BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Inbox: JKU setzt auf die Börse und Thomson Reuters Eikon


19.03.2017

Zugemailt von / gefunden bei: JKU (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

JKU „geht an die Börse“: Studierende tauchen in Finanzwelt ein

Informationssystem Eikon in Betrieb – Hoher Praxisbezug

Das modernste derzeit verfügbare Börsen-Informationssystem steht seit dem Sommersemester 2017 den Studierenden und auch MitarbeiterInnen der Johannes Kepler Universität Linz zur Verfügung. „Thomson Reuters Eikon“ wurde mit Unterstützung der Industriellenvereinigung Oberösterreich angeschafft und ist im JKU-Managementzentrum untergebracht.

„Der Praxisbezug war uns besonders wichtig“, erläutert Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. Cocca, Leiter der Abteilung für Asset Management, den Beweggrund für die Anschaffung. „Die WirtschaftsstudentInnen können in die Welten der Finanzmärkte eintauchen und die gleichen umfassenden Informationen und Analysesysteme verwenden, die auch Handelsabteilungen in Banken oder Hedge Funds benutzen.“

Immense Fülle an Marktdaten

Im Mittelpunkt des „JKU-Trading-Rooms“ stehen eine immense Fülle an Marktdaten und Analysetools für Standardanlageinstrumente wie Aktien oder Anleihen, aber auch für komplexe Derivate.  Eikon zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus und verfügt über Charts und Zeitreihenanalysen, zudem Nachrichten und Prognosemodelle zu Unternehmen, Wertpapiermärkten, Geld- und Devisen-Märkten sowie für den Rohstoff- und Energiesektor.

Den Studierenden des Masters Finance and Accounting werden durch Reuters spezielle Schulungen für das Tool angeboten, der Vorlesungsstoff ist auf die Anwendung im Thomson-Reuters-Eikon-System abgestimmt. Selbstverständlich steht das Angebot auch für Forschende oder StudentInnen zum Verfassen einer Seminar-  oder Masterarbeit zur Verfügung

Univ.-Prof. Cocca freut sich über dieses Gesamtpaket: „Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, unseren Masterstudierenden eine Top-Ausbildung auf höchstem Niveau anzubieten. Dank der Industriellenvereinigung ist das Studium um eine spannende Facette, am Puls der Finanzmärkte, reicher geworden.“

Tradingroom Thomson Reuters Eikon


JKU Trading Room


(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Indizes
ATX 3315 -0.52 % 3310 -0.15% 23:46:42
DAX 12994 -0.41 % 12966 -0.21% 23:46:42
Dow 23358 -0.43 % 23338 -0.09% 23:46:42
Nikkei 22397 0.20 % 22320 -0.34% 23:46:42
Gold 1285 0.38 % 1294 0.67% 22:59:46



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Inbox: JKU setzt auf die Börse und Thomson Reuters Eikon


19.03.2017

19.03.2017

Zugemailt von / gefunden bei: JKU (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

JKU „geht an die Börse“: Studierende tauchen in Finanzwelt ein

Informationssystem Eikon in Betrieb – Hoher Praxisbezug

Das modernste derzeit verfügbare Börsen-Informationssystem steht seit dem Sommersemester 2017 den Studierenden und auch MitarbeiterInnen der Johannes Kepler Universität Linz zur Verfügung. „Thomson Reuters Eikon“ wurde mit Unterstützung der Industriellenvereinigung Oberösterreich angeschafft und ist im JKU-Managementzentrum untergebracht.

„Der Praxisbezug war uns besonders wichtig“, erläutert Univ.-Prof. Dr. Teodoro D. Cocca, Leiter der Abteilung für Asset Management, den Beweggrund für die Anschaffung. „Die WirtschaftsstudentInnen können in die Welten der Finanzmärkte eintauchen und die gleichen umfassenden Informationen und Analysesysteme verwenden, die auch Handelsabteilungen in Banken oder Hedge Funds benutzen.“

Immense Fülle an Marktdaten

Im Mittelpunkt des „JKU-Trading-Rooms“ stehen eine immense Fülle an Marktdaten und Analysetools für Standardanlageinstrumente wie Aktien oder Anleihen, aber auch für komplexe Derivate.  Eikon zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus und verfügt über Charts und Zeitreihenanalysen, zudem Nachrichten und Prognosemodelle zu Unternehmen, Wertpapiermärkten, Geld- und Devisen-Märkten sowie für den Rohstoff- und Energiesektor.

Den Studierenden des Masters Finance and Accounting werden durch Reuters spezielle Schulungen für das Tool angeboten, der Vorlesungsstoff ist auf die Anwendung im Thomson-Reuters-Eikon-System abgestimmt. Selbstverständlich steht das Angebot auch für Forschende oder StudentInnen zum Verfassen einer Seminar-  oder Masterarbeit zur Verfügung

Univ.-Prof. Cocca freut sich über dieses Gesamtpaket: „Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, unseren Masterstudierenden eine Top-Ausbildung auf höchstem Niveau anzubieten. Dank der Industriellenvereinigung ist das Studium um eine spannende Facette, am Puls der Finanzmärkte, reicher geworden.“

Tradingroom Thomson Reuters Eikon


JKU Trading Room



Was noch interessant sein dürfte:


Dr. Bock Industries und Immofinanz vs. RBI und Uniqa – kommentierter KW 11 Peer Group Watch Rosinger Index Members

Lukoil und Transocean vs. SBO und Chevron – kommentierter KW 11 Peer Group Watch Ölindustrie

Immofinanz und Warimpex vs. UBM und Gagfah – kommentierter KW 11 Peer Group Watch Immobilien

Technogym und GoPro vs. windeln.de und Rocket Internet – kommentierter KW 11 Peer Group Watch Börseneulinge

Inbox: Logische Info von der RZB

Commerzbank und Banco Santander vs. Alpha Bank und RBI – kommentierter KW 11 Peer Group Watch Banken

Inbox: Lenzing: Kapazitätserweiterung in Heiligenkreuz startet mit Spatenstich

Inbox: conwert mit Rekordergebnis im Jahr 2016

Inbox: Petrus Advisers rät conwert-(Mit)aktionären, das Vonovia-Angebot nicht anzunehmen

Inbox: ATX im Blickpunkt: RCB erwartet 1000 One-on-Ones für Zürs

Inbox: Scale statt dem skandalträchtigen "Entry Standard": Drei Kritikpunkte

Inbox: "Ein Ende von QE könnte einen gewissen Schock auslösen"

Audio: Politik oder Notenbankpolitik - Was wird 2017 wichtiger? (Audio 9:19 #boersenradio)




Random Partner #goboersewien

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Tradingroom Thomson Reuters Eikon


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3315 -0.52 % 3310 -0.15% 23:46:42
DAX 12994 -0.41 % 12966 -0.21% 23:46:42
Dow 23358 -0.43 % 23338 -0.09% 23:46:42
Nikkei 22397 0.20 % 22320 -0.34% 23:46:42
Gold 1285 0.38 % 1294 0.67% 22:59:46



Magazine aktuell

Geschäftsberichte