BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Number One 2015: Grösster Kursgewinner Börse Wien - Kapsch TrafficCom

© photaq/Martina Draper

Autor:
Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

2015 kann man auch als das Gutmach-Jahr von 2014 sehen. Das galt zunächst für den ATX, der im Jahr 2015 mit einem Plus von 11,16 Prozent (13,05 Prozent incl. Dividenden; Jahrestief 14.1.2015: 2.122,08 Punkte; Jahreshoch 15.5.2015: 2.681,44 Punkte) den im Jahr 2014 erlittenen Kursverlust von 15,18 Prozent (inklusive Dividenden verbesserte sich das Bild auf –13,05 Prozent) fast wieder wettmachen konnte. Das konnte man aber auch für den Top-Performer Kapsch TrafficCom heranziehen: Doch um den 2014er-Kursverlust von 56,58 Prozent ganz wettmachen zu können, reichte 2015 nicht einmal ein Kursgewinn von 112,1 Prozent. Aber so läuft es an den Börsen, und die genannten 112,1 Prozent waren die beste Leistung im ATX Prime 2015. Ein verdienter Number One Award für Kapsch TrafficCom, der auch durch die Geschäftsentwicklung, die operative wie auch strategische Erfolge zeigte, untermauert wurde. Das Unternehmen konnte bedeutende Neuprojekte gewinnen, z.B. die grenzübergreifende Ausschreibung für das Programm „Charm“ von der niederländischen und der englischen Straßenbehörde. Kapsch TrafficCom wird für beide Länder ein Advanced Traffic Management-System liefern und installieren. In Weißrussland erhielt das Unternehmen den Auftrag für die Erweiterung des bestehenden landesweiten Mautsystems. In Chile konnte Kapsch TrafficCom gleich mehrere Aufträge gewinnen, eine der neuen Maut-Teilstrecken auf der legendären Panamericana wird auch mit einem Intelligent Transportation-System (ITS) ausgerüstet. In den USA schaffte Kapsch TrafficCom erstmals einen Auftrag für eine End-to-End-Lösung (Ohio River Bridges.) Für das Gesamtjahr wird eine EBIT-Marge von rund 10 Prozent anvisiert. Diese Größenordnung gebe ausreichend Freiraum für weitere Zukunftsinvestitionen – wie die Entwicklung des Smart-Parking-Geschäfts mit Streetline.

Spielereien aus der BSNgine

Hinter Kapsch TrafficCom landeten Cross Industries (+ 103,26 Prozent), ATX-Kandidat AT&S (+ 60,58 Prozent) und Do&Co (+ 54,43 Prozent) auf den Rängen zwei und drei. Letztere beide sind in der 2-Jahres-Sicht Top-Werte an der Wiener Börse. Im ATX lieferten sich 2015 Erste Group (+ 50,22 Prozent) und Wienerberger (+ 47,79 Prozent) bis zuletzt ein Head-to-Head-Rennen mit permanentem Führungswechsel. Und noch etwas für Serienjunkies: Den grössten „Anstieg in einem Stück“ lieferte 2015 die UBM, man schaffte ein 10-Tages-Kursplus von 48,38 Prozent, ATX-Wert RHI verlor im August gleich 12 Tage in Folge, es ging dabei um 19,11 Prozent nach unten. Die beiden grössten Tagesanstiege 2015 im ATX kamen von der RBI (+13,24 Prozent am 12. Februar und +11,6 Prozent am 29. Jänner). Den einzigen zweistelligen Prozent-Kursverlust im ATX gab es just vom zweitbesten Performer des Jahres: Wienerberger mit –11,86 Prozent am 12. November.

About: Hintergrund Number One Awards (Christian Drastil) bzw. Input von Josef Schuch, Number One Awards Partner Deloitte (Christian Drastil)

Alle Sieger 2015Number One Awards 2015 (vgl. Number One Awards 2014)

Das Fachheft zu den AwardsDas Fachheft 40 im Fast Forward Modus

 

(27.01.2016)

Grösster Kursgewinner Börse Wien Kapsch TrafficCom, (© photaq/Martina Draper)


 Latest Blogs

» Mid Summer Track Night (Andreas Vojta via Facebook)

» STLV veranstaltet Stiegenlaufduelle in Graz Mariatrost (Österreichischer...

» Warren Buffett setzt weiter auf Finanzwerte (Gastautor, Christoph Scherb...

» Werden die Anleger über den Tisch gezogen? (Gastautor, Christoph Scherbaum)

» Mid Summer Track Night, meine 6,7k, will mehr davon (Christian Drastil v...

» Gute Neuigkeiten für Öl (Gastautor, Christoph Scherbaum)

» Ein lässiger Laufevent rund um die Gewinn-Messe in Wien? (Christian Dras...

» Vorschau auf die ÖMS U23 / U18 in Kapfenberg (Österreichischer Leichtath...

» Hochhaus am Franz Josefs Bahnhof?: Bürgerbefragung für SP-Bezirksvorsteh...

» Geberit: Alles halb so wild ... (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3219 -0.69 % 3190 -0.91% 22:59:43
DAX 12264 0.71 % 12112 -1.25% 22:59:58
Dow 21751 -1.24 % 21732 -0.09% 23:00:00
Nikkei 19729 -0.12 % 19475 -1.31% 23:00:00
Gold 1273 0.26 % 1288 1.15% 22:59:57



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

Number One 2015: Grösster Kursgewinner Börse Wien - Kapsch TrafficCom


2015 kann man auch als das Gutmach-Jahr von 2014 sehen. Das galt zunächst für den ATX, der im Jahr 2015 mit einem Plus von 11,16 Prozent (13,05 Prozent incl. Dividenden; Jahrestief 14.1.2015: 2.122,08 Punkte; Jahreshoch 15.5.2015: 2.681,44 Punkte) den im Jahr 2014 erlittenen Kursverlust von 15,18 Prozent (inklusive Dividenden verbesserte sich das Bild auf –13,05 Prozent) fast wieder wettmachen konnte. Das konnte man aber auch für den Top-Performer Kapsch TrafficCom heranziehen: Doch um den 2014er-Kursverlust von 56,58 Prozent ganz wettmachen zu können, reichte 2015 nicht einmal ein Kursgewinn von 112,1 Prozent. Aber so läuft es an den Börsen, und die genannten 112,1 Prozent waren die beste Leistung im ATX Prime 2015. Ein verdienter Number One Award für Kapsch TrafficCom, der auch durch die Geschäftsentwicklung, die operative wie auch strategische Erfolge zeigte, untermauert wurde. Das Unternehmen konnte bedeutende Neuprojekte gewinnen, z.B. die grenzübergreifende Ausschreibung für das Programm „Charm“ von der niederländischen und der englischen Straßenbehörde. Kapsch TrafficCom wird für beide Länder ein Advanced Traffic Management-System liefern und installieren. In Weißrussland erhielt das Unternehmen den Auftrag für die Erweiterung des bestehenden landesweiten Mautsystems. In Chile konnte Kapsch TrafficCom gleich mehrere Aufträge gewinnen, eine der neuen Maut-Teilstrecken auf der legendären Panamericana wird auch mit einem Intelligent Transportation-System (ITS) ausgerüstet. In den USA schaffte Kapsch TrafficCom erstmals einen Auftrag für eine End-to-End-Lösung (Ohio River Bridges.) Für das Gesamtjahr wird eine EBIT-Marge von rund 10 Prozent anvisiert. Diese Größenordnung gebe ausreichend Freiraum für weitere Zukunftsinvestitionen – wie die Entwicklung des Smart-Parking-Geschäfts mit Streetline.

Spielereien aus der BSNgine

Hinter Kapsch TrafficCom landeten Cross Industries (+ 103,26 Prozent), ATX-Kandidat AT&S (+ 60,58 Prozent) und Do&Co (+ 54,43 Prozent) auf den Rängen zwei und drei. Letztere beide sind in der 2-Jahres-Sicht Top-Werte an der Wiener Börse. Im ATX lieferten sich 2015 Erste Group (+ 50,22 Prozent) und Wienerberger (+ 47,79 Prozent) bis zuletzt ein Head-to-Head-Rennen mit permanentem Führungswechsel. Und noch etwas für Serienjunkies: Den grössten „Anstieg in einem Stück“ lieferte 2015 die UBM, man schaffte ein 10-Tages-Kursplus von 48,38 Prozent, ATX-Wert RHI verlor im August gleich 12 Tage in Folge, es ging dabei um 19,11 Prozent nach unten. Die beiden grössten Tagesanstiege 2015 im ATX kamen von der RBI (+13,24 Prozent am 12. Februar und +11,6 Prozent am 29. Jänner). Den einzigen zweistelligen Prozent-Kursverlust im ATX gab es just vom zweitbesten Performer des Jahres: Wienerberger mit –11,86 Prozent am 12. November.

About: Hintergrund Number One Awards (Christian Drastil) bzw. Input von Josef Schuch, Number One Awards Partner Deloitte (Christian Drastil)

Alle Sieger 2015Number One Awards 2015 (vgl. Number One Awards 2014)

Das Fachheft zu den AwardsDas Fachheft 40 im Fast Forward Modus

 

(27.01.2016)

Grösster Kursgewinner Börse Wien Kapsch TrafficCom, (© photaq/Martina Draper)


 Latest Blogs

» Mid Summer Track Night (Andreas Vojta via Facebook)

» STLV veranstaltet Stiegenlaufduelle in Graz Mariatrost (Österreichischer...

» Warren Buffett setzt weiter auf Finanzwerte (Gastautor, Christoph Scherb...

» Werden die Anleger über den Tisch gezogen? (Gastautor, Christoph Scherbaum)

» Mid Summer Track Night, meine 6,7k, will mehr davon (Christian Drastil v...

» Gute Neuigkeiten für Öl (Gastautor, Christoph Scherbaum)

» Ein lässiger Laufevent rund um die Gewinn-Messe in Wien? (Christian Dras...

» Vorschau auf die ÖMS U23 / U18 in Kapfenberg (Österreichischer Leichtath...

» Hochhaus am Franz Josefs Bahnhof?: Bürgerbefragung für SP-Bezirksvorsteh...

» Geberit: Alles halb so wild ... (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Partner
Indizes
ATX 3219 -0.69 % 3190 -0.91% 22:59:43
DAX 12264 0.71 % 12112 -1.25% 22:59:58
Dow 21751 -1.24 % 21732 -0.09% 23:00:00
Nikkei 19729 -0.12 % 19475 -1.31% 23:00:00
Gold 1273 0.26 % 1288 1.15% 22:59:57



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte