BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

DAX am Dienstag minimal stärker, Deutsche Bank korrigiert

Anna und Lisa Hahner bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio 2016, (© https://www.facebook.com/hahnertwins.AnnaHahner.LisaHahner)   >> Öffnen auf photaq.com




Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren




11.01.2017

Der DAX gewann am Dienstag 0,17% auf 11583,3 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 0,89% im Plus. Es gab bisher 5 Gewinntage und 2 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,14%, vom Low ist man 0,17% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2017 ist der Montag mit 0,36%, der schwächste ist der Mittwoch mit 0%.

Das ist der 2. beste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Dienstag Continental mit 2,68% auf 191,90 (142% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 1,53%) vor Fresenius Medical Care mit 2,45% auf 76,95 (156% Vol.; 1W -5,30%) und ThyssenKrupp mit 1,93% auf 22,93 (129% Vol.; 1W -0,41%). Die Tagesverlierer: Deutsche Bank mit -2,43% auf 17,66 (104% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -0,31%), Deutsche Telekom mit -0,88% auf 16,25 (117% Vol.; 1W -0,73%), Bayer mit -0,84% auf 100,85 (119% Vol.; 1W 0,10%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Volkswagen Vz. (685,25 Mio.),  Siemens (527,24) und Bayer (431,79). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2017er-Tagesschnitt gab es bei Fresenius Medical Care (156%),  Volkswagen Vz. (145%) und  E.ON (143%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Volkswagen Vz. mit 14,01%, die beste ytd ist Volkswagen Vz. mit 9,52%. Am schwächsten tendierten Lufthansa mit -8,41% (Monatssicht) und Lufthansa mit -4,97% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Volkswagen Vz. 9.52% (Vorjahr: -0.3 Prozent) im Plus. Dahinter Commerzbank 4.98% (Vorjahr: -24.3 Prozent), Continental 4.46% (Vorjahr: -18.19 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: Lufthansa -4.97% (Vorjahr: -15.76 Prozent), dann Fresenius Medical Care -4.35% (Vorjahr: 3.5 Prozent), adidas -3.56% (Vorjahr: 67 Prozent). 

Weitere Highlights: Siemens ist nun 3 Tage im Plus (2,44% Zuwachs von 114,95 auf 117,75), ebenso Lufthansa 3 Tage im Minus (8,87% Verlust von 12,79 auf 11,66), Bayer 3 Tage im Minus (1,75% Verlust von 102,65 auf 100,85), Deutsche Telekom 3 Tage im Minus (2,2% Verlust von 16,61 auf 16,25).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Daimler +0,35% auf 72,23, davor 4 Tage im Minus (-0,17% Verlust von 72,1 auf 71,98),  SAP -0,4% auf 84, davor 3 Tage im Plus (2,32% Zuwachs von 82,43 auf 84,34), ProSiebenSat1 -0,5% auf 38,095, davor 3 Tage im Plus (1,92% Zuwachs von 37,56 auf 38,28), Münchener Rück +0,14% auf 177,65, davor 3 Tage im Minus (-1,85% Verlust von 180,75 auf 177,4).

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 10.01.: 11583,30 +0,17% 
 09.01.: 11563,99 -0,30% (2-Tagesperformance -0,14%) 
 06.01.: 11599,01 +0,12% (3-Tagesperformance -0,01%) 
 05.01.: 11584,94 +0,01% (4-Tagesperformance -0,01%) 
 04.01.: 11584,31 0,00% (Wochenperformance -0,01%) 
 03.01.: 11584,24 -0,12% (6-Tagesperformance -0,13%) 

Top Flop

 Continental am 10.1. 2,68%, Volumen 138% normaler Tage » Details 
 Fresenius Medical Care am 10.1. 2,45%, Volumen 157% normaler Tage » Details 
 ThyssenKrupp am 10.1. 1,93%, Volumen 128% normaler Tage » Details 
 Bayer am 10.1. -0,84%, Volumen 119% normaler Tage » Details 
 Deutsche Telekom am 10.1. -0,88%, Volumen 118% normaler Tage » Details 
 Deutsche Bank am 10.1. -2,43%, Volumen 106% normaler Tage » Details 

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Volkswagen Vz. (146,05) mit 9,52% ytd, Continental (191,9) mit 4,46% ytd, Daimler (72,23) mit 2,14% ytd, Deutsche Telekom(16,25) mit -0,67% ytd, Lufthansa (11,66) mit -4,97% ytd, Lanxess (63,6) mit 0% ytd, HeidelbergCement (85,9) mit -3,08% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Deutsche Bank 25,91%, Volkswagen Vz. 19,6% und BASF 19,29%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: E.ON -13,74%, RWE -10,77% und ProSiebenSat1 -3,52%.

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: ThyssenKrupp (8 Plätze gutgemacht, von 21 auf 13) ; dazu, Continental (+7, von 10 auf 3), Deutsche Telekom (-7, von 17 auf 24), Vonovia SE (+6, von 15 auf 9), Deutsche Post (-5, von 12 auf 17), Bayer (-4, von 6 auf 10), Siemens (+4, von 20 auf 16), Linde (-4, von 19 auf 23), Deutsche Bank (-3, von 3 auf 6), SAP (-3, von 8 auf 11), 
Beim Umsatz ytd-Ranking ergaben sich diese Positionsveränderungen: Aufsteiger des Tages war Continental (3 Plätze gutgemacht, von 17 auf 14) , weiters Siemens (+2, von 5 auf 3) E.ON (+1, von 21 auf 20), ThyssenKrupp (+1, von 24 auf 23), Fresenius Medical Care (+1, von 18 auf 17), Henkel (+1, von 27 auf 26), Fresenius (+1, von 16 auf 15), Deutsche Bank (-1, von 3 auf 4), Allianz (-1, von 4 auf 5), Infineon (-1, von 20 auf 21), 

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).



Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3058 -0.71 % 3084 0.83% 15:48:58
DAX 12733 -0.47 % 12818 0.66% 15:49:28
Dow 21395 -0.01 % 21486 0.42% 15:49:28
Nikkei 20133 0.11 % 20230 0.48% 15:49:24
Gold 1256 0.39 % 1245 -0.91% 15:49:28



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

DAX am Dienstag minimal stärker, Deutsche Bank korrigiert


11.01.2017

Der DAX gewann am Dienstag 0,17% auf 11583,3 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 0,89% im Plus. Es gab bisher 5 Gewinntage und 2 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,14%, vom Low ist man 0,17% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2017 ist der Montag mit 0,36%, der schwächste ist der Mittwoch mit 0%.

Das ist der 2. beste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Dienstag Continental mit 2,68% auf 191,90 (142% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 1,53%) vor Fresenius Medical Care mit 2,45% auf 76,95 (156% Vol.; 1W -5,30%) und ThyssenKrupp mit 1,93% auf 22,93 (129% Vol.; 1W -0,41%). Die Tagesverlierer: Deutsche Bank mit -2,43% auf 17,66 (104% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -0,31%), Deutsche Telekom mit -0,88% auf 16,25 (117% Vol.; 1W -0,73%), Bayer mit -0,84% auf 100,85 (119% Vol.; 1W 0,10%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Volkswagen Vz. (685,25 Mio.),  Siemens (527,24) und Bayer (431,79). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2017er-Tagesschnitt gab es bei Fresenius Medical Care (156%),  Volkswagen Vz. (145%) und  E.ON (143%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Volkswagen Vz. mit 14,01%, die beste ytd ist Volkswagen Vz. mit 9,52%. Am schwächsten tendierten Lufthansa mit -8,41% (Monatssicht) und Lufthansa mit -4,97% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Volkswagen Vz. 9.52% (Vorjahr: -0.3 Prozent) im Plus. Dahinter Commerzbank 4.98% (Vorjahr: -24.3 Prozent), Continental 4.46% (Vorjahr: -18.19 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: Lufthansa -4.97% (Vorjahr: -15.76 Prozent), dann Fresenius Medical Care -4.35% (Vorjahr: 3.5 Prozent), adidas -3.56% (Vorjahr: 67 Prozent). 

Weitere Highlights: Siemens ist nun 3 Tage im Plus (2,44% Zuwachs von 114,95 auf 117,75), ebenso Lufthansa 3 Tage im Minus (8,87% Verlust von 12,79 auf 11,66), Bayer 3 Tage im Minus (1,75% Verlust von 102,65 auf 100,85), Deutsche Telekom 3 Tage im Minus (2,2% Verlust von 16,61 auf 16,25).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Daimler +0,35% auf 72,23, davor 4 Tage im Minus (-0,17% Verlust von 72,1 auf 71,98),  SAP -0,4% auf 84, davor 3 Tage im Plus (2,32% Zuwachs von 82,43 auf 84,34), ProSiebenSat1 -0,5% auf 38,095, davor 3 Tage im Plus (1,92% Zuwachs von 37,56 auf 38,28), Münchener Rück +0,14% auf 177,65, davor 3 Tage im Minus (-1,85% Verlust von 180,75 auf 177,4).

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 10.01.: 11583,30 +0,17% 
 09.01.: 11563,99 -0,30% (2-Tagesperformance -0,14%) 
 06.01.: 11599,01 +0,12% (3-Tagesperformance -0,01%) 
 05.01.: 11584,94 +0,01% (4-Tagesperformance -0,01%) 
 04.01.: 11584,31 0,00% (Wochenperformance -0,01%) 
 03.01.: 11584,24 -0,12% (6-Tagesperformance -0,13%) 

Top Flop

 Continental am 10.1. 2,68%, Volumen 138% normaler Tage » Details 
 Fresenius Medical Care am 10.1. 2,45%, Volumen 157% normaler Tage » Details 
 ThyssenKrupp am 10.1. 1,93%, Volumen 128% normaler Tage » Details 
 Bayer am 10.1. -0,84%, Volumen 119% normaler Tage » Details 
 Deutsche Telekom am 10.1. -0,88%, Volumen 118% normaler Tage » Details 
 Deutsche Bank am 10.1. -2,43%, Volumen 106% normaler Tage » Details 

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Volkswagen Vz. (146,05) mit 9,52% ytd, Continental (191,9) mit 4,46% ytd, Daimler (72,23) mit 2,14% ytd, Deutsche Telekom(16,25) mit -0,67% ytd, Lufthansa (11,66) mit -4,97% ytd, Lanxess (63,6) mit 0% ytd, HeidelbergCement (85,9) mit -3,08% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Deutsche Bank 25,91%, Volkswagen Vz. 19,6% und BASF 19,29%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: E.ON -13,74%, RWE -10,77% und ProSiebenSat1 -3,52%.

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: ThyssenKrupp (8 Plätze gutgemacht, von 21 auf 13) ; dazu, Continental (+7, von 10 auf 3), Deutsche Telekom (-7, von 17 auf 24), Vonovia SE (+6, von 15 auf 9), Deutsche Post (-5, von 12 auf 17), Bayer (-4, von 6 auf 10), Siemens (+4, von 20 auf 16), Linde (-4, von 19 auf 23), Deutsche Bank (-3, von 3 auf 6), SAP (-3, von 8 auf 11), 
Beim Umsatz ytd-Ranking ergaben sich diese Positionsveränderungen: Aufsteiger des Tages war Continental (3 Plätze gutgemacht, von 17 auf 14) , weiters Siemens (+2, von 5 auf 3) E.ON (+1, von 21 auf 20), ThyssenKrupp (+1, von 24 auf 23), Fresenius Medical Care (+1, von 18 auf 17), Henkel (+1, von 27 auf 26), Fresenius (+1, von 16 auf 15), Deutsche Bank (-1, von 3 auf 4), Allianz (-1, von 4 auf 5), Infineon (-1, von 20 auf 21), 

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).


Was noch interessant sein dürfte:


Alerts bei Ambarella, E.ON , Leoni, Chorus Clean energy, RWE - kommentierte Umsatzausreisser unter den Hello bank!100! (BSNgine Selected)

Alerts bei Zumtobel, Valeant, ArcelorMittal, jd.com, voestalpine, SBO - kommentierte Umsatzausreisser unter den Hello bank!100! (BSNgine Selected)



Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Partner
Indizes
ATX 3058 -0.71 % 3084 0.83% 15:48:58
DAX 12733 -0.47 % 12818 0.66% 15:49:28
Dow 21395 -0.01 % 21486 0.42% 15:49:28
Nikkei 20133 0.11 % 20230 0.48% 15:49:24
Gold 1256 0.39 % 1245 -0.91% 15:49:28



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte