BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

ATX-Trends: Weder makro- noch unternehmensseitig ist heute viel zu erwarten (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

Autor:
Mario Tunkowitsch

Research Wiener Privatbank

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

  • Wenig Änderung zu den Handelstagen zuvor gab es am gestrigen Börsentag rund um den Globus. In Europa schließen die meisten Indizes nahezu unverändert, nur an den US-Börsen konnten die leichten Anfangsgewinne aufgrund enttäuschender Konjunkturdaten nicht gehalten werden. Die Zahl der schwebenden Häuserverkäufe für den Monat November ist überraschend um  2,5 % gesunken.
     
  • Der österreichische Leitindex ATX konnte um 0,18 % zulegen und beendete die Sitzung bei 2.638,48. Weiter auf Erholungskurs befindet sich die Aktie des Caterers DO&CO, die ohne Meldungslage mit einem Plus von 2,54 % die Liste der Kursgewinner anführt. Gesucht waren auch Schoeller-Bleckmann (+1,96 %) und RHI (+1,43 %).
     
  • Die europäischen Aktienmärkte sind vorbörslich schwächer indiziert. Die asiatischen Börsen beenden den Handelstag mit gemischten Vorzeichen. In Japan verliert der Leitindex Nikkei 225 rund 1,3 %. Um die Inflation anzukurbeln, haben sich Mitglieder der japanischen Notenbank (BOJ) für eine längere Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik ausgesprochen. Sowohl von der Makroseite wie auch von Unternehmensseite bleibt es heute ruhig.
     

UNTERNEHMEN

keine Unternehmensnachrichten!

(29.12.2016)



 Latest Blogs

» Spartan Winter Sprint (Markus Steinacher via Facebook)

» PlanEh (Christian Ebner via Facebook)

» Wochenplan (Florian Neuschwander)

» Schuhfetisch (Tanja Stroschneider via Facebook)

» Unangenehme Blicke und ein paar Ausrutscher (Michael Plos via Runplugged...

» Volkswagen: Nicht ganz klar (Michael Vaupel, Marc Schmidt)

» Nordex: Trotz allem sehenswert (Michael Vaupel, Marc Schmidt)

» Wochenausblick KW03: Eine spannende Woche (Nicolai Tietze, Marc Schmidt)

» Deutsche Bank & Commerzbank: Die Entscheidung steht noch aus (Marc Schmidt)

» DAX-Analyse am Morgen: Weiterhin Chancen auf beiden Seiten (Marc Schmidt)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Drastische TV-Tipps
20 15 bis 21 15
Puls 4

17.01.: Vurschrift is Vurschrift

Details ...


21 15 bis 22 15
Puls 4

17.01.: Super Nowak - Der Held der Konsumenten

Details ...


23 10 bis 00 10
SAT 1

17.01.: Krieg gegen den Körper

Details ...


Indizes
ATX 2668 -0.37 % 2668 -0.02% 21:59:58
DAX 11555 -0.64 % 11558 0.02% 22:00:00
Dow 19886 -0.03 % 19854 -0.16% 22:05:35
Nikkei 19095 -1.00 % 19055 -0.21% 22:01:00
Gold 1203 0.37 % 1203 0.03% 19:15:45



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

ATX-Trends: Weder makro- noch unternehmensseitig ist heute viel zu erwarten (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)


  • Wenig Änderung zu den Handelstagen zuvor gab es am gestrigen Börsentag rund um den Globus. In Europa schließen die meisten Indizes nahezu unverändert, nur an den US-Börsen konnten die leichten Anfangsgewinne aufgrund enttäuschender Konjunkturdaten nicht gehalten werden. Die Zahl der schwebenden Häuserverkäufe für den Monat November ist überraschend um  2,5 % gesunken.
     
  • Der österreichische Leitindex ATX konnte um 0,18 % zulegen und beendete die Sitzung bei 2.638,48. Weiter auf Erholungskurs befindet sich die Aktie des Caterers DO&CO, die ohne Meldungslage mit einem Plus von 2,54 % die Liste der Kursgewinner anführt. Gesucht waren auch Schoeller-Bleckmann (+1,96 %) und RHI (+1,43 %).
     
  • Die europäischen Aktienmärkte sind vorbörslich schwächer indiziert. Die asiatischen Börsen beenden den Handelstag mit gemischten Vorzeichen. In Japan verliert der Leitindex Nikkei 225 rund 1,3 %. Um die Inflation anzukurbeln, haben sich Mitglieder der japanischen Notenbank (BOJ) für eine längere Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik ausgesprochen. Sowohl von der Makroseite wie auch von Unternehmensseite bleibt es heute ruhig.
     

UNTERNEHMEN

keine Unternehmensnachrichten!

(29.12.2016)



 Latest Blogs

» Spartan Winter Sprint (Markus Steinacher via Facebook)

» PlanEh (Christian Ebner via Facebook)

» Wochenplan (Florian Neuschwander)

» Schuhfetisch (Tanja Stroschneider via Facebook)

» Unangenehme Blicke und ein paar Ausrutscher (Michael Plos via Runplugged...

» Volkswagen: Nicht ganz klar (Michael Vaupel, Marc Schmidt)

» Nordex: Trotz allem sehenswert (Michael Vaupel, Marc Schmidt)

» Wochenausblick KW03: Eine spannende Woche (Nicolai Tietze, Marc Schmidt)

» Deutsche Bank & Commerzbank: Die Entscheidung steht noch aus (Marc Schmidt)

» DAX-Analyse am Morgen: Weiterhin Chancen auf beiden Seiten (Marc Schmidt)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Drastische TV-Tipps
20 15 bis 21 15
Puls 4

17.01.: Vurschrift is Vurschrift

Details ...


21 15 bis 22 15
Puls 4

17.01.: Super Nowak - Der Held der Konsumenten

Details ...


23 10 bis 00 10
SAT 1

17.01.: Krieg gegen den Körper

Details ...


Partner
Indizes
ATX 2668 -0.37 % 2668 -0.02% 21:59:58
DAX 11555 -0.64 % 11558 0.02% 22:00:00
Dow 19886 -0.03 % 19854 -0.16% 22:05:35
Nikkei 19095 -1.00 % 19055 -0.21% 22:01:00
Gold 1203 0.37 % 1203 0.03% 19:15:45



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte