59:58



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte